KÖLN-AACHEN-RUNDSPRUCH NR. 7/95 VOM 19.02.1995

Redaktion: Manfred May, DJ1KF


Ergebnis der Amateurfunkprüfung vom 10.02.

Mit Freude können wir acht neue Lizenzen vermelden.

Es erreichten die Lizenzklasse B: DL6KBJ, Ralf Brune aus Zülpich; DL1KKH, Heinz Friedrich Kruse aus Eitorf; DL8KBX, Hellmuth Thibaut aus Neunkirchen-Seelscheid, und Dr. A. Acharfenberg, der die Urkunde vom BAPT Dortmund erhält.

Die Lizenzklasse A erreichten: DH4KAK, Karl-Heinz Appel aus Köln und DH1KAP, Alexandra Pehlken aus Aachen.

Mit der Lizenzklasse C sind jetzt dabei: DG2KHK, Hans Kersten aus Wiehl und DG3KHR Hans Hubert Röhrig aus Waldbröl.

Die Prüfungskommission mit OM Bergmann, DL4KB, OM Schwarz, DL3KH und OM Pazem, DL1KB gratuliert recht herzlich.


Bericht vom Digital-Workshop des Distriktes Köln-Aachen vom 12.02.

Auf einer internen Arbeitsveranstaltung des Distrikts Köln-Aachen trafen sich am vergangenen Wochenende in den Seminarräumen des Westdeutschen Rundfunks in Köln verschiedene Arbeitsgruppen.

Zum Thema Packet-Radio

Unser Distrikts BuS-Referent Jochen, DF1KJ, konnte die Vertreter von 6 Digipeatern unseres Distrikts begrüßen, die sich über die aktuelle Situation im PR-Bereich informieren wollten. Fritz, DG1DS, der Koordinator für PR-Linkstrecken des DARC, hatte seine Datenbank mitgebracht und hat ausführlich die schwierige Lage im 23-cm-Band dargestellt, die einerseits durch den unterschiedlichen Frequenzbedarf der verschiedenen Sonderbetriebsarten gekennzeichnet ist, andererseits sind die Vorgaben des Primärnutzers zu beachten.

Alle lt. Bandplan vorgesehenen 23-cm-Userzugänge für Digipeater von RS29-RS40 sind seit längerer Zeit in unserem Distrikt vergeben. Die RS- (minus) Kanäle, die nur in Sonderfällen vergeben werden sollen, können hier wegen der ATV-Aktivitäten und der Eingabe des MultiMedia-Umsetzers DBØKO nicht genutzt werden.

Die Verantwortlichen des Kleinzellendigis DBØNDK in Niederkassel hatten trotzdem einen Antrag auf einen zusätzlichen Einstieg auf 23 cm gestellt in der Hoffnung auf irgendeine Sonderlösung. Nach einer längeren Diskussion, in der die Verantwortlichen nochmals die Dringlichkeit ihrer Bitte hervorgehoben hatten, schlug Fritz, DG1DS, vorbehaltlich der Zustimmung des DARC-UKW-Referats den Kanal RS01- (minus) vor. Die Eingabe dieses Kanals ist 1.270,025 MHz, die entspr. Ausgabe liegt bei 1.242,025 MHz und damit im FM-ATV-Eingabebereich von DBØKO. Es ist vereinbart worden, daß nach vorheriger Absprache mit den Verantwortlichen von DBØKO Testaussendungen mit horizontaler Polarisation erfolgen sollten, um festzustellen, ob störende Beeinflussungen bei DBØKO auftreten. Sollte das der Fall sein, haben die Verantwortlichen verbindlich zugesagt, den geplanten Userzugang nicht in Betrieb zu nehmen.

Ein weiteres Thema waren die Schwierigkeiten der Linkanbindungen nach ON und PAØ im Aachener Raum. Peter, DL9KAW, SysOp von DBØPRA und ACH, hat als besonders Betroffener vorgeschlagen, zu diesem Thema ein separates Treffen in Aachen einzuberufen.

Neben den Vertretern des Distrikts sollten dazu auch die beteiligten SysOps unserer Nachbarländer sowie DG1DS eingeladen werden, damit grundsätzliche Fragen endlich geklärt werden können. Dieses Treffen wird voraussichtlich in der zweiten Aprilhälfte, (nach einer PR-Info von DL9KAW evtl. schon am 18.03.) stattfinden.

Abschließend wurde noch über aktuelle allgemeine Fragen zu PR in der Zukunft diskutiert und DG1DS beantwortete dazu einige Fragen.

Der Distriktsvorstand bedankt sich bei ihm für seine Bereitschaft, extra nach Köln zu kommen und immer bei der Lösung aktueller Probleme behilflich zu sein.

(Jochen, DF1KJ)

+++

Zum Thema ATV-Relais/Antennensteuerung

Eine weitere Arbeitsgruppe beschäftigte sich mit der Aufgabe, eine neue möglichst einheitliche Fernsteuerung für die Multimedia- und Fernsehumsetzer im Distrikt Köln-Aachen zu finden. Bei DBØKO reicht die jetzige Steuerung nicht mehr aus, da in Kürze jeweils acht Empfangsantennen für 23 cm und 13 cm zum Einsatz kommen sollen. Diese sind bereits von Ernst Willert, DK3FF, eigens für DBØKO gebaut worden. Ernst stellte den Anwesenden die Antennenanlage für 13 cm vor.

DL9KAR, Bernd Lettow, erläuterte die Steuerung, die demnächst beim ATV-Umsetzer Weissweiler zum Einsatz kommen wird. Es handelt sich dabei um eine SPS-Kleinsteuerung, wie sie heute vielfach in Industrieanlagen eingesetzt wird. Sie ist absturzsicher und weist selbst unter rauhesten Betriebsbedingungen eine hohe Zuverlässigkeit auf. Für den Einsatz auch bei DBØKO ergeben sich hierdurch interessante Ansätze. Der vorhandene Home-Computer Atari ST wird zur Erzeugung des Testbildes weiter benötigt.

Am 04.03. findet in Eschweiler bei DL9KAR, Bernd Lettow, ein weiteres Arbeitstreffen statt, um ein Anforderungsprofil für die neue Steuerung zu erarbeiten, die bei DBØKO und möglichst bei anderen Umsetzern universal einsetzbar sein soll.

Seit Anfang Februar wird montags bis freitags von 09:00-17:00 Uhr und während des KA-Rundspruchs sonntags, von 11:00-12:00 Uhr bei DKØWR eine Testsendung gefahren, die den ISM-Bereich im 70-cm-Band mit Schmalband-ATV belegt. Klaus Kramer, DL4KCK, erläuterte den Teilnehmern der Veranstaltung die Übertragungsqualität und zeigte ihnen das von DKØWR abgestrahlte Bild.

+++

Zu Digital-ATV (DATV)

Zentrales Thema des Arbeitstreffens war die Einführung digitaler Übertragungsverfahren im Amateurfunk. Eingeleitet wurden die Beratungen durch eine Demonstration des digitalen Übertragungsverfahrens "MPEG 1" am Beispiel des "WDR Hitclip on Demand". Prof. Dr. Uwe Kraus, DJ8DW, von der Bergischen Universität Wuppertal, führte aus, daß das MPEG 1-Verfahren für Amateurfunkzwecke mehr als ausreiche und mit dem gängigen digitalen Ausstrahlungs- und Empfangsverfahren im Rundfunkbereich - DAB - übertragbar sei. Im Lauf dieses Jahres sei mit ICs für Versuchszwecke zu rechnen. Er regte an, die erforderlichen Sondergenehmigungen für digitale Übertragungsverfahren bei der Genehmigungsbehörde zu beantragen.

Egon Meier-Engelen, DK7EI, sprach sich ebenfalls dafür aus, das in der Rundfunkwelt etablierte DAB-Phasenmodulationsverfahren mit dem MPEG 1-Komprimierungsverfahren zu verknüpfen. Er machte allerdings deutlich, daß zur Zeit die entwickelten DAB-Empfänger nur für Ton-Übertragungen geeignet seien. Erst im kommenden Jahr sei mit Einsatz leistungsfähigerer Viterby-Decoder möglich, auch Fernsehbilder zu übertragen. Die Signale digitaler Übertragungsverfahren werden als Rauschen wahrnehmbar sein. Für die Übertragung eines digitalen ATV-Signals werden etwa 1,5 MHz beansprucht. Den Teilnehmern erscheint hierfür allein der ISM-Bereich des 70-cm-Bandes als geeignet, weil es in diesem Bereich keine nennenswerten anderen Amateurfunkaktivitäten gibt und die digitale Übertragung gegenüber ISM-Anwendungen weniger störanfällig ist.

+++

Zu Digital-Fonie

Holger Thomsen, DB6KH, führte aus, daß auch im Hinblick auf neue europäische Frequenzplanungen im Bereich der Sprachübertragung Versuche unternommen werden sollten, um die Ressource "Frequenz" ökonomischer zu nutzen. Prinzipiell müßte es möglich sein, z.B. Packet Radio und Sprache gleichzeitig über einen Digi abzuwickeln. Bei der digitalen Sprachübertragung kann eine Frequenz von mehreren Teilnehmern durch das Zeitschlitzverfahren gleichzeitig genutzt werden. Prof. Dr. Wolfgang Manz, DJ3EO, regte an, daß der Vorstand des DARC eine Arbeitsgruppe für digitale Übertragungsverfahren einsetzen solle, um in Hinblick auf unseren Frequenzbestand auf zukunftssicherende Experimente verweisen zu können. Er würde es in diesem Zusammenhang begrüßen, wenn die CQ DL eine Artikelserie starten würde, um die Mitglieder mit den neuen Techniken vertraut zu machen. Manfred, DJ1KF, wies darauf hin, daß bei der Vortragsveranstaltung der AGAF zu MPEG in Gummersbach, Dr. Horst Ellgering, DL9MH, selbst eine solche Arbeitsgruppe vorgeschlagen habe. Prof. Dr. Uwe Kraus, DJ8DW, und Jochen Hindrichs, DL9KCX, werden die entsprechenden Anträge auf Sondergenehmigungen für digitale Übertragungsversuche beim BAPT in Mainz stellen. Für den Raum Köln ist dabei vorgesehen, daß ein Sender bei DKØWR unter der Verantwortung von Klaus Kramer, DL4KCK, beantragt und betrieben wird, mit dem die Übertragungsversuche zwischen DLØUD, Universität Wuppertal, und DKØWR abgewickelt werden. Es ist ferner angedacht, die Ausgabe von DBØKO und den Rundspruch für den Distrikt Köln-Aachen von DKØWR aus digital abzustrahlen.

(Jochen, DL9KCX, es Manfred, DJ1KF)


VERANSTALTUNGEN und VORANKÜNDIGUNGEN

Heute noch eine Nachmeldung aus dem OV Euskirchen

Am Dienstag, dem 07.02., hat an der VHS in Euskirchen ein zweisemstriger Ausbildungslehrgang zur Erlangung der C-Lizenz begonnen, der von Peter, DH3KAI, durchgeführt wird. Der Unterricht findet jeden Dienstag in der Zeit von 19:30-21:00 im Gymnasium Marienschule, Basingstoke Ring in Euskirchen statt. Nachmeldungen können noch vor dem jeweiligen Unterrichtsbeginn erfolgen. Die Unterrichtsgebühr beträgt für 2 Semester 144,- DM. Schüler, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger und Inhaber des Euskirchen-Passes erhalten 50 % Ermäßigung.

(Walter, DL2KCQ)


Nachrichten und Informationen aus G08, Bad Godesberg

Die in einem der letzten Rundsprüche angekündigten Kurse im Rahmen des AKO-Programms: Einführung in die Digital- und Analog-Technik Faszination Amateurfunk sind angelaufen und finden jeden Dienstag, 17:30 Uhr, in den Räumen des OV statt. Die jetzige Teilnehmerzahl entspricht den Erwartungen; weitere Interessenten sind jedoch willkommen. Vorkenntnisse zu diesen Kursen sind nicht erforderlich.

Zusätzlich wird ein CW-Kurs, zur Vorbereitung auf die B-Lizenz, von Hans Wichert, DJ3LR, angeboten. Der genaue Termin wird nach Absprache mit den Teilnehmern noch bekanntgegeben.

Anmeldungen möglichst bald, für alle Kurse, an Martin Wolter, DL6KR, Tel.: (02 28) 32 45 55.

(Info: Bonn-Rundspruch)


PR-Info- und Arbeitstreffen bei DBØGSO

Am Dienstag, dem 28.02., zwischen 14:00 und 18:00 Uhr sind alle PR-Begeisterten eingeladen, zum Digi DBØGSO zu kommen. U.a. ist für diesen Tag der Umbau des 10-GHz-Links, zwischen DBØWDR und DBØGSO, auf 38.400 Baud vollduplex geplant. Für OM, die bald auf 23 cm in PR-QRV werden wollen, steht eine 23-cm-Station zum Ausprobieren bereit. Eine Einweisung findet bei Bedarf auf den Relais DBØVK oder DBØSK unter dem Call DLØGSO statt. Eine Wegbeschreibung kann in der Rubrik GSOINFO bei der Mailbox DBØGSO ausgelesen werden.


Hinweis:
EMV in den Unterrichtsblättern der Deutschen Telekom Ausgabe 2/1995

In der Ausgabe 2/95 der Unterrichtsblätter der Deutschen Telekom befindet sich u. a. die Fortsetzung des Artikel "Die Bedeutung der elektromagnetischen Verträglichkeit im Umfeld der Telekommunikation" aus der Ausgabe 1/95.

Folgende Themen werden in der Fortsetzung behandelt:
Klassifizierung, EMV-Maßnahmen, Wirtschaftliche Gesichtspunkte, Planung, EMV-Verhalten von Produkten, Standardisierung, Störkriterien, Meßanweisungen, Meßverfahren, Zukunftsaussichten.

Des weiteren befindet sich, für die PR-Freaks, ein Beitrag zum OSI-Referenzmodell in diesem Heft.

Das Heft kann unter vorheriger Überweisung des Betrages von DM 2,50 auf das Postgirokonto Nr. 166191-662 Sbr, BLZ 590 100 66 (Telekom Unterrichtsblätter, 22292 Hamburg) bestellt werden. Wichtig ist die komplette Anschrift auf der Überweisung!

(DG1KWA, Andreas, AG Amateurfunk an der Georg-Simon-Ohm-Schule in Köln-Deutz)


Anträge zur V/U/S Frühjahrstagung

Am 25/26.03. findet in Bebra die Frühjahrstagung des VHF/UHF/SHF Referat statt. Anträge für automatische Stationen (FM, ATV, Digipeater) die dort behandelt werden sollen, müssen bis spätestens 25.02. bei den jeweiligen Sachbearbeitern vorliegen. Haltet bitte diesen Termin unbedingt ein, damit es nicht zu unnötigen Verzögerungen in der Bearbeitung kommt.

(Fritz, DG1DS)


Zum Bergheimer Flohmarkt am 01.04. teilt Hans-Otto mit

Alle verfügbaren Tische in der Stadthalle sind schon vergeben. Es gibt allerdings noch einige wenige Stellplätze für Tische, die die Aussteller selbst mitbringen. Reservierungen sind dafür leider nicht möglich. Wir sind an die Kapazitätsgrenzen der Stadthalle gestoßen.

(Hans-Otto, DL2KCI)


MELDUNGEN AUS DEN ORTSVERBÄNDEN

Es ist schade, wenn Meldungen so spät eingehen, daß sie nicht mehr rechtzeitig im Rundspruch gebracht werden können. Aus gegebenem Anlaß erinnert die Redaktion daran, daß wegen der Video-Vorproduktion der Redaktionsschluß für in Packet-Radio zugespielte Meldungen spätestens am Freitag gegen 12:00 Uhr ist. Meldungen, die per Brief-Post nicht bis Donnerstag eingehen, können leider schon nicht mehr bearbeitet werden. Bei Eilmeldungen empfiehlt es sich, diese vor dem Bestätigungsverkehr noch selbst abzusetzen.

(Manfred, DJ1KF)


Neues von G39

Ergebnis der Wahl auf der Jahreshauptversammlung des OV G39, Köln-West, vom 31.01.:

Neuwahl 1. Vorsitzender: DHØKR, Robert
Wiederwahl 2. Vorsitzender: DF1KJ Jochen
Erweiterter Vorstand: Kassenwart DL9KCT, Oliver. Protokollführer und QSL-Vermittler: DJØZM, Edi.

Herzlichen Glückwunsch!


OV-Abend G45

Der Februar-OV-Abend von G45, Aachen-Burtscheid, findet ausnahmsweise einen Tag später als sonst, nämlich am Dienstag, dem 21.02., um 20:00 Uhr, im OV-Lokal Friesenhof in Aachen-Walheim statt. Am 27.03. ist die Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes. Gäste und Freunde sind herzlich willkommen.

(Günter, DJ2XB)


OV-Abend G23

Der Februar-OV-Abend des OV Meckenheim, G23, findet wegen des Feiertages "Weiberfastnacht" ausnahmsweise am Freitag, dem 24.02., also einen Tag später als üblich, um 20:00 Uhr im OV-Lokal Schäfer in Flerzheim statt.

(Eberhard, DL6KCX)


G50: Jahreshauptversammlung OV Hürth

Die Jahreshauptversammlung des OV Hürth, G50, findet ohne Neuwahl am 02.03. um 20:00 Uhr im Bundessprachenamt, Hürth-Hermülheim statt.

(Manfred, DJ1KF)


G46: Jahreshauptversammlung mit Neuwahl im OV Swisttal

Am 10.03. um 20:00 Uhr wählt der Ortsverband Swisttal, G46, im Hotel Weidenbrück in Swisttal-Heimerzheim einen neuen Vorstand, beziehungsweise bestätigt den amtierenden im Amt. Wahlvorschläge bitte an DF9KY, OM Heiner Faulenbach.

(Matthias, DL4KZ)


Jahreshauptversammlung beim OV G02, Alsdorf

Die Jahreshauptversammlung ohne Neuwahl des Vorstandes bei G02, Alsdorf, findet am Freitag, 10.03., im OV-Lokal Lippek in Alsdorf statt. Auf viele Anwesende Mitglieder würde sich Leo, DL9KAU, OVV von G02, Alsdorf, freuen.

(Jürgen, DG4KF)


Terminvormerkungen aus G37, Wesseling

Der Vorstand von G37 lädt alle OV Mitglieder, solche die es werden wollen und Freunde zur Jahreshauptversammlung ohne Neuwahlen, am 17.03. in unser OV Lokal, Residenz Eichholz zur gewohnten Stunde um 20:00 Uhr ein. Auf dem Plan stehen, eine kurze Rückschau 1994, der Bericht des Kassierers und unsere Aktivitätsplanung für die nächste Zeit.

Zweiter Termin:
Für Packet-Interessierte findet am 31.03. ein Vortrag über Packet-Radio in unserem OV-Lokal, Residenz Eichholz, Eichholzer Str. um 20:00 Uhr statt. Der Vortrag mit Demonstration wird von Ingo, DH8KAM, aus G40 gehalten. Wir hoffen auf reges Interesse.

(Der Vorstand von G37)


G20, OV-Versammlung

Wegen des Flohmarkts wird der April-OV-Abend auf Freitag, den 31.03., 20:00 Uhr vorgezogen. Für alle G20-er, die bereits von 17:30-20:00 Uhr beim Aufbau des Flohmarktes in der Stadthalle helfen kommen, im voraus vielen Dank vom OVV Hans-Otto.

(Anmerkung der Redaktion: Gäste werden bei der Aufbauhilfe sicher auch gerne gesehen.)


73 de Manfred, DJ1KF


Ende des Köln-Aachen-RS 7/95 vom 19.02.1995

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1995 Rundspruch-Archiv