THÜRINGEN-RUNDSPRUCH NR. 5/03 VOM 01.02.2003

Redaktion: Uwe Baum, DL2APJ


Der Distriktsvorstand informiert

Hallo liebe Funkfreunde,
der vom AJW-Referat Thüringens angebotene Kompaktlehrgang (zwei Anmeldungen, eine Anfrage) kommt infolge zu geringer Beteiligung leider nicht zustande. Woran es liegt ist uns bisher nicht bekannt, vielleicht liegt es an der Jahreszeit oder an den persönlichen Möglichkeiten des Einzelnen. Alternativ wollen wir zur Vorbereitung auf die AFu-Prüfung auch Wochenendseminare in Cursdorf anbieten. Das könnte so aussehen: Erstes Wochenende Einweisung in den Unterrichtsstoff und Probefunken unter einem DN-Call. Danach drei Wochen Selbststudium (Rückfragen telefonisch oder per E-Mail). Ein zweites Wochenende dann Kontrolle und Abschluss des jeweiligen Stoffgebietes und danach Ablegen der Prüfung in Eigenregie. Bitte Infos an den Dieter, DO3AWE, oder Harald, DO1ARA, oder an mich, ob eine solche Möglichkeit eines 6-Stunden-Unterrichtes, beginnend 09:00 Uhr, eine Alternative wäre.

Der Distriktsvorstand hat am 20.02. im Thüringer Kultusministerium einen Termin, um darüber zu sprechen, wie Amateurfunk in der Schule durchgeführt werden kann. Hilfreich waren hier der Roberto, DJ2AY, und der Peter, DL2AXJ, in der Formulierung des Zieles und im Herangehen an dieses Problem. Wer aus dem Handwerk oder aus der Industrie kommt, empfindet schon bei den ersten Kontakten mit der Schule, dass dies ein besonderes Pflaster ist. Hier ist eine Menge Geduld und Überzeugungsarbeit nötig. Das Interesse der Kinder ist, auch infolge der zu erledigenden Hausaufgaben und elterlicher Dominanz, nicht immer gleich hoch, auch kommt hinzu, dass nicht alle Schüler am Ort wohnen. Wir wollen aber im Ministerium erreichen, dass sich uns die Schulen öffnen und mit dem Lehrpersonal die örtlichen Möglichkeiten von AFu in der Schule ausgeschöpft werden können. Für das Objekt Sonneberg kann ich nur sagen, dass dem Hans, DGØOUK, und mir offensichtlich der Einstieg gelungen ist.

73 de Gerhard, DL2AVK


Selbsterklärung

Sehr viele Infos rund um die Selbsterklärung, die bis spätestens 28.02. abzugeben ist, findet man im Internet unter folgender Adresse: www.swschwedt.de/kunden/dm2ble.

Es sind u. a. dort zu finden: Strahlendiagramme diverser Antennen, Formblätter für das Anzeigeverfahren zur BEMFV und Hinweise zur Erstellung der Anzeige, die Wiesbeck-Studie von der RegTP, Kommentar und Rechenbeispiele, Adressen der Außenstellen der RegTP und einiges mehr.

Hier nocheinmal die Anschrift der RegTP-Außenstelle Erfurt: Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post / RegTP, Außenstelle Erfurt, ......

73 de Ralf, DL2ARJ


QSO-Party "50 Jahrestag der Verordnung über den Amateurfunk"

Am 06.02.1953 wurde in der ehem. DDR die "Verordnung über den Amateurfunk" erlassen und damit dem Wunsche vieler Funkfreunde in der DDR entsprochen, endlich am Amateurfunkgeschehen legal teilnehmen zu dürfen. Die Verordnung über den Amateurfunk wurde im Gesetzblatt der DDR vom 17.02.1953 veröffentlicht.

Der Einstieg in den Amateurfunk in der DDR war nicht einfach. Er war an die Mitgliedschaft in der "Gesellschaft für Sport und Technik" geknüpft und erforderte nach der Lizenzerteilung viel Organisationstalent bei der Schaffung der materiell-technischen Basis für unser Hobby.

Die Mehrzahl der YLs, XYLs und OM der "ersten Stunde" weilen leider nicht mehr unter uns, auch an sie wollen wir mit dieser Party erinnern.

Aus diesem Anlass sind alle Funkamateure, besonders Funkfreunde, die Inhaber eines DM- und/oder Y2-Calls gewesen sind, aufgerufen an dieser Party teilzunehmen.

Die Log- Auszüge sind zu richten an: Hardy Zenker, DL3KWF, ....., E-Mail: ...... Einsendeschluss: 01.03.2003.

Relaisverbindungen sollen DO-Freunden die Möglichkeit zum Mitmachen geben. Die entstehenden Kosten (QSL-Druck für 1000 Stück von 50 € bis .... ) sollten nach der Mitgliederstärke der Distrikte aufgeteilt werden.

73, Lothar, DL9PM

Für die DM-QSO-Party gibt es eine Software vom Horst, DM2FDO, unter www.qslonline.de, hier gibt es die Ausschreibung auch in englisch.


Leuchturmaktivität

Hallo Miteinander,
anbei der Entwurf meiner Webseite und der Entwurf der QSL-Karte zum Lighthouse-Event im Sommer am 16./17.08. Torsten hat den Entwurf der QSL gemacht, das Rufzeichen kommt von der Marine-Funkerrunde www.qsl.net/dl2arh.

73 Rolf, DL2ARH, MF658


DXpedition nach Uganda

In der Zeit vom 09.–23.02. werden Babs, DL7AFS, und Lot, DJ7ZG, als 5X1DC von Sseese-Island (im Victoria See gelegen) auf allen Bändern QRV werden. Die QSL geht wie immer via DL7AFS.

Weitere Infos/Aktuelles ist unter: www.qsl.net/dl7afs zu finden.

73 de Karl-Heinz, DL2FAG/PY4ZAB


Jahrestermine Distrikt Thüringen 2003 - Stand 24.01.

25.01.: AFu-Prüfung (wenn 15 Bewerber)
08.02.: GHz-Tagung Dorsten
15./16.02.: EMV-Referat Bebra
15.03.: Fachtagung ATV "Lug' ins Land" Schleiz IG ATV
22.03.: Distriktsversammlung Mühlberg (DV Neuwahl)
22. oder 29.03.: AFu-Prüfung
05.04.: DARC UKW QRP Wettbewerb
26.04.: Distrikts AFu-Treffen Jena Mobilwettbewerb
10.05.: SysOp-Seminar Schellroda
23.–25.05.: Amateurrat Augsburg
29.05.–01.06.: DM-/Y2-Treffen in Cursdorf
14.06.: Kyffhäuser Treffen X07 Mobilwettbewerb
14.06.: Bundesfunkertag
28.06.: AFu-Prüfung
27.–29.06.: HAM RADIO
13.09.: QRP-Treffen Thalbürgel
20.09.: THR Contest
26.–28.09.: Amateurrat Bad Lippspringe
26.–28.09.: Fröbeltreffen X38 Mobilwettbewerb
11.10.: Distriktsversammlung Mühlberg
18. oder 25.10.: AFu-Prüfung
14.12.: AFu-Prüfung


Ende des Thüringen-RS 5/03 vom 01.02.2003

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2003 Rundspruch-Archiv