HAMBURG-RUNDSPRUCH NR. 9/04 VOM 07.03.2004


Guten Morgen, liebe Rundspruchhörerinnen und -hörer! Da Carmen heute verhindert ist, begnügt Euch bitte mit mir:

Hier ist DL3XU mit Eurem Hamburg-Rundspruch, bestehend aus dem DARC-Rundspruch und regionalen Meldungen.

Ausdrücklich begrüße ich auch alle, die noch keine Lizenz haben. Sollte Ihnen unser Rundspruch mehr Appetit auf Amateurfunk machen, erhalten Sie weitere Informationen im Internet unter www.darc.de oder bei unserem Referenten für Öffentlichkeitsarbeit Horst Hussfeldt unter der Telefonnummer (0 40) 63 97 42 50 oder per eMail an DF7HD@darc.de.


Zunächst der Spruch des Tages:
Das Sekundäre ist in erster Linie zweitrangig.


Vorstandsinformation 011

Datum: 04.03.2004
erstellt von: Ingobert Dittrich, DK9MD; Holger Thomsen, DB6KH, und Christina Hildebrandt, DO1JUR
verteilt von: Sekretariat Jur. VBB - Frau Stackebrandt

RTA und DARC zur Verabschiedung des Ministerialdirektors Ehrnsperger in Bonn

Rund 300 Gäste folgten am vergangenen Freitag der Einladung von Bundeswirtschaftsminister Clement in den Posttower, Bonn, aus Anlass der Verabschiedung von Herrn Ehrnsperger. Herr Ministerialdirektor Ehrnsperger, Leiter der Abteilung VII (Telekommunikation und Post) im BMWA trat mit Wirkung zum 29.02.2004 in den Ruhestand. Als zuständiger Abteilungsleiter u.a. für den Bereich Funk und gelernter Ingenieur der Nachrichtentechnik hatte er stets auch ein offenes Ohr für die Belange der Funkamateure gezeigt.

Der DARC e.V. und der RTA waren geladene Gäste und wurden durch Ingobert Dittrich, DK9MD, Vorstandsmitglied des DARC e.V. und Vorsitzender des RTA, Holger Thomsen, DB6KH, stellv. RTA-Vorsitzender und Christina Hildebrandt, DO1JUR, RTA-Geschäftsführerin repräsentiert.

Am Rande des Empfanges bestand Gelegenheit, Ministeriumsmitarbeiter und Referatsleiter auch zu Themen des Amateurfunks anzusprechen:

So entbehren Gerüchte jeglicher Grundlage, im Ministerium würden Überlegungen auf höchster Ebene diskutiert, den Funkamateuren das Selbsterklärungsverfahren (EMVU) streitig zu machen. Änderungen in dieser Richtung wären auch mit dem übergeordneten Amateurfunkgesetz nicht vereinbar.

Dagegen wird es in einer überarbeiteten BEMFV Ordnungswidrigkeitentatbestände geben, die auch die Funkamateure einbeziehen können. Bezüglich der Höhe eines evtl. Bußgeldes bei Verletzung der EMVU-Pflichten ist allerdings die Verhältnismäßigkeit gerade auch für die Funkamateure zu wahren.

Ingobert Dittrich, DK9MD, erhielt zu der Nutzungsbestimmung 30 die Information, dass man diese nun in Brüssel zur Notifizierung, d.h. offiziellen Kenntnisnahme durch die Kommission eingereicht habe. (Bei Annahme würde sie innerhalb der gesamten EU rechtsverbindlich, zur Zeit ist sie es nur in DL.) Man sei sehr optimistisch hinsichtlich der positiven Annahme, denn seit der ersten Veröffentlichung hätten immer mehr (europäische) Funkverwaltungen bei der konkreten Behandlung der Grenzwertfrage festgestellt, die NB 30 sei ein für Funk wie Netzwerktechnologien schwer errungener, aber tragbarer Kompromiss, der auch mit den entsprechenden Gerätenormen in Einklang stünde.

Frau Hildebrandt stellte sich als Geschäftsführerin des RTA dem Nachfolger (Herr Reichle) von Herrn Ehrnsperger im Amt vor und kündigte einen Gesprächswunsch des RTA im BMWA zu Belangen des Amateurfunks an.

Bereits nach einem kurzen Gespräch mit Herrn Reichle konnte DK9MD feststellen, dass der Amtsnachfolger von Herrn Ehrnsperger bestens mit der Problematik "PLC-Aussendungen behindern Funkdienste" vertraut ist. Eine weitergehende Behandlung des Themas In-Haus-PLC als Existenzbedrohung des Amateurfunks oder DRM wurde für eine künftige Besprechung vorgesehen.


Deutschland-Rundspruch 9/2004


Aus: Nordseerundspruch 9/04

Neue Info-Broschüre über "gepulste Funkwellen"

"Gepulste Funkwellen" lautet der Titel einer neuen Broschüre, die die Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg herausgegeben hat. Auf acht Seiten werden dem Leser auf leicht verständliche Weise mögliche Wirkungsmechanismen niederfrequent gepulster Mikrowellen (im Volksmund auch "Handystrahlung" genannt) auf den menschlichen Körper nahegebracht.

Autor des Heftchens ist Prof. J. Silny vom Forschungszentrum für elektromagnetische Umweltverträglichkeit an der Technischen Hochschule Aachen.

Die Broschüre kann im Internet unter www.lfu.baden-württemberg.de/lfu/abt3/funkwellen/pulswellen.pdf als PDF-File heruntergeladen werden.

Quelle: www.funkmagazin.de

+++

Amateurfunkflohmarkt in Elsfleth

Der nächste Amateurfunkflohmarkt des OV Wesermarsch, I03, findet am 25.04. von 09:00–14:00 Uhr in der Mehrzweckhalle in Elsfleth statt. Tischbestellungen sollten nur telefonisch in der Zeit vom 05.04. bis spätestens 18.04. zwischen 19:00 und 22:00 Uhr bei DK8BO, Tel.: (0 44 04) 95 34 10 angemeldet werden. Wenn vorbestellte Tische nicht mehr benötigt werden, meldet diese bitte bei mir ab. Wir blockieren sonst Tische, die von OM belegt werden könnten.

Viele Grüße, Manfred, DK8BO


Aus Schl-Holst-Rundspruch (Redaktion: Michael Eggers, DL9LBG)

Hannes Laschko, DL6PX, silent key

Am Sonntag, 15.02.2004 verstarb im Alter von 85 Jahren unser Funkfreund Hannes Laschko, DL6PX, nach längerer schwerer Krankheit. Hannes gehörte dem DARC e.V. seit über 50 Jahren an. Über Jahrzehnte bekleidete er das Amt des OVV des Ortsverbands Neumünster, M09, dessen Ehrenvorsitzender er seit einigen Jahren war. Er ist Initiator des "Norddeutschen Höhentages", war Ausrichter und Teilnehmer unzähliger Mobil-Wettbewerbe und wurde auf den Deutsch-Niederländischen-Amateurfunkertagen in Bad Bentheim zum "Ritter von Bentheim" geschlagen. Für seine vielseitigen Aktivitäten wurde Hannes mit der Ehrenkachel
des Distriktes Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Er wird uns allen sehr fehlen.

Hannes hat vielen von uns durch seine Ausbildung zur Amateurfunklizenz verholfen, insbesondere die Vermittlung der Morsetelegrafie hat ihm und seinen Lehrgangsteilnehmern (so auch mir) viel Spaß gemacht. Auf vielen Veranstaltungen war Hannes regelmäßig anwesend – Friedrichshafen, Hannover, Bad Bentheim, die Flohmärkte in Schleswig-Holstein, Bremer Mobilfuchsjagd - alles unvorstellbar ohne Hannes, DL6PX.

+++

Einladung zur Jahreshauptversammlung OV Stapelholm/Kropper Geest, M28

Zu der am 05.03. um 20:00 Uhr in der Gaststätte "Steakhouse Imbistro" in Kropp stattfindenden Jahreshauptversammlung des OV M28 lädt der OVV Kurt, DG3LAR, alle OV-Mitglieder, Gäste, Freunde und am Amateurfunk Interessierte recht herzlich ein.

In diesem Jahr finden Vorstandswahlen statt. Wahlausschuss: OM Wolfgang, DK7LA; OM Dirk, DL6LSW, und OM Dirk, DO1LDW. Wahlleiter: Wolfgang, DK7LA.

Um rechtzeitiges Erscheinen wird gebeten.

Für den Vorstand
Kurt, DG3LAR, OVV M28

+++

Bericht von der Einweihungsfeier OV-Heim M25 (Feuerschiff Læsø Rende)

Nach langen Vorarbeiten ist das Feuerschiff Læsø Rende nun seit 01.01.2004 das OV-Heim des Ortsverbandes Kiel-Ost, M25. Am Tag der offiziellen Einweihung, am 22.02., spielte das Wetter mit: strahlender Sonnenschein bei –3 °C. Die Læsø Rende ist über die Toppen geflaggt und die Antennen, die an den Vortagen installiert wurden, sind betriebsbereit. Die Besucher kamen dann auch ab 10:00 Uhr an Bord. Auf Deck gab es Punsch, und an der Kombüse vorbei ging es vorsichtig rückwärts die Treppe hinunter ins Schiffsinnere. Durch den Salon ging es zum hinteren Schiffsteil mit den QSL-Fächern für ca. 140 Rufzeichen und zu den Funkräumen. Die Wände haben wir mit Diplomen und Urkunden aus aller Welt und Bildern von erfolgreichen SSTV- und DigiSSTV Verbindungen beklebt. In der Kapitänskajüte steht eine der KW-Clubstationen, eine weitere ist im Nebenraum zu finden. Eine W3DZZ zwischen den Masten hängt etwa 18 m hoch, zu den Enden hin abfallend. Ein weiterer Multidipol ermöglicht getrennten KW-Betrieb.

Die Læsø Rende liegt in Möltenort an der Innenpier ca. 100 m von der Kaimauer entfernt.

Ein schnell improvisierter ATV-Link brachte das Bild auf 3 cm von Uwe, DK7LS, aus Heiligenhafen zu Jürgen, DJ7RI, in Kiel, von dort weiter auf 23 cm zu Jürgen DF2LF, Kiel, und dann auf 13 cm zum Feuerschiff. Dazu waren passende Antennen am Leuchtfeuermast befestigt worden.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ein Besuch auf dem Feuerschiff auch außerhalb der OV-Abende (jeden Montag ab 19:30 Uhr) problemlos möglich ist. Ein Anruf bei Lothar, DF1LU, unter (04 31) 7 92 57 oder eMail df1lu@aol.com, und ein Schlüssel ist vorhanden. In Absprache mit dem HYC'86 können wir, wie schon mehrfach durchgeführt, Kojen auf dem Feuerschiff anbieten. Diese können dann für eine oder mehrere Nächte gegen ein geringes Entgelt genutzt werden. So haben schon viele Segler hier übernachtet, und nun auch einige Funkamateure ihre Station mitgebracht und hier ein langes Wochenende gefunkt. Schon jetzt sind zum August diesen und nächsten Jahres eine Gruppe von YLs/ XYLs für ein Aktivitätswochenende angemeldet.

Die positive Resonanz erkennen wir in den vielen gezielten Nachfragen, ob man uns an den OV-Abenden mal besuchen und weiter informieren kann.

Weitere Informationen über unsere Aktivitäten unter www.feuerschiff.org.

73 de Lothar DF1LU

+++

Frühjahrsdistriktsversammlung des Distriktes Schleswig-Holstein (M)

Die kommende Distriktsversammlung findet statt am Samstag, 03.04., um 14:00 in Nortorf in der Gaststätte "Holsteinisches Haus" in der Großen Mühlenstraße, gegenüber vom "Alten Landkrug". Einweisungsverkehr findet statt auf der Frequenz 145,500 MHz.

Wichtigster Tagesordnungspunkt wird die Wahl des Distriktsvorstandes sein. Beim Wahlausschuss sind bisher folgende Wahlvorschläge eingegangen:

- Distriktsvorsitzender: Horst, DJ9FC
- stellv. Distriktsvorsitzender: Gerd, DK6HD
- Verbindungsbeauftragter zur RegTP: Frank, DK1LX

Schriftliche Anträge sind dem DV bis zum 08.03. zu übersenden.


Amateurfunklehrgang für die Klasse 2 bei E09

Im Klubheim des OV Ahrensburg-Großhansdorf, E09, beginnt am 09.03. um 20:00 Uhr ein Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung der Klasse 2. Interessierte sind herzlich willkommen. Der Unterichtsort ist mit der U-Bahn der HVV erreichbar.

Weitere Informationen unter www.e09.de oder unter Tel.: (0 41 07) 95 30.

Hans-Martin, DL9HCO


Regionale Meldungen:

DFØHHH/DBØKB-Relaiskopplung erweitert

Hallo liebe Benutzer der 70-cm-Relais DFØHHH, DBØKB und DBØTHB!
Am 28.02. wurde das 70-cm-Relais "Großer Inselsberg, DBØTHB", zu unserer schon seit zwei Jahren bestehenden Kopplung mit dem "Köterberg, DBØKB", in die Relaiskette mit aufgenommen!

DBØTHB versorgt einen großen Bereich in Thüringen auf der Ausgabe-QRG 439,200 MHz. Somit sind jetzt drei Relais zusammengeschaltet!

Im Anfangsstadium wird die Relaiskopplung zwischen DBØKB und DBØTHB aber nicht dauerhaft bestehen. Der Relaiserbauer, Manfred, DK5FA, wird DBØTHB in der Koppel-Anfangsphase nur unter seiner persönlichen Hör-Aufsicht in Betrieb nehmen.

Das hat auch noch verschiedene andere Gründe, und zwar: Es muss noch ein DBØKB-NF-Stummschaltungstimer bei DBØTHB mit eingebaut werden, damit das nervige Rückkopplungspfeifen zwischen DBØTHB und DBØKB in den Umschaltpausen eliminiert werden kann. Es kann sich also nur noch um wenige Tage handeln, bis dieses Problem beseitigt ist! Also nicht aufregen, wenn es in den Umschaltpausen einmal "piept". Wir sind ja schließlich ein Experimentierfunkdienst und keine Rundfunkanstalt, die sich so etwas natürlich nicht leisten kann!

Und bald ist es auch so weit und das Schweriner Relais DBØSWN auf 438,950 MHz wird auch noch in diese Relaiskette mit aufgenommen! Somit können wir dann auf dem 70-cm-Band Verbindungen tätigen, die bis zu 600-700 km Distanz betragen können!

Weitere Infos zu diesen drei Relaiskopplungen findet Ihr auf den I-Net-Webseiten www.amateurfunk-inselsberg.de, www.db0kb.de und www.df0hhh.de.

Auf der I-Net-Seite von DBØTHB kann man sich auch noch ein paar Bilder von der dort eingesetzten Koppeltechnik ansehen. Ich muss sagen, Manfred, DK5FA, das sieht absolute Spitze aus, was Du uns da gebaut hast!

Viel Spaß mit dieser 3. neuen Relaiskopplung wünschen die Relaisbetreiber von DBØTHB, Großer Inselsberg, DBØKB, Köterberg und DFØHHH, Rosengarten, in der Nähe von Hamburg.

Dies war wieder eine Information der Relaisarbeitsgruppe Hamburg e.V.

+++

Und hier die Info vom 29.02. auf www.df0hhh.de:

Ab sofort QRV:

DBØQW 2 m, DBØWI 70 cm und DBØXV 23 cm auf dem Unilever-Hochhaus wurden unter dem Rufzeichen DBØHHM zusammengefasst. Die neue Genehmigung wurde bereits erteilt. Die Kennungsgeber der Relais werden in Kürze angepasst. Relais-Verantwortlicher für alle drei Relais ist Rocco, DC5XL.

+++

DBØXH im Testbetrieb Sendemast in Henstedt-Ulzburg

DBØXH wurde vom Unilever Hochhaus nach Henstedt-Ulzburg verlegt und erhält die neue Frequenz 145,6625 MHz, -600 kHz Shift. Das Relais wurde komplett neu aufgebaut. Das Genehmigungsverfahren läuft. Relaisverantwortlicher ist Malte, DH4HAM. Zur Zeit kommt es noch zu Störungen durch Bündelfunk, deshalb ist das Relais im Empfang unempfindlich. Dieses Problem ist aber in Arbeit.


Peter Zielke, DK9HZ, silent key

Am 01.03. verstarb für uns alle völlig unerwartet Peter Zielke, DK9HZ, im Alter von 64 Jahren. Peter trat 1968 dem OV E06 bei und gehörte 1979 zu den Gründungsmitgliedern des neuen Ortsverbandes Hammonia, E28, dessen Geschicke er als OVV von Anbeginn bis 1994 und dann wieder seit 1998 leitete.

Für seine Verdienste im Amateurfunk erhielt Peter 1990 die goldene Ehrennadel des DARC.

Durch seine allseits anerkannte Mitarbeit im Echo Info Team Hamburg trug er maßgeblich zu dessen vielen Publikationen bei.

Wir werden Peter stets in guter Erinnerung behalten.

Distrikt Hamburg
für den Vorstand
Horst Hussfeldt, DF7HD

+++

Helmuth Albrecht, DL5HCA, silent key

Am 03.03. verstarb unerwartet Helmuth Albrecht, DL5HCA, im Alter von 69 Jahren.

Helmuth, der 1970 in den Ortsverband E10 eintrat, wechselte 1981 zum OV Teufelsbrück, E29. Als OVV leitete er von 1997 bis 2002 dessen Geschicke. Dieses Amt musste Helmuth dann aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Wir werden Helmuth stets in guter Erinnerung behalten.

Distrikt Hamburg
für den Vorstand
Horst Hussfeldt, DF7HD


Der Distriktsvorstand Hamburg informiert: Anzeige nach BEMFV

In einigen Rundsprüchen der letzten Woche wurde ein Artikel aus dem "Funktelegramm" zitiert, der zum Inhalt hatte, dass die Möglichkeit der Abgabe einer Anzeige nach BEMFV (ehemals Selbsterklärung) den Funkamateuren unter Umständen entzogen und durch eine kostenpflichtige Standortbescheinigung ersetzt werden könnte. Als Begründung wurde die geringe Abgabequote benannt.

Leider hatten einige Funkamateure diese inhaltlich nicht gerade sinnvolle Zukunftsvision schon für realen Tatbestand gehalten, so dass ich mich binnen zwei Tagen mit einer Vielzahl von Anfragen konfrontiert sah, die zum Inhalt hatten, "dass nun wohl gar nichts mehr zu tun sei, denn in Sachen Anzeigenabgabe sei ja nun alles gelaufen".

Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich klarstellen, dass nach wie vor eine Anzeige nach BEMFV bei ortsfesten Afu-Sendefunkstellen ab 10 W EIRP vor Sendebetriebaufnahme vorgeschrieben ist wie in der BEMFV und dem AfuG 1997 nachzulesen ist.

Reicht bitte, so weit noch nicht geschehen und erforderlich, Eure Anzeigen ein. Ihr tut damit nicht nur Euch einen Gefallen, sondern auch der Gemeinschaft der Funkamateure, die damit bezeugen dass sie nicht nur ihre Rechte in Anspruch nehmen, sondern auch ihren Pflichten nachkommen.

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass den Rundspruchteams hier absolut kein Vorwurf zu machen ist, denn sie sind nur ihrer journalistischen Arbeit nachgegangen. Ich bedanke mich bei allen Rundspruchredakteurinnen und Redakteuren, dass ich hier und heute die Gelegenheit hatte, eine Fehlinterpretation aus einem fragwürdigen Artikel richtig- stellen zu dürfen.

VY 73 de Georg-Albert Schmidt, DG2HA, Leiter Sachgebiet EMV/EMVU im Distrikt Hamburg


Entwicklung der Wetter- und Warnlage

Ein Tief mit Kern über dem Hamburger Raum zieht langsam weiter ostwärts. In seinem Einflussbereich schneit es verbreitet, meist aber nur leicht. Auch im Westen und Süden Deutschlands treten stellenweise leichte Niederschläge auf, die teils als Schnee, teils aber auch als Regen fallen. Ein über Irland angelangtes Hoch verlagert sich zögernd ostwärts und bestimmt allmählich im Nordwesten und Norden Deutschlands das Wetter.

Warnung vor Schneefall:
Etwa östlich der Weser und Werra gebietsweise leichter Schneefall. Neuschneehöhen weniger als 5 cm in 6 Stunden. Im übrigen Deutschland nur vereinzelt noch etwas Schneefall.

Warnung vor Glätte:
Streckenweise Glätte durch Neuschnee, Reif und insbesondere überfrierende Nässe.

Letzte Aktualisierung Samstag, 06.03.04, 22.30 Uhr.


Damit sind wir am Ende des heutigen Rundspruchs angekommen. Nachrichten für den nächsten Rundspruch bitte bis zum kommenden Freitag in die Rubrik HAMBURG in DB0HB. Bei Nachrichten, die an mehreren Sonntagen verlesen werden sollen, bitte in den Titel der Nachricht die gewünschten Kalenderwochen schreiben.

Ich wünsche allen Geburtstagskindern eine fröhliche Feier, allen Kranken baldige Genesung und allen Zuhörern einen schönen Sonntag.


Ende des Hamburg-RS 9/04 vom 07.03.2004

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2004 Rundspruch-Archiv