WÜRTTEMBERG-RUNDSPRUCH NR. 6/05 VOM 06.02.2005

Redaktion: Béatrice Hébert, DL3SFK, und Edgar Lerner, DL2GBG


Weiterhin merklicher Mitgliederrückgang beim DARC

In der vergangenen Woche kamen die Mitgliederstatistiken 2004 aus Baunatal. Diese Statistiken haben die OVVs per eMail bekommen. Am Stichtag 11.01.2005 hatte der DARC 48.124 Mitglieder. Dies sind 1.222 Mitglieder weniger als Anfang 2004. Der Distrikt Württemberg weist bei einem Rückgang von real 80 Mitglieder insgesamt noch 3.818 Mitglieder auf. Mit 82 Mitgliedsaufnahmen hatte der Distrikt Württemberg immerhin in dieser Kategorie den größten Zuwachs und die Nase vorn. Einzig der Distrikt Brandenburg hatte im vergangenen Jahr ein (realen) Zuwachs zu verzeichnen.


Erstmals in Württemberg: Vorschau auf Distrikts YL-Aktivitätswochenende in Heubach

Vom 20.-22.04. findet das 1. Distrikts YL-Aktivitätswochenende in Heubach zusammen mit dem OV Schwäbisch Gmünd, P23, statt. Hierzu lädt der Distrikt mit YL-Beauftragte Annette Sawatzki, DL7GAS, alle interessierten YLs lizenziert oder nicht, recht herzlich ein.

Wir werden uns am Freitag gegen 15:00 Uhr beim Pfadfinderhaus in Heubach treffen und gemeinsam unsere Antennen, sowie die Station aufbauen, damit wir auf KW und UKW mit dem neuen YL-Clubstationscall mit Sonder-DOK, loslegen können.

Am Samstag sind eine Fuchsjagd, sowie verschiedene andere Aktivitäten geplant (ATV, APRS...).

Bis wir uns am Sonntag gegen 12:00 Uhr auf die Heimreise machen, wird es uns bestimmt nicht langweilig werden.

Das gesamte Wochenende sind wir im Pfadfinderhaus Heubach untergebracht. Zum Übernachten bringt bitte Isomatte und Schlafsack, sowie für die Aktivitäten im Freien, festes Schuhwerk mit.

Neugierig geworden ...? Dann meldet Euch bei mir unter Tel.: (0 75 41) 4 45 78, Fax: (0 75 41) 3 78 65 76 oder per eMail dl7gas@darc.de. Ich freue mich schon auf Euch!

Anette Sawatzki, DL7GAS, YL-Beauftragte des Distrikt Württemberg


Wahl-Nachlese aus den Hauptversammlungen

Bei den Vorstandsneuwahlen in den Ortsverbänden Tuttlingen, P13; Ulm, P14; Laupheim, P49, sind die seitherigen OVV im Amt bestätigt worden. Bei P37 ist ein neuer OVV gewählt worden. Hier ein Überblick über die Wahlergebnisse aus den Hauptversammlungen vom letzten Mittwoch und Freitag:

OV Tuttlingen, P13:
Hier die Vorstandschaft von P13 nach der Hauptversammlung:
1. OVV: Egon Hensler, DF6UD
2. OVV: Klaus Gollwitzer, DL9GAK
Kassier: Sigmund Niedzwiedzki, DL4GZ
Pressewart: Klaus Kühn, DF4UB
QSL-Manager: Hans-Peter Späth, DL8SBQ

(Info: Mit freundlichen 73, Egon, DF6UD, P13-OVV)

+++

OV Ulm, P14:
Beim OV Ulm, P14, wurde das Referententeam erweitert:
Stefan Siebenhaller, DC2SF, ist alter und neuer OVV. Stellvertreter bleibt Ulrich Graf, DK4SX. Kassiererin wie bisher: Brunhilde Engels, DK7SN, Uwe Kreiser, DH1UK, konzentriert sich künftig auf die Aufgaben als EMV-Referent. Schriftführer: Dieter Engels, DJ6TE, QSL-Manager Rudolf Wiedergrün, DL6SCW. Die Aufgaben des Gerätewarts nimmt künftig Jürgen Brandler, DL6SBM, wahr. Ein neuer Referentenposten ist der Presse- und Öffentlichkeitsreferent: Hannes Hiller, DL9SCO, übernahm diese Aufgabe.

Für 50-jährige Mitgliedschaft im DARC wurde Günter Schmid, DL3SFC, geehrt.

+++

OV Waiblingen, P37:
Bei der HV am 02.02. wurde Peter Stecher, DH2SAV, als neuer OVV zum Nachfolger von Stefan Engelbert, DL4SEW, gewählt, der das Amt acht Jahre inne hatte. Weitere Wahlen standen nicht auf der Tagesordnung.

+++

OV Laupheim, P49:
Eine Neubesetzung gab es im Vorstand des Ortsverbandes Laupheim, P49, nach der jüngsten Wahl: Neben Horst Wilhelm, DG2GBU, der ohne Gegenstimme im Amt des OVV bestätigt wurde und Jürgen Borm, DG5GU (Vize), wurde Petra Danglmayr, DL8GAG, zur neue Kassiererin gewählt. Keine Änderungen gab es bei den Referentenposten.


Neuer Funkrufumsetzer in Ulm On Air / Hinweis zu DX-Cluster und 70-cm-Relais

Gleich drei good News gibt es aus dem Raum Ulm zu berichten: Dort hat DBØAAL auf 439,9875 MHz jetzt auch einen Amateurfunk-Funkruf-Umsetzer in Betrieb. Insbesondere DX-News können damit auf bereits umgebauten Skyper-Funkrufempfänger damit in der Raumschaft empfangen werden. Es liegen bereits aus Laupheim und Senden positive Empfangsmeldungen vor.

Wieder On Air ist das 70-cm-Relais DBØTE, das überholt wurde.

Das neue DX-Cluster DBØULM-6 ist jetzt auch direkt connectbar. Es wird um Verständnis gebeten, wenn zeitweise die von DBØSDX übernommenen DX-News mal nicht zur Verfügung stehen sollten. Die Linkverbindung steht zur Zeit mitunter auch mal nicht zur Verfügung.


70-cm-Stadtrelais Böblingen DBØRBB QRV

Es ist soweit: Seit Dienstag Abend ist das Böblinger Stadtrelais DBØRBB On Air! Die Genehmigungsurkunde ist am Dienstag eingetroffen und Bernd, DM5BM, hat das Relais sogleich aktiviert. Es läuft im Moment noch mit einer provisorischen Antenne und auch Echolink muss erst noch aufgeschaltet werden, dies wird aber in Kürze passiert sein. Die bisherige Echolink-Simplexfrequenz 430,025 MHz wird dann entfallen.

Das Relais befindet sich bei Bernd am östlichen Stadtrand von Böblingen, die Ausgabefrequenz ist 439,3875 MHz. Der Ortsverband würde sich über eine rege Nutzung freuen. Toll wäre es, wenn hier zukünftiger zentraler Treffpunkt für das OV-Leben entstehen würde.

Nähere Infos zur Entstehung des Relais und zur Technik findet Ihr auf der Relais-Homepage http://db0rbb.p26.de u.a. auch mit Echolink-Eingabebefehlen.

(Info: Auszugsweise aus dem P26-Newsletter)


Impressionen vom P34-Jugend-Bastelprojekt

Im Januar hat das Jugendbastelprojekt des OV Albstadt, P34, begonnen. Am Anfang stand die beim Arbeiten mit elektrischem Strom notwendige Sicherheitsaufklärung. Nach einer Besichtigung der Räumlichkeiten war wichtigster Teil des Abends der Bau einer Morsetaste in Reißzweckentechnik. Danach folgte eine kurze Einführung in den Amateurfunk.

Am 17.02. um 19:00 Uhr findet die nächste Veranstaltung des Jugend-Bastelclubs von P34, statt. Diesmal wird ein Wechselblinker gebaut, es wird mit dem Multimeter gearbeitet und anschließend gefunkt. Es sind noch Plätze frei.

Am 24.02. gibt es Theorie, u.a. zu Widerstand, Kondensator und zum Transistor. Für den 10.03. ist nach jetzigem Stand der Bau eines Verstärkers in einem Netzteilgehäuse geplant.

Treffpunkt beim Bastelprojekt ist in der alten Schule in Albstadt-Truchtelfingen, Konrad-Adenauer-Str. 119, 1. Stock. Wer interessierte Jugendliche kennt, für die dieses Projekt von Interesse wäre, melde sich über (0 74 32) 86 69 bzw. (0 74 32) 56 97.

(Aus der P34-Homepage)


YL-Aktivität bei TP1CE (Europarat in Straßburg)

Erstmals werden YLs an der Clubstation vom Europarat - TP1CE - in Straßburg aktiv sein. Anlässlich des Weltfrauentages am 05./06.03. wurden dazu vier deutsche YLs eingeladen an dieser Station QRV zu sein. Betrieb wird auf allen Bändern in SSB und CW gemacht.

Bei den YLs handelt es sich um: Thea, DH4TS; Annemarie, DJØFR; Anni, DL3DBY, und Erna, DL1PT. QSL via F5LGF über Büro.

(Übernahme Hessen-RS)


Nachrichten der Bandwacht des DARC

Die Bandwacht übermittelte uns folgende Informationen:

Jetzt 2 Rundfunksender auf 7.100 kHz

Seit dem 01.12. sendet Radio Korea (Nord) auf 7.100 kHz. Der Rundfunksender "aus dem Schattenreich" sendet in den Abendstunden von 18:00-21:00 60-minütige Programme in französischer, arabischer und koreanischer Sprache. Beschwerden direkt beim Sender per eMail und Fax hatten bisher noch keinen Erfolg. Nun läuft eine internationale Beschwerde der deutschen Fernmeldeverwaltung RegTP über die koreanische Fernmeldeverwaltung. Hoffen wir, dass die Beschwerde was nützt!

Auch "Die Stimme der Breiten Massen" aus Eritrea ist schon seit Jahren auf 7.100 kHz. Hier hat die RegTP über ihre Zentrale in Mainz erneut die eritreische Fernmeldeverwaltung angeschrieben. Eine Antwort steht noch aus.

Kurzmeldungen

40-m-Band
7.000 kHz: Intermodulationsprodukt von Radio Minsk, Grundfrequenz 7.105 kHz
7.001,6 kHz: System ALE des Italienischen Finanzministeriums, Selcall "GARFI"
7.018,4 kHz: Schnelle Umtastungen 1.000 Hz der Station REA4, Moskau, Russland
7.044 kHz: endlose Punktereihen der Station REA4 aus Omsk, Russland
7.000, 7.010 kHz: Spanische Fischer in SSB
7.007, 7.013, 7.026: marokkanische Fischer in SSB
7.006, 7.007, 7.026, 7.027, 7.030, 7.042 kHz: Missionsstationen in Zentralafrika, hörbar in den Abend- und Nachtstunden, SSB

20-m-Band
Viele Fernschreiber und Multiplexsysteme vor allem aus den GUS-Staaten, dann Funkpiraten aus Fernost, vor allem aus Indonesien. Die Aktivität der Indonesier hat seit dem Tsunami dramatisch abgenommen, man hört (vor allem auf 14.100 kHz, 14.095 und 14.105 kHz) keine Schwarzfunker mehr
14.021, 14.095 kHz: Missionsstationen in Zentralafrika in SSB

17-und 15-m-Band
Zwischen 18.100 und 21.420 kHz das Überhorizontradar der britischen Streitkräfte aus Zypern mit ratternden und blubbernden Impulsen.

10-m-Band
Viele Funktaxis in FM aus den GUS-Staaten, dann ein-, zwei- und dreibuchstabige Morse-Kennungen, die von Fischnetzbaken stammen.

Infos: Anschrift von Uli Bihlmayer, DJ9KR, www.bandwacht.de, Leiter der Bandwacht bandwacht@darc.de


Funkwetterbericht

DKØWCY-Berichte:
Boulder ! Kiel
2004 R Flux A ! A
Boulder ! Kiel
2005 R Flux A ! A
30JAN R 38 F 86 A10 ! A15
31JAN R 49 F 86 A18 ! A20
01FEB R 27 F 84 A 6 ! A 9
02FEB R 28 F 82 A 8 ! A 8
03FEB R 23 F 83 A 9 ! A10
04FEB R 22 F 82 A 2 ! A 4
05FEB R 22 F 95 A 1 ! A 5

Vorhersage für den 06.02.:
sunact: eruptive
magfield: quiet

Die Relative Sonnenfleckenzahl ist z. Zt. sehr niedrig und schwankte in der letzten Woche zwischen 22 und 49. R22 bedeutet, dass nur zwei Sonnenflecken in zwei Gruppen beobachtet wurden. Der Flux auf 10,7 cm sank von F86 langsam auf F82 und stieg am 05.02. auf F95. Der Zustand der Sonnenaktivität ist eruptiv.

Für heute wird, wie in den letzten 4 Tagen, ein ruhiges Erdmagnetfeld erwartet. Die DX-Bedingungen auf Kurzwelle werden gut sein.

VY 73 de Heinrich, DL3QY


Ende des Württemberg-RS 6/05 vom 06.02.2005

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2005 Rundspruch-Archiv