WÜRTTEMBERG-RUNDSPRUCH NR. 11/05 VOM 13.03.2005

Redaktion: Béatrice Hébert, DL3SFK, und Edgar Lerner, DL2GBG


Distriktsvorstand an der Distriktsversammlung in Herrenberg mit hoher Zustimmung wiedergewählt

XYL Béatrice Hebert, DL3SFK, aus Stuttgart, bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzende des Distrikts Württemberg. Sie wurde - wie zwei weitere Vorstandsmitglieder - in geheimer Wahl in der Distriktsversammlung in Herrenberg einstimmig (!) im Amt bestätigt. Vize bleibt danach weiterhin Gerhard Hildmann, DJ4LN, um die Finanzen kümmert sich Raimund Aust, DL4SAV, sowie RegTP-Verbindungsbeauftragter ist Harry Tietze, DK3SI. Von der Distriktsvorsitzenden wurden die seitherigen Referenten für YLs, UKW, Rundspruch, Jugend, und Funkbetrieb wieder berufen. Das EMV-Referat wird künftig allein von Eberhard, DL8XV, betreut, Utz Kehrer, DF2SU schied aus persönlichen Gründen aus. Ebenfalls nach langjähriger ehrenamtlicher Mitarbeit beendeten Rechtsreferent Ludwig Aull, DL4TX, (23 Jahre im Amt) sowie die Peilsportreferenten Helga und Ewald Stadler, DK7SC und DJ2UE, auf eigenen Wunsch ihre Referatstätigkeit.

Hier noch einige weitere Kurzinformationen zur Distriktsversammlung, zu der u.a. auch der badische Distriktsvorsitzende Rainer Pruggmayer, DL7RP, begrüßt werden konnte. Gastgeber war diesesmal der OV Herrenberg, P18:

Vorstand und Referenten blickten in ihren Jahresberichten auf eine Reihe von Aktivitäten zurück, darunter die Regionaltagungen in Langenenslingen-Andelfingen und Heilbronn, das Ausbilderseminar zum Thema Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederbetreuung u.a.m. Dabei wurde beispielsweise eine CD herausgegeben, die Arbeitshilfen und Vorlagen für die Ortsverbände gibt, so dass man nicht immer vom Nullpunkt anfangen muss. In Herrenberg wurde erneut eine Presseschau herausgegeben. Gerne würde man seitens des Distriktes auch eine Württemberg-Runde sowie einen, über eine längeren Zeitabschnitt im Jahresverlauf dauernden Aktivitätswettbewerb ins Leben rufen.

"Vorwärts in die Vergangenheit": Wieder Ärger mit den einen oder anderen Nachbarn aufgrund der dort eingesetzten Antennen-Breitbandverstärkern erwarten die EMV-Referenten bei der bevorstehenden Einführung des terrestrischen digitalen Fernsehens in der Region Stuttgart in den nächsten Jahren. Zudem wurde bekannt, dass hohe Gebühren bei der Verhängung von Betriebseinschränkungen und Messungen bei Funkamateuren fällig wurden.

Vorgestellt haben sich auf der Distriktsversammlung der neue Jugendreferent Michael Lippold, DO3ML, und die YL-Referentin Anette Sawatzki, DL7GAS. Aus ihrem Bereich kommt gleich der nächste Distriktstermin, ein YL-Wochenende vom 22.-24.04.

In der Versammlung warb u.a. Bundesvorstandsmitglied Helmut Visarius, DO1KXL, für eine moderate Beitragserhöhung und verwies auf deutliche Einsparungsbemühungen und -erfolge in den vergangenen Jahren. Auch unabhängig von den Vorgängen um den früheren DARC-Geschäftsführer sei dieses erforderlich. Überdies habe der DARC z.B. durch die Einführung einer Hartz-IV-Beitragsregelung sich aktiv drum bemüht, auch finanzschwächere Mitglied weiter zu halten.

Peter Pfliegendörfer, DL8IJ (von A20) stellte den Multi-Duplex-Transponder in einem Vortrag vor. Ein solcher ist auf der Hohen Wurzel (bei Wiesbaden/Mainz) im Betrieb und stellt eine vergleichsweise einfache, aber betriebstechnisch höchst vielseitige und interessante Plattform für betriebstechnische Experimente dar. Auf SSB erfolgt die Eingabe, auf FM ist die Ausgabe.

Ein schöner Akzent war im Anschluss an die Distriktsversammlung die vom Ortsverband Herrenberg, P18, angebotene Altstadtführung durch Herrenberg, an der eine zweistellige Anzahl von Teilnehmern teilnahm.

Wir gehen voraussichtlich auf weitere Punkte aus der Distriktstagung nach Vorliegen des Protokolls ein.

Mit VY 73, Edgar, DL2GBG

Einige Bildimpressionen sind in der Bildergalerie von www.amateurfunk-oberschwaben.de abrufbar.


Vorläufiges Endergebnis der DARC-Clubmeisterschaft 2004 liegt vor

Das vorläufige Endergebnis der DARC-Clubmeisterschaft 2004 für Württemberg liegt vor. Die acht besten von 10 Wettbewerben wurden gewertet. Über die Hälfte aller württembergischen Ortsverbände sind in der Abschlusswertung vertreten. Es siegte diesmal in der Distriktswertung der OV Ludwigsburg, P06, mit 1.379 Punkten, vor dem OV Möckmühl, P50, und dem OV Stromberg, P51.

Distrikt P (Auszug)

1. Ludwigsburg, P06, 1.379 (25. von 515 in DL)
2. Möckmühl, P50, 886 (47. in DL)
3. Stromberg, P51, 698 (61. in DL)
4. Sulz am Neckar, P36, 484
5. Heilbronn, P05, 428
6. Wendlingen, P47, 403
7. Reutlingen, P07, 344
8. Mühlacker-Vaihingen/Enz, P15, 322
9. Stuttgart, P11, 296
10. Tübingen, P12, 209


Am Ostersamstag Baden-Württemberg Aktivität (BWA) (Kurz-Contest)

In vierzehn Tagen ist es wieder soweit: am Ostersamstag, dem 26.03., veranstalten die Distrikte Württemberg und Baden wieder die Baden-Württemberg-Aktivität, einen Kurzcontest. Los geht's um 08:00 Uhr auf Kurzwelle (80 und 40 m) für 2 Stunden. Um 10:00 Uhr ist dann 2-m-SSB an der Reihe, um 12:00 Uhr geht es dann für eine Stunde auf 70 cm weiter.

Ausschreibung für das Jahr 2005

Termin und Zeiten:

Es gelten die Contestbereiche des IARU-Region 1-Bandplanes.

Datum Zeit (UTC) QRG (MHz) Mode

26.03. (Ostersamstag): 07:00-09:00 UTC, 3,5 und 7,0 MHz, CW/SSB
                                    09:00-11:00 UTC, 144 MHz CW/SSB
                                    11:00-12:00 UTC, 432 MHz CW/SSB

Logeinsendungen bis 23.04. (Poststempel) an den Contestmanager. Logs in elektronischer Form sind erwünscht.

Allgemeines:

Veranstalter: DARC-OV Bretten, A36, und DARC-OV Mühlacker-Vaihingen/Enz, P15
Ausrichter 2005: DARC-OV Bretten, A36

Zu arbeitende Stationen:
Alle. Jede Station einmal pro Band und Betriebsart. Ausgetauscht werden auf KW RS(T) + DOK, auf UKW RS(T) + DOK + Locator. QSOs mit dem eigenen DOK/Sonder-DOK werden nicht gewertet.

Sektionen:
1. 3,5 und 7,0 MHz
2. 144 MHz
3. 432 MHz
4. SWL (Sektionen 1 - 3)
5. DO (externe Wertung der Klasse E-Stationen aus Sektion 2 und 3)

QSO-Punkte:
Sektion 1: jedes QSO 1 Punkt
Sektionen 2 + 3: es zählen die überbrückten Kilometer
Sektion 4: jedes QSO 2 Punkte, dieselbe Station darf erst nach 10 Min. wieder geloggt werden. Aufzeichnungen zur nachträglichen Auswertung sind nicht zulässig und führen zur Disqualifikation.

Multiplikator:
jeder DOK aus dem Distrikt Baden (A01 - A48, A50 - A53, Z06, Z09, Z26, Z29, Z48), jeder DOK aus dem Distrikt Württemberg (P01 - P57, P59 - P61, Z17, Z18, Z46, Z49, Z55, Z58, Z66, Z68), jeder im Distrikt Baden oder Württemberg ansässige Sonder-DOK (z.B. BWA, IM, DW, UKW, DVA usw.), jedes DXCC-Land (auch DL) jeweils 1 Punkt pro Band. DOKs der Distrikte Baden und Württemberg von Stationen im Ausland zählen als Multiplikatoren.

Endabrechnung:
QSO-Punkte mal Multiplikatoren

Logs:
Die eingesandten Logs müssen das Call, den DOK und den Locator enthalten und sind vollständig (in der Sektion UKW mit Entfernungskilometer und Gesamtkilometerzahl) auszurechnen. Logeinsendungen in elektronischer Form an bwa@a36.de sind erwünscht.

OV-Wertung: [Nur für OVs aus den Distrikten Baden und Württemberg]
Über alle Sektionen Punkteberechnung nach der Formel der DARC-Clubmeisterschaft. Alle Logs eines OVs werden gewertet. Stationen mit Sonder-DOK zählen nicht zur OV-Wertung, werden aber in den Sektionen gewertet.

Preise:
Jeder Teilnehmer erhält eine Ergebnis-QSL-Karte. Die Erstplatzierten jeder Sektion und jeweils der beste OV aus Baden und Württemberg erhalten einen Pokal. Das beste OV-Team aus Baden-Württemberg erhält den Wanderpokal. Ergebnisse werden in der CQ DL, im PR-Netz und auf der Homepage des OV Bretten (www.a36.de) veröffentlicht oder können gegen SASE beim Auswerter angefordert werden.

Contest-Manager und Information: Wolf-Dieter Gläser, DK4IO, Alte Hohle 11 in 76703 Kraichtal; Tel./Fax: (0 72 51) 6 94 88. Logs: bwa@a36.de (Automatische Bestätigung bei Logeingang), eMail dk4io@darc.de; PR DK4IO@DBØRUE.


Contest-Aktivität von der Schwäbischen Alb

Die Contestgruppe RWDCC (www.rwdcc.de) plant eine Teilnahme am WPX-Contest auf der Schwäbischen Alb. Der Contest findet am Wochenende 26./27.03. statt, QTH wird das Pfadfinderheim auf dem Schachen bei Münsingen sein.

Teilgenommen wird wieder als Multi/Multi mit fünf aktiven Stationen gleichzeitig (jeweils FT-1000 bzw. K2 und PA), als Antennen werden Monoband-Beams für 10-40 m, eine 4-Square für 40 m, eine Fullsize-Groundplane für 80 m, eine verkürzte Groundplane für 160 m und diverse Drahtantennen inkl. zwei Beverages verwendet. Wir sind mit dieser Ausrüstung eine der größten portablen Multi/Multi-Stationen der Welt!

Wir beginnen am Mittwoch, dem 23.03., nachmittags mit dem Aufbau und benötigen erfahrungsgemäss die ganze Zeit bis zum Contest für die Installation (2½ Tage). Der Abbau beginnt am Montag und geht wesentlich schneller (½ bis 1 Tag), so dass wir am Dienstag das Gelände verlassen werden.

Als Rufzeichen werden wir wie im Vorjahr DAØWPX verwenden.

Obwohl bisher bereits 13 OPs zugesagt haben, sind weitere Aktive für Aufbau und Betrieb herzlich willkommen, bei Interesse bitte bei mir (DL7AOS) melden. Eine Übernachtung im Pfadfinderheim ist problemlos möglich, das Haus bietet Platz für 36 Gäste. Die Übernachtung inkl. Vollpension kostet 20,- €/Tag. Bettwäsche ist mitzubringen, Schlafsäcke sind nicht erlaubt.

(Info: Stefan, DL7AOS)


OV-Abend-Änderungen in Württemberg im März

Am turnusmäßigen Termin im März - das wäre der Ostermontag gewesen - findet bei P06 kein OV-Abend statt. (Termin wurde vorverlegt).

Sindelfingen
Der Ortsverbandsabend des OV Sindelfingen, P42, wurde um eine Woche auf Donnerstag, den 24.03. verschoben.

Aulendorf
Wegen des Karfreitags entfällt an diesem Abend der OV-Abend des OV Schussental, P46. Nächster Treff ist die P46-Hauptversammlung.

OV-Abende des OV Schwieberdingen, P55, sind künftig am 2. Mittwoch im Monat.

Schwieberdingen
Auf eine Änderung des Turnus der Monatsversammlungen weist der OV Schwieberdingen, P55, hin. Sie finden nach einem Beschluss in der Hauptversammlung vom Donnerstag künftig jeden 2. Mittwoch im Monat, um 19:30 Uhr statt. Unverändert bleibt der Treffpunkt, das Nebenzimmer des Restaurant Mythos, in Bahnhofnähe, in Schwieberdingen.


Ergebnisse aus den Vorstandsneuwahlen in den Ortsverbänden

Am Freitag-Abend fand die Mitgliederversammlung des OV Friedrichshafen, P03, mit Neuwahl des Vorstandes beim OV P03 statt. Der Vorstand setzt sich in den nächsten beiden Jahren wie folgt zusammen:

OVV: Jochen Stasch, DJ9JA
stell. OVV: Horst Sauter, DL2GBH
Kassierer: Erwin Sawatzki, DB4PS (alle wie bisher).
Schriftführerin: Lisa Witt, DJ9GG, neu gewählt
Beisitzer ist: Peter Sauter, DJ5GQ, neu gewählt

(Info: Anette, DL7GAS)

+++

Eine Änderung gab es bei der jüngsten Vorstandsneuwahl des OV Reutlingen, P07:

OVV: Mario Thielemann, DL1SDJ, wie bisher
Stellvertreter: Stefan Hein, DL7AOS, wie bisher
Kassier: Hartmut Kappus, DF8SB, wie bisher
Technikreferent: Günter Klomann, DK1RI, wie bisher
Schriftführer: Lür Lütkens, DF5TP (neu)

Gruß, Mario, DL1SDJ, P07-OVV

+++

Keine Änderungen gab es bei den Vorstandsneuwahlen des OV Rottweil, P10, am Montag:

Joachim Harteker, DG2GBZ, wurde ohne Gegenstimme im Amt des OVV bestätigt.
Vize: Hartmut Kretschmer, DJ7VQ,
Kassierer: Hans Körner, DL6UC,
QSL-Managerin: Helga Telemann, DG7GE sowie
Schriftführerin: Heike Telemann, DG1GHT.
Um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert sich weiterhin Ralf Mittelstäd, DH3IAJ.

+++

Neuer OVV beim OV Bopfingen, P28

So wurde beim OV Bopfingen, P28, gewählt:
Neuer OVV Winfried Mundt, DL1STD
Stellv. Karl Ring, DD7SF
Kassier. ist der OVV
QSL-Manager: Manfred Duscher, DH3MD

+++

Gewählt wurde am letzten Freitag auch beim OV Filderstadt, P48, auf der Hauptversammlung in den eigenen OV-Räumlichkeiten.
OVV bleibt: Rainer Funk, DG6SEY,
Vize: Florian Wahl, DO4FLO, (neu)
Kassierer: Ernesto Lastra-Böhme, DF1ELB,
Schriftführer: Albrecht Scheffel, DH3SBA.

+++

Bei den Vorstandsneuwahlen des OV Leinfelden-Echterdingen, P54, am Freitag, gab es keine Änderung. Weiterhin gibt es viel Frauenpower im Vorstand:
OVV bleibt danach Gisela Heinzmann, DG7SDX
Vize-OVV: Heidrun Schleicher, DG2SCH
Kassierer: Ulrich Kempf, DL2SES
Schriftführer: Heinz Schleicher, DG6SFU
Öffentlichkeitsarbeit: Brigitte Mahler, DD7SM
QSL-Manager: Otto Karsteädt, DG8SDX
Bild und Schrift: Dieter Klein, DL3SES
Ausbildung/Jugendarbeit/Weiterbildung: Bernhard Heinzmann, DL6SEO


Relaunch für Heilbronner OV-Homepage

Das neu gestaltete Internetangebot des OV Heilbronn, P05, ist unter www.darc.de/p05 jetzt abrufbar. Das Infoangebot wurde deutlich erweitert. Eine schöne Bereicherung ist insbesondere, dass jetzt OV-Mitglieder und Interessierte, die den letzten OV-Abend nicht besuchen konnten, sich über die Inhalte des offiziellen Teils informieren können und so auf dem Stand der Dinge bleiben können. In einer Reihe von Rubriken gibt es interessante Impressionen und Informationen aus dem Ortsverbandsleben. So wird unter anderem über Contest-, Kids-Day-, Jugend-, Open-Air-, Baken- und Relaisstellenaktivitäten im Ortsverband informiert - angereichert mit etlichen Bildern.


Am Mittwoch ist Skyper-Umbauaktion beim OV Laupheim

Zum Umbau von Skyper-Funkruf-Empfängern auf den Empfang des Amateurfunk-Funkruf-Netzes auf 439,9875 MHz, lädt der Ortsverband Laupheim, P49, im Rahmen seines Technikabends am kommenden Mittwoch, 16.03., um 20:00 Uhr, ein. Die Raumschaft wird mittlerweile von einem Amateurfunk-Funkruf-Umsetzer in Ulm versorgt. Hier weitere Informationen von Wolfgang, DL9GJ:

Treffpunkt ist das OV-Heim in Laupheim-Untersulmetingen (alte Schule 1.Stock). GPS Daten: 48.13.80 N, 09.49.66 E.

Quarze sind vorhanden, Circa-Preis 10,- Euro. Mitbringen sind eigenes Lötwerkzeug mit feiner Lötspitze, Auslötmaterial (Entlötsaugpumpe, Entlötlitze), kleiner Kreuzschlitzschraubendreher und natürlich den umzubauenden Skyper.

Teilnehmer aus anderen OVs erwünscht, bitte anmelden über PR DL9GJ@DBØCZ.#BW.DEU.EU oder eMail dl9gj@darc.de.

Über eine rege Beteiligung würde sich P49 freuen.

(Info: DL9GJ)


Nächste Großraum-Fuchsjagd im Einzugsbereich des Zugspitz-Relais

Am Samstag, dem 02.04., findet wieder eine Großraumfuchsjagd im Einzugsbereich des Zugspitz-Relais statt. Der Fuchs sendet auf der Frequenz 144,550 MHz bzw. auf 433,050 MHz in der Zeit von: 13:30-16:30 Uhr.

Von 14:00-16:30 Uhr können die Peilwerte über Relais Zugspitze DBØZU, an die Großraumfuchsjagd-Leitstation DLØPSW abgegeben werden. Die Entgegennahme der Daten erfolgt über DBØZU auf 145,725 MHz.

Mobilpeiler, die zum Fuchs möchten, werden bis 17:00 Uhr gewertet - wenn sie sich vorher gemeldet haben.

Im Anschluss der Sendezeit werden dann die Daten in einer Zusammenfassung bekannt gegeben. Peilwerte können ab sofort nur mehr in LOCATOR - berechnet bzw. eingegeben werden oder in Grad Minuten und Sekunden angenommen werden.

Viel Spaß wünschen Peter, DJ3YB, und das gesamte Team.

(Info: www.grossraumfuchsjagd.de)


Nachrichten der Bandwacht des DARC für den Monat Februar 2005 in Kurzform

Radio Korea und die Stimme der breiten Massen aus Eritrea senden weiterhin auf 7.100 kHz. Radio Nordkorea sendet in den Abendstunden von 18:00-21:00 UTC 60-minütige Programme in französischer, arabischer und koreanischer Sprache.

Auch "Die Stimme der Breiten Massen" aus Eritrea ist schon seit Jahren auf 7.100 kHz. Gegen beide Rundfunksender hat die RegTP über ihre Zentrale in Mainz eine internationale Beschwerde über die entsprechenden Fernmeldeverwaltungen erhoben.

Kurzmeldungen

40-m-Band:
Am Bandanfang bei 7.001,6 läuft das System ALE des Italienischen Finanzministeriums, erkennbar am Spruchkopf "GARFI". Eine Beschwerde läuft bereits.
7.018,4: Schnelle Umtastungen 1.000 Hz der Station REA4, Moskau, Russland.
Auf 7.020 kHz Stationen "Bacardi-1" und "Bacardi-2", CB-ähnlicher Funkverkehr in deutscher Sprache.
Auf 7.031 kHz 3 männliche Personen in südasiatischer Sprache.
Auf 7.039 kHz Ein-Buchstaben-Baken S, P und D aus Russland bzw. der Ukraine.
Auf 7.044 kHz endlose Punktereihen der Station REA4 aus Omsk, Russland.
7.006, 7.007, 7.026, 7.027, 7.030, 7.042 kHz: Missionsstationen in Zentralafrika, hörbar in den Abend- und Nachtstunden, SSB.

20-m-Band
Viele Fernschreiber und Multiplexsysteme vor allem aus den GUS-Staaten, dann Funkpiraten aus Fernost, vor allem aus Indonesien. Die Aktivität der Indonesier hatte seit dem Tsunami dramatisch abgenommen, man hörte keine Schwarzfunker aus Indonesien mehr. In der Zwischenzeit sind sie wieder hörbar auf 14.095, 14.100 und 14.105 kHz.
14.000 kHz: Ein Überhorizontradar aus dem Iran. Es hört sich an wie ein tickender Blechwecker.
14.021, 14.095 kHz: Missionsstationen in Zentralafrika in SSB.

20- und 15-m-Band
14.050 kHz: 2 männliche Personen in arabischer Sprache.
14.056 kHz: Männerstimmen in asiatischer Sprache.
zwischen 14.185 und 21.420 kHz das Überhorizontradar der britischen Streitkräfte aus Zypern mit ratternden und blubberenden Impulsen bis 21.445 kHz.
Störsender auf 21.460 kHz mit einem surrenden Signal, stört bis hinunter nach 21.445 kHz.

10-m-Band
Viele Funktaxis in FM aus den GUS-Staaten, dann ein-, zwei- und dreibuchstabige Morse-Kennungen, die von Fischnetzbaken stammen.

Weitere sehr ausführliche Infos unter www.iarums-r1.org. Diese Homepage ist ganz neu eingerichtet und bietet eine Fülle an
Informationen über Bandeindringlinge sowie ein vorbereitetes Meldeformular für Berichte an die Bandwacht.

Info: Uli Bihlmayer, DJ9KR, Leiter der Bandwacht, bandwacht@darc.de


Funkwetterbericht

DKØWCY-Berichte:
Boulder ! Kiel
2005 R Flux A ! A
06MAR R 22 F 84 A29 ! A25
07MAR R 43 F 87 A36 ! A30
08MAR R 52 F 94 A23 ! A26
09MAR R 77 F100 A22 ! A26
10MAR R 70 F102 A12 ! A15
11MAR R 59 F105 A 7 ! A 7
12MAR R 67 F110 A 6 ! A 7

Vorhersage für den 13.03.:
sunact : eruptive
magfield: quiet

Die relative Sonnenfleckenzahl stieg in der letzten Woche von R22 über R77 auf R67 an. Der Flux stieg von F84 auf F110. Der magnetische Mittelwert in Boulder fiel von A29 auf A6 und in Kiel von A25 auf A7. Für den 13.3. wurde eine eruptive Sonnenaktivität und ein ruhiges Magnetfeld erwartet.

VY 73 de Heinrich, DL3QY


Ende des Württemberg-RS 11/05 vom 13.03.2005

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2005 Rundspruch-Archiv