Kiel, den 23.1.1957

Ortsverbands-Rundschreiben

Nr. 1/57


ÜBERSICHT:


1) Zur Wahl des DARC-Vorstands

In diesem Jahr endet die Amtsperiode des derzeitigen DARC-Vorstands. Die Neuwahl steht also bevor.

Nach der DARC-Satzung in ihrer jetzigen Fassung sollen der Präsident und der Vizepräsident von den aktiven Mitgliedern (Lizenzinhaber und DEs), die übrigen Vorstandsmitglieder vom Amateurrat gewählt werden. Zu einer direkten Wahl durch die aktiven Mitglieder ist es in der Praxis bisher erst einmal gekommen, als 1953 der Präsident gewählt wurde. In allen übrigen Fällen entfielen diese Direktwahlen, da neue Kandisdaten fehlten, und die bisherigen Amtsträger dadurch automatisch als wiedergewählt galten.

Die Gründe dafür, daß auf diese Weise keine regulären Wahlen zustandekamen, und die sich daraus ergebenden Probleme hat der AR im vergangenen Jahr eingehend untersucht. Im Protokoll über die AR-Sitzung vom 21./22. April 1956 wurde darüber berichtet. Die Folge war bekanntlich eine Empfehlung des AR, das Wahlverfahren für den Präsidenten und den Vizepräsidenten dahingehend abzuändern, daß die Mitglieder in gegebener Form das Vorschlagsrecht erhalten, die Wahl selbst aber vom AR vorgenommen wird. Entsprechende Vorschläge wurden dem AR vor seiner letzten Sitzung im November gemacht. Den Ortsverbänden wurden sie im OV-Rundschreiben Nr. 10/56 vom 24.10.1956 bekanntgegeben. Zu einer endgültigen Entscheidung sah sich der AR dann allerdings auch im November noch nicht in der Lage, da das ganze Problem bis dahin noch nicht in dem erforderlichen Maße mit den Ortsverbänden und ihren Mitgliedern erörtert werden konnte. Es wurde daher vereinbart, daß die Distriktsvorsitzenden nach erneuter Rücksprache mit ihren Ortsverbänden bis zum 1. Februar zu folgenden Fragen Stellung nehmen sollten (siehe Protokoll über die AR-Sitzung vom 3./4. November 1956):

a) Sollen Präsident und Vizepräsident künftig, wie bisher, von den aktiven Mitgliedern des Clubs, oder, wie die übrigen Vorstandsmitglieder, durch den AR gewählt werden?

b) Welche Zusatz- oder Abänderungsvorschläge hat der Distrikt für den Fall, daß Präsident und Vizepräsident künftig durch den AR gewählt werden sollen, zu den im OV-Rundschreiben vom 24.10.1956 vorgeschlagenen Änderungen der Satzung und der Wahlordnung?

Zur Stellungnahme zu diesen Fragen wurden die Distriktsvorsitzenden inzwischen nochmals ausdrücklich aufgefordert, damit für die nächste AR-Sitzung, bei der endgültig über diese Probleme zu entscheiden sein wird, rechtzeitig die entsprechenden Vorbereitungen getroffen werden können. Alle Ortsverbände, die sich ihrem DV gegenüber bisher noch nicht zu diesen Fragen geäußert haben, werden gebeten, es jetzt noch zu tun. Um sich entscheiden zu können, muß der DV die Ansicht seiner Ortsverbände und ihrer Mitglieder kennen, nur dann kann er ihre Meinung vertreten.


2) Sondergenehmigungen

Nicht alles, was man gerne möchte, ist erlaubt. Dies gilt auch für den Amateurfunk, dessen Möglichkeiten durch die geltenden Bestimmungen begrenzt werden. Wie die Praxis gezeigt hat, ist aber unsere Lizenzbehörde bereit, in begründeten Fällen auch mal gewisse Ausnahmen zu machen, um einem Amateur spezielle Versuche in technischer und betrieblicher Hinsicht zu ermöglichen. Erinnert sei nur an die Sondergenehmigung für TV-Versuche, Frequenzumtastung, 160-m-Band. Aber auch die Deutsche Bundespost ist an Bestimmungen gebunden und kann daher nicht immer jedem Ausnahmeantrag entsprechen.

Um nun festzustellen, ob und welche Möglichkeiten jeweils bestehen, empfiehlt es sich, das in Frage kommende Problem zunächst mit den zuständigen Stellen beim Bundespostministerium zu besprechen. Dagegen hat es wenig Sinn, gleich einen offiziellen Antrag zu stellen, der einen Vorgang schafft und - wenn er abgelehnt wird - die Aussichten auf dem betreffenden Gebiet womöglich ein für allemal verbaut. Durch eine vorherige Anfrage läßt sich feststellen, ob und auf welchem Wege die jeweiligen Sonderwünsche eventuell zu erfüllen sind. Je nach den sich dabei ergebenden Aussichten kann man das weitere Vorgehen einrichten.

Aus diesen Gründen wird hiermit eine schon früher einmal gegebene Empfehlung wiederholt: Wer irgendwelche Sondergenehmigungen bei der Bundespost beantragen will, die nach den geltenden Bestimmungen nicht vorgesehen sind, wende sich zunächst an den DARC. Von dort aus kann dann beim BPM geklärt werden, ob und in welcher Form eine Ausnahme möglich ist, und was dafür zu veranlassen ist.


3) Rufzeichen und DOK

Vor zwei Monaten richtete die EmC an alle OVV die Bitte, ihr die Rufzeichen anzugeben, die den DOK des betreffenden Ortsverbandes führen. Das Ergebnis ist die für alle DV und OVV beigefügte, von der EmC aufgestellte Liste. Welche enorme Leistung die Mitarbeiter der EmC damit erfüllt haben, wird wohl jeder sofort erkennen. Bitte verhelfen Sie dieser Arbeit zum endgültigen Erfolg und tragen Sie dazu bei, die noch bestehenden Lücken auf der Liste zu schließen. Soweit möglich, werden die Angaben auch von der Geschäftsstelle aus ergänzt. Wegen der meist nicht eindeutigen Grenzen zwischen den einzelnen Ortsverbänden kann in vielen Fällen aber nur der OVV genau sagen, welche Stationen den DOK seines Ortsverbandes führen.


4) Das Geophysikalische Jahr

Am 10. Januar begann die erste Versuchsreihe zur Erprobung der Nachrichtenverbindungen für die Übermittlung der im Geophysikalischen Jahr vorgesehenen "Alert"- und "SWI"-Meldungen (Alert = Aufforderung zur Bereitschaft; SWI = Special World Interval). Nähere Einzelheiten über diese Meldungen bringt jeder Deutschland-Rundspruch. Die Versuchsreihen sind vorgesehen für die Zeit vom 10.-16. der Monate Februar bis Mai, sowie für den gesamten Monat Juni.

Allen Amateuren, die sich an den Ereignissen des Geophysikalischen Jahres interessiert sind, sei die laufende Beobachtung des Deutschland-Rundspruchs (sonntags um 08:45 Uhr auf 3.730-3.740 kHz über DJ1RX) dringend empfohlen.


5) DARC-Treffen 1957

Für die Ausrichtung eines DARC-Treffens 1957 haben sich die Ortsverbände Coburg, Herzogenrath (bei Aachen) und Kassel angeboten. Eine endgültige Entscheidung über den Tagungsort ist aber noch nicht gefallen, da die bisher gemachten Vorschläge verschiedene Fragen offenließen, die zuvor geklärt werden müssen. Außerdem wird geprüft, ob eventuell während der diesjährigen Funkausstellung in Frankfurt am Main ein Treffen dort oder in der näheren Umgebung durchgeführt werden kann.


6) Amateurtreffen in Leipzig

Während der Leipziger Frühjahrsmesse findet am Sonnabend, dem 9. März 1957 ein größeres Treffen der KW-Amateure statt. Alle OM, die die Messe besuchen, sind herzlich eingeladen. Nähere Auskunft erteilt OM Werner Müller, DM2ACM, Leipzig S 3, Triftweg 30.


7) Bielefelder Hamfest

Der OV Bielefeld erinnert nochmals an sein im letzten DL-QTC angekündigtes Hamfest am Sonnabend, dem 9. Februar 1957 im Westfalenhaus auf dem Killesberg in Bielefeld, bei dem alle OM mit ihren Angehörigen herzlich willkommen sind. Anmeldungen bitte an OM Fritz Trautmann, Bielefeld, Friedhofstr. 28.


8) Bei Neuaufnahmen bitte beachten

Auf dem Postscheckkonto des DARC gehen immer wieder Zahlungen unbekannter neuer Mitglieder ein, deren Beitrittserklärungen offenbar von den betreffenden Ortsverbänden nicht weitergegeben wurden. Da eine Aufnahme erst nach Vorliegen dieser Beitrittserklärung möglich ist, wird gebeten, sie stets umgehend an die Geschäftsstelle einzusenden. Aufnahmegebühr und erster Beitrag der neuen Mitglieder sollten nach Möglichkeit gleich im OV kassiert und bei Einsendung der Beitragserklärung auf das Postscheckkonto des DARC überwiesen werden. Es selbst zu tun, vergessen die Neuennämlich in den meisten Fällen.


9) DL-QTC 1956

Bis auf wenige Exemplare der Nummern 1, 3, 8 und 9 ist der Jahrgang 1956 des DL-QTC restlos vergriffen. Es wird daher gebeten, keine Nachbestellungen mehr anzunehmen und weiterzugeben.


10) Calls der Nichtmitglieder

.....


11) Ergänzungen zum Organisationsplan vom 15.12.1956

Distrikt:

Ortsverband:

Bayern-Süd QSL-Vermittler: W. Geyrhalter, DL3RK
Landshut W. Prunner
Ottobeueren (neu) DOK C20 Th. Graupe, DJ3RS
Berlin Spandau A. Sachon, DL7FM
Hessen Darmstadt H. Seier, DL1DH
Neukirchen/Hünfeld (neu) DOK F25 W. Dröse, DL6JO
Niedersachs. Verbindung zur OPD (20b) Braunschweig: H. W. Liebig, DL6NB
Hameln W. Venzke, DJ1KR
Hann. Münden Dr. H. Fricke, DJ3DL
Rhld.-Pfalz Diez K. Hatzmann, DL6ZF
Schl.-Hollstein Eutin O. Kiel, DJ3TY (i.V.)
Kiel K. Romann, DL6PW
Sylt (neu) DOK M19 G. Grimm
Diaspora SH (neu) DOK M18 Zusammenfassung der OV-losen Mitglieder beim Distrikt
Württbg. Eßlingen E. Ludwig, DJ3JZ
Herrenberg (neu) DOK P18 W. Baitinger, DJ2LQ


Mit vy 73, gez. Hansen, DL1JB


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1957 Rundspruch-Archiv