THÜRINGEN-RUNDSPRUCH NR. 24/03 VOM 14.06.2003

Redaktion: Uwe Baum, DL2APJ


Der Distriktsvorstand informiert

Hallo liebe Funkfreunde,
wenn dieser Rundspruch gesendet wird, hoffe ich war auch der Funkertag 2003 für alle ein Erlebnis. Darüber und auch über die anderen Veranstaltungen werden wir noch im Detail berichten können.

Die neueste Statistik der Geschäftsstelle in Baunatal weist Thüringen mit 1106 DARC Mitgliedern aus. Bis heute gab es 2,47 % Eintritte, leider 1,37 % Austritte, woraus ein bescheidenes Wachstum von 1,1 % resultiert. Herzlichen Dank den Ortsverbänden für alle Aktivitäten, die uns dieses Wachstum brachten. Auch gibt es zur Zeit 18 Gastmitgliedschaften, die uns hoffentlich erhalten bleiben. Solche Zuwächse gibt es lediglich noch in Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Westfalen-Süd und der Saar. Alle anderen Distrikten haben zum Teil bedenkliche Verluste. Der Distriktsvorstand wird bemüht sein, auch weiterhin den Vorschlägen und Wünschen unserer Mitglieder zu entsprechen, denn jeder Austritt ist einer zuviel. Wir bedauern, dass als Grund auch die nun fällige EMV- und Frequenzgebühr genannt wird. Das letzthin offenkundig gewordene Hick-Hack um einen Einspruch macht auch deutlich, dass mehr Meinungsbildung aus den Ortsverbänden kommen muss, um derlei Probleme zu vermeiden.

Der Distriktsvorstand gibt eine Info von OM Ralf, DL4MW, Stellv. OVV von Ilmenau, X30, weiter, wonach nächstes und kommende Jahre in die Ganztagsschulen investiert wird. Konkret gibt es für alles, was die Schüler so bis ca. 16:00 Uhr beschäftigt für externe AG-Leiter ein Honorar bis ca. 15,- €. Die Schulen müssen dies jetzt beantragen. Wir glauben, dass es schon für den Amateurfunk eine Chance des Einstiegs ist und empfehlen diesbezüglich auf die Schulen zu zugehen. Der Distriktsvorstand hat mehrfach die Unterstützung von Arbeitsgemeinschaften und Schulfunkstationen in Aussicht gestellt, nur Mut zu einer solchen Aktion.

73 de Gerhardt, DL2AVK


Fieldday des OV Hildburghausen, X33

Hallo liebe Funkfreunde,
für alle die am Wochenende vom 28.–29.06., nicht den weiten Weg bis zur HAM RADIO auf sich nehmen, veranstaltet der OV Hildburghausen seinen Feldtag am bewährten Standort Simmersberg/Schnett, direkt an der Jugendherberge in JO50KM. Es ist ausreichend Platz für Campingfreunde und Antennenexperimente vorhanden und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Übernachtungen sind (auch schon ab Freitag) in der Jugendherberge möglich. Bitte Rückmeldungen, bei Übernachtungswunsch, bis spätestens eine Woche vor Termin an ..... oder Tel.: ...... Nähere Informationen zum Feldtag können auch auf unserer Homepage www.darc.de/x33 nachgelesen werden.

73 de Alex, DO5AZ


AATiS-Ballonprojekt wird mit ARTOB fortgesetzt

Unter der Bezeichnung "Meiningen II" wird der AATiS e. V. sein Ballon-Projekt fortsetzen. Der Start der Amateurfunknutzlast an einem Wetterballon ist für den 05.07. um 12:45 Uhr (10:45 UTC) vorgesehen. Der Startort ist Meiningen in JO50EN, 450 m ü. NN. Als Rufzeichen soll DFØAIS verwendet werden. Es ist mit einer dreistündigen Missionsdauer zu rechnen. Erstmals soll ein 70-cm-/2-m-Lineartransponder eingesetzt werden, der jedoch nur bei einer Höhe von über 1000 m aktiv sein wird. Damit wird mit neuer Technologie an die ARTOB-Experimente aus den siebziger Jahren angeknüpft. ARTOB steht für Amateur Radio Transponder On Balloon. Der Transponder wurde von William Leijenaar, PE1RAH, zur Verfügung gestellt.

Die Telemetrieaussendungen erfolgen auf der bekannten Ballonfrequenz 145,200 MHz; mit etwa 200 mW Output in FM an einer vertikal Lambda/4-Antenne. Die Daten werden in Packet-Radio (AX.25) mit 1200 Baud AFSK sowie im Klartext (Sprache) übertragen – deshalb reicht schon ein einfacher 2-m-FM-Empfänger, um an diesem Experiment teilnehmen zu können. Die Aussendungen enthalten Informationen über Höhe, Position (GPS), Temperatur (innen/außen), Stromaufnahme und Batteriespannung.

Der Uplink des Lineartransponders liegt im Bereich von 435,075–435,125 MHz LSB/CW, der Downlink von 145,925–145,875 MHz USB/CW (invertiertes Passband!). Die Ausgangsleistung beträgt ca. 100 mW. Als Antenne dient eine auf dem Kopf stehende Duoband-GPA, weshalb die Antennen der Bodenstationen vertikale Polarisation aufweisen sollten.

Es wird gebeten, nur mit kleiner Leistung zu senden, um den Transponder nicht zu überfahren und möglichst vielen Stationen den gleichzeitigen Betrieb zu ermöglichen.

Während des Fluges soll der PP-Converskanal 55 für den Austausch zwischen beobachtenden Stationen genutzt werden. Beobachtungsmeldungen gehen via Packet-Radio an DLØRCW@DBØCRI bzw. per E-Mail an ......

Der AATiS hat eine neue Versicherung für bis zu fünf weitere Starts in diesem Jahr abgeschlossen. An einer weiteren Ballonmission interessierte Gruppen wenden sich an den AATiS während der HAM RADIO (Halle 2, Stand 312) oder der UKW-Tagung oder direkt an den AATiS-Vorstand, z. B. an Oliver Amend, DG6BCE, via E-Mail: ......

Es stehen bedingt Nutzlasten zur Verfügung. Die Missionen müssen der Nachwuchsförderung im Amateurfunkbereich dienen. Kooperationen mit Schulen werden bevorzugt, wobei die Schüler die Bodenstation betreiben und die Datenanalyse vornehmen sollen. Hilfestellung wird gerne gegeben.

Quelle: AATIS-Homepage


Jugendfieldday auf der Burgruine "Hoher Schwarm" in Saalfeld

Heute fand das Jugendfieldday auf der Burgruine "Hoher Schwarm" in Saalfeld statt. Das Jugendfieldday war auch dank des guten Wetters ein Erfolg. Es nahmen 14 aktive Jugendliche teil und ca. 150 Spontanbesucher konnten die Veranstalter begrüßen. Es wurden unter Ausbildungsrufzeichen über 100 QSOs auf KW und UKW gemacht.

Die elektronische Basteleien für Anfänger mit Bausätzen der AATiS fand großen Zuspruch. Als Besucher konnten Mitarbeiter des Offenen Kanal Saalfeld und der OTZ begrüßt werden.

Das nicht alles glatt läuft zeigt der Absturz der Kurwellenantenne, wobei aber niemand zu Schaden gekommen ist und nach einer kurzen Reparaturpause konnte weiter gefunkt werden.

Recht herzlichen Dank allen Helfern die den Jugendfieldday zu einem Erfolg werden ließen.

73 de Katrin, DL1AXL


Mädchenmannschaft gewinnt ARDF-Medaille

Bei den 4. IARU-Region-1-Jugend-ARDF-Meisterschaften in Bastheim/Rhön im Amateurfunkpeilen haben Sarah Lehmann, Svenja Denzler und Mareike Ludolph die Bronzemedaille in der Mannschaftswertung auf 80 m erreicht. Mit diesem Ergebnis liegen sie hinter dem A- und B-Team des tschechischen CRC. Es war das erste Mal, dass der DARC eine Mädchen-Mannschaft aufstellte. Startberechtigt waren Jugendliche bis 15 Jahre. Bei dieser Meisterschaft waren insgesamt sechs IARU-Verbände der Region 1 vertreten.

Quelle: DARC-Homepage


Interessante AFu-Homepage

Für Funkamateure, die über einen Internetzugang verfügen, ist das deutschsprachige Amateurfunkportal www.qslonline.de eine wahre Fundgrube. Besonders, wer keine Flatrate hat, kommt schnell über ein Suchwort zum Ziel. Seit über zwei Jahren werden zu allen Gebieten des Amateurfunkdienstes eigene Beiträge und Downloads und über 2000 interessante AFu-Links angeboten. Auch ebenso viele Homepages von Einzelstationen, Clubstationen und OVs.

73 de Coco, DG8FAY

Quelle: Hessen-RS


Thüringen-Rundspruch macht Sommerpause

Der letzte Thüringen-Rundspruch vor der Sommerpause kommt am 21.06.

Der erste Thüringen-Rundspruch nach der Sommerpause kommt am 09.08.

73 de Uwe, DL2APJ, und die gesamte Crew


Jahrestermine Distrikt Thüringen 2003

28.06.: AFu-Prüfung
27.–29.06.: HAM RADIO
16./17.08.: Leuchtturm Expedition DL2ARH
13.09.: QRP-Treffen Thalbürgel
20.09.: THR-Contest
26.–28.09.: Amateurrat Bad Lippspringe
26.–28.09.: Fröbeltreffen, X38, Mobilwettbewerb
30./31.08.: 48. UKW-Tagung in Weinheim
11.10.: Distriktsversammlung Mühlberg
18.10.: AFu-Prüfung
25.10.: INTERRADIO in Hannover
14.12.: AFu-Prüfung

Das SysOp-Seminar wird bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.
Stand 01.04.2003


Ende des Thüringen-RS 24/03 vom 14.06.2003

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2003 Rundspruch-Archiv