Rundspruch Y61RSV vom 29.04.1990


Liebe XYLs, YLs und OM!

Der zweite Rundspruch des RSV e. V. wird wie der erste im wesentlichen RSV-Informationen enthalten. Aufgrund der Aktualität und dem großen Interesse unserer Mitglieder an diesen Informationen werden wir erst in den folgenden Rundsprüchen wieder allgemeine Mitteilungen aufnehmen.


ÜBERSICHT:


KURZINFORMATION ÜBER DIE ARBEITSBERATUNG DES RSV-VORSTANDES MIT DEM ZENTRALEN ARBEITSAUSSCHUSS

Am 22.04. fand die genannte Arbeitsberatung in Berlin in den Räumen der Klubstation Y33ZO statt. Alle Anwesenden freuten sich über den herzlichen Empfang durch die OM dieser Station und bedanken sich hiermit öffentlich dafür. Zu dieser fast 10stündigen Veranstaltung hatte nur der Bezirk E keinen Vertreter benannt.

Der TOP1 befaßte sich mit der Einschätzung zur Lage im RSV. Es wurden Schwerpunkte wie Wahlen und Radioklubgründungen, Fuchsjagd, QSL- und Diplombüroprobleme zusammengetragen und im weiteren beraten.

Im TOP2 wurde der Stand der Geschäftsübernahme in der GST-VTSV-Geschäftsstelle Hosemannstr. 14 dargelegt. Es wurden protokollarisch die Fragen der Meisterschaften 1990 erfaßt, die aus heutiger Sicht auch von der GST finanziell nicht abgesichert sind, da diese mit ca. 72 TM veranschlagt waren. Die Rundspruchtätigkeit von Y61Z wurde beendet und es wurden Vereinbarungen getroffen, daß der RSV alle Unterlagen und laufenden Verträge erhält, um ab Mai arbeitsfähig zu sein.

Der TOP3 behandelte den detaillierten Finanzplan des RSV, der in dieser Form bis zur Tagung des Präsidiums Anfang Juni die Arbeitsgrundlage bildet. Einnahmen, Verbindlichkeiten und Ausgaben wurden für die ersten 4 Monate in jeder Position analysiert. Es wurde in dem Zusammenhang erkannt, daß laufende Druckkosten für Logbücher, Diplome, Wimpel und Anstecker erstmal vorfinanziert werden müssen. Weitere wesentliche Kosten entfallen auf den Umzug der QSL-Vermittlung und die Anschubfinanzierung für das neu zu formierende Diplombüro. Die Rücküberweisung eines 20 %-Anteils an die RKs wurde als vordringliche Aufgabe festgeschrieben.

Im TOP4 wurden ausführlich die Probleme der Fuchsjäger behandelt. Als Ergebnis dieser Beratung wird Y22HC einen Arbeitsplan und ein Finanzierungsmodell erarbeiten, das zur Präsidiumstagung Anfang Juni vorzulegen ist. Es wurde weiterhin festgestellt, daß die Fuchsjäger eine wesentlich höhere Rückführung erhalten sollen. Weiteres dann im Rundspruch Anfang/Mitte Juni.

TOP5 befaßte sich mit der Bildung der Referate und AGs. OM Hardy, Y21FA, ist im Vorstand verantwortlich für die Koordinierung aller Aktivitäten. Interessierte melden sich bitte bei Hardy.

Im TOP6 wurde die Frage der Technik behandelt, die an den Klubstationen vorhanden ist. Hierzu erfolgt ein gesonderter Bericht im Rahmen dieses Rundspruches.

Der TOP7 behandelte die Bildung von Revisionsorganen in unserem Verband. Auf der Ebene der Radioklubs sollen 2 Revisoren, auf der Regionalebene und der Präsidialebene sollen je 3 Revisoren tätig sein. Diese sind zu wählen und sollen die Transparenz auf allen Ebenen gewährleisten. Pro Jahr ist jeweils ein Revisor neu zu wählen, um einerseits Sachkenntnis zu wahren und um andererseits abzusichern, daß sich nichts einschleift. Die Revisoren müssen jährlich mindestens eine Revision vornehmen und öffentlich berichten.

Der TOP8 befaßte sich mit der Vorbereitung der "HAM-Radio" in Friedrichshafen. Es ist erforderlich, sofort eine "AG HAM-Radio" ins Leben zu rufen. Interessenten für eine derartige Mitarbeit informieren sich bitte umgehend bei Hardy, Y21FA, der alle Referate und AGs koordiniert.

Die TOP 9–16 befaßten sich mit Fragen, der Relaisstellen, der Zusammenarbeit RSV-DARC, der IARU-Tagung, dem Stand des AFu-Gesetzes und der Verbandszeitschrift. Weiter Detailaussagen dazu erfolgen im nächsten Rundspruch am 06.05.


GESPRÄCH DES RSV-VORSTANDES MIT DEM VORSITZENDEN DES ARBEITSAUSSCHUSSES GST-VTSV, D. SOMMER, Y22AO

Am 22.04. fand in Berlin ein Gespräch zwischen Y24UK, Y23EK und D. Sommer, Y22AO, statt, das u. a. die Fragen der an unseren Klubstationen vorhandenen GST-Technik betraf. Entsprechend dem vom RSV an die GST-VTSV gestellten schriftlichen Antrag erklärte D. Sommer:


NOTWENDIGE MITTEILUNGEN AUS DEN NEU GEBILDETEN RADIOKLUBS

Zur Schaffung einer schnellen und guten Übersicht und zur Erstellung rechentechnischer Hilfsmittel benötigen wir von allen Radioklubs Listen, die über den Klubrat und die Mitglieder Auskunft geben. Senden Sie bitte umgehend folgende Listenangaben – ausnahmsweise direkt – an Y24UK, Dr. Lothar Wilke, Eislebener Str. 14, Erfurt, 5066. Diese Adresse ist identisch mit der in der Rufzeichenliste.

1. Name des Radioklubs
2. Rufzeichen der Klubstation bzw. Klubstationen
3. Name und Adresse des Vorsitzenden des Radioklubs
4. Kto.-Nr. des Radioklubs
5. Namenaufstellung der Klubmitglieder
   - Name, Vorname
   - Tätigkeit
   - Call/SWL-Nr.
   - Bezahlter Beitrag und Art der Einzahlung z. B. Postanweisung, Sammelbetrag über Klub...

Dieser Punkt des Rundspruches wird am Ende des Rundspruches noch einmal wiederholt.
Ein Hinweis: Beim Einrichten des Radioklubkontos, wenn nötig, die Registrier-Nr. des RSV e. V. verwenden: 01VR312 !


RÜCKLAUFGELD

Der Einzahlungszeitraum für die Mitgliedsbeiträge wurde auf den 15.05. verlängert, da sich die Auslieferung der 5000 Rundschreiben etwas verzögert hatte. Nach dem 15.05. sollen auf der Basis der Mitteilungslisten der Radioklubs in der Reihenfolge des Eingangs die Rücklaufgelder sofort angewiesen werden.


MITGLIEDSKARTE

Jedes RSV-Mitglied erhält im Juni eine RSV-Mitgliedskarte, die das Rufzeichen und die persönliche Mitgliedsnummer enthalten wird. Diese Mitgliedsnummer dient in Zukunft auch der leichteren Bearbeitung von Einzahlungsbelegen usw.. Die Mitgliedskarte ist bei RSV-Veranstaltungen vorzulegen und solchen Veranstaltungen, die gemeinsam mit dem RSV organisiert werden. Bei Vorlage dieser Karte werden geplante Vergünstigungen wirksam.


REGIONALRATSWAHLEN

Die Wahlen auf Regionalratsebene finden entsprechend RSV-Verbandstagsbeschluß im Zeitraum vom 01.–31.05. statt. Der Vorstand bittet darum, die Termine der Wahlveranstaltungen über die Vorstandsadresse mitzuteilen.


RUNDSCHREIBEN

Von den 5000 Rundschreiben, die an die Y2-Funkamateure auf die Reise gegangen sind, werden morgen oder spätestens übermorgen die letzten eintreffen. Funkamateure, die dieses Rundschreiben dann noch nicht haben, können dieses beim Vorstand des RSV abfordern (zur Erinnerung: BOX 118, Ilmenau 6300). Klubs, die viele SWLs, Fuchsjäger und weitere Interessierte haben, können auch später größere Stückzahlen bestellen – der RSV-Vorstand reagiert prompt!

Mit dem Eintüten der Rundschreiben waren viele OM mehrere Abende beschäftigt. Ein Dankeschön gilt den OM der Klubstationen Y32ZK, Y41ZI, Y58ZI und Y42ZK.


ARBEITSAUSSCHUSS "PROBLEMANALYSE"

Wie im RSV-Rundspruch vom Ostersonntag bekanntgegeben, liegt dem RSV-Vorstand ein schriftlicher Arbeitsplan von Y25PO vor, der einen Sonderrundspruch von Y61RSV am 26.04. vorsah, der die Erfolge dieses Arbeitsausschusses bekanntgeben sollte. Der Präsident des RSV, Y24UK, hat in Vorbereitung dieses Sonderrundspruches mehrfach versucht, Y25PO zu erreichen. Trotz Kontakten mit seiner Familie und trotz schriftlicher Bitte, Stellung zu beziehen, lagen dem RSV-Vorstand zum Termin des Sonderrundspruches keine Arbeitsergebnisse vor. Mittlerweile stellt sich die Situation wie folgt dar: Vor dem RSV-Osterrundspruch gab es nur wenige Reaktionen auf den Aufruf von Y25PO. Nachdem die RSV-Mitglieder feststellen konnten, daß ihr Vorstand die berechtigten Sorgen um Klubstationen des RSV und die Fuchsjagd mitträgt und in einem Arbeitsausschuß "Problemanalyse" sachlich die Probleme aufgearbeitet werden sollen, meldeten sich in einer Woche über 500 RSV-Mitglieder, die größtenteils ihre Mitarbeit anboten.

Natürlich gehen beim RSV-Vorstand nach wie vor Protestschreiben gegen den Appell von Y25PO ein, da dieser die Sachkompetenz der Delegierten des außerordentlichen Verbandstages in Frage stellt. Erklärtes Ziel dieses Arbeitsausschusses ist es aber, die in Folge des Austritts des RSV aus der GST-VTSV entstandenen Probleme zu analysieren und dabei jeder Bewegung entgegenzuwirken, die den RSV spalten könnte.

Dieser Arbeitsausschuß hat 3 Beobachter zum BTSV-Sporttag entsandt, die entsprechend den RSV-Verbandstagsbeschlüssen nicht legitimiert waren.

Der Arbeitsausschuß beabsichtigt, nach Beratungen im Mai Arbeitsergebnisse vorzulegen.


SCHÜLERMEISTERSCHAFTEN

Den Vorstand erreichten Fragen zur Schülermeisterschaft in Templin im Mai. Konkret ging es darum, wieso der RSV e.V. diese langfristig geplante und bereits gut vorbereitete Veranstaltung nicht übernommen hat.
Hierzu möchten wir folgendes feststellen:

Das Thema "Schülermeisterschaft" wurde am 11.04. bei der Geschäftsübergabe Hosemannstr. 14 verhandelt.

Der RSV-Vorstand bedauert, feststellen zu müssen, daß es in dieser Angelegenheit nichts zu übernehmen gab.


P.O. BOX 30 BERLIN 1055

Die P.O. Box 30 Berlin 1055 bleibt uns als QSL-Adresse etc. erhalten. Es wurde dafür Sorge getragen, daß die dort ankommende Post an den RSV weitergeleitet wird. Alle Dienstleistungen und Verpflichtungen des RSV gegenüber seinen Mitgliedern, gegenüber den Behörden und dem Ausland werden störungsfrei weitergeführt.


QSL-VERSAND

Die QSL-Vermittlung wird wie bisher in allen Bezirken kontinuierlich weitergeführt. Auf zentraler Ebene wird es eine nur kurze Unterbrechung geben, da das QSL-Büro umzieht und die neuen Räume erst nach renoviert und zweckentsprechend vorbereitet werden müssen. Die Bezirks-QSL-Vermittler erhalten noch im Mai eine Portopauschale, damit sie alle arbeitsfähig bleiben. Weitere Fragen werden anschließend von Y21FA reguliert.


DIPLOME

Mit der Umstellung der Diplomarbeit auf ehrenamtlichen bzw. ökonomisch selbsttragenden Betrieb werden kurze Unterbrechungen auftreten. Bitte warten Sie ab, bis wir in den Rundsprüchen weitere Hinweise geben.
Zum Einzahlen der Diplomgebühren wird der RSV-Vorstand ein weiteres Konto in Berlin eröffnen und mitteilen. Hinweis: In Zukunft werden alle Diplome kostenpflichtig, wobei RSV-Mitgliedern ein Sondertarif gewährt werden wird.

Die aus Anlaß des Festes der sorbischen Kultur herausgegebenen Diplome liegen im ehemaligen Haus des Radioklubs zum Versand bereit. Es fehlt nur noch die Unterschrift des früheren Präsidenten Dieter Sommer, Y22AO.


CQ-MIR-CONTEST-LOGS

Die Logs aller Y2-Teilnehmer am CQ-MIR-Contest sind – wie in der Vergangenheit – über die Bezirkscontestbearbeiter einzusenden.


RUNDSPRÜCHE

Die vom Ministerium für Post- und Fernmeldewesen getroffene Regelung hat folgenden Wortlaut:

(Zitat) "Mit dem RSV e.,V. ist der § 15 Abs. 4 der Amateurfunkordnung gegenstandslos geworden. Ab sofort können Amateurfunkstellen im Auftrag des Radiosportverbandes für Rundspruchsendungen im Amateurfunkdienst eingesetzt werden."

Das heißt, früher erteilte Rundspruchgenehmigungen sind jetzt nicht mehr gültig.


BEZIRKSRUNDSPRÜCHE

Wir möchten die OM der Bezirksrundspruchredaktionen darauf hinweisen, daß Werbung im Rahmen von Rundsprüchen nicht erlaubt ist.


RICHTIGSTELLUNG

Entgegen der Aussage im RSV-Rundspruch vom 15.04., daß die Anzahl der RSV-Seiten im Funkamateur von 8 auf 5 Seiten reduziert werden, möchten wir richtigstellen:

Wie in der Vergangenheit bleiben dem RSV 5 Seiten reserviert. Über weitere AFu-spezifische Seiten im Vorderteil der Zeitschrift hatte der RSV auch in der Vergangenheit nicht zu befinden.


MITTEILUNG VON Y24KK

Eine erste Veranstaltung mit dem Themenkreis "Aktive Umsetzer für PAKET-RADIO, RTTY, FAX, SSTV, HELL und ATV u. ä." findet am 12./13.05. in Suhl statt. Organisator ist Y24KK. Matthias bittet Interessenten, ihn anzuschreiben.

M. Fehr, Y24KK, Große Beerbergstr. 35, Suhl, 6019

Interessenten, die nicht die Möglichkeit haben, diesen Termin wahrzunehmen, sollten sich trotzdem melden. Alle Interessenten erhalten ein Informationsblatt (Bitte frankierten Rückumschlag beilegen!).

Für Kollektive, die sich mit dem Bau von Digipeatern beschäftigen, dürfte interessant sein, daß die zwei besten Konzepte mit je einem Digipeater-Rechner-Bausatz belohnt werden.


DRUCK VON MITTEILUNGEN

Der Vorstand des RSV sucht noch Verbindungen zu schnell und preiswert arbeitenden Druckerei-Einrichtungen. Wer hat eine Idee? Bitte sofort beim Vorstand des RSV melden. Die Sammeladresse des RSV-Vorstandes ist P.O.B 118, Ilmenau, 6300.


Y22A

Die Relaisfunkstelle Y22A in Greifswald nimmt am 01.05. ihren Betrieb auf R3 auf.


VFDB-JUBILÄUM

Der Verband der Funkamateure der Deutschen Bundespost, VFDB, begeht am 04.05.1990 sein 40 jähriges Bestehen. Die Funkamateure des Radiosportverbandes der DDR gratulieren den Funkfreunden im VFDB zu ihrem Jubiläum und wünschen dem VFDB auch in Zukunft viel Erfolg bei der Arbeit im Sinne unseres gemeinsamen Hobbys.


Vielen Dank fürs Zuhören!

Redaktion: RSV-Vorstand (Y24UK, Y23EK, Y21FA)


Übernahme und Archiv-Bearbeitung: DC7XJ


Inhalt Y2 Rundspruch-Archiv