BERLIN-BRANDENBURG-RUNDSPRUCH NR. 22/05 VOM 01.06.2006

Redaktion: Peter, DO1NIC


ÜBERSICHT:


Günter, DL3RZD, Silent Key

Der Gemeinschaft der Funkamateure der Distrikte Berlin und Brandenburg muss ich zu meinem Bedauern mitteilen, dass der Aktivist der ersten Stunde im Amateurfunk der DDR, OM Günter Jülich, DL3RZD, aus Ludwigsfelde vor ein paar Tagen im Alter von 79 Jahren die Taste für immer aus der Hand gelegt hat.

OM Jülich wurde bereits vor über 60 Jahren mit dem Wesen des Funkens vertraut gemacht, indem er zum Militärfunker ausgebildet wurde. Aus Thüringen stammend fand er mit der Gründung der DDR und dem sich entwickelnden Automobilbau den Weg zu IFA Ludwigsfelde. In Ludwigsfelde fand er zum Amateurfunk und engagierte sich für die Ausbildung interessierter junger Leute für den Amateurfunk. Mit Unterstützung des Trägerbetriebes dem IFA-Werk Ludwigsfelde baute er mit Gleichgesinnten eine der ersten Klubstationen im Bezirk Potsdam, nämlich 1956 DM3KQD, später DM3QD, auf. Er selbst wurde unter DM2AZD auf den Bändern bekannt.

Unter seiner Regie wuchsen solche bekannten OM heran, wie Dieter Winn, DM3WQD; Klaus Spickermann, DM3UQD; Hans Lebbe, DM3TQD, und Dieter Schericke, DM3SQD.

Die beruflichen Verpflichtungen im IFA-Werk Ludwigsfelde veranlassten, dass das Amt des Klubstationsleiter an einen jüngeren, aber auch erfahrenen OM weitergegeben wurde. Das war Hans Lebbe, bis dahin DM3TQD - heute DL2ROM. Soweit es sein Freizeitfonds zuließ, nahm er auch weiterhin Anteil am Leben der Klubstation DM3QD bzw. Y42ZD und nach dem Anschluss an den DARC beim Ortsverband Ludwigsfelde, Y05.

Leider ist es dem OM Jülich nicht vergönnt, das Jubiläum 50 Jahre Amateurfunk in Ludwigsfelde als Begründer des Amateurfunks in Ludwigsfelde zu erleben.

Behalten wir den OM Günter DM2AZD, als Aktivist der ersten Stunde des Amateurfunks in bleibender Erinnerung.

Wolfgang, DL8UAA, im Namen des Distriktsvorstandes Brandenburg


Die Redaktion noch einmal in eigener Sache

Liebe Funkfreunde in Berlin und Brandenburg,
wie in der letzten Woche berichtet ist die Samstagsendung des BB-Amateurfunkmagazin auch als Livestream im Internet unter bbqtc.amateurfunkforum.de zu sehen und zu hören.

Unsere Bemühungen zur Schaffung dieser Möglichkeit wurde in der vergangenen Woche von zum Teil 8 Stationen wahrgenommen. Vielen Dank dafür.

Wir möchten an dieser Stelle nur noch einmal darauf hinweisen, dass der Empfang nur mit dem Winamp-Player funktioniert.

73 und weiterhin schön fleißig sein beim Einreichen der Meldungen
Peter, DO1NIC, für das Rundspruchteam


Liebe Funkfreunde, heizt Eure Mikrowelle vor !!

Denn zum Pfingst-Wochenende am 01. und 02.06. wird DFØYY die Bänder ab 23 cm bis 47 GHz und Lichtsprechen aktivieren.

Auf 23 cm rufen wir ab 16 Uhr in SSB bzw. CW auf 1.296,155 MHz und werden nach den Rundsprüchen am Sonnabend bzw. Sonntag Vormittag während des ZAP auf 1.297,500 MHz in FM mit horizontaler Polarisation und ca. 70 Watt auf der Lampe in Richtung Berlin rufen. Also liebe OPs auf den 23-cm-Relais DLØKOB und DLØAUB - schaltet bitte heute um auf die Direkte!

Skeds sind während des Contests möglich per eMail an info@df0yy.de bzw. über Mobil-Telefon oder SMS an (01 76) 29 88 10 52 und via PR oder Internet im ON4KST-Mikrowellen-Chat und DX-Cluster.

Besucher sind wie immer herzlich willkommen und finden eine Wegbeschreibung und neueste Informationen mit Bildchen im Internet unter www.df0yy.de.

73s und Frohe Pfingsten von Jens, DL7VTX / DFØYY


DLØMOL mit Sonder-DOK "EDAY70" QRV

Anlässlich des Flugplatzfestes zum 70-jährigen Bestehen des Flugplatz in Strausberg vergibt die Clubstation DLØMOL des OV Strausberg, Y21, in der Zeit vom 01.06.-30.11.2006 den Sonder-DOK "EDAY70". EDAY ist hierbei die Internationale Kennung des Flugplatz Strausberg.

Im Rahmen des Flugplatz-Festes vom 09.-11.06. sind die YLs und OM des OV Strausberg vor Ort und führen Funkbetrieb auf Kurzwelle und UKW durch. Auch Vor und Nach dem Fest wird es noch viele weitere Möglichkeiten geben, DLØMOL zu Arbeiten. Über einen Besuch vor Ort würden wir uns trotzdem freuen.

Manuel, DD6ZJ, OVV Y21


DLØNP mit Sonder-DOK "750NRP" QRV

Seit dem 01.06. ist die Clubstation des Ortsverbandes Neuruppin, Y10, DLØNP, mit dem Sonder-DOK "750 NRP" auf den Amateurfunkfrequenzen vertreten. Anlass ist der 750. Jahrestag der Verleihung des Stendaler Stadtrechtes an die Stadt Neuruppin. Aktivitäten sind in u.a. in den Betriebsarten SSB, CW, FM, PSK31, RTTY und auch SSTV geplant.

Wir würden uns sehr freuen, den Sonder-DOK "750 NRP" an möglichst viele interessierte Funkamateure verteilen zu dürfen.

73 de Peter, DL7ARV, OVV Neuruppin, Y10, und Christian, DK4JPC, Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit im OV Neuruppin, Y10


Berliner WM-Sonderstationen weiterhin QRV

Die beiden Berliner WM-Sonderstationen DR2ØØ6D und DQ2ØØ6D sind QRV! Hier die Übersicht für die nächsten 8 Tage:

Das Rufzeichen DR2ØØ6D wird diese Woche von folgenden Stationen aktiviert: Samstag und Sonntag von DC7OU, am Pfingstmontag von DL4TZ, am Dienstag von DL7UJM. Von Mittwoch bis Freitag wird der OV D14 aktiv sein. Ab nächsten Samstag, 10.06., wird DR2ØØ6D von DLØHAM auf Kurzwelle in die Luft gebracht.

Die Sonderstation DQ2ØØ6D wird von Samstag bis Freitag von DL7VEE auf Kurzwelle aktiviert. Ab Samstag, 10.06., wird DL7UCX mit dem Rufzeichen DQ2ØØ6D auf Kurzwelle Betrieb machen.

Weitere Informationen im Internet unter http://dr2006d.de und http://dq2006d.de.

73 de Michael, DL1BFF


OV-Abend bei Y10

Zu seinem monatlich stattfindenden OV-Abend lädt der Ortsverband Neuruppin, Y10, am Dienstag, dem 06.06., ein. Wir treffen uns ab 18:00 Uhr in der Gaststätte "Grüner Baum" in der Breite Straße 24 in 16827 Alt Ruppin. Gäste sind wie immer herzlich Willkommen.

73 de Peter, DL7ARV, OVV Neuruppin, Y10, und Christian, DK4JPC, Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit im OV Neuruppin, Y10


2. QRP-Fieldday in Ostbrandenburg

Der Distrikt Brandenburg, die DL-QRP-AG, das BAFUZ und Andere, führen vom Freitag, dem 16.06., bis Sonntag, dem 18.06., den 2. QRP-Fieldday in Brandenburg durch. Ort des "Geschehen" ist das Klubgelände des OV Y13 in Diehlo, einem OT von Eisenhüttenstadt. Anreise und Aufbau Freitagnachmittag, am Samstag verschiedene Aktivitäten, Sonntagnachmittag Abbau.

Ein Programm war nicht Vorgesehen, aber im Hinblick auf die Zulassung der Klasse E auf die Kurzwelle, werden wir eine Einweisung zum Betrieb auf der Kurzwelle geben. Diese umfasst die Themen, Betriebdienst, Antennen, Transceiver sowie die Selbsterklärung. Wir würden uns freuen viele Klasse E-Funkamateure begrüßen zu können.

Platz für Zelte oder Wohnwagen nur Begrenzt vorhanden! Daher möglichst anmelden. Fließend Wasser ist nicht vorhanden, steht aber aus Kanistern zur Verfügung. Toilette (DIXI) und Strom vorhanden.

Wir weisen Ausdrücklich darauf hin, dass sich jeder selbst mit Essen und Getränken versorgen muss!

Peter, DL2FI, und Nico, DL7NIK, sind auch vor Ort. Werden also mit Rat und Tat sowie Angeboten aus ihrem Sortiment zur Verfügung stehen.

Ein Zehnmannzelt steht für die Aktivitäten zur Verfügung.

Weitere Informationen und Anfahrbeschreibung sind zu finden unter www.dl0eko.net/aktuell.htm. Anfragen und Anmeldungen unter eMail dh2uai@t-online.de; Tel.: (01 71) 3 85 45 72.

Angesprochen sind alle Interessierten an QRP und Selbstbau aus Brandenburg, Berlin und angrenzende (Bundes)länder.

73 de Roland, DH2UAI


Bericht von DFØYY zum UKW- und Mikrowellen-Contest Mai 2006

Am 06. und 07.05. war unser Team wieder vom Hagelberg (JO62GD) QRV. Dank des guten Wetters verlief der Aufbau relativ problemlos. Ein defekter Empfangsvorverstärker für das 70-cm-Band konnte uns diesmal nicht aus der Ruhe bringen. Nach der geglückten Reparatur durch Karsten, DL7AIG, waren die Bänder 2 m, 70 cm und 23 cm bereits am Freitagabend QRV.

Am Sonnabend Vormittag folgte dann die Errichtung der restlichen Bänder von 13 cm bis 47 GHz und die bewährte PC-Vernetzung mit Zugang zum Internet.

Pünktlich um 14:00 UTC konnte der Funkbetrieb auf allen Bändern beginnen. Die Bedingungen waren zu Contestbeginn eher durchschnittlich, zogen aber speziell auf den Bändern oberhalb von 70 cm während der Nachtstunden an. So gelang uns am Sonntagmorgen auf 24 GHz ein SSB-QSO mit DLØGTH über eine für dieses Band erstaunliche Entfernung von 206 km. Auf 23 und 13 cm konnten M1CRO/P und G3XDY mit einem QRB um 770 km gearbeitet werden, auf 6 cm gingen SM7ECM mit 395 km und auf 3 cm PI9A aus einer Entfernung von 423 km ins Netz. Zu einem portable-Standort bei Coswig konnte auf 47 GHz ein QSO mit nur 200 µW in SSB über 25 km geführt werden. Auch die Lichtsprecher um DL7UHU und DO7LED verhalfen uns zu wertvollen Punkten auf dem 394-THz-Band.

Unter dem Strich konnten wir insgesamt über alle Bänder 1105 QSOs fahren. Dank auch der zahlreich anrufenden Stationen in SSB oder FM mit QRP-Equipment aus Berlin und Brandenburg.

Dann AWDH zum Mikrowellencontest im Juni 2006.

73 von Andreas, DL7ANR, und Jens, DL7VTX


Weil es uns wichtig scheint und nur noch wenig Zeit ist hier eine Wiederholung aus der letzten Woche:

Jetzt sind wir an der Reihe! IG Not- und Katastrophenfunk bittet um Hilfe

Torsten Stein, DO5AD, berichtet auf der Webseite der IG:

"Nach Rücksprache mit einem vorherigen Initiator eines Funknetzes zur WM erhielt ich die Information das auf dieses Netz aus Kostengründen verzichtet werden muss!?"

Wer macht mit?
Wer wohnt im Umkreis bis zu 100 km zu den Austragungsorten. Wer ist bereit mitzuwirken, für den gesamten Verlauf der Weltmeisterschaft dieses Funknetz aufrecht zu erhalten? Der Kontakt mit dem WM Org-Komitee besteht bereits.

Weiter Informationen auf der Webseite: www.katastrophenfunk.de und über die eMail WM2006@katastrophenfunk.de.

73 Stefan DO2JAX


Ende des Berlin-Brandenburg-RS 22/06 vom 01.06.2006

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2006 Rundspruch-Archiv