DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 15/07 VOM 12.04.2007

Redaktion: Lars Bernhardt, DH1LB, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


Initiative gegen Ingenieurmangel

Unter dem Stichwort "Nachmittagsprojekte für Ganztagsschulen", bieten die Distrikte aus NRW ein Konzept für Amateurfunk-AGs an Schulen an. Ziel ist die Förderung der Berufswahl für technische Berufe. Gerade im Bereich der Ingenieurberufe besteht nach einer jüngst erschienenen Pressemitteilung des Ministerpräsidenten von NRW Dr. Jürgen Rüttgers, dringender Handlungsbedarf. Ende 2006 konnten 22.000 offene Ingenieurstellen nicht besetzt werden. Mit dem Projekt der Funkamateure könnte hier das Interesse der Jugendlichen für naturwissenschaftliche Berufe geweckt werden. Frau Acht, Leiterin des Referats für Naturwissenschaften, Technik und IT, kam am 02.04., stellvertretend für die nordrhein-westfälische Schulministerin Barbara Sommer, von Düsseldorf angereist, um sich über Kooperationsmöglichkeiten zwischen Schulen und dem DARC e.V. zu informieren. Dieter Ziehn, DK4QT, DV Distrikt Westfalen-Nord (N), und Hans-Jürgen Bartels, DL1YFF, informierten Frau Acht über Amateurfunk im Allgemeinen und über das Projekt im Besonderen. Sie war sehr angetan von der Konzeption und von den Möglichkeiten, die der DARC liefern kann, um bei Schülern vermehrt das Interesse für die Naturwissenschaften zu wecken.


Neuer Laser-ATV-Rekord

In der Nacht vom 04. auf den 05.04. haben Thomas Rose, DL9OBD, und Wilfried Fritz, DJ1WF, beide aus der Nähe von Hannover, ihren eigenen, am 22.01. aufgestellten, Entfernungsrekord für Laser-ATV gebrochen. Die neue Rekordentfernung beträgt 83,3 km von der Wolfswarte im Harz nach Hannover. Nähere Informationen unter www.mydarc.de/dj1wf.


Charles Simonyi, KE7KDP, als fünfter Weltraumtourist an Bord der ISS

Der Softwareentwickler und Mitbegründer von Microsoft Charles Simonyi, KE7KDP, ist bereits der fünfte Weltraumtourist an Bord der ISS. Mit der Ablösung für die bisherige Besatzung ist er am 10.04. an Bord der ISS eingetroffen. Während seiner Zeit im All sind vier Amateurfunk-Schulkontakte im ARISS-Programm geplant. Unter anderem mit einer Schule aus seinem Heimatland Ungarn. Simonyi wird ebenfalls kleine Wartungsarbeiten an der Amateurfunkausrüstung an Bord der ISS vornehmen, bevor er am 20.04. zur Erde zurückkehrt.


Weltamateurfunktag am 18.04.

Den 18.04. hat die International Amateurradio Union (IARU) zum Weltamateurfunktag ausgerufen. Unter dem Motto: "Amateurfunk: Die Jugend im Kontakt mit der Welt", wird am kommenden Mittwoch, dem 18.04., reger Betrieb auf allen Amateurfunkfrequenzen stattfinden. Auch wir als Mitglieder des DARC e.V. sollten uns zahlreich an der Aktion beteiligen. Der IARU-Sekretär Dave Sumner, K1ZZ, erinnert an den Stellenwert des Amateurfunks in der Entwicklung der drahtlosen Nachrichtentechnik. Funkamateure können in praktisch jede Ecke der Welt eine Verbindung aufbauen - völlig unabhängig von der bestehenden Infrastruktur des modernen Telekommunikationssektors. Trotz Internet und Mobiltelefonen zieht der Amateurfunk auch heute viele Jugendliche aufgrund der einfachen und direkten Kommunikation sowie der vielen völkerverbindenden Freundschaften an. Durch das weltweite Raumfahrtprojekt "Amateur Radio on international Space Station" (ARISS) können Schüler und Studenten sogar direkt mit den Astronauten der Internationalen Raumstation ISS sprechen. Die Internationale Fernmeldeunion erkennt den Amateurfunk als eigenständigen Funkdienst an, weil die Funkamateure trotz ihres unbezahlten Freizeiteinsatzes professionell arbeiten.


Anwärter für QSL-TÜV 2007 gesucht

Wie schon in den vergangenen drei Jahren sind Sie wieder aufgefordert, Ihre fünf persönlichen Favoriten zu benennen. Wer sind die zuverlässigsten bzw. beispielhaftesten QSL-Vermittler? Unter allen Einsendern wird ein Buch aus der Feder von Enrico Stumpf-Siering DL2VFR verlost. Bitte melden Sie bis zum 30.04. die Anwärter auf den QSL-TÜV 2007 an DL2VFR. Die Verleihung des QSL-TÜV erfolgt auf der HAM RADIO 2007 im DX-Forum.


Erreichbarkeit der DARC-Geschäftsstelle in Baunatal

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Geschäftsstelle des DARC e.V. stehen den Mitgliedern gerne mit Rat und Tat zur Seite: Seit dem 01.04. erreichen Sie Ihre Ansprechpartner telefonisch in der Zeit von 08:00–16:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten haben Sie die Möglichkeit, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Selbstverständlich können Sie Ihre Anfrage bzw. Benachrichtigung jederzeit auch per eMail an darc@darc.de oder per Fax an (05 61) 9 49 88 50 stellen.


Funkbetrieb auf den Bändern

Noch bis zum 15.04. ist die DXpedition KH8/S von Swains Island QRV. Seit dem 03.04. ist man mit sechs Stationen in der Luft. Weitere Informationen findet man unter www.yt1ad.info/n8s. Vom 12.–23.04. möchte Francois, JW/F8DVD, von Spitzbergen (EU-026) QRV sein. Wir erwarten ihn auf allen Bändern in SSB und CW. QSL-Karten direkt oder über das Büro.


Antworten auf häufig gestellte Fragen

Eine Auflistung von Antworten auf häufig gestellte Fragen, so genannte "Frequently asked questions" (FAQ), hat der DARC auf der Seite http://faq.darc.de gesammelt. Beispielsweise aus dem Bereich Homepage für Mitglieder. Frage: Wie groß darf meine Homepage sein? Antwort: Wir stellen jedem Mitglied 10 MB Speicherplatz für seine Homepage zur Verfügung. Der Server ist auch so eingestellt, dass es unmöglich ist, mehr als 10 MB Dateien hochzuladen: Falls Sie also plötzlich feststellen, dass Sie keine Dateien mehr überspielen können, Sie erhalten dann eine Meldung "Connection reset" vom Server, haben Sie Ihr Limit erreicht. Sie müssen dann erst Daten auf Ihrer Homepage löschen, damit Sie wieder Dateien uploaden können. Wenn Sie Ersteller von Freeware in Sachen Amateurfunk sind, mehr Platz für technische Dokumentationen, Anleitungen oder zu Ausbildungszwecken benötigen, bitte melden Sie sich via SupportCall beim Referat IT-Services, dieses stellt auf Anfrage auch gern mehr Platz zur Verfügung.


Aktuelle Conteste

14.04.: DIG-QSO-Party (20 m bis 10 m), European Spring Contest
14./15.04.: Japan International DX Contest
15.04.: DIG-QSO-Party (80 m bis 40 m)
21.04.: Holyland-DX-Contest, ES-Open-HF Championship, European Sprint Contest
21./22.04.: YU-DX Contest

Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite www.darcdxhf.de unter Conteste sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 4/07 auf Seite 288.


Funkwetterbericht (10.04. de DL1VDL)

Rückblick vom 04.–09.04.:
Unseren Vorstellungen vom Sonnenfleckenminimum entsprechend war die Sonne im Berichtszeitraum fleckenlos. Die interplanetare Röntgenstrahlung war extrem niedrig und lag im A1 Bereich. Der 90-Tage-Mittelwert des solaren Fluxes betrug 75 Fluxeinheiten. Das geomagnetische Feld war bis zum Mittag des 04.04. und in der Nacht vom 08. zum 09.04. gestört, sonst ruhig. Wer an den Osterfeiertagen die Kurzwellenbänder beobachtet hat, wird bemerkt haben, dass 30, 20 und 17 m die lautesten DX-Signale aufwiesen. Unerwartet gut waren seit dem 06.04. die 20-m-Öffnungen in den Südpazifik. 160 und 80 m waren bei ruhigen geomagnetischen und atmosphärischen Verhältnissen noch gut nutzbar.

Vorhersage bis 16.04.:
Wir erwarten zwischen dem 10. und 19.04. ein überwiegend ruhiges geomagnetisches Feld aber auch eine sehr ruhige Sonne und keine Flaretätigkeit. Die DX-Bedingungen bleiben noch etwa so, wie in der vergangenen Woche. Dabei sind 30, 20 und 17 m die stabilsten DX-Bänder.

Funkwetter kurz erklärt: www.ihy2007.de
Unter dieser Webseite finden Sie aktuelle Informationen zum Heliografischen Jahr 2007. 50 Jahre sind seit dem IGY, dem Internationalen Geografischen Jahr, vergangen. Nun gibt es wieder ein international koordiniertes Forschungsprogramm, das auch für uns Funkamateure Interessantes bietet. Eine Aktivität zum Mitmachen ist beispielsweise die Teilnahme am PropNet, einem Ausbreitungsnetzwerk mit PSK31. Nähere Informationen unter www.propnet.org.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:41; Melbourne/Ostaustralien 20:41; Perth/Westaustralien 22:33; Singapur/Republik Singapur 23:02; Tokio/Japan 20:16; Honolulu/Hawaii 16:16; Anchorage/Alaska 14:51; Johannesburg/Südafrika 04:21; San Francisco/Kalifornien 13:42; Stanley/Falklandinseln 10:33; Berlin/Deutschland 04:21.
Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:29; San Francisco/Kalifornien: 02:41; Sao Paulo/Brasilien 20:57; Stanley/Falklandinseln 21:22; Honolulu/Hawaii 04:48; Anchorage/Alaska 05:05; Johannesburg/Südafrika 15:57; Auckland/Neuseeland 06:02; Berlin/Deutschland 17:55.


Ende des Deutschland-RS 15/07 vom 12.04.2007

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2007 Rundspruch-Archiv