Kiel, den 28.03.1966

ORTSVERBANDS-RUNDSCHREIBEN

Nr. 3/66


ÜBERSICHT:


1) Technisches Referat wieder besetzt

Mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Technischen Referenten hat der 1. Vorsitzende DJ5UD am 05.03.1966 OM Dipl.-Ing. Heinz Schifferdecker, DL7AC, kommissarisch beauftragt.

Bei der letzten Vorstandswahl im Herbst 1965 war dieses Referat unbesetzt geblieben. Die endgültige Wahl des neuen Technischen Referenten soll bei der Hauptversammlung 1966 in München erfolgen (s. u.).


2) Hauptversammlung 1966 in München

Zur diesjährigen Hauptversammlung wird die Clubversammlung am 16./17.04.1966 in München zusammentreten. Die Sitzungen finden im dortigen "Regina-Palast-Hotel", Maximiliansplatz 5, statt; sie werden - nach internen Vorbesprechungen des Clubvorstandes und des Amateurrates am Vormittag - am Sonnabend-Nachmittag um 14:00 Uhr beginnen und voraussichtlich am Sonntag gegen 18:00 Uhr enden.

Versammlungsleiter ist der DX-Referent OM J. Röttger, DJ3KR. Auf der Tagesordnung stehen:

1. Ergebnisse der letzten Sitzung
Siehe dazu das mit OV-Rundschreiben Nr. 10/1965 am 18.11.1965 verteilte Protokoll vom 30./31.10.1965.
2. Jahresberichte des Clubvorstandes
Der schriftliche DARC-Jahresbericht für 1965 wird der Clubversammlung uns allen Ortsverbänden als Anlage zu diesem Rundschreiben übersandt.
3. Bericht der Rechnungsprüfer, Prüfung und Genehmigung der Jahresabrechnung für das Geschäftsjahr 1965
Die vom Amateurrat bestellten Rechnungsprüfer OM K. Peters, DL1TS, und OM G. Mees, DL6XM, werden die Prüfung bei der Geschäftsstelle im Laufe dieser Woche vornehmen. Im Anschluß daran werden der geprüfte Jahresabschluß 1965 und der Bericht der Rechnungsprüfer dem Amateurrat vorgelegt werden. Die Ortsverbände erhalten einen Auszug daraus mit dem OV-Rundschreiben im April.
4. Berichte der Ausschüsse
5. Entlastung des Clubvorstandes
6. Haushaltsvoranschlag für das Geschäftsjahr 1966
Der Vorschlag des Geschäftsführenden Vorstandes ist dem Amateurrat am 17.03.1966 vorgelegt worden.
7. Technisches Referat
Bei der Sitzung im Herbst 1965 hatte der Geschäftsführende Vorstand den Auftrag erhalten, der Clubversammlung rechtzeitig vor der nächsten Sitzung eine neue Konzeption des Technischen Referates unter Berücksichtigung der dazu von DL7AC und anderen gemachten Vorschläge zu unterbreiten. Das ist inzwischen geschehen. Im Einvernehmen mit DL7AC hält der Vorstand das Fortbestehen eines eigenständigen Technischen Referates und die Wiedereinsetzung eines Technischen Referenten für erforderlich. Das Referat soll u.a. folgende Aufgaben erfüllen und zu diesem Zweck ggfs. Mitarbeiter berufen bzw. sich auf die technischen Sachbearbeiter der einzelnen Referate stützen:
a) Beratung des Vorstandes und der übrigen Referate in funktechnischer Hinsicht,
b) Koordinierung der technischen Aufsätze im DL-QTC in Zusammenarbeit mit der Schriftleitung,
c) Beurteilung von Amateurfunk-Geräten und -Bausätzen, die in Deutschland angeboten werden; Weitergabe der sich daraus ergebenden Anregungen und Empfehlungen an die Industrie,
d) Herausgabe von technischen Richtlinien und Empfehlungen für den Amateurfunk auf Grund der einschlägigen Bestimmungen.

Für die Wahl zum Technischen Referenten schlägt der Geschäftsführende Vorstand der Clubversammlung OM Dipl.-Ing. Heinz Schifferdecker, Dl7AC, vor, der dieses Amt zunächst kommissarisch übernommen hat (siehe Ziff. 1 dieses Rundschreibens).

8. IARU-Konferenz 1966
In der Zeit vom 23.-28.05.1966 wird in Opatija/Jugoslawien eine Konferenz der International Amateur Radio Union, Region 1-Division, stattfinden. Als Delegierte des DARC sind dazu der beisitzer im Geschäftsführenden Vorstand DL3NE, der Auslandsreferent DJ1BZ, der UKW-Referent DL1LS und der Geschäftsführer DL1JB gemeldet worden.
Über die Stellungnahme des DARC zu den Themen und Anträgen, die bei dieser Konferenz zur Diskussion stehen werden, soll die Clubversammlung beraten.
9. Deutschlandtreffen 1967
Im letzten OV-Rundschreiben waren die Ortsverbände darum gebten worden, ihren Distriktsvorsitzenden bis Ende März Vorschläge für das im nächsten Jahr zu veranstaltende Deutschlandtreffen zu machen. Nach Möglichkeit soll die Ausrichtung des Treffens bei dieser Sitzung vergebn werden.
10. Anträge und Verschiedenes
Es sind folgende Anträge gestellt worden, deren voller Wortlaut und Begründung der Clubversammlung bereits vorliegen:
a) Eintragung der Geburtsdaten und Berufe der Mitglieder in die Karteikarten, die die Ortsverbände von der Geschäftsstelle erhalten (OV Aachen, G01).
b) Zulassung von Fonie auf 40 m auch für die Lizenzklasse A (OV Aachen, G01).
c) Ausstrahlung des Deutschland-Rundspruchs in SSB durch die Clubstation des OV Aschaffenburg (DV Bayern-Nord).
d) Diskussion und evtl. Änderung des Genehmigungsverfahrens bei Beitragsermäßigungen (DV Bayern-Nord).
e) Einsetzung eines Ausschusses, der die Rechnungslegung des Clubvorstandes und seiner Sachbearbeiter auf die Notwendigkeit der Ausgaben sowie auf Einsparungsmöglichkeiten überprüfen und feststellen soll, inwieweit sich diese Ausgaben für die Clubarbeit positiv ausgewirkt haben (OV Augsburg, T01)
f) Abbau der finanziellen Reserven des Clubs bis auf DM 20.000,- (OV Bremerhaven, I05).
g) Keine Erhöhung der Clubbeiträge, solange noch größere Reserven vorhanden sind (OV Bremerhaven, I05).
11. Allgemeine Aussprache
zwischen Clubvorstand und Amateurrat über spezielle Distriktsprobleme sowie Themen, die nicht ausdrücklich auf der Tagesordnung stehen.
12. QSL-Vermittlung
Die Sitzungsteilnehmer werden Gelegenheit haben, das neue QSL-Büro in München zu besichtigen und das neue Vermittlungsverfahren in Augenschein zu nehmen. Die vom OV Wuppertal entwickelte und gebaute halbautomatische Sortieranlage soll noch im Laufe dieser Woche in München aufgestellt und so bald wie möglich in Betrieb genommen werden.

Die OV-Vorsitzenden werden gebeten, Die Stellungnahme ihres Ortsverbandes zu den Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung 1966 ihren Distriktsvorsitzenden rechtzeitig vorher mitzuteilen. Der DV muß die Auffassung seiner Ortsverbände kennen, wenn er sie in der Clubversammlung vertreten soll.

Anträge, die jetzt noch oder gar erst bei der Sitzung gestellt werden, bedürfen allerdings zur Zulassung der ausdrücklichen Zustimmung der Clubversammlung.


3) Deutsche Fuchsjagdmeisterschaft 1966

Die diesjährige Deutsche Fuchsjagdmeisterschaft wird am 21./22.05. vom Distrikt Nordrhein im Raum Velbert-Heiligenhaus veranstaltet. Sie soll gleichzeitig auf 2 und 80 m ausgetragen werden. Dabei gilt es, außer den Deutschen Fuchsjagdmeistern auch einen Jugendmeister ermitteln.

Nähere Einzelheiten werden im Maiheft des DL-QTC bekanntgegeben werden. Die Veranstalter bitte alle Interessenten um möglichst frühzeitige Anmeldungen, da der Ablauf der Fuchsjagd wesentlich von der Teilnehmerzahl bestimmt wird. Wer an der Fuchsjagdmeisterschaft teilnehmen will, möge sich daher schon jetzt beim DV Nordrhein, OM Karl Taddey, DL1PE, 562 Velbert, ....., anmelden.


4) Treffen der Nordischen Runde

Das 11. Treffen der Nordischen Runde ("Noru") findet am 11./12.06.1966 in Ribe/Dänemark im Hotel "Munken" statt. Dazu laden OZ1NA, OZ6SB, OZ8HT und DJ1AK alle Noru-Freunde herzlich ein. Anmeldungen nehmen die genannten Stationen auf 80 m entgegen. Briefliche Anmeldungen und Zimmerbestellungen können an OM Anders Nörgaard, OZ1NA, Vodder pr. Trifelt/Dänemark, gerichtet werden.


5) Berichtigung zum Terminkalender im DL-QTC

Im Terminkalender des nächsten DL-QTC wird für den 10.04.1966 eine UKW-Veranstaltung des Distrikts Köln-Aachen angekündigt. Diese Veranstaltung ist nach Redaktionsschluß wieder abgesagt worden, da am Ostersonntag nicht mit genügender Beteilung gerechnet werden kann.


6) Lizenzklasse D?

Die Lizenzklasse C ist noch gar nicht mal eingeführt, da geistert bereits eine Klasse D durch den Anzeigenteil des DL-QTC und anderer Fachzeitschriften. Ob da wohl jemand auf die Glosse von DL1PS (DL-QTC Nr. 2/66, S. 110) reingefallen ist??? HI!


7) Regelmäßige OV-Versammlungen

...


8) Berichtigungen und Ergänzungen zum Organisationsplan vom 15.07.1965

Techn. Referent: H. Schifferdecker, DL7AC

DOK:

Ortsverband:

A27 Pfinzgau A. Nagel, DJ2IB
A26 Rastatt A. Helzel, DJ8ED
C24 Deggendorf J. Staudinger, DJ3SF
E02 Hamburg R. Vogler, DL9FJ
F32 Bad Hersfeld (neu) Dr. K. Griesing, DJ3ND
F24 Lampertheim F. J. Metzner, DJ6WI
F16 Mörsfelden-Rüsselsheim H. Heyer, DL3YC
H19 Osterode S. Seiler, DJ3VI
R Verbdg. OPD Düsseldorf: H. J. Trappenberg, DL1OW
R Mobil-Referent: W. Hagedorn, DL1NN
R UKW-Referent: z. Z. nicht besetzt
R01 Düsseldorf J. Jäger, DL6OW
R09 Mettmann W. Müller, DJ2UC
R12 Ratingen W. Seidelmann, DJ6PG
I12 Osnabrück R. Hawighorst, DJ7YF
O05 Dortmund G. Müller, DJ3TD
O11 Iserlohn B. Litke, DJ3NU
P03 Friedrichshafen H. Müller, DJ3CH
P12 Tübingen S. Schmid, DJ8IE
R06 Krefeld G. Schlenstedt, DJ4AI
I06 Emden F. Meyer, DJ9RW


VY 73, gez. Hansen, DL1JB, und Röhling, DL1FM


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1966

Rundspruch-Archiv