MECKLENBURG-VORPOMMERN-RUNDSPRUCH NR. 4/09 VOM 19.04.2009

Redaktion; Thomas, DD5ZT


ÜBERSICHT:


Ergebnisse der Vorstandswahl auf der Distriktsversammlung 2009

Der Vorstand des DARC-Distrikts Mecklenburg-Vorpommern hatte alle Mitglieder sehr herzlich zur Distriktsversammlung 2009 am 04.04. nach Kaschow bei Grimmen eingeladen. Es wurde u.a. ein neuer Distriktvorstand gewählt. Im Ergebnis dieser Wahl sind auf der aktualisierten Web-Seite des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern folgende Mitglieder der Distriktvorstandes bzw. Referenten des Distriktvorstandes aufgeführt.

Distriktvorstand besteht aus:

Vorsitzender Steffen Becker, DC1TBS, dc1tbs@t-online.de
1. Stellv. Vorsitzender Franz Berndt, DL9GFB, dl9gfb@online.de
2. Stellv. Vorsitzender Jürgen, DF7TT
Verbindungsbeauftragter für die RegTP Lutz, DL5KVV, lutz.hamann@bundesimmobilien.de

Als Referenten des Distriktsvorstandes fungieren:

Rundspruch Thomas Stahl, DD5ZT, dd5zt@darc.de
Schatzmeister Georg Tretow, DL4SVA
Jugend, Aus- und Weiterbildung z.Z. nicht besetzt
ARDF Manfred Hörnig, DL5CC
Analoge und digitale Kommunikation Roland Knecht, DL7BA
YLs Inge Teichmann, DH6IT
DX z.Z. nicht besetzt
Funksport Franz Berndt, DL9GFB
Contest-Info Horst Volkmann, DK3GG
Diplome Georg Tretow, DL4SVA
Notfunk Bodo Herzig, DL5KVG
Jur. Fragen z.Z. nicht besetzt
EMV/EMVU Eberhard Kammrath, DJ3VC

Allen neu gewählten bzw. bisherigen Mitgliedern der Distriktleitung herzlichen Glückwunsch zur Wahl und viel Erfolg in ihren Funktionen.


Ergebnisse MVP-Contest 2009

Am 21.03. veranstalteten wir traditionsgemäß unseren Mecklenburg-Vorpommern-Contest des Jahres 2009. Wenngleich die Ausbreitungsbedingungen seit Tagen nicht die idealen waren - insbesondere die höheren Frequenzen ließen zu wünschen übrig - so stellten sich ab Contestbeginn doch recht gute und zahlreiche Signale auf dem 80-m-Band ein. In Anbetracht der noch wirkenden Tagesdämpfung waren anfänglich die CW-isten begünstigt, jedoch mit zunehmender Tageszeit verlagerte sich dieser Vorteil zugunsten der SSB-Teilnehmer. Auf dem 160-m-Band wurde dann auch der seit ein paar Jahren parallel laufende "Russian DX Contest" hörbar und manch ein Teilnehmer dieses Wettbewerbs wünschte sich ein QSO mit MVP. Diese Erfahrung veranlasste uns, ernsthaft über eine Verlagerung unseres Wettbewerbs um eine Stunde nachzudenken. Nach unserem Contest trafen insgesamt 86 Logs inclusive Checklogs zur Auswertung ein, 5 davon per Briefpost, 81 Logs fanden ihren Weg elektronisch zum Auswerter.

Hier nun die Ergebnisse im Einzelnen:

In der Klasse A - MVP-Stationen QRO/CW erreichten:

Platz

Call

Punkte DOK
1 DLØDBR 17.940 V06
2 DL3KUM 12.243 V12
3 DL4ZZ 11.620 V19
4 DF7TT 11.454 V06
5 DL2KUA

6.987

Z89

In der Klasse B MVP-Stationen QRO-SSB platzierten sich:

Platz

Call

Punkte DOK
1 DL1SWB 41.712 V28
2 DD5A 35.607 V10
3 DL2KWA 22.278 V06
4 DL4NWD 17.440 V30
5 DL2NTC

2.340

V26

In der Klasse C - MVP-Stationen - DIGIMODE beteiligte sich als einziger

DL4SUN 1 Punkt, V15

In der Klasse D - MVP-Stationen QRO - MIXEDMODE konnten sich positionieren:

Platz

Call

Punkte DOK
1 DQ1V 46.282 V19
2 DK3RA 19.135 V10
3 DL2KUF 15.390 V12
4 DL5SVB 7.497 V17
5 DM4BG 1.690 V10

In der QRP-Klasse E wurden folgende Plätze belegt:

Platz

Call

Punkte DOK
1 DL2VC 20.832 V25
2 DL4KWA 4.480 V07
3 DL1KWK 3.990 V01
4 DLØYLV 1.620 YLV
5 DL6KWN 828 V07

Auf UKW - Klasse F1 (VHF/UHF > 10 Watt) - funkten erfolgreich:

Platz

Call

Punkte DOK
1 DKØLWL 1.323 V28
2 DL1NZA 1.260 V30
3 DK3RA 588 V10
4 DL4NWD 200 V30
5 DL4SVA 170 V10

Die Kategorie G - Gäste - wird wie folgt angeführt:

Platz

Call

Punkte DOK
1 DL3BRA 1.705 Y16
2 DFØLEO 720 P24
3 DG5MLA/p 720 T08
4 DL7APK 532 D14
5 DK8NI 525 B35

In der Klasse S - SWLs - gingen 3 Logs zur Auswertung ein. Nach Kontrolle und Korrektur ergeben sich folgende Platzierungen:

Platz

Call

Punkte DOK
1 DE1NTZ 936 V26
2 DE6HSK 391 V25
3 DE6MAN 352 Y18 (YL-OP)

Wir bedanken uns für Kontrolllogs von: DLØMVP, DL5CX, DL9GFB, DL9MS, DL4ZZ.

Allen Siegern und Platzierten herzliche Glückwünsche und weiterhin viel Erfolg in unserem und anderen Wettbewerben und ein Dankeschön an alle, die das Contestgeschehen unseres Distriktwettbewerbes durch ihre Mitwirkung bereichert haben! Die weiteren Platzierungen können in der kommenden Woche auf der Web-Seite des Distriktes MVP angesehen werden, ebenso wird die Ergebnisliste für den Urkundendruck dann frei geschaltet. Herzlichen Dank an dieser Stelle an unseren Web-Master Karsten, DGØKA, für die Bereitstellung der Auswerteroutine.

Wir möchten an dieser Stelle den Hinweis einflechten, dass wir im kommenden Jahr die Möglichkeit in die Planung aufgenommen haben, den DARC-Server für den Logversand und Logcheck zu nutzen. Das bewirkt, dass die dann vollständig quer geprüften Logs letztlich in das DCL - das DARC-Contest Log - eingelesen werden können und somit für die elektronische Diplombeantragung zur Verfügung stehen. Weitere Informationen dazu gibt es auf der DARC-Web-Seite des Referates DX/HF-Funksport.

VY 73! Franz, DL9GFB, Contest Manager


Weitere Informationen aus dem Distrikt bzw. Nachbardistrikten

Ergebnisse Ortsverbandswahl Stralsund, V03

Am 25.03. wurden die Wahlen zum Vorstand von V03 durchgeführt. Wiederwahl von

OVV: Prof. Dr.Ing. Wolfgang Schikorr, DL5OAM
stellv. OVV: Dipl.-Ing. Andreas Berg, DL6KWA.
(Mitteilung Alfred, DL1KUN)

Ergebnisse Ortsverbandswahl Rügen, V08

Die OV-Wahlversammlung fand am 03.04. statt und hatte folgende Ergebnisse:

OVV: Volker, DH6AN
stellv. OVV Werner, DL9KWW
Kassenwart: Bernd, DK4TV
Diplome: Peter, DL4PM
(Mitteilung Webseite V08)

Ergebnisse Ortsverbandswahl Greifswald, V11

Am 03.04. fanden im Schülerfreizeitzentrum Greifswald die Wahlen zur OV-Leitung im OV V11 statt. Die 24 anwesenden Mitglieder des OV Greifswald wählten ihren Ortsverbandsvorstand einstimmig:

OVV: Günther Topel, DF2TG
Stellv. OVV: Ron Starke, DL9GMN
Kassenwart: Harald Braun, DL1THB
(Mitteilung auf Webseite V11)

Ergebnisse Ortsverbandswahl Schwerin, V14

Am Freitag, dem 27.03., fand die Jahreshauptversammlung mit OVV-Wahl statt.

OVV: Eberhard v. Wedelstädt , DL3ZID
stellv. OVV Peter Wiese, DL1SWN
Kassenwart: Klaus Kaldasch, DL3SVB
(Mitteilung auf Webseite V14)

Ergebnisse Ortsverbandswahl Güstrow, V15

OVV: Dirk, DG1ZTO
stellv. OVV: Torsten, DL5AG
Kassenwart: Toralf, DJ8MS
(Mitteilung auf Webseite V15)

Ergebnisse Ortsverbandswahl Ludwigslust, V28

Auf dem OV Abend am 17.04. fand auch die Wahl des OV-Vorstands für die nächsten zwei Jahre statt. Der alte Vorstand wurde in allen Ämtern bestätigt. Gewählt wurden zum:

OVV: Hellwig Amreihn, DM4HA
stellv.OVV: Rolf-Günther Säfcke, DL1SUS
Kassenwart: Uschi Wirth, DG1SWU
QSL Manager: Dieter Weber, DL1SWB
(Mitteilung DM4HA)

Ergebnisse Ortsverbandswahl VFDB Schwerin, Z87

Auf der OV-Versammlung am 28.03. wurde der bisherige Vorstand erneut bestätigt:

OVV: Magnus, DL4SXB
stellv. OVV: Gerhard, DL1SVB
(Mitteilung auf Webseite Z87)

Aktuelle Sonder-DOKs mit Bezug auf Ereignisse in MVP

Bundesgartenschau 2009 in SN

Die Clubstationen DLØSWN (V14) und DFØSWN (Z87) verteilen vom 01.04. - 31.12.2009 den S-DOK "BUGA09" anlässlich der in Schwerin stattfindende Bundesgartenschau 2009. Interessenten an der Nutzung des S-DOK mit DLØSWN wenden sich bitte an unseren Funkbetriebsreferenten Hans-Jürgen, DL9SUB.
(Mitteilung auf Webseite V14)

775. Jahrestag Stadtgründung Stralsund

Die Hansestadt Stralsund begeht in diesem Jahr ihren 775 Jahrestag der Stadtgründung nach dem Lübischen Recht. Die Clubstation V03 an der Fachhochschule der Hansestadt Stralsund wird aus diesem Anlass im Zeitraum 01.05.-31.12.2009 mit dem Sonder-DOK "775HST" QRV sein.
(Mitteilung von Alfred, DL1KUN)

Norddeutsches ATV-Treffen am 02. Mai

Nur noch 2 Wochen bis zum Beginn des Norddeutschen ATV-Treffens am 02.05. in Glövzin direkt an der B5 zwischen Karstädt und Perleberg. Auch in diesem Jahr sind wir wieder bei Dahses zu Gast und veranstalten dieses Treffen gemeinsam mit der AGAF. Uwe, DJ8DW, hält einen Vortrag über "Weitere Entwicklungen der AGAF-DATV-Module". Stefan, DG8FAC, berichtet über die "Vorstellung 1- bis 2-Kanal komplett ATV-Senders und dessen Komponenten" und Hans, DC8UE, beleuchtet sehr umfangreich das Thema "Von der Kamera zum Sender". Die Homepage von Rolf, DJ9XF, bietet weitere umfangreiche Informationen und eine Möglichkeit, sich via Internet anzumelden.
(Mitteilung aus der Webseite Z87)

Nochmaliger Hinweis auf Funkflohmarkt V23

Am 16.05. findet zum dritten Mal der Funkflohmarkt des Ortsverbandes V23 in Retzow (bei Malchin) statt. Beginn 10:00 Uhr, Aufbau ab 08:30 Uhr. Weitere Infos gab es bereits im März-Rundspruch, der auf der Distriktwebseite nachzulesen ist. Mehr Infos ebenfalls auf www.darc.de/distrikte/v/23.
(Mitteilung von DG6HD)

Nochmaliger Hinweis auf die "Wolfswelle M05" - eine Messe und Informations- Veranstaltung für Funkamateure in Schleswig-Holstein

Der Ortsverband Itzehoe, M05, veranstaltet am 09.05. zum ersten Mal seine "Wolfswelle M05" auf dem Flugplatz Hungriger Wolf bei Hohenlockstedt/Itzehoe. Auf der "Wolfswelle M05" soll vor allem den Funkamateuren in Schleswig-Holstein und den angrenzenden Distrikten Gelegenheit gegeben werden, sich vor Ort über Amateurfunkgeräte und Zubehör qualifiziert zu informieren. Eine Anzahl renommierter Firmen und Organisationen hat ihre Teilnahme zugesagt. Fachvorträge zu Amateurfunkthemen ergänzen die Veranstaltung. Die Bundesnetzagentur ermöglicht mit Ihrem Funkmessplatz die Überprüfung von Geräten. Weitere Infos gab es bereits im März-Rundspruch, der auf der Distriktwebseite nachzulesen ist. Mehr Infos ebenfalls auf www.afu-sh.de.
(Mitteilung von DF4EU)

Aktuelle Funkpeilwettbewerbe im Distrikt

Nachlese zur Osterfuchsfuchsjagd des OV V19 Hagenow

Nun schon zum fünften Mal, man kann schon sagen aus Tradition, hat unser OV Hagenow, V19, das Osterfest auch in diesem Jahr genutzt, um einen ersten Testlauf für einen Peilwettbewerb auf dem 80-m-Band durchzuführen und die örtlichen Voraussetzungen sowie die technischen Geräte zu prüfen. OM mit den Jugendgruppen aus Ortsverbänden des Distriktes Hamburg sowie aus unserem Distrikt MVP konnten begrüßt werden. Auch Jungendliche aus unserem Bereich um Hagenow sowie aus der Arbeitsgemeinschaft Amateurfunk der Europaschule Hagenow haben sich beteiligt. Bei bestem Wetter konnte der Lauf pünktlich um 10:00 Uhr beginnen Insgesamt gingen 29 Läuferinnen und Läufer, davon 18 Jugendliche im Alter zwischen 5 und 14 Jahren, an den Start. Sie suchten mit grossem Arrangement die fünf Peilsender (davon 2 Foxoring-Sender) und die daneben liegenden Ostereier. Nachdem die letzten 'Fuchsjäger' im Ziel eingetroffen waren gab es zur Stärkung der Kräfte für alle eine kräftige Erbsensuppe mit Würstchen aus der mobilen Feldküche des OV Hagenow. Nach dem Essen wurde auf Wunsch der Läufer noch eine kleine Mini-Fuchsjagd durchgeführt. Steffen, unser neuer Distriktvorsitzender, besuchte auch unsere Veranstaltung und war wie wir über die starke Beteiligung erfreut. Nach der Auswertung des Wettkampfes präsentierten sich die platzierten Teilnehmer, besonders die ganz Kleinen, mit ihren Urkunden (die Ostereier waren schnell vernascht) und alle freuten sich über die gelungene Veranstaltung. Bilder und Informationen sind auf unserer Homepage www.DL0HGN.de zu finden.
(Mitteilung von Bodo,DL4CU)

Distrikt-Funkpeilwettbewerb April 2009

In Kuhstorf bei Hagenow fand gestern am Samstag, dem 18.04., ein weiterer Funkpeilwettbewerb statt. Mit 14 Läufern beim 80-m-Wettbewerb und 11 Läufern beim 2-m-Wettbewerb war es bei herrlichem Wetter ein voller Erfolg. Ein Teilnehmer war sogar aus München angereist. Ein besonderer Dank gilt Bodo, DL4CU, als Organisator und vielen OM des OV Hagenow für den gelungenen Wettbewerb.
(Mitteilung von Manfred, DL5CC)


Neues von der PLC-Front

Als einen "Schlag ins Gesicht für den Verbraucherschutz" bezeichnet Ulfried Überschar vom Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. das Ergebnis des neuesten Testberichtes über Stromleitungs-Netzwerkadapter (PLC) in der ComputerBild 8/2009. Dass schädliche Störungen aus Netzleitungen beim Betrieb von PLC-Modem insbesondere den bestimmungsgemäßen Kurzwellenempfang beeinträchtigen können, ist Funkamateuren leider zu gut bekannt. Die störenden Eigenschaften von PLC fand auch die Zeitschrift ComputerBild in ihrer Ausgabe 08/2009 heraus, bei der die Geräte hinsichtlich der Einhaltung der einschlägigen Norm EN 55022 getestet wurden. Nicht ein einziges Gerät schaffte den Test!

In den schlimmsten Fällen wurde der Grenzwert der abgestrahlten elektromagnetische Störungen sogar um mehr als den Faktor 30 überschritten. Im Umkehrschluss deutet das darauf hin, dass keines der Geräte auf dem Europäischen Binnenmarkt hätte in Verkehr gebracht werden dürfen. "Das erinnert doch alles sehr an jenes chinesisches Spielzeug, das zwar ein CE-Zeichen trägt, jedoch oftmals nicht den Sicherheitsnormen genügt oder gar gesundheitsschädliche Stoffe absondert. Wo nur bleibt das Regulativ, das diesen Wildwuchs verhindert?", fragt sich Ulfried Ueberschar, der sich für die Interessen der Funkamateure in Deutschland einsetzt und fordert die Marktaufsicht auf, Geräte, die offensichtlich nicht in Einklang mit dem Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit stehen, besonders unter die Lupe zu nehmen. Der Test wurde in der Ausgabe 8/2009 veröffentlicht, die seit dem 30.03. im Handel erhältlich ist. Einen Kurzbericht findet man zudem im Internet http://tinyurl.com/dhj4cd.
(Mitteilung auf der Webseite von V28)


Bundesimmisionsschutzgesetz soll auf private Funkanlagen ausgedehnt werden

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat am 16.02. den Entwurf des "Gesetzes zur Regelung des Schutzes vor nicht ionisierender Strahlung" (NISG) vorgelegt. Darin enthalten ist unter anderem ... ... eine Ausweitung der Regelungen des Bundesimmissionsschutzgesetzes auf private Funkanlagen, was in Form einer weiteren Anzeigepflicht ähnlich der bereits bestehenden BEMFV erfolgen würde. Einbezogen werden allerdings nun auch Anlagen mit einer Strahlungsleistung von weniger als 10 W EIRP. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) teilt aufgrund einer Anfrage des Runden Tisches Amateurfunk (RTA) nun mit, dass der RTA in das weitere Gesetzgebungsverfahren eingebunden wird. Zum NISG wurde der RTA zudem bei einem Gesprächstermin am 24.03. bei der Bundesnetzagentur in Mainz befragt. Der RTA hat unter anderem vorgetragen, dass es keinen Sinn mache, mit der Anzeigepflicht auch Funkanlagen, die mit weniger als 10 W EIRP betrieben werden, zu belasten. Dies beträfe nicht nur die Funkamateure, sondern auch CB-Funker, PMR/LPD-Nutzer, Freenet, Garagentoröffner bzw. unzählige weitere Funk-Anwendungen kleiner Leistung. Die Vertreter der Bundesnetzagentur äußerten, dass sie das NISG für eine Doppelregulierung halten, außerdem hielten sie die Darstellung, die BNetzA könne so einfach elektronische Übermittlungen der Daten vornehmen, für nicht gerechtfertigt. Für den Fall des Amateurfunkdienstes kann der RTA das nur unterstreichen.

Der RTA bat darum, die Möglichkeit vorzusehen, dass die Bundesnetzagentur an die zuständigen Landesbehörden die Mitteilung gibt, dass die Anzeige der Funkamateure (sofern dies zutrifft) bei der BNetzA vorliegt. Der RTA wird sich dafür auch im weiteren Gesetzgebungsverfahren gegenüber dem BMWi und dem BMU einsetzen. Dies betrifft vor allem auch den Umstand, dass nach dem Gesetzentwurf des NISG "jede wesentliche Änderung" der Funkanlage angezeigt werden soll. Dies widerspricht grundsätzlich dem Experimentalcharakter des Amateurfunkdienstes.
(Mitteilung auf der Webseite von V28)


Ende des Mecklenburg-Vorpommern-RS 4/09 vom 19.04.2009

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2009 Rundspruch-Archiv