BERLIN-BRANDENBURG-RUNDSPRUCH NR. 11/07 VOM 15.03.2007

Redaktion: Christian, DL7APN


ÜBERSICHT:


Hörerwettbewerb

Auch in diesem Jahr führen wir wieder am Ostersamstag, 08.04., von 07:00-09:00 UTC, unseren Hörerwettbewerb durch. Die Ausschreibung ist in der CQ DL März 2005, S. 188 erschienen. Einige Hinweise:

Allen ein frohes und gesundes Osterfest!

VY 73! Bis zum Hörerwettbewerb Ronny, OVV Y16

Horst, DL3BRA für DFØUM


Traditioneller Flohmarkt bei D03

Der diesjährige Flohmarkt des OV D03 findet am 22.04., das ist ein Sonntag, ab 09:00 Uhr, statt. Einlass für Verkäufer ist ab 08:00 Uhr. Zu finden sind wir in Berlin-Buckow, Alt-Buckow 17 (Johannisthaler Chaussee Ecke Buckower Damm). Für Getränke und ein Imbiss wird gesorgt.

Tischbestellungen bei Fred, DH7AEK, telefonisch unter (0 30) 89 72 30 92 oder per eMail dh7aek@aol.com. Weitere Infos sind unter www.darc-d03.de zu finden.

73 von Fred, DH7AEK, im Auftrag von Helmut, DL7AMG, OVV D03


AFZ-Bereich Datenerfassung

Durch Beschluss des Distriktsvorstandes Brandenburg wird mit sofortiger Wirkung OM Hans-Jürgen Lebbe, DL2ROM, zum Referenten für Funkbetrieb berufen. OM Hans hat diesem Amt bzw. dieser Berufung, als Teilnehmer der DV-Beratung, zugestimmt.

Damit ist OM Hans, DL2ROM, auch als Bearbeiter für Sonder-DOKs und für die Führung des "Klubstations-Wettbewerbes des Distriktes Brandenburg" zuständig. Der Distriktsvorstand ist davon überzeugt, dass OM Hans, als langjähriger erfahrener und erfolgreicher Funkamateur, diesen Bereich erfolgsorientiert führt und ein sachkundiger Ansprechpartner für die Funkamateure und Amtsinhaber des DARC im Distrikt Brandenburg ist.

Der Distriktsvorstand wünscht OM Hans eine glückliche Hand.

73 de Wolfgang, DL8UAA, DV Y


Jahreshauptversammlung im OV Nauen, Y08

Der Ortsverbandsvorsitzende vom Ortsverband Nauen, Y08, hatte zum 07.03. seine Mitglieder zur Jahreshaupt- und Wahlversammlung 2007 eingeladen. Die beispielhafte Vorbereitung und Organisation der Versammlung durch den Ortsverbandsvorsitzenden OM Hans, DM3SWD, zeigte, dass er ein sehr erfahrener und langjähriger Amtsträger im Amateurfunk ist. An der Versammlung nahm auch der DVV Wolfgang, DL8UAA, teil.

Der Verlauf der Versammlung, der Bericht des Vorstandes und die Diskussion zeigten sehr anschaulich, dass in diesem relativ kleinen Ortsverband der Amateurfunk groß geschrieben wird.

Im OV sind sowohl "Aktivisten der ersten Stunde des Amateurfunks", erfolgreiche Praktiker als auch viele jüngere OM im Ziel vereint, den Amateurfunk mit Leben zu erfüllen. Feldtage, viele experimentelle Projekte, Mitgestaltung des "Tages des offenen Denkmals" - hier die Großfunkstelle Nauen, - eine breite Öffentlichkeitsarbeit mit Angeboten zum Basteln und Experimentieren, diverse Conteste, Amateurfunk via Satelliten, Ausbildungsfunkbetrieb aber insbesondere die Amateurfunkaktivitäten zum 100-jährigen Jubiläum der Großfunkstelle Nauen sind Teile der Erfolgsbilanz, die Hans, DM3SWD, kurz und knapp zusammenfasste. Beachtlich, was die Gemeinschaft der Nauener Funkamateure mit dem Sonder-Rufzeichen DR1ØØNAU schaffte. Etwa 5.800 Funkverbindungen auf allen Bändern und vielen Betriebsarten, im normalen Funkbetrieb, aber auch beim Brandenburg- Berlin-Contest sowie anderen Wettbewerben sind ein beredtes Zeugnis für das Engagement der OM aus Nauen. Gerald, DL1RG, war ein Manager, der Lob verdient!

Für das laufende Jahr wurden viele ansprechende Aufgaben diskutiert und beschlossen.

Interessant für den Gast war, wie der "Aktivist der ersten Stunde" Hans, DL1RMS ex DM2AFD, mit seinen über 80 Windungen noch eifrig an der Gestaltung des vielseitigen OV-Lebens mitwirkt!

Wolfgang, der DVV Brandenburg, verlieh an Edgar, DM2RMD, ex. DM2AMD, die Nadel und Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft im DARC, verbunden mit den besten Wünschen für Gesundheit und Freude am gemeinsamen Hobby.

Bei der Wahl zum OV-Vorstand wurde der alte Vorstand im Amt bestätigt. Also wünschen wir Hans, DM3SWD, und seiner Mannschaft weitere Erfolge im Amateurfunk und allen OM aus dem OV Nauen viel Schaffenskraft und eine optimale Gesundheit.

73 und 55 de Wolfgang, DL8UAA, DV Y


Ordentliche Mitgliederversammlung und Vorstandswahl bei D10

Bereits am Freitag, dem 23.02., fand die ordentliche Mitgliederversammlung des OV Wedding, D10, statt. Dabei wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Das Ergebnis fiel wie folgt aus:

Als OVV wurde einstimmig OM Peter, DD6UPB, wieder bestätigt. Die Nachfolge von OM Hans Joachim, DC7OU, welcher sich aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Wiederwahl gestellt hat, tritt OM Christian, DO1JX, an. Er fungiert als stellvertretender OVV. Als Kassenwart wurde OM Egbert, DL7AUH, einstimmig im Amt bestätigt.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei OM Hans für seine langjährige aktive und engagierte Vorstandsarbeit und wünschen weiterhin alles Gute und viel Spaß beim gemeinsamen Hobby.

Viele Grüße von Peter, DD6UPB, OVV von D10 und Christian, DO1JX, dessen Stellv.


Hauptversammlung bei D13

Kurz-Protokoll der Mitgliederhauptversammlung des OV D13 am 14.03.

Ort: Dalmacija Grill, Schorfheidestr. 23

Anwesend waren 29 Mitglieder von zurzeit 64 Mitgliedern (Stand: 14.03.2007)

Der OVV und Versammlungsleiter Klaus, DD6JA, begrüßte die Anwesenden, stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest aufgrund der fristgerechten Bekanntgabe der Einladung und gab die Tagesordnung bekannt.

Besonders begrüßte er den anwesenden stellvertretenden. Distriktvorsitzenden von Berlin Thomas, DL9SAU, der sich daraufhin persönlich vorstellte und uns für die Wahl des neuen Vorstandes alles Gute wünschte. Doris, DO1JD, gab dann das Ergebnis der Kassenprüfung bekannt. Es konnte eine ordentliche, einwandfreie Kassenführung bestätigt werden und somit der OV-Vorstand einstimmig entlastet werden.

Jetzt bat der Versammlungsleiter den Wahlleiter Klaus, DC7EF, und seinen Stellvertreter Herbert, DL7AHF, um die Durchführung der Wahl für einen neuen OV-Vorstand. Überraschend gab der OVV Klaus, DD6JA, bekannt, dass er aus beruflichen und persönlichen Gründen nicht mehr für das Amt des OVV zur Verfügung steht.

Im Ergebnis der Wahl setzt sich der neue OV-Vorstand wie folgt zusammen:

  1. OVV Bernhard Cipa, DL7BAC (einstimmig)
  2. stellv. OVV Michael Hüber, DG8MH (einstimmig)
  3. Kassenwartin Michaela Kalinowski, DO2JMK (einstimmig)
  4. QSL-Manager Bernd Fleger, DO7JVB (einstimmig)
  5. Diplom-Manager Stefan Zimmermann, DO7JSZ (einstimmig)
  6. Kassenprüferinnen Doris Cipa, DO1JD, (einstimmig) und Jutta Deckart, SWL (einstimmig)

Alle gewählten oder bestimmten Vorstandsmitglieder enthielten sich selbst der Stimme.

73 von der Protokollführerin, Doris, DO1JD


Neues aus dem Ortsverband Uckermark, Y01

Liebe YLs, XYLs und OM!
Der Ortsverband Uckermark ist seit kurzem um einige Neuerungen am Relaisstandort DBØZEH auf dem Hohen Timpberg bei Zehdenick reicher.

Angefangen hat alles mit dem Umzug von DBØTEM auf den Hohen Timpberg in Zehdenick im Jahre 2005. Grund dazu war die zwangsweise Aufgabe des Digipeater-Standortes in Templin.

Jürgen, DL2RUD, als SysOp von DBØZEH, hat mit seinem Team von Y01 in hervorragender Weise den Digi am Repeaterstandort bei Zehdenick wieder in Betrieb nehmen können. Dazu gehörte auch die Anbindung der PR-Mailbox DBØTEM-8 auf einem NT-4-punkt-null-Rechner. Damals haben Horst, DL2BQV, aus Schwedt an der Oder und Rainer, DL1BRC, aus Templin intensiv begonnen, sich als SysOps um die Mailbox zu kümmern. Dazu möchten wir unseren herzlichen Dank für die engagierte Mitarbeit aussprechen.

Bis dahin war der Digi nur über 1.200 Baud und die Linkstrecken nach DBØSPR und DBØSDT im 23-cm–Band erreichbar. Schon damals gehörte ein APRS-Digi mit einem DOS-Rechner zum Standort dazu.

Im Sommer 2005 lernten sich Jürgen, DL2RUD, und Frank, DL8FX, als Newcomer über Funk kennen. Frank begeisterte sich schnell für die vorhandene Amateurfunktechnik und konnte kurzfristig den 9k6-Einstieg für DBØTEM zusammen mit Jürgen realisieren.

Des Weiteren folgten im Jahr 2006 nach kurzer Testphase die Übernahme des APRS auf einen Linux-Rechner. Kurz darauf wurde ein Funkruf-Sender in Betrieb genommen; und zwar als Slave von DBØBLO. Ulli, DL8RO, sei an dieser Stelle besonders gedankt.

Anschließend wurde von Frank, DL8FX, eine Test-Mail-Box DBØTEM-15 auf dem Linuxrechner in Betrieb genommen. Nachdem sich das System auf dem Rechner als äußerst stabil erwiesen hatte, beschlossen die beteiligten SysOps im Zuge der Rufzeichenumstellung der digitalen Betriebsarten von DBØTEM zu DBØZEH, die Mailbox und APRS gemeinsam auf dem Linuxrechner laufen zu lassen.

Am letzten Wochenende war es nun soweit, es fiel die Entscheidung, einen eigenen Funkrufmaster zu betreiben. Thomas, DL9SAU, und Frank, DL8FX, opferten das komplette Wochenende, um den Funkrufmaster auf dem Linuxrechner zu installieren und ausgiebig zu testen. Am Montag, dem 12.03., um 20:00 Uhr wurde der Master dank Ulli an DBØBLO gekoppelt.

Zusammenfassend hat sich wieder einmal erwiesen, dass das Betriebssystem Linux sehr stabil läuft und bestens für Amateurfunkzwecke geeignet ist.

Viel wichtiger ist, dass nun auch in unserer nördlichen Region strukturierte Technik zum Einsatz gekommen ist und dank engagierter Funkamateure auch am Leben gehalten wird.

Weitere Einzelheiten werden die SysOps gern per PR-Mail beantworten.

Folgende Dienste sind bei DBØZEH derzeit verfügbar:

Zum Schluss möchte sich das Team um DBØZEH ganz besonders bei Ulli, DL8RO; Reinhard, DL7MO; Rainer, DL1BRC; Horst, DL2BQV, und Thomas, DL9SAU, bedanken!

73 und AWDH vom Team DBØZEH, DL2RUD, OVV Y01 und den SysOps


Kleines Antennenseminar - Wir bringen den Spannungsknoten zum platzen!

Um Vorgänge in Antennen und Speiseleitungen besser verstehen zu können, plant der OV D10 voraussichtlich Ende Juni oder Anfang Juli ein kleines Antennenseminar auszurichten. Dieses Seminar sollte nicht nur für Inhaber der Lizenzklasse E interessant sein, sondern bietet bestimmt allen Amateuren und/oder noch nicht Lizenzierten einen interessanten Einblick. Dabei werden wir versuchen, alle vorkommenden Probleme hinsichtlich der Antennenanpassung mit amateurmäßigen, zum Teil etwas unkonventionellen Mitteln, darzustellen und zu lösen. Die Teilnehmer sollten bereit sein, kleine Berechnungen auszuführen und praktisch umzusetzen.

Diese Veranstaltung wird an einem Sonnabend stattfinden und einen theoretischen und einen praktischen Teil umfassen. Veranstaltungsort ist im Norden von Berlin oder in Bernau. Die Teilnahmegebühr ist eine Spende in die dafür vorgesehene "Spendendose". Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei OM Peter, DD6UPB, unter (0 30) 4 48 18 20 oder bei OM Christian per Mail do1jx@darc.de.

Viele Grüße von Peter, DD6UPB, OVV von D10


Termine für die Woche vom 19.-25.03.

Montag, 19.03., 19:30 Uhr, D01: "Astarea", Kaiserdamm 80 Ecke Messedamm in Charlottenburg
18:00 Uhr, D15: Cafe "en passant", Schönhauser Allee 58 Ecke Gneiststraße. in Prenzelberg
Dienstag, 20.03., 19:00 Uhr, D08: JFH Hessenring 47 in Tempelhof
17:00 Uhr, D19: Clubräume Petersburger Str. 92 in Friedrichshain
16:00 Uhr, D20: OV-Club, Am Berl 15 in Hohenschönhausen
Mittwoch, 21.03., 19:00 Uhr, D04: Vereinshaus der Schützengilde Tegel-Süd, Buddestr. 1A in Tegel
17:00 Uhr, D18: Rudolf-Seiffert-Str. 54 in Lichtenberg
18:00 Uhr, D21: FEZ Wuhlheide, An der Wuhlheide 197 in Köpenick
Donnerstag, 22.03., 20:00 Uhr, D11: Sigmaringer Str. 30. (Laden) in Wilmersdorf
19:00 Uhr, D27: "Zur S-Bahn", S-Bahnhof Berlin-Kaulsdorf
Freitag, 23.03., 19:30 Uhr, D06: Kulturzentrum Forum, Gelsenkircher Str. in Spandau



Gründungsversammlung der Interessengemeinschaft Funkamateure im Notfunk

Hallo YLs, XYLs und OM,
am 09.02. fand, nach langen und intensiven Vorbereitungen, die Gründungsversammlung der Interessengemeinschaft Funkamateure im Notfunk statt. Hierzu waren Mitglieder aus den verschiedenen Bundesländern angereist. Bei der Versammlung wurde die Satzung besprochen und beschlossen.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Klaus Köhnen, DO1VK, aus Neitersen im Distrikt K, zu seinem Stellvertreter Martin Heppner, DD1DD, aus dem Distrikt H gewählt. Beide wurden einstimmig gewählt.

Die Aufgaben, die sich die Mitglieder gestellt haben sind:
Unterstützung der BOS-Kräfte im Bereich der Kommunikation, Förderung des Amateurfunks, Jugendarbeit, sowie Aus- und Weiterbildung der Mitglieder in den genannten Bereichen.

Um die oben genannten Ziele zu erreichen, haben sich die Mitglieder für das erste Jahr bereits einiges vorgenommen. Hier im besonderen den Bereich der Information der Behörden und Organisationen (bereits angelaufen) auch im Bereich der Demonstration des Amateurfunks in der Praxis. Die Interessengemeinschaft ist bundesweit tätig und für jeden, der sich mit den Zielen einverstanden erklärt, zugänglich. Mittlerweile ist die IG als Gemeinnützig anerkannt und wir warten auf den Eintrag beim zuständigen Amtsgericht.

Mehr erfahren Sie unter www.funkamateure-im-notfunk.de. Hier können Satzung, sowie die Planungen eingesehen werden. Per eMail können Infos unter info@funkamateure-im-notfunk.de angefordert werden. Unter der genannten Adresse ist auch ein Formular zur Anforderung von weiteren Infos hinterlegt.

Wir würden uns über Mitgliederzuwachs sehr freuen.

IG Funkamateure im Notfunk
Klaus Köhnen, DO1VK, Südstr. 4 in 57638 Neitersen

73 de Klaus, DO1VK


Rufzeichenerweiterung für OE6-Stationen

Liebe Freunde!
Wie ich heute auf der Homepage des ÖVSV (www.oevsv.at) auf der Startseite entdeckt habe, dürfen ab sofort ALLE OE6-Stationen bis Ende des Jahres den Rufzeichen-Zusatz ".../850M" anläßlich 850 Jahre Basilika Mariazell verwenden!

Schaut am besten gleich selbst nach! Auch ein Diplom gibt's eventuell dazu!

Bis bald mit VY 55 und 73 und good DX Euer Ingo, OE2IKN


Ende des Berlin-Brandenburg-RS 11/07 vom 15.03.2007

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2007 Rundspruch-Archiv