DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 17/09 VOM 30.04.2009

Redaktion: Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


Fünftes Seminar für Funktionsträger in Baunatal

Drei Tage volles Programm in und um das Amateurfunkzentrum hieß es für 46 Mitglieder des DARC e.V. vom 24.–26.04.. Die Geschäftsstelle organisierte bereits zum fünften Mal das Funktionsträgerseminar in Baunatal und gab Tipps und Hilfestellungen rund um das DARC-Ehrenamt. Zu den Themen zählte die Struktur des Bundesverbandes und der Geschäftsstelle ebenso, wie auch Vorträge zu Vereinsrecht und Haftungsfragen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kassenführung, Schulungen im Umgang mit der Mitgliederverwaltungssoftware Das@PC sowie die aktive OV-Führung oder Jugend- und Weiterbildungsprojekte. Die Mitglieder lernten das Amateurfunkzentrum mit Geschäftsstelle und die DARC Verlag GmbH kennen und nutzten die Möglichkeit, an verschiedenen Workshops teilzunehmen. Unter anderem referierte Thomas Beiderwieden, DL3EL, zum Thema D-Star und Werner Vollmer, DF8XO, bot einen Workshop zum Thema "Globales Netzwerk: Spaß am Amateurfunk" an. Selbstverständlich stand auch die Tür der Clubstation DFØAFZ offen.


Internet-Suchmaschine Google gedachte Samuel F. B. Morse

Statt des üblichen Google-Logos hatten sich die Marketing-Strategen der amerikanischen Internet-Suchmaschine für den 27.04. etwas Besonderes ausgedacht. Zum 218. Geburtstag von Samuel F. B. Morse sahen die Nutzer auf der Startseite des Unternehmens statt des normalen Logos Buchstaben in Morseschrift. Die Google-Sonderlogos heißen "Google Doodle" und erscheinen regelmäßig anlässlich besonderer Ereignisse, beispielsweise zu Olympiaden, Feiertagen oder eben auch zu Ehren großer Persönlichkeiten. Wer mehr Informationen über Samuel F. B. Morse suchte, dem genügte ein Klick auf das Sonderlogo, und sofort erhielt der Nutzer ein Suchergebnis zur Person. Der Treffer ganz oben auf Platz eins der Suchergebnisliste war der Wikipedia-Artikel über den berühmten Maler und Erfinder Morse.


Mehr als 10.000 Logs für den CQ World Wide DX Contest 2008

Zum ersten Mal haben Funkamateure mehr als 10.000 Logs zum CQ World Wide DX Contest eingereicht. Mit 5.272 CW-Logs wurde die Anzahl der SSB-Logs mit 5.013 seit mehr als 20 Jahren überschritten. Fast 98 % der Logs wurden elektronisch übermittelt. Die SSB-Ergebnisse von 2008 will das veranstaltende CQ-Magazin im August veröffentlichen, die CW-Ergebnisse erscheinen im September.


Wahlergebnisse in den Distrikten Sachsen-Anhalt und Bayern-Ost

Am 18.04. haben die Vertreter der Ortsverbände des Distriktes Bayern-Ost (U) in Landshut den gesamten Distriktsvorstand wieder gewählt. Distriktsvorsitzender bleibt Hans Reyzl, DL2ZA, stellvertretender DV Dieter Bieder, DL1RDB, und Ernst Assbeck, DL5RE, hat ebenfalls die Stellvertretung inne sowie zusätzlich das Amt des Verbindungsbeauftragten zur Bundesnetzagentur. In Garitz wählten die Ortsverbandsvorsitzenden des Distriktes Sachsen-Anhalt am 25.04. einen neuen Vorstand. Wolfhard Goldschmidt, DL9ZWG, löst Dr. Wolfram Döll, DL3HWD, als Distriktsvorsitzenden ab. Seit Oktober 1990 engagierte sich dieser an der Spitze des Vorstandes für die Interessen der Mitglieder und stellte sein Amt in diesem Frühjahr für einen neuen Kandidaten zur Verfügung. Neu in den Vorstand wurde auch Ronald Stadler, DL2HRS, als stellvertretender Distriktvorsitzender gewählt. Günter Greinert, DK6NB, wurde in seiner Funktion als stellvertretender Distriktvorsitzender und Verbindungsbeauftragter zur Bundesnetzagentur bestätigt.


Termine

Karen, DL8HK, aktiviert am 01.05. die YL-Clubstation des Distriktes Saar. Das Rufzeichen lautet DLØYLQ mit dem Sonder-DOK YLQ. Die QSL geht über DK2YL. Morgens wird sie vorwiegend auf den Bändern 40 m bis 15 m in digitalen Betriebsarten arbeiten. Nachmittags ist die Teilnahme an der AGCW QRP/QRP-Party geplant. Betrieb vorwiegend auf 40 m, eventuell auch auf 80 m.

Am 05.05. lädt der Arbeitskreis Amateurfunk und Telekommunikation in der Schule (AATiS) zur Teilnahme am 10. Europatag der Schulstationen ein. Von 06:00 bis 16:00 UTC sollen auf allen Amateurfunkfrequenzen Funkkontakte mit bzw. zwischen Ausbildungs- und Schulstationen sowie Stationen aus möglichst vielen europäischen Ländern hergestellt werden. Als kleiner Anreiz werden in Form eines über 60 Minuten dauernden Wettbewerbs anhand der Locatordaten die Entfernungskilometer zwischen den Stationen ermittelt und mit der Anzahl der erreichten europäischen Länder multipliziert. Die Aktivitäten sollen dazu beitragen, dass interessierte junge Leute und Kinder Spaß am Amateurfunk finden, indem sie von ihren Schul- oder Ausbildungsstationen aus am Amateurfunkbetrieb teilnehmen dürfen. In diesem Jahr fällt der 05.05. auf einen Dienstag, sodass viele Schulstationen direkt von ihren Schulen aus aktiv teilnehmen können. Während des Betriebs besteht die Möglichkeit, Punkte für das RED INK AWARD oder die Sticker zum Diplom zu sammeln.

Am 09.05. findet auf dem Flugplatz in Gera-Leumnitz das Thüringen-Treffen statt. Es findet u.a. eine Fahrt mit einem Heißluftballon und Amateurnutzlast statt. Ebenso sind Rundflüge mit Amateurfunknutzlast möglich, Pilot ist Uwe, DL1FLY. Weitere Details zur Veranstaltung sind auf den Webseiten der Ortsverbände Hermsdorf (X25) und Gera (X20) veröffentlicht [1].


Aktuelle Conteste

01.05.: AGCW DL QRP/QRP Party
02./03.05.: DARC VHF-/UHF-/Mikrowellenwettbewerb und ARI International DX Contest
04.–08.05.: VFDB Aktivitätstage
09.05.: EUCW QSO-Party, DIG QSO Party und Aktivitätswettbewerb Franken
09./10.05.: Alessandro Volta DX Contest, CQ M Contest und VFDB Aktivitätstage
10.05.: EUCW QSO-Party, Aktivitätswettbewerb Franken

Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des DX- und HF-Funksportreferates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 5/09 auf Seite 364.


Funkwetterbericht (28.04. de DL1VDL)

Rückblick vom 21.–27.04.:
Als hätte die Sonne das Statement im vergangenen Funkwetterbericht über 45 fleckenfreie Tage registriert, zeigte sie doch am 21.04. einen Eintags-Sonnenfleck. Der solare Flux betrug 70 Einheiten, die Sonnenfleckenzahl war Null, außer am besagten 21.04. Das geomagnetische Feld wechselte täglich zwischen ruhig und gestört. Gestörte Tage waren der 21., 24. und 26.04. Die DX-Bedingungen auf den Bändern oberhalb von 10 MHz waren schwierig. 40 und 30 m brachten auf den Nordamerikalinien lautere Signale als 20 oder 17 m. Transäquatoriale Öffnungen waren stabil zwischen 7 und 24 MHz. Auf 10 und 6 m gab es einige Sporadic-E-Bedingungen.

Vorhersage bis zum 05.05.:
Die Sonnentätigkeit bleibt unverändert gering mit Fluxwerten um 70 Einheiten. Bis zum 05.05. soll das geomagnetische Feld ruhig bleiben. Einige Gewitter werden für zusätzliche atmosphärische Störungen auf den drei unteren Bändern sorgen. Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit für Sporadic-E.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:57; Melbourne/Ostaustralien 20:57; Perth/Westaustralien 22:45; Singapur/Republik Singapur 22:57; Tokio/Japan 19:53; Honolulu/Hawaii 16:02; Anchorage/Alaska 13:56; Johannesburg/Südafrika 04:29; San Francisco/Kalifornien 13:18; Stanley/Falklandinseln 11:03; Berlin/Deutschland 03:41.
Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:48; San Francisco/Kalifornien: 02:57; Sao Paulo/Brasilien 20:42; Stanley/Falklandinseln 20:45; Honolulu/Hawaii 04:55; Anchorage/Alaska 05:53; Johannesburg/Südafrika 15:40; Auckland/Neuseeland 05:39; Berlin/Deutschland 18:27.


Verzeichnis der Internetadressen

[1] http://www.darc.de/x25 unter "Spark, what's going on" und http://www.darc.de/x20
[dx] http://www.darcdxhf.de


Ende des Deutschland-Rundspruchs 17/09 vom 30.04.2009

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2009 Rundspruch-Archiv