DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 9/09 VOM 05.03.2009

Redaktion: Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


Distrikt Thüringen (X) mit neuem Vorstand

Auf der Frühjahrsversammlung des Distrikts Thüringen (X) am 28.02. wurde Roland Becker, DK4RC, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst Gerhard Wilhelm, DL2AVK, ab, der den Distrikt kommissarisch verwaltete. Die Stellvertretung übernehmen Rolf Hoffmann, DL2ARH, und Steffen Groß, DGØOSK, der zugleich auch Beauftragter zur Bundesnetzagentur ist.


Alfred Reichel, DF1QM, silent key

OM Alfred Reichel, DF1QM, ist am 01.03. im Alter von 71 Jahren gestorben. Seit Oktober 1967 war er Mitglied im Ortsverband Gladbeck (L03) und engagierte sich viele Jahre auf verschiedenen Ebenen des DARC e.V. Unter anderem war er 20 Jahre Vorsitzender im Distrikt Ruhrgebiet (L) und zehn Jahre Amateurratssprecher. Im Jahr 1980 wurde ihm die Goldene Ehrennadel verliehen. Besonders am Herzen lag ihm die Zukunftssicherung des Bundesverbandes. Bis zuletzt pflegte er die Partnerschaft zwischen den Funkamateuren der Russischen Republik Komi und seinem Distrikt. Mit seinem Tod verliert der DARC e.V. einen engagierten und verdienten Funkamateur.


Estland mit CEPT Novice Licence

Estland wendet seit kurzem die ECC-Empfehlung 05/06 der CEPT an. Damit können auch Inhaber einer deutschen Klasse E-Genehmigung in Estland vorübergehend am Amateurfunkbetrieb teilnehmen. Dies berichtet Hans Schwarz, DK5JI, unter Berufung auf ein entsprechendes Dokument der estnischen Wettbewerbsbehörde [1]. Ausländische CEPT Novice Lizenzen werden denen der dortigen Klasse D gleichgesetzt. Diese dürfen auf folgenden Frequenzen - jeweils in MHz - mit max. 10 W Ausgangsleistung senden: 28–29,7, 50–52, 70,14–70,3, 144–146, 432–438 und 1.240–1.300. Die Übersicht zur ECC-Empfehlung und das Merkblatt zu Estland wurden im Servicebereich für Mitglieder [2] bereits aktualisiert.


500 kHz: Britische Ausnahmebewilligungen verlängert

Die britische Telekommunikationsbehörde Ofcom hat ihre Ausnahmebewilligungen für den experimentellen Betrieb von Amateurfunkstationen auf 500 kHz um ein Jahr bis zum 28.02.2010 verlängert. Gleichzeitig wurde die maximal erlaubte Sendeleistung von bisher 1 W ERP auf 10 W ERP erhöht. Es habe in der Vergangenheit keine Meldungen über die Störung anderer Funkdienste durch die Experimente gegeben, und es sei unwahrscheinlich, dass die Leistungserhöhung zu Störungen führen werde, erklärt die britische Telekommunikationsbehörde. Die Ausnahmebewilligungen erlauben die Benutzung des Bandsegments von 501–504 kHz.


Förderpreis für Projekte in der Jugendarbeit sowie Aus- und Weiterbildung

Für besondere Leistungen, Konzepte und Ideen im Bereich der Jugendarbeit sowie aus dem Bereich der Aus- und Weiterbildung vergibt der AJW-Stab des DARC einen Förderpreis. Ausgezeichnet werden Aktivitäten im Zeitraum Januar 2008 bis April 2009. Unter anderem bewertet die Jury Kriterien wie Kontinuität in der Jugendarbeit, Aus- und Weiterbildung, Finanzierungskonzepte, Neugewinnung von Mitgliedern und Zusammenarbeit mit anderen Verbänden oder Einrichtungen. Die im Bereich AJW aktiven Gruppen können sich für den AJW Förderpreis bewerben oder vorgeschlagen werden. Für die Bewerbung oder den Vorschlag ist eine Beschreibung der Arbeit einzureichen. Diese sollte nicht mehr als zwei DIN A4-Seiten umfassen. Bilder und Zeitungsausschnitte sind erwünscht. Die Bewerbung wird an die DARC-Geschäftstelle, Stichwort "AJW-Förderpreis", Lindenallee 4 in 34225 Baunatal gesendet. Einsendeschluss ist der 31.05. Die Preisträger werden auf der HAM RADIO in Friedrichshafen bekannt gegeben.


Krimi-Folge mit Amateurfunkbezug

Am 13.03. strahlt das ZDF um 18:00 Uhr die Krimifolge "Der Tod hört mit" aus der Sendereihe SOKO Kitzbühel aus. Inhaltlich geht es um einen Syrer, der bei einem Funkertreffen von einem Holzsteg in eine tiefe Klamm tödlich stürzt. Der Steg war präpariert, die SOKO geht von einem Mord aus.


7. Werler Polittreff am 13. März

Am 13.03. findet um 19:00 Uhr der 7. Werler Polittreff in der Stadthalle Werl statt. Eingeladen sind die Bundestagskandidaten von CDU, SPD, Die Grünen, Die Linke und FDP. Die Gruppe der Funkamateure wird von Thilo Kootz, DL9KCE, von der Technischen Verbandsbetreuung und EMV-Referent Ulfried Ueberschar, DJ6AN, vertreten. Moderieren wird die Veranstaltung Lutz Kalle, DJ4VF, der Distriktsvorsitzende Westfalen-Süd. Den Politikern soll die Wichtigkeit des Amateurfunkdienstes - auch für die Gesellschaft - verdeutlicht werden. Informationen und eine Anfahrtsbeschreibung findet man im Internet [3].


Aktuelle Conteste

07./08.03.: DARC VHF-/UHF-/Mikrowellenwettbewerb und ARRL International DX Contest
08.03.: UBA Spring Contest 80 m und DARC 10-m-Digital-Contest "Corona"
14.03.: DIG QSO Party, AGCW-DL QRP Contest und YL-Aktivitäts-Party
15.03.: DIG QSO Party und YL-Aktivitäts-Party

Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des DX- und HF-Funksportreferates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 3/09 auf Seite 202.


Funkwetterbericht (03.03. de DL1VDL)

Zwischen dem 24.02. und dem 03.03. war die Sonne sehr ruhig. Vom 24.–26.02. zeigte sich kurz die Region 1.013, sie war stabil wie der solare Flux, der bei 70 Einheiten lag. Das geomagnetische Feld verhielt sich wechselhaft. Störungen gab es am 23. und 24.02., am 27. und 28.02. sowie am 02. und 03.03. Die transkontinentalen Funklinien reagierten sensibel. Jeweils vor den Störungen gab es gute Lowbandöffnungen. Die subjektiv besten DX-Bänder waren 40, 30 und 20 m, das interessanteste Band wiederum 160 m.

Vorhersage bis zum 11.03.:
Wir erwarten weiterhin Fluxwerte um 70 Einheiten. Dies entspricht etwa dem 90-Tage-Mittelwert des solaren Fluxes. Auch das geomagnetische Störungsbild bleibt unverändert, wobei sich ruhige und gestörte Phasen in der Länge von etwa zwei Tagen abwechseln. Zunächst bleibt es bis zum 06.03. ruhig. Die zuverlässigsten DX-Bänder bleiben 40, 30 und 20 m.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:07; Melbourne/Ostaustralien 20:05; Perth/Westaustralien 22:07; Singapur/Republik Singapur 23:14; Tokio/Japan 21:09; Honolulu/Hawaii 16:50; Anchorage/Alaska 16:51; Johannesburg/Südafrika 04:02; San Francisco/Kalifornien 14:39; Stanley/Falklandinseln 09:28; Berlin/Deutschland 05:49.
Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 22:49; San Francisco/Kalifornien: 02:05; Sao Paulo/Brasilien 21:33; Stanley/Falklandinseln 22:49; Honolulu/Hawaii 04:36; Anchorage/Alaska 03:27; Johannesburg/Südafrika 16:37; Auckland/Neuseeland 06:58; Berlin/Deutschland 16:48.


Verzeichnis der Internetadressen

[1] http://www.konkurentsiamet.ee/public/amateurMAARUS2007eng.doc
[2] http://service.darc.de/referate/ausland/new/SERVICESEITEN/klasse_e.html
[3] http://www.o49-werl.de
[dx] http://www.darcdxhf.de


Ende des Deutschland-Rundspruchs 9/09 vom 05.03.2009

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2009 Rundspruch-Archiv