Kiel, den 26.5.1959

Ortsverbands-Rundschreiben

Nr. 5/59


ÜBERSICHT:


1) Protokoll der letzten AR-Sitzung

Als Anlage zu diesem Rundschreiben wird das Protokoll über die Sitzung des Amateurrats am 07./08.05.1959 in Bad Harzburg verteilt.


2) Neue Bestimmungen über den Amateurfunk

Im Anschluß an das Deutschlandtreffen fand am 11.05. beim Bundespostministerium in Bonn eine Besprechung über den Entwurf der Bundespost für neue Bestimmungen über den Amateurfunk statt (siehe auch Protokoll, Ziff. 10, h). Von Seiten des DARC nahmen daran die OM Feilhauer, DL3JE, Dr. Jacoby, DL3ME, und Hansen, DL1JB, teil. Der maßgebliche Jurist des BPM Dr. Auber, von dem der Gedanke an einen Ersatz des Amateurfunkgesetzes durch eine Verordnung zum Fernmeldeanlagengesetz stammt, war dazu allerdings nicht erschienen. Daher konnte bei dieser Gelegenheit über das juristische Kernproblem nicht verhandelt werden. In technischer Hinsicht wurden die vom DARC gemachten Gegen- und Änderungsvorschläge von den Vertretern des BPM im wesentlichen akzeptiert. Das BPM will daraufhin nun einen neuen Entwurf vorlegen. Darüber sowie über die weiteren Maßnahmen des Vorstands wird der AR so bald wie möglich unterrichtet werden.


3) Nächste AR-Sitzung

Als Termin und Ort für die nächste AR-Sitzung, die nach Beschluß des Amateurrats bereits innerhalb der nächsten 6-8 Wochen stattfinden soll, sind das Wochenende 04./05.07.1959 und Neu Isenburg in der Nähe von Frankfurt/Main in Aussicht genommen. Einladungen und weitere Einzelheiten werden dem AR Anfang Juni übersandt werden. Auf der Tagesordnung stehen bisher die folgenden, bei der letzten Sitzung zurückgestellten bzw. noch nicht zum Abschluß gebrachten Punkte:

  1. Gesetzliche Regelung und neue Bestimmungen über den Amateurfunk;
  2. Haushaltsplan 1959;
  3. Ältestenrat-Ordnung;
  4. Vorbereitung der DARC-Vorstands-Neuwahl;
  5. Das DL-QTC / Der Kurzwellenhörer;
  6. Beitritt zur Deutschen Gesellschaft für Raketentechnik und Raumfahrt.

Vorschläge und Anträge für diese AR-Sitzung können von den Ortsverbänden bis zum 10.06. über ihren Distrikt eingereicht werden.


4) Achtung auf LX3PF

OM Walter Vedder, München, DL5PF, erhielt von der luxemburgischen Fernmeldeverwaltung die Genehmigung, in der Zeit vom 05.-14.06.1959 von Paffenberg bei Osweiler (Luxemburg) aus, unter LX3PF auf allen Bändern zu arbeiten.


5) Beiträge für das 2. Quartal 1959

...


6) Berichtigungen und Änderungen zum Organisationsplan vom 20.09.1958

DOK: Ortsverband:
A17 Wehr (neue Bezeichnung für OV Schopfheim) Bernhard Adler, DL6LP
A25 Singen (neu) Wilhelm Riedmann, DJ3ZI
C17 Würmsee Willi Gebler, DL6CL
D07 Steglitz Jörg Ewert, DL7HE
F DV: Rudolf Romeike, DL1QW
F QSL-Vermittler: Friedrich Schwing, DL3KB
F Verbindung zur OPD: Herbert Zurr, DL9GH
F03 Darmstadt Dr. Walter Eichenauer, DJ2RE
L19 Remscheid Alfred Fleschenberg
N DV: Günter Schlagbaum, DJ1FC
O15 Lünen Karl Ebbinghaus, DJ1QK
P02 Eßlingen Kurt Fritz, DL1CR
Q06 Schmelz (nicht OV Lebach/Saar, wie im letzten OV-Rund angegeben)


Mit VY 73, gez. Hansen, DL1JB


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1959 Rundspruch-Archiv