OBERBAYERN-RUNDSPRUCH NR. 11/11 vom 21.03.2011

Redaktion: Karl Schmidberger, DL6MHA


Der Spruch der Woche

 Der schönste edelste frei machende Gehorsam ist der gegen sich – man muss nicht wollen, was man tut, sondern tun, was man will. 

J. Paul


MELDUNGEN AUS DEM DISTRIKT


Funkkontakt des Münchner Luitpold-Gymnasiums mit der Raumstation ISS

Es begann mit dem physikalischen W-Seminar "Aufbruch ins All: Weltraumfahrt" im Schuljahr 2009/2010 unter der Leitung des Fachbetreuers für Physik, Joachim Hoffmüller und mit 15 hoch motivierten Schülern der Jahrgangsstufe 11, die sich mit allen Aspekten der Raumfahrt beschäftigen sollten. In diesem Rahmen entstand die Idee, zusätzlich zu den individuellen Seminararbeiten als gemeinsames Projekt einen Funkkontakt mit einem Astronauten auf der ISS zu planen. Mit der Anmeldung bei ARISS im Februar 2010 wurde das Vorhaben offiziell.

Das Formular zeigte damals schon die verantwortlichen Funkamateure für die Aktion: Michael Lowack, DK1KC, und Heinz Riedel, DL2QT. Auch das Call stand fest: DN2MQT.

Die Stationsbeschreibung wurde mitgeliefert: 2-m-Transceiver, Endstufe, Kreuzyagi mit Elevations-Rotor und das alles doppelt, falls wider Erwarten doch etwas ausfallen sollte.

Nachdem die Bewerbung akzeptiert war und das Luitpold-Gymnasium auf der Warteliste stand, konnten weitere Vorbereitungen anlaufen. Aus dem Kreis der Schüler wurde ein kleines Technik-Team gebildet und von Michael in die Geheimnisse des Amateurfunks eingeweiht. Alle Schüler des Gymnasiums konnten Vorschläge für die Fragen einreichen.

Im Januar 2011 kam dann erstmalig eine größere Runde von Funkamateuren ins Gymnasium, um die Aktion weiter reifen zu lassen. Die Arbeitsgemeinschaft ATV in München - kurz ATV-Gruppe - übernahm die Arbeiten zur Aufzeichnung von Bild und Ton, die auch eine Etage nach unten in die Räume für Besucher geleitet werden mussten. Inzwischen wurden aus Hunderten von Vorschlägen die geforderten 20 Fragen ausgewählt und ins Englische übersetzt. Die Fragestellerinnen und Fragesteller kamen aus der 5. bis 12. Klasse. Auch das Fragen am Funk musste mehrfach geprobt werden, natürlich nur mit terrestrischen Funkverbindungen.

Wochen vorher besuchten regionale Zeitungen, Funk und Fernsehen die "Generalprobe" für das große Ereignis und berichteten sehr ausführlich darüber.

Endlich, am 09.03., kam das "GO" für den Wunschtermin am Nachmittag des 17.03. Schon Tage vorher - in den Faschingsferien - wurden die Geräte aufgebaut und nochmals alles auf Herz und Nieren getestet.

Und dann war es so weit: Die Technik lief, Infostände des DARC und der ESA waren aufgebaut und die geladenen Gäste füllten die Gänge. Das Schulorchester intonierte die Titelmelodie zu Star Wars und erntete damit großen Beifall. Anschließend begaben sich alle Besucher in den Saal, und dort wurden Bilder und Filme gezeigt von den Anfängen der ISS bis zum heutigen Stand.

Der Schüler Severin aus der 8c erzählte Wissenswertes über den ESA- Astronauten und Funkamateur Paolo Nespoli. Auch die 20 Schüler stellten sich kurz vor, bevor sie eine Etage höher in den Funkraum gingen. Dort oben wurde es langsam eng: Alle Fragesteller, das Technikteam, ATV, Funk und Fernsehen drängten sich um die Station.

Nach einigen Anrufen meldete sich Paolo Nespoli um 15:10 Uhr: "…hear you loud and clear!"

Während des kompletten Überflugs war die Verbindung ausgezeichnet. Erst die 19. Antwort ging langsam im Rauschen unter, die ISS war am Osthorizont verschwunden.

Natürlich hatten alle auf den Erfolg gehofft, aber die Erleichterung war dennoch allen Beteiligten anzumerken. Das einmalige Ereignis für die Schule hat geklappt: Funkverkehr live mit einem Astronauten in der riesigen Internationalen Raumstation. Zum Abschluss traf man sich nochmals beim Publikum. Die Fragesteller erhielten jeweils eine Urkunde aus der Hand des Schulleiters, und einen Schlüsselanhänger von der Vorsitzenden des Elternbeirats.

Der großartige und idealistische Einsatz der beiden Funk-Akteure Michael und Heinz wurde gewürdigt. Sie erhielten ein Fotomosaik der ISS überreicht, bestehend aus vielen winzig kleinen Bildern aus der einjährigen Arbeit am Projekt - und dazu einen kulinarischen Dank (vom "Käfer"). Projektleiter Joachim Hoffmüller zeigte sich hocherfreut über die erfolgreiche Aktion.

Wir hoffen auf weitere bayerische Schulen, die dem Beispiel des Münchner Gymnasiums folgen möchten!

Alfred Fröschl, DL8FA


Einladung zur Frühjahrs Distriktversammlung

Liebe XYLs, YLs und OM,
ich lade Sie hiermit recht herzlich zu unserer Distriktsversammlung des Distrikts Oberbayern ein.

Termin: Samstag, 09.04.,
Beginn: 10:00 Uhr,
Ort: Gaststätte "Zum Meisterverein", Friedenstr. 26a in 81671 München

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Anwesenheit
  2. Wahl des Protokollführers
  3. Ehrungen
  4. Genehmigung des Protokolls der letzten Distriktsversammlung
  5. Bericht des Distriktsvorstandes u.a. über aktuelles Geschehen im DARC e.V., AR-Beratung in Bielefeld
  6. Berichte der Distriktsreferenten
  7. Mittagspause
  8. Berichte aus den Ortsverbänden
  9. Verschiedenes und allgemeine Aussprache
  10. Termin und Ort der nächsten Distriktsversammlung
  11. Verabschiedung

VY 73, Christian Entsfellner, DL3MBG, DV Oberbayern


MELDUNGEN AUS DEN ORTSVERBÄNDEN


OV München- Süd, C18: Bericht der Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des OV C18 am 16.03. gab es außer den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften im DARC - darunter immerhin drei OM mit 50-jährigem und drei OM mit 40-jährigem Jubiläum - keine besonderen Höhepunkte. Es hatten auch nur 24 Mitglieder den Weg in unser Vereinslokal gefunden. Ich werte das mal positiv. Offenbar drückt keinen der Schuh und keiner hat Kritikpunkte, die er unbedingt mal loswerden und dazu die Gelegenheit bei der Mitgliederversammlung beim Schopf ergreifen wollte. Es gab also weder Kritik an der Vereinsführung, noch wurden Probleme vorgetragen.

Und nicht zu vergessen: Es standen auch keine Wahlen an. Also war es ein kurzweiliger OV-Abend, der dank der straffen Berichte des Vorstands und aufgrund des Verzichts auf das Verlesen der Berichte der Referenten nach dem offiziellen Teil viel Raum für angeregte Gespräche zwischen den Anwesenden bot. Zuvor hatten alle Anwesenden einstimmig dafür plädiert, dass die Berichte der Referenten nicht verlesen, sondern als Anlage dem Protokoll beigefügt werden sollten. Und so geschah es auch. Vielleicht zur Nachahmung empfohlen.

Der Antrag von OM Ingolf, DL3ING, mit einem anderen OV in den neuen Bundesländern eine Partnerschaft einzugehen und mit den dortigen YLs und OM Funkkontakt zu pflegen, wurde einstimmig angenommen.

VY 73 de Klaus Diemer, DL4UI, OVV C18


OV München-Süd, C18: Übungsfuchsjagd 2011 im Forst Kasten

Am Samstag, dem 19.03., fand die 80-m-Übungsfuchsjagd 2011 des OV München Süd, C18, statt. Treffpunkt war der Parkplatz an der Straße von Neuried nach Gauting (beim Funkmast). Mit dem Wetter hatten wir auch diesmal Glück, nachdem es zwei Tage vorher durchgehend geregnet hatte, war es am Samstag zwar kalt, aber wir hatten keinen Regen. Die Waldwege waren überwiegend gut zu belaufen.

Es kamen 20 Jägerinnen und Jäger aus verschiedenen Ortsverbänden, darunter auch drei Newcomer zur ersten Fuchsjagd 2011 des Distriktes C. Es waren 5 zeitgesteuerte Füchse auf der Standardfrequenz 3,579 MHz und weitere 5 Mini-Dauersender auf der Frequenz 3,560 MHz, deren Hörbarkeitsbereich auf der Karte eingezeichnet war, zu suchen. Am Start/Ziel war ein Rückholsender mit der Frequenz 3,600 MHz aufgestellt.

Es wurde nach zwei Kategorien gewertet: In der Kategorie 1 mussten alle 10 Sender gesucht werden, Laufstrecke ca. 8 km. In der Kategorie 2 mussten nur beliebige 5 der 10 Sender gesucht werden, die Laufstrecke hier war bei günstiger Senderwahl nur ca. 4 km.

Die ersten fünf Plätze der Kategorie 1 wurden von folgenden Teilnehmern belegt:

Platz 1: Alexander Hergert, SWL, C18, -Laufzeit: 37 Min. 06 Sek.
Platz 2: Rene Fantino, SWL, Laufzeit: 47 Min. 43 Sek.
Platz 3: Ralph Körner, SWL, Laufzeit: 50 Min. 15 Sek.
Platz 4: Dieter Barg, DL9MFI, C13, Laufzeit: 67 Min. 00 Sek.
Platz 5: Mirzo Prljaca, DK1MIR, C26, Laufzeit: 67 Min. 33 Sek.

Die ersten fünf Plätze der Kategorie 2 wurden von folgenden Teilnehmern belegt:

Platz 1: Heinz Riedel, DL2QT, C18, Laufzeit: 61 Min. 23 Sek.
Platz 2: Annemarie Föderl, DJØFR, C26, Laufzeit: 61 Min. 40 Sek.
Platz 3: Helmut Wagner, DJØRZ, C12, Laufzeit: 61 Min. 44 Sek.
Platz 4: Franz Muschong, DL5MGA, B32, Laufzeit: 64 Min. 11 Sek.
Platz 5: Hans Stadler, DF1MZ, C18, Laufzeit: 71 Min. 58 Sek.

Die gesamte Ergebnisliste befindet sich auf der ARDF-Seite des Distriktes C unter www.hergert-online.de/ardf. Dort sind auch alle bereits bekannten Termine für die Fuchsjagden in 2011 zu finden.

Wie angekündigt, wurden keine Urkunden und Preise ausgegeben. Im Anschluss an den Wettbewerb trafen wir uns zum gemütlichen Beisammensein im Wirtshaus Lorber, in Neuried.

Reinhard, DJ1MHR, Fuchsjagdreferent C18


Hauptversammlung mit Wahl beim OV München-Ost, C11

Am Donnerstag fand die Jahreshauptversammlung beim OV München-Ost statt, diesmal wieder mit Neuwahlen. Es konnten 21 Mitglieder und 2 Gäste begrüßt werden, und nach den Berichten der Vorstände, des QSL-Managers und des Internet- und Diplom-Managers übernahm der Wahlausschuss die Versammlungsleitung.

Die drei geheimen Wahlgänge bestätigten den bisherigen Vorstand:
OVV: Alfred Fröschl, DL8FA
Stv. OVV: Edi Maier, DK1JU
Kassier: Ernst Hörburger, DH5MGR

Schon nach einer Stunde war der offizielle Teil der Versammlung beendet. Wir werden uns weiter nach Kräften für den Amateurfunk einsetzen!

VY 73, Alfred, DL8FA


OV Ingolstadt, C05

Am 18.03. fand die diesjährige Hauptversammlung des OV Ingolstadt, C05, statt. Bei den Neuwahlen wurde OM Michael, DL4MGM, als neuer OVV gewählt. Wir freuen uns, dass wir jetzt einen jungen engagierten OVV haben, der frischen Wind in den OV bringt. Der bisherige OVV Hans-Ulrich, DL4MFR, setzt sein Wirken als Stellvertreter fort und die bewährten Mitglieder des restlichen Vorstandes werden sich auch weiterhin mit ihrer Erfahrung einbringen.

Wir werden ihn gerne dabei unterstützen und wünschen ihm viel Erfolg und Spaß dabei.

VY 73, Paul, DL9PX


OV Ebersberg, C24: Bitte um Beachtung!

Auf der Hauptversammlung 2011 wurde einstimmig beschlossen, unseren monatlichen OV-Abend vom 2. Freitag im Monat auf den 2. Mittwoch im Monat zu verlegen. Damit soll den OM Gelegenheit gegeben werden, die das Wochenende schon am Freitag beginnen, den OV- Abend am Mittwoch zu besuchen. Beide Nachrichten sind auch auf unserer Homepage www.darc.de/c24 unter 'News' nachzulesen.

VY 73 de Oskar, DL6MBU, OVV C24


UND WAS GIBT ES SONST NOCH?


Liebe Netzwerker,
der nächste Stammtisch ist am Mittwoch, dem 23.03. Diesmal recht standesgemäß im "Funkstadl", direkt unterhalb des Bayerischen Rundfunks in der Arnulfstraße und wieder um 19:00 Uhr. Wie jedes Mal gilt:

Der Netzwerkerstammtisch ist ein Treffpunkt für Funkamateure, haupt- und nebenberufliche Informatiker, Elektroniker, kreative Tüftler usw. Themen des Stammtischs sind drahtlose und drahtgebundene Netze, Mikrocontroller Software Defined Radio und dergleichen. Es gibt aber bewusst keine Tagesordnung, denn Ihr hattet bisher immer genügend spannende Themen im Gepäck.

Kurz davor schicke ich Euch noch mal eine kleine Erinnerung.

Vy 73 de Markus, DL8RDS


Amateurfunkpräsentation in der Hallertau

In der Hopfenmetropole Wolnzach findet am kommenden Wochenende vom 25.–27.03. die Wolnzacher Messe statt. Nach längerem Bemühen ist es gelungen, dafür vom örtlichen Gewerbeverband die Zusage für eine Ausstellungsfläche zur Präsentation des Amateurfunks zu bekommen.

Dies ist eine gute Gelegenheit unser Hobby einem großen Besucherkreis zu präsentieren und auch in den Druckmedien darauf aufmerksam zu machen. Ein Schwerpunkt wird dabei auch sein, auf die Möglichkeiten der Kommunikationsunterstützung durch den Amateurfunk in Not- und Katastrophenfällen hinzuweisen, da bei dieser Veranstaltung sowohl Vertreter der Kommunen, der Politik als auch der Hilfsorganisationen anwesend sein werden.

Geöffnet ist die Messe am Freitag von 14:00–19:00 Uhr. Am Samstag und Sonntag werden die Besucher jeweils in der Zeit von 10:00–19:00 Uhr erwartet. Ein Anfahrtsbeschreibung ist im Internet über die Startseite des OV Eching, C26, unter www.c26.de zu bekommen.

Das Organisationsteam: Annemarie Föderl, DJØFR, und Alfred Artner, DJØGM.

VY 73, Alfred, DJØGM


Südbaden: "Psycho" stört nicht mehr

"Psycho" war ein Störer, der mehr als ein Jahr die Funkamateure im Raum Freiburg (Südbaden) nervte. Seit Mitte Februar schweigt "Psycho". Ortansässige Funkamateure und letztlich die Bundesnetzagentur haben ihm den Spaß an seinen Störaktivitäten verdorben. Der Journalist und Funkamateur Horst Garbe, DK3GV, übersandte dem Funkmagazin dazu den folgenden Beitrag, in dem er beschreibt, mit welchen Mitteln "Psycho" ausfindig gemacht wurde:

"Unter dem Spitznamen "Psycho" ist er zahlreichen Funkamateuren im Einzugsbereich der Relaisfunkstelle DBØZF ein Begriff.

Der Störer, der seit über einem Jahr den "Kaiserstuhlrundspruch" (KSR) sowie die Funker in und rund um Freiburg im Breisgau terrorisierte. Insbesondere DTMF-Töne, einfaches Ruftonsetzen, seltener einmal Äußerungen mit verstellter Stimme zu fast jeder Tages-und Nachtzeit machte zahlreiche Funkverbindungen unmöglich und legte nicht wenige Funkernerven blank.

Dann aber kam ganz schnell das Aus für diesen eigenwilligen HamSpirit! Die sich speziell zum Ausfindigmachen des Störers zusammengefundene Peilgruppe aus dem Einzugsbereich von DBØZF beobachtete mit hochmoderner computerunterstützter Technik das Gebaren des immer wieder aktiven Störenfrieds. Automatisch rund um die Uhr aufzeichnende Festplatten dokumentierten jeden PTT-Druck. Die so gesammelten Signale wurden mit speziellen Computerprogrammen ausgewertet und es konnte ein spezielles Funksignalprofil des Störers angelegt werden. Dabei gestand die Peilgruppe dem illegal Handelnden durchaus eine gewisse "Cleverness" zu. Wie schon vermutet, wurde mit einer Richtantenne auf den Umsetzer auf die Vulkanhöhe "Kaiserstuhl" mit variabler, meist kleiner Leistung, gesendet. Aber auch das Senden neben der Sollfrequenz machte es den Peilern nicht einfacher.

Nachdem der Störer immer dreister wurde, verstärkten die Peiler ab Februar dieses Jahres ihre Aktivitäten. Man investierte viel Tages- und Nachtzeit, war zahlreiche Kilometer unterwegs, wertete die Beobachtungen anderer Funker aus und machte letztendlich eine Ortschaft im weiteren Umfeld von Freiburg aus, von wo die Störungen ausgehen mussten. Bestätigt wurde diese Einschätzung durch die mittlerweile eingeschaltete Bundesnetzagentur, die sich dann direkt an den Störer wandte. Seitdem herrschen im Breisgau wieder funktechnisch geordnete Verhältnisse.

Einmal mehr beweist diese Aktion, für die die Breisgauer Funker den Peilern und der unbürokratisch und perfekt kooperierenden Bundesnetzagentur mehr als dankbar sein dürfen, dass sich Funkstörungen nicht lohnen.

Sämtliche schwarzen Schafe werden gefasst - früher oder später!

Horst Garbe, DK3GV wolf – FM-Funkmagazin


MELDUNGEN AUS DEM DX-MB


9N - Nepal
Ernst, DK7AN (9N7AN), wird ab dem 16.03. aus Dhulikhel/Nepal QRV sein. Seine Aktivität ist limitiert auf die Bänder 40 m, 30 m, 20 m und 17 m. Zehn Tage später wird er unterstützt von weiteren OPs aus Deutschland. Ausführliches dazu lesen Sie nächste Woche im DX-MB. QSL-Karten gehen an DL4SVA, direkt, via Büro oder LoTW.


Z2 - Simbabwe
Rudi, DK7PE, ist vom 20.–26.03. unter dem Rufzeichen Z22CW aus Harare angekündigt. Rudi benutzt Drahtantennen und wer ihn kennt weiß, dass er überwiegend in CW auf allen Bändern insbesondere aber auf 160 m zugegen sein wird. QSL direkt oder via Büro an DK7PE. Besuchen Sie auch Rudis Homepage auf www.rooody.de.


PJ2 - Curacao
Dirk, PJ2/DO7DP, ist vom 15.–30.03. auf Curacao. In der ersten Woche seines Aufenthaltes funkt Dirk nur während der Nachtstunden. Die Hauptaktivitäten erfolgen auf 10 m, 20 m und 40 m in PSK31, RTTY und SSB. QSL via Büro, eQSL oder LoTW.


CT3 - Madeira
Helmut, CT9/DF7ZS, wird vom 22.–29.03. Madeira im "Holiday Style" in die Luft bringen und macht bevorzugt Betrieb auf den WARC- Bändern. QSL via DF7ZS. Als CQ3L wird Helmut am WPX SSB Contest in der Klasse Single-OP/Allband teilnehmen. Hier sind die QSL-Karten an DJ6QT zu richten.


TERMINVORSCHAU


März 2011
26.03.: 86. Peilwettbewerb Franken von 15:00–17:30 Uhr, 144,550 MHz / 433,050 MHz. Infos unter: www.mydarc.de/dc3mr
27.03.: Beginn der Sommerzeit

April 2011
09.04.: Frühjahrs-Distriktsversammlung des Distrikts Oberbayern, Beginn 10:00 Uhr in München Gaststätte zum Meisterverein, Nähe Ostbahnhof
16.04.: 16. Amateurfunk- und Computermarkt in Neumarkt von 09:00–16:00 Uhr in den Jurahallen. Infos unter: www.afumarkt-nm.de

Mai 2011
14.–15.05.: Mitgliederversammlung des DARC e.V.


Ende des Oberbayern-RS 11/11 vom 21.03.2011

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2011 Rundspruch-Archiv