DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 11/07 VOM 15.03.2007

Redaktion: Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL


ÜBERSICHT:


Verbände präsentierten Amateurfunkausstellung im Brüsseler EU-Parlament

In persönlichen Gesprächen und anhand praktischer Beispiele wurde der Amateurfunk vom 05.–09.03. im Brüsseler EU-Parlament von 27 Amateurfunkverbänden präsentiert. Die Ausstellung der Vereinigung der Amateurfunkverbände innerhalb der Europäischen Union, der so genannten EUROCOM, fand unter Beteiligung des DARC e.V. statt. Die Besucher informierten sich über die Bedeutung des Amateurfunks. Insbesondere die Möglichkeit in Katastrophenfällen schnelle Hilfe durch Krisenkommunikation zu leisten, stieß bei den Besuchern im Parlament auf Interesse. Begrüßt werden konnte der Leiter des Frequenzmanagement-Büros der NATO, Joachim Strick. Die EU-Abgeordnete Barbara Weiler nutzte die Gelegenheit für ein Gespräch mit Thilo Kootz, DL9KCE, von der Technischen Verbandsbetreuung des DARC. Die Politikerin aus Nordhessen war insbesondere verblüfft über die Stärke der Störungen durch PLC. Sie erklärte sich bereit, in Absprache mit ihren deutschen Abgeordneten-Kollegen, ein Memorandum zu verfassen. Dieses soll den deutschen Gesetzgeber dazu veranlassen, die von der EU-Kommission im Jahr 2004 erlassene EMV-Direktive möglichst wortgetreu in deutsches Recht umzusetzen. Zu diesem Thema wird in den kommenden Tagen eine Vorstandsinformation veröffentlicht.


Gespräche zum Entwurf des EMVG in Berlin

Am 07.03. führten Vertreter des Runden Tisches Amateurfunk (RTA) Gespräche über den Gesetzentwurf des EMVG in Berlin. Ziel des Treffens mit den Berichterstattern des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie war es, die unterschiedlichen Standpunkte der Bundesregierung und des RTA auszutauschen. Die Ergebnisse finden Sie in einer Vorstandsinformation auf der DARC-Webseite oder in der Rubrik DARC in Packet-Radio.


Gratulation: DAØHQ IARU-Vize-Weltmeister 2006!

Das Contestteam DAØHQ hat in der IARU HF World Championship im vergangenen Jahr den 2. Platz belegt. DAØHQ erreichte 22.681.692 Punkte. Das geht aus den nun veröffentlichten Ergebnislisten der ARRL hervor. Demnach wurden die Ilmenauer Funkamateure nur von R9HQ mit der neuen Rekordpunktzahl von 26.342.498 geschlagen. Den dritten Platz belegte die französische Station TMØHQ mit 21.932.150 Punkten. Die vollständigen Ergebnislisten lesen Sie in der QST, Ausgabe 3/2007, ab S. 97 oder im Internet unter www.arrl.org/contests/results/2006/iaru.pdf.


Kostenloses Französisch-Deutsches Technikwörterbuch im Internet

Jürgen Jordan, DL3OBK, hat sein kostenloses Französisch-Deutsches Technikwörterbuch überarbeitet. Es soll mehr als 25.000 Einträge enthalten und beispielsweise Übersetzungen zu den Wörtern "Sperrkreisdipol", "Abwärtsschaltwandler", "Personenschutzgrenzwerte" oder auch umgangssprachliche Begriffe wie "Steckdosenamateur" enthalten. Man findet es zum Download unter http://vth.de/funk/downloads/woerterbuch.zip.


Handy-Verbot in Krankenhäusern nicht erforderlich

Einer Studie zufolge ist das vielerorts präsente Handy-Verbot in Kliniken nicht erforderlich. Forscher fanden keinen Hinweis auf eine Beeinträchtigung von medizinischen Geräten durch Mobiltelefone. Dies belegen zumindest die Ergebnisse der Studie an der Mayo Clinic in Rochester im US-Bundestaat Minnesota. In den Stationszimmern und der Intensivstation wurden 300 Tests mit zwei verschiedenen Mobiltelefontypen gemacht. 192 Medizingeräte zeigten dabei keinerlei Fehlfunktionen durch HF-Einstrahlung.


Neuer Vorsitzender im Distrikt Oberbayern gewählt

Christian Entsfellner, DL3MBG, wurde auf der Versammlung des Distriktes Oberbayern (C) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst Erhard Seibt, DC4RH, ab, der nach elfjähriger Amtszeit für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand. Seine Stellvertretung übernimmt Ingo Raibold, DJ5CL. Für das Amt des Verbindungsbeauftragten zur Bundesnetzagentur wählte die Versammlung Heinz Riedel, DL2QT.


Erneut Wartungsarbeiten am DARC-Webserver

Ab Sonntag, dem 18.03., werden von ca. 22:00 Uhr bis voraussichtlich Montagvormittag die DARC-Webseiten aufgrund von Wartungsarbeiten nicht erreichbar sein. Die eMail-Server sind davon nicht betroffen. Das IT-Services-Referat bittet um Verständnis.


Tagung der AMSAT-DL in Bochum

Am 24.03. findet im Radom der Sternwarte Bochum (IUZ) das 14. AMSAT-DL-Symposium statt. Das Vortragsprogramm beginnt um 09:00 Uhr und behandelt deutsche Picosat-Projekte, die Wirkung von Weltraumstrahlung auf Mikroelektronik und den interplanetaren Amateurfunk. Nachmittags wird im Rahmen der Hauptversammlung über die AMSAT-DL-Projekte Phase-3E und Phase-5A berichtet. Beide Veranstaltungen sind auch für Nichtmitglieder offen; in der Mittagspause ist ein Imbiss erhältlich. Im Radom kann die Dauerausstellung der Sternwarte zur Geschichte der Raumfahrt besichtigt werden. Nähere Informationen findet man in der CQ DL März auf den Satellitenseiten und im Internet unter www.amsat-dl.org. Dort gibt es auch eine genaue Anfahrtsbeschreibung.


Antworten auf häufig gestellte Fragen

Eine Auflistung von Antworten auf häufig gestellte Fragen, so genannte "Frequently asked questions" (FAQ), hat der DARC auf der Seite http://faq.darc.de gesammelt. Beispielsweise aus dem Bereich OV-Webmaster. Frage: Wie viel Speicherplatz steht mir für eine Ortsverbands- oder Distriktshomepage zur Verfügung? Antwort: Es gibt keine Größenbeschränkungen für Ortsverbands- und Distriktsseiten, lediglich für Mitgliederhomepages in Höhe von 10 MB.


Termine und Funkbetrieb auf den Bändern

Rolf, CT3/DK2ZF, ist vom 16.03.–02.04. auf der Insel Madeira. Zum Urlaubsgepäck gehört eine portable EME-Anlage mit vier 11-Element-Yagis und 400 W Leistung. Außerdem will er in CW auf den WARC-Bändern arbeiten. QSLs gehen via Heimatrufzeichen. Vom 19.–23.03. ist eine Aktivität von Guernsey, IOTA-Nummer EU-114, angekündigt. Kevan, 2UØWMG, will auf allen Bändern Betrieb machen. Am 31.03. lädt die 23. Internationale Packet-Radio-Tagung (IPRT) in das Hans-Busch-Institut der Technischen Universität Darmstadt ein. Ausführliche Informationen zur Veranstaltung sind in der CQ DL 3/07 auf Seite 168 und auf der Webseite www.iprt.de veröffentlicht.


Aktuelle Conteste

17.03.: Mecklenburg-Vorpommern Contest und AGCW-DL VHF/UHF Contest
17./18.03.: Russian DX Contest und DARC HF SSTV Contest
17.–19.03.: BARTG HF RTTY Contest
25.03.: UBA Spring Contest 2 m
24./25.03.: CQ WW WPX Contest

Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite www.darcdxhf.de unter Conteste sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 3/07 auf Seite 210.


Funkwetterbericht (13.03. de DL1VDL)

Rückblick vom 06.–12.03.:
Der solare Flux betrug konstant 71 Einheiten. Am 08. und 09.03. war die Sonnenscheibe fleckenlos, ansonsten konnte man nur ein Fleck sehen. Das geomagnetische Feld war bis zum 07.03. gestört, danach bis zum 11.03. sehr ruhig. Am 11. gab es eine Impulsstörung, die zwar schnell abflaute aber eine gestörte Periode einleitete. Ziemlich beständige DX-Bedingungen fanden wir auf 40 m, 30 m und 20 m. Auch 80 m brachte einige laute DX-Signale kurz vor unserem lokalen Sonnenaufgang. Ab 07:30 UTC ließ sich fast täglich auf 15 m Neuseeland, später Australien arbeiten. 6 m und 2 m überraschten mit ersten troposphärisch bedingten Überreichweiten.

Vorhersage bis 21.03.:
In einer Woche ist bereits Frühlingsanfang. Die DX-Bedingungen zeigen sich nicht mehr winterlich. Die uns abends störende tote Zone auf 80 m und 40 m ist eher untypisch und die im Sommer präsente D-Schicht ist zumindest bis in den Mai hinein noch nicht stark ausgeprägt. Deshalb finden wir gerade jetzt in den Wochen um die Tag- und Nachtgleiche eine DX-Pattsituation mit der Südhalbkugel vor und viele gut aufnehmbare Stationen aus diesen Gebieten. Aber auch die über nur ein bis drei Hops erreichbaren Stationen sind laut aufnehmbar. Ab dem 15.03. erwarten wir für zwei bis vier Tage ein überwiegend ruhiges Magnetfeld, ansonsten keine Änderungen in der sehr ruhigen Sonnentätigkeit.

Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:
Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:16; Melbourne/Ostaustralien 20:15; Perth/Westaustralien 22:14; Singapur/Republik Singapur 23:11; Tokio/Japan 20:55; Honolulu/Hawaii 16:41; Anchorage/Alaska 16:20; Johannesburg/Südafrika 04:07; San Francisco/Kalifornien 14:27; Stanley/Falklandinseln 09:46; Berlin/Deutschland 05:26.
Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:00; San Francisco/Kalifornien: 02:15; Sao Paulo/Brasilien 21:24; Stanley/Falklandinseln 22:26; Honolulu/Hawaii 04:40; Anchorage/Alaska 03:53; Johannesburg/Südafrika 16:26; Auckland/Neuseeland 06:43; Berlin/Deutschland 17:06.


Ende des Deutschland-RS 11/07 vom 15.03.2007

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2007 Rundspruch-Archiv