Rundspruch Y61RSV vom 06.05.1990


Liebe XYLs, YLs und OM !


ÜBERSICHT:


DEUTSCHE POST

Wie bereits im ersten Rundspruch des RSV e. V. mitgeteilt, fanden am 10.04. Gespräche zwischen dem RSV-Vorstand und Vertretern der Deutschen Post statt.

1. Gespräche mit Vertretern des Ministeriums für Post- und Fernmeldewesen

Herr Direktor Zamzow und Herr Bierbach versicherten, daß der von der RSV-Kommission "Amateurfunkanordnung" vorgelegte Vorschlag intensiv beraten wird. Im günstigsten Falle könnte mit einer neuen Amateurfunkanordnung im Sommer zu rechnen sein.

Der RSV-Vorstand bekam in den Gesprächen den Eindruck, daß dieses Ziel von den Mitarbeitern im Ministerium sehr intensiv verfolgt wird. Im Weiteren sind die Vertreter des Ministeriums der Meinung, daß in den Bezirken Prüfungen zur Erlangung einer Sendegenehmigung auf Basis der bisher geltenden Bestimmungen kontinuierlich fortgeführt werden sollten. Hinweise zur Modifizierung der Prüfungsbedingungen für Bezirksdirektionen der Deutschen Post sind in Vorbereitung.

2. Gespräche mit Vertretern des Zentralamtes für Funkkontroll- und Meßdienst

Frau Mooshammer und ihr Stellvertreter, Herr Klaus, führten aus, daß die Funkamateure der DDR im Funkverkehr sehr diszipliniert sind. Probleme gibt es nur in Bezug auf die gesetzlich notwendige Rufzeichennennung. Bei der Kontrolle des Nachrichteninhaltes wird versucht, als Maßstab, internationale Bestimmungen heranzuziehen.

An dieser Stelle bedankt sich der RSV-Vorstand im Namen aller Y2-Amateure bei den Vertretern der Deutschen Post für das Verständnis und das Engagement bei der Lösung der anstehenden Probleme.


CONTESTE

Klaus, Y21TL, bittet die Bezirkscontestbearbeiter zu überprüfen, ob die Meldung der Ergebnisse des Klubstationsmarathons 1990 erfolgte, da von den Bezirken A, B, H, I, K und G keine Ergebnisse eingegangen sind.

Die Logs aller Y2-Teilnehmer am CQ-MIR-Contest sind – wie in der Vergangenheit – über die Bezirkscontestbearbeiter einzusenden.


REGIONALRATSWAHLEN

Die Wahlen auf Regionalratsebene finden entsprechend dem RSV-Verbandstagsbeschluß im Zeitraum vom 01.–31.05. statt. Der Vorstand bittet darum, die Termine der Wahlveranstaltungen über die Vorstandsadresse mitzuteilen. Der Vorstand möchte versuchen, an einer Reihe von Veranstaltungen mit einem Vertreter als Gast teilzunehmen.


RUNDSCHREIBEN

Etwa 5000 Rundschreiben an alle Y2-Funkamateure, Klubstationen und Fuchsjäger sind in den letzten drei Wochen zum Versand gekommen. Funkamateure, die dieses Rundschreiben nicht erhalten haben, können dieses beim Vorstand des RSV abfordern. Adresse: POB 118, Ilmenau, 6300.

Alle Leiter von Klubstationen haben dieses Rundschreiben mindestens zweimal erhalten. Bezugnehmend auf Anfragen von Klubstationsleitern an den RSV-Vorstand möchten wir mitteilen, daß diese selbstverständlich als Mitglied im RSV nur einmal ihren Beitrag zu entrichten haben.


SCHÜLERMEISTERSCHAFT IN TEMPLIN

Im letzten Rundspruch des RSV wurde mitgeteilt, daß der RSV-Vorstand von der ehemaligen Geschäftsstelle der GST-VTSV keine Verträge und sonstige Verbindlichkeiten übernehmen konnte, da diese nicht vorhanden waren. Wie dem Vorstand jetzt bekannt wurde, organisiert Frau Brunhilde Stein aus Chemnitz im Rahmen einer Eigeninitiative die Durchführung dieser Meisterschaft in Templin. Erwartet wird die Teilnahme von bis zu einhundert Schülern. Diese Schüler haben sich in Vorausscheidungen für die Meisterschaft qualifiziert und sollten jetzt selbstverständlich nicht enttäuscht werden.

Der RSV-Vorstand begrüßt diese Initiative sehr. Die Fuchsjagd-Wettkämpfe werden von Günter Broneske, Y22HC, und seinem Kampfrichterteam betreut. Das Hören von Morsezeichen wird Chris Schilling, Y21PA, mit seinen Kampfrichtern absichern.

Die Organisatoren bemühen sich mit Unterstützung des RSV-Vorstandes, dafür Sponsoren zu finden und würden sich über spontane Hilfestellung bei der Finanzierung besonders freuen, da es um unseren Nachwuchs geht. Kollektive und Personen, die diese Initiative unterstützen möchten, wenden sich bitte umgehend an den Vorstand über die Vorstandsadresse: POB 118, Ilmenau, 6300.


FUCHSJAGD

Auf der Sitzung des zentralen Arbeitsausschusses mit dem RSV-Vorstand am 22.04. in Berlin wurde Günter Broneske, Y22HC, beauftragt, zusammen mit Stefan Meißner, Y21ML, eine Konzeption für die Fuchsjagdarbeit zu erstellen. Am 20.05. findet aus diesem Grunde eine Beratung engagierter Vertreter der Disziplin Fuchsjagd in Templin statt. Der RSV-Vorstand bittet alle Vertreter von Fuchsjagdstützpunkten, ihre konzeptionellen Ideen und konkreten Probleme diesen beiden OM zukommen zu lassen bzw. sich an dieser Beratung zu beteiligen.

Die Tagesordnung dieser Beratung sieht folgende Schwerpunkte vor:

  1. Konzeption der Fuchsjagdarbeit im RSV e. V.
  2. Teilnahme an der Fuchsjagdweltmeisterschaft in der CSFR
  3. Durchführung der DDR Fuchsjagdmeisterschaft im Juli


cq-DL

Der DARC hat an viele Funkamateure der DDR das cq-DL-Heft 5/1990 als Freiexemplar zum Kennenlernen verschickt.

Der RSV steht seit einiger Zeit in Verhandlungen mit dem DARC, die cq-DL mit Y2-Teil im Rahmen des RSV-Mitgliedsbeitrags zu ermöglichen. Der RSV-Vorstand hofft, daß diese Verhandlungen für unsere Mitglieder bald von Erfolg gekrönt sein werden.


GESPRÄCHE ZWISCHEN RSV UND BTSV

Am 03.05. fand in Neuenhagen bei Berlin ein Gespräch zwischen Vertretern des BTSV und des RSV statt, um die Übergabe der von den Funkamateuren des RSV an den Klubstationen genutzten Grundmittel zur Nutzung und Verwendung des RSV vorzubereiten. Anwesend waren:

- von seiten des BTSV:
Herr Sommer, BTSV-Generalsekretär
Herr Höfer, ökon. Leiter des BTSV
Herr Löbe, Justitiar des BTSV
Herr Sieber, Protokollant
und Herr Hergett

- von seiten des RSV:
Dr. Lothar Wilke, Y24UK, RSV-Präsident
Dr. Horst Weißleder, Y23EK, RSV-Vizepräsident
Hardy Zenker, Y21FA, RSV-Vizepräsident
Bernd Heyer, Y47YM, juristischer Berater des RSV-Vorstandes

- Beobachter dieses Gespräches waren Bernhard Flemming,
Y25PO, und Horst Wolgast, Y24YA.

Es wurde ein Dokument erarbeitet, das dem BTSV-Vorstand zur Beratung vorgelegt wird.
Die Grundpositionen, in der Übereinstimmung bestand, sind folgende:

  1. Die bisher von den Funkamateuren der Klubstationen genutzte Technik wird dem RSV übergeben.
  2. An den Klubstationen wird eine Grundmittelkontrolle entsprechend dem letzten Inventurprotokoll durchgeführt. Vorgeschlagener Termin: 31.05.
  3. Die Inventurlisten der Klubstationen werden bis 15.06. über die BTSV-Geschäftsstellen dem BTSV-Vorstand zugeführt.
  4. Bis 30.06. erfolgt die Übernahme der Technik durch den RSV.
  5. Die Vertreter des BTSV äußerten, daß Klubstationen, die sich in Gebäuden der ehemaligen GST befinden, keinesfalls grundsätzlich ihre Räumlichkeiten verlassen müssen, sondern daß Gespräche auf territorialer bzw. kommunaler Ebene klären müssen, ob Sportverbände des BTSV diese nutzen oder die Klubstationen dort nach wie vor gemeinnützige Arbeit im Dienste der Gesellschaft tun können.
  6. Über ehemalige GST-Gebäude, die ausschließlich dem Nachrichtensport zur Verfügung standen, wird gesondert verhandelt.

Diese Punkte liegen dem BTSV-Präsidium am 09.05. zur Bestätigung vor. Über das endgültige Ergebnis dieser Gespräche informiert der RSV-Vorstand alle Klubstationsleiter.


ARBEITSAUSSCHUSS "PROBLEMANALYSE"

Bernhard, Y25PO, teilt uns mit, daß Anfang Mai Beratungen dieses Arbeitsausschusses stattfinden. Bisher liegen dem Vorstand keine Arbeitsergebnisse vor. Noch in diesem Monat ist mit ersten Ergebnissen zu rechnen.


NOTWENDIGE MITTEILUNGEN AUS DEN NEU GEBILDETEN RADIOKLUBS

Zur Schaffung einer schnellen und guten Übersicht und zur Erstellung rechentechnischer Hilfsmittel benötigen wir von allen Radioklubs Listen, die über den Klubrat und die Mitglieder Auskunft geben. Senden Sie bitte umgehend folgende Listenangaben – ausnahmsweise direkt – an Y24UK, Dr. Lothar Wilke, Eislebener Str. 14, Erfurt, 5066. Diese Adresse ist identisch mit der in der Rufzeichenliste.

1. Name des Radioklubs
2. Rufzeichen der Klubstation bzw. Klubstationen
3. Name und Adresse des Vorsitzenden des Radioklubs
4. Kto.-Nr. des Radioklubs
5. Namenaufstellung der Klubmitglieder
    - Name, Vorname, Wohnanschrift
    - Beitragsklasse
    - Call/SWL-Nr.
    - Bezahlter Beitrag und Art der Einzahlung z. B. Postanweisung, Sammelbetrag über Klub...

Die von uns nun auch gewünschte Nennung der Wohnanschrift ist wichtig, da wir im Zusammenhang mit dem Rundschreiben an alle Funkamateure erkannt haben, daß Adressen aktualisiert werden müssen und jetzt in den RSV neu aufgenommene Mitglieder von uns noch nicht persönlich angeschrieben werden können.


AUS EINGEGANGENER POST

Im Verlaufe der letzten Woche erreichten uns viele Briefe und Postkarten, die über die Bildung von Radioklubs, Diskussionen, Probleme und Erfolge berichten. Auffallend viele Zuschriften gaben an, daß zahlreiche neue Mitglieder aller Altersgruppen und bereits jetzt so manche Ehefrau in Erwartung der neuen Amateurfunkordnung als Mitglied geworben worden sind.


BILDUNG VON REFERATEN

Hardy, Y21FA, bittet alle, die an einer Mitarbeit in einem der bisher genannten 10 zentralen Referate Interesse haben, sich mit einer Postkarte umgehend an ihn zu wenden.


HAM RADIO

Die 15. internationale Amateurfunkausstellung mit dem 41. DARC-Bodenseetreffen findet vom 29.06.–01.07. statt. Der Radiosportverband der DDR wird sich an der HAM RADIO 1990 mit einem RSV-Stand beteiligen. Zu diesem Zweck wird sofort eine Arbeitsgruppe HAM RADIO ins Leben gerufen. Interessenten für eine derartige Mitarbeit informieren sich bitte umgehend bei Hardy, Y21FA, der alle Referate und AGs koordiniert. Für RSV-Mitglieder wurde in Verhandlungen mit dem DARC folgende Sonderregelungen erzielt:

Der Eintrittspreis für RSV-Mitglieder beträgt nur 4,- DM, da diese Veranstaltung vor der Währungsunion stattfindet. Der übliche Eintrittspreis ist 12,- DM. Die campingmäßige Unterbringung im DARC-Jugendlager in einer HAM RADIO-Messehalle ist gegen einen geringen Unkostenbeitrag möglich. Mittagessen ist in der preiswerten Küche vom OV P03 möglich.


SPANDAU-AFU-TREFFEN

Dem Vorstand erreichte eine Mitteilung von Y25PD.

Der OV Spandau organisiert am 19./20.05. ein Afu-Treffen, zu dem Y2-Funkamateure herzlich eingeladen sind. Dieses Treffen beginnt am 19.05., 10:00 Uhr im Jugend und Freizeitforum Berlin-Spandau, Gelsenkircher Str. 12–20. Organisator ist DL7YS. Interessenten aus Y2 melden sich bitte bei

Y21FA (Y2-Nord), Y25PD (Y2-Mitte), Y26VH (Y2-Süd).

Y21FA und Y26VH sind über die Adressen der Y2-Rufzeichenliste zu erreichen. Y25PD: Hans-Jürgen Hecht, Karl-Marx-Str. 28, Ketzin, 1554. Der Kostenbeitrag beträgt für Y2-Teilnehmer 10,- M und für DL-Teilnehmer 10,- DM pro Tag. Am Sonntag findet eine Fuchsjagd auf 2 m statt, zu der sich Interessenten bitte ebenso melden.


IDEENBÖRSE

Unter der Rubrik "Ideenbörse" wollen wir einen ständigen Punkt in unserem Rundspruch etablieren, in dem wir über verallgemeinerungswürdige Ideen, über alle interessierende Ideen und herausragende Anregungen berichten wollen. Alle uns zugesandten Hinweise dieser Art werden hier unter Nennung des Einreichers veröffentlicht.

Der Vorstand erlaubt sich hiermit die Ideenbörse zu eröffnen und stellt folgenden Vorschlag zur Diskussion. In Y2 sollte man, wie bis vor ca. 20 Jahren üblich, wieder ein Y2-Jahrestreffen aller Funkamateure, SWLs, Fuchsjäger und Schnelltelegraphisten organisieren. Dieses Treffen sollte offen sein für Gäste aller Länder. Falls diese Idee Anklang findet, welcher Radioklub oder welcher Regionalrat wäre bereit, ein solches Treffen organisatorisch zu beginnen?


Abschließend noch die Wiederholung wichtiger Meldungen des letzten Rundspruches:


P.O. BOX 30 BERLIN 1055

Die P.O. Box 30 Berlin 1055 bleibt uns als QSL-Adresse etc. erhalten. Es wurde dafür Sorge getragen, daß die dort ankommende Post an den RSV weitergeleitet wird. Alle Dienstleistungen und Verpflichtungen des RSV gegenüber seinen Mitgliedern, gegenüber den Behörden und dem Ausland werden störungsfrei weitergeführt.


QSL-VERSAND

Die QSL-Vermittlung wird wie bisher in allen Bezirken kontinuierlich weitergeführt. Auf zentraler Ebene wird es eine nur kurze Unterbrechung geben, da das QSL-Büro umzieht und die neuen Räume erst noch renoviert und zweckentsprechend vorbereitet werden müssen.

Die Bezirks-QSL-Vermittler erhalten noch im Mai eine Portopauschale, damit sie alle arbeitsfähig bleiben. Weitere Fragen werden anschließend von Y21FA reguliert.


DIPLOME

Mit der Umstellung der Diplomarbeit auf ehrenamtlichen bzw. ökonomisch selbsttragenden Betrieb werden kurze Unterbrechungen auftreten. Bitte warten Sie ab, bis wir in den Rundsprüchen weitere Hinweise geben.

Zum Einzahlen der Diplomgebühren wird der RSV-Vorstand ein weiteres Konto in Berlin eröffnen und mitteilen. Hinweis: In Zukunft werden alle Diplome kostenpflichtig, wobei RSV-Mitgliedern ein Sondertarif gewährt werden wird.


RÜCKLAUFGELD

Der Einzahlungszeitraum für die Mitgliedsbeiträge wurde auf den 15.05. verlängert, da sich die Auslieferung der 5000 Rundschreiben etwas verzögert hatte. Nach dem 15.05. sollen auf der Basis der Mitteilungslisten der Radioklubs in der Reihenfolge des Eingangs die Rücklaufgelder sofort angewiesen werden.


MITGLIEDSKARTE

Jedes RSV-Mitglied erhält im Juni eine RSV-Mitgliedskarte, die das Rufzeichen und die persönliche Mitgliedsnummer enthalten wird. Diese Mitgliedsnummer dient in Zukunft auch der leichteren Bearbeitung von Einzahlungsbelegen usw.. Die Mitgliedskarte ist bei RSV-Veranstaltungen vorzulegen und solchen Veranstaltungen, die gemeinsam mit dem RSV organisiert werden. Bei Vorlage dieser Karte werden geplante Vergünstigungen wirksam.


MITTEILUNG VON Y24KK

Eine erste Veranstaltung mit dem Themenkreis "Aktive Umsetzer für PAKET-RADIO, RTTY, FAX, SSTV, HELL und ATV u. ä." findet am 12./13.05. in Suhl statt. Organisator ist Y24KK. Matthias bittet Interessenten, ihn anzuschreiben.

M. Fehr, Y24KK, Große Beerbergstr. 35, Suhl 6019

Interessenten, die nicht die Möglichkeit haben, diesen Termin wahrzunehmen, sollten sich trotzdem melden. Alle Interessenten erhalten ein Informationsblatt (Bitte frankierten Rückumschlag beilegen!).
Für Kollektive, die sich mit dem Bau von Digipeatern beschäftigen, dürfte interessant sein, daß die zwei besten Konzepte mit je einem Digipeater-Rechner-Bausatz belohnt werden.


Hier ist Y61RSV, die Rundspruchstation des Radiosportverbandes der DDR.

Dieser Rundspruch wurde über mehrere Y2-Relaisfunkstellen parallel übertragen. Er wird am Mittwoch, dem 09.05., 18:00 Uhr, auf 3620 kHz wiederholt.

Das Manuskript dieses Rundspruches wird allen Bezirksrundspruchstationen zugesandt. Sollten Sie kein Manuskript erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an Y24UK.

Dieser Rundspruch wird, wie alle anderen RSV-Rundsprüche auch, im Verlaufe des Tages in Mailboxen unter der Rubrik RSV-DDR eingespeist.

Der nächste RSV-Rundspruch wird am 20.05., 10:00 Uhr, ausgestrahlt.

Vielen Dank fürs Zuhören!


Redaktion: RSV-Vorstand (Y24UK, Y23EK, Y21FA)


Übernahme und Archiv-Bearbeitung: DC7XJ


Inhalt Y2 Rundspruch-Archiv