Deutscher Amateur Radio Club
Geschäftsstelle

Kiel, den 20.7.50
Roonstr. 9
OV/71/50

Verteiler: OVV (DARC/Bayern und /BZ)


ÜBERSICHT:


1) KW-Tagung in Bad Homburg

a) Anmeldungen

Auf vielfachen Wunsch ist der Anmeldetermin für die diesjährige KW-Tagung bis zum 05.08. verlängert. Es wird jedoch gebeten, diesen äußersten Termin unbedingt einzuhalten. Die bis jetzt vorliegenden Anmeldungen werden im Laufe dieser Woche von der Tagungsleitung bestätigt.

Für einzelne Ortsverbände liegen diesem Rundschreiben noch Einladungen bei, die als unzustellbar zurückkamen, PSE QSP. Um Angabe der neuen Anschriften nach hier wird gebeten.

b) Fuchsjagden

Die 2-m-Fuchsjagd ist für kürzere Entfernungen vorgesehen, sodaß die Teilnehmer hierbei zu Fuß gehen können. Für die 80-m-Fuchsjagd, die sich über ein größeres Gebiet erstreckt, ist jedoch ein Fahrzeug notwendig. In beschränkter Anzahl können von der Tagungsleitung Fahrzeuge zur Verfügung gestellt werden. OM, die hierauf reflektieren, werden gebeten, dies der Tagungsleitung umgehend mitzuteilen.

c) Gesellschaftsfahrten

Vom Hapag-Lloyd-Reisebüro werden Gesellschaftsfahrten zur Teilnahme an der KW-Tagung arrangiert. Nähere Einzelheiten darüber sind beim nächstgelegenen Hapag-Lloyd-Reisebüro zu erfahren und werden auch in den Rundsprüchen noch bekanntgegeben.

d) Call-Nadel

An jeden lizenzierten OM wird in Bad Homburg eine Call-Nadel (17 × 55 mm) in Messing mit schwarz ausgelegtem Rufzeichen verteilt. Die Tagungsleitung ist jedoch bereit, diese Abzeichen gegen Voreinsendung von DM 1,50 pro Stück auch an OM zu liefern, die an der Tagung nicht teilnehmen können. Bestellungen sind, möglichst gesammelt für die einzelnen Ortsverbände, bis spätestens 05.08. an die Tagungsleitung (Frankfurt (Main) ...) zu richten. Einzahlungen für diese Bestellungen auf das Postscheckkonto Frankfurt (Main) Nr. 839 07 für "Kurzwellentagung 1950 in Bad Homburg v.d.H.".

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, daß DARC-Nadeln nicht bei der Geschäftsstelle sondern bei der Firma RAELDI, Detmold, Lange Str. 26 (DL1SJ) zu haben sind und zwar gegen Voreinsendung des Betrages von DM -,75 pro Stück zuzügl. Porto.


2) Funkausstellung in Düsseldorf (Bild)

Wie bereits mehrfach berichtet, wird der DARC auf der Funkausstellung 1950 durch einen eigenen Stand, dessen Ausgestaltung der OV Düsseldorf übernommen hat, vertreten sein. Da mit dem Besuch zahlreicher OM aus dem In- und Ausland gerechnet wird, findet am Sonntag, dem 27.08., um 11:00 Uhr, in Düsseldorf im Robert-Schumann-Saal (Ehrenhof) ein internationales Amateurtreffen statt. Alle OM, die die Ausstellung besuchen wollen, sollten sich daher möglichst auf diesen Tag einrichten, da sie dann Gelegenheit haben, mit vielen anderen OM zusammenzutreffen.


3) Erfolge von OM beim UKW-Pressewettbewerb

Viele interessante Konstruktionen erbrachte der UKW-Presse-Wettbewerb (siehe OV-Rund vom 20.05.). Das Preisgericht, darunter der technische Direktor des NWDR, OM Dr. Werner Nestel, DL1ZE, begutachtete die in großer Zahl eingereichten Apparate. Die Bewertung erfolgte getrennt nach Detektor- und Röhren-Vorsatzgeräten, die Preise wurden im Verhältnis der Einsendungen auf beide Gruppen verteilt. Für die originellste Konstruktionsidee wurde OM Wolfgang Peudzig, Essen-Bredeney, ein Sonderpreis zuerkannt. Er konstruierte einen Zwischenstecker, mit dessen Hilfe ohne jede Montage UKW-Empfang zusätzlich möglich ist. Den ersten Preis in der Klasse der Röhrengeräte erhielt OM Walther Kawan, DL1UU, für eine völlig neue, bisher noch nicht gebaute Schaltung, die bei relativ geringem Aufwand eine hervorragende Leistung zeigte. Der mit dem ersten Preis ausgezeichnete Detektor-Apparat arbeitet mit einem gewöhnlichen Kristall-Detektor. Er wurde ohne Hörmöglichkeit gebaut und funktionierte bei der Prüfung trotzdem auf Anhieb.

Den erfolgreichen OM die besten Congrats. Einzelne Geräte des Wettbewerbs werden in den Radio-Illustrierten Nr. 30 und folgende abgebildet und besprochen.


4) Betreuung der DEs

Zu dem von einigen OVen vorgebrachten Hinweis über eine stiefmütterliche Behandlung der DEs muß gesagt werden, daß das Echo, das die speziell für die DEs geplanten Vorhaben fanden, leider immer äußerst schwach war. So wurde vor längerer Zeit bekanntgegeben, daß, falls bei den DEs Interesse dafür besteht, die Herausgabe von Sonderausschreibungen der internationalen Tests, bei denen vom Veranstalter ursprünglich keine Beteiligung von Hör-Stationen vorgesehen ist, für die DEs erfolgen soll. Der Test-Manager weist nun darauf hin, daß dieser Plan nur durchgeführt werden kann, wenn sich bis spätestens 15.08. eine genügende Anzahl von Interessenten gemeldet hat.


5) Störungen der US-Luftwaffe durch deutsche Amateure

Die Alliierte Hohe Commission hat dem Bundespostministerium eine Beschwerde über Störungen des beweglichen Flugfunkdienstes auf 143,28 MHz durch deutsche Funkamateure übersandt. Eine Feststellung der beteiligten Stationen konnte noch nicht erfolgen, da der Verkehr laufend ohne Angabe von Rufzeichen erfolgte.

Es muß deshalb dringend darauf hingewiesen werden, daß auch beim Verkehr im 2-m-Band die Bestimmungen über Durchgabe der Rufzeichen am Anfang und am Ende der Sendung sowie das Einstreuen von Rufzeichen bei längerer Übermittlung unbedingt einzuhalten sind. Auf 2 m wird dies bei längeren Unterhaltungen leicht unbewußt vernachlässigt.

Die Einhaltung des Frequenzbereichs sollte ebenfalls eine Selbstverständlichkeit sein. Die Gefahr von Abweichungen besteht hauptsächlich bei einstufigen Sendern, bei denen die Abstimmung durch äußere Einflüsse leicht verschoben werden kann. Für diese Stationen empfiehlt sich daher ein Arbeiten in der oberen Hälfte des Bandes, d.h. im Bereich von 145-146 MHz. Das Arbeiten der selbsterregenden Stationen, deren Empfänger meistens Pendelrückkopplung haben, im Beeich von 145-146 MHz entspricht auch der Bitte des UKWC, die kürzlich zur Vermeidung von Störungen beim Fernempfang auf dem 2-m-Band ausgesprochen wurde.


6) Organisatorisches

a) Verwaltungszusammenlegung des DARC/Bayern und des DARC/BZ

Die OVV-Versammlung des DARC/Bayern hat am 09.07. den Beschluß gefaßt, als ersten Schritt zum Endgültigen Zusammenschluß aller DARCs die Verwaltung des DARC/Bayern der des DARC/BZ anzuschließen, die endgültige Übernahme durch die Geschäftsstelle Kiel ist für Anfang August vorgesehen. Den OVVen des DARC/By werden die näheren verwaltungstechnischen Einzelheiten noch zusammen mit dem Protokoll über die OVV-Versammlung vom DARC/By übermittelt werden.

b) Neue Ortsverbände

OV Neubeckum (Westf.): OVV Erich F. A. Schulze
OV Nortorf (Holst.): OVV Hartwig Ehlbeck, DL3ZF

c) Sonstige Änderungen

OV Höxter: Nach Konstituierung des OV Höxter legte der komm. OVV Helmut Schulte, DL3KI, sein Amt nieder, zum Nachfolger wurde OM Ernst Krog, DL6II, gewählt.
OV Bad Pyrmont: Der irrtümlich als aufgelöst bezeichnete OV besteht weiter und gehört jetzt zum Distrikt Westfalen, OVV ist OM Friedrich Hörning, DL3EA.
OV Wuppertal: OVV Karl Eckel, DL1PC

d) Streichungen

...


QRU

Vy 73, DL1JB


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1950 Rundspruch-Archiv