SACHSEN-RUNDSPRUCH NR. 235 VOM 08.06.2003

Redaktion: Ben, DL4ZM/ DL0SAX


ÜBERSICHT:


Fuchsjagd

Für das letzte Aprilwochenende, am 26.04., hatte das ARDF-Referat unseres Distriktes zum ersten Wettkampf 2003 um den Sachsenpokal eingeladen. Dieser Wettkampf fand im "Rabensteiner Wald" bei Chemnitz statt.

Unsere Weltmeisterin Anja Hilbert, DGØYS, hatte die Strecke für 80 m und 2 m ausgesteckt und die Referatsmitglieder des ARDF-Referates sorgten als Kampfrichter für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes. Dabei wurde auch durch die Distriktkasse mitgesponserte neue Zeitmesssystem "SportIdent" eingesetzt.

Das Wetter spielte wieder mit und durch das Gelände bedingt wurden wieder zwei anspruchsvolle Wettbewerbe durchgeführt. In dem auserlesenen Starterfeld hatten die Favoriten wieder die Nase vorn.

Hier die Sieger:
Sven Lindhorst, Distrikt V, bei den Senioren
Manuela Gütt, Distrikt X, bei den Damen
Manfred Platzek, Distrikt X, bei den Oldtimern
Dieter Uebel, Distrikt X, bei den Veteranen
Matthias Hauser, Distrikt X, bei den Junioren

Den Siegern und Platzierten herzlichen Glückwunsch zum Erfolg.

Die Pokale für die Besten in den einzelnen Kategorien werden erst nach dem 2. Wettkampf durch Addition aller vier Teilwettbewerbe, im Herbst diesen Jahres, vergeben.

In einer Wettkampfpause wurde unsere Weltmeisterin auf der ganz in der Nähe zur gleichen Zeit stattfindenden Distriktversammlung mit der "Goldenen Ehrennadel" des DARC für ihren Weltmeistertitel 2 m Damen vom vergangenen Jahr in der Slowakei und für ihre langjährigen sportlichen Erfolge in der Fuchsjagd ausgezeichnet.


RegTP-Beitragsbescheide

Etwa ab Mitte Mai sind bei allen Funkamateuren Beitragsbescheide der RegTP eingegangen. Es handelt sich dabei um den TKG-Beitragsbescheid in Höhe von insgesamt 13,84 €, rückwirkend ab dem Jahre 2000 und um insgesamt 61,36 € EMV-Beitrag, rückwirkend ab dem Jahre 1999. In Summe also insgesamt 75,20 €.

In einem Begleitschreiben der RegTP wird auf den gesetzlichen Hintergrund dieser Beitragserhebung hingewiesen. Bereits in vergangenen Jahren wurden von Funkamateuren EMV-Beiträge eingefordert. Vom DARC rechtlich und finanziell gestützte Wiederspruchsverfahren haben diese EMV-Beitragserhebungen hinausgezögert und zu einer Neubewertung geführt. Einige Beitragsjahre sind der Verjährung verfallen.

Nach der Ankündigung der erneuten Versendung der Beitragsbescheide hatte der DARC seinen Mitgliedern einen Widerspruch bezüglich des TKG-Beitragsbescheides angeraten. In Gerichtsverfahren sollte die Rechtmäßigkeit dieser Gebühr festgestellt werden.

Anlässlich der Amateurratstagung am 24./25.05. in Augsburg wurde nochmals die Haltung des DARC zu diesem Thema beraten.

Hier das Votum:

Die zuständigen Außenstellen der RegTP haben ab Anfang Mai 2003 mit dem Erlass von Bescheiden nach TKG und EMVG begonnen. Aufgrund der Einschätzung der anwaltlichen Vertretung hat der DARC e.V. so dann seinen Mitgliedern empfohlen, zwecks Fristwahrung, lediglich gegen die Gebühr nach TKG Widerspruch einzulegen.

Begründung:
Die rechtlichen Voraussetzungen sind auf nichtigen Grundlagen entstanden. Für ein Vorgehen gegen die EMV-Beitragsbescheide dagegen bestehen keine überwiegenden Erfolgsaussichten.

Fazit der Diskussion des Amateurrates:

Der Amateurrat, als direktes Verbindungsglied zu den Mitgliedern, konnte einen Input liefern, der es als strategisch richtig erscheinen lässt, von jedweden Widersprüchen abzusehen.

Begründet wurde dies mit einer Aufrechnung der in der Vergangenheit bereits geleisteten Beiträge und der damit verbundenen Gegenüberstellung der jetzt aktuell zu leistenden Beiträge. Darüber hinaus ist abzusehen, dass die in Frage gestellten Beiträge nach TKG, nach Heilung der jetzt nichtigen rechtlichen Grundlagen, zeitversetzt doch auf die Funkamateure zukommen werden. Anzuerkennen ist auch, dass die jetzige Beitragserhebung Clubstationen und automatisch arbeitende Stationen ausnimmt; dies bedeutet gegenüber den Beitragserhebungen in der Vergangenheit eine erhebliche Entlastung für Funkamateure, die ihre Aktivitäten in den Dienst der Allgemeinheit stellen.

Das abgefragte Meinungsbild, welches vor dem Hintergrund der Interessen der Mitglieder bewertet wurde, ergab ein deutliches Votum dafür, von sämtlichen Aktivitäten bezüglich eines Widerspruchverfahrens, gefolgt von einer Klage, abzusehen.

Weitere Verfahrensweise:

Als Folge des Meinungsbildes der AR- Sitzung in Augsburg ergibt sich nun eine Notwendige Vorgehensweise für die DARC-Mitglieder, die bereits einen Widerspruch eingelegt haben; Wir empfehlen nunmehr eingelegte Widersprüche persönlich zurück zu ziehen, da der DARC e.V. keine Musterprozesse nach dieser Diskussion und den neuen Erkenntnissen, hier insbesondere durch Rückäußerung aus der Mitgliedschaft, mehr unterstützt.

Der eingelegte Widerspruch muss persönlich wieder zurückgenommen werden, dies kann nicht in einer "Sammelrücknahme", global für alle bereits von den DARC-Mitgliedern versandten Widersprüche, erfolgen. Hierbei sei noch mal deutlich hervorgehoben, dass die in Beitragsbescheiden genannten 25,- €, bei Rücknahme eines Widerspruches, nicht von den DARC-Mitgliedern gefordert werde.

Dieser Vorzug gilt jedoch nicht für die OM, die trotz der Rücknahme der ursprünglichen Empfehlung des DARC e.V. Widersprüche einreichen. Sie tun dies dann in eigenem Interesse und unterliegen dann den verpflichtenden Hinweisen in den Rechtsbehelfsbelehrungen.


Funkertag 2003

Erinnern möchte der Vorstand an den am kommenden Sonnabend, 14.06., stattfindenden Funkertag des DARC. Infos zum Funkertag sind im Internet unter www.funkertag.de zu finden. In der CQ DL 5/2003, Seite 310/311 und 6/2003, Seite 384, sind weitere Infos zum Funkertag nachzulesen. Es bleibt zu hoffen, das die QSO-Party zum Funkertag ein ebenso großer Erfolg wird, wie zur DM-Party im Februar diesen Jahres.


OV-Rechnungslegungen

Die Rechnungslegungen in unseren Ortsverbänden sind in 57 OVs von insgesamt 62 OVs abgeschlossen. Wir möchten die noch verbliebenen 5 OVs auffordern, ihre Rechnungslegungsprotokolle schnellstens dem DV zuzusenden.

OVs, die bis 20.06. ihre Rechnungslegungsprotokolle für das Geschäftsjahr 2002 nicht eingereicht haben, gefährden die Überweisung ihrer Beitragsanteile durch die Geschäftsstelle Baunatal an die OV-Kasse. Abgabetermin war laut Geschäftsordnung der 31.03.


OV S37

Der Ortsverband Leipzig-Plagwitz hat eine neue OV-Leitung gewählt. Der bisherige und langjährige OVV Raoul Brosch, DB5RB, konnte wegen QRL nicht wieder für den Vorsitz kandidieren.

Neuer OVV ist Jan Zwick, DGØLJZ. Zum Stellvertreter wurde Raoul Brosch, DB5RB, und zum Schatzmeister Lutz Burkert, DO1WL, gewählt. Der Distriktvorstand bedankt sich beim bisherigen OVV für die geleistete Vereinsarbeit und wünscht dem neuen OV-Vorstand Erfolg für die Zukunft.


DX-Informationen

Antigua, V2: WB8XX, macht vom 10.-16.06. Urlaub. In dieser Zeit wird er auch auf 6 m versuchen, ein paar Es-Öffnungen zu nutzen. QSL via WB8XX.

Bermuda, VP9: VP9/W9AEB, kann bis 14.06. in SSB und CW von 40-10 m gearbeitet werden. QSL via WF9V.

Corsica, TK: F2WS, will seit dem 07.06. als TK/F2WS auf 20 und 40 m in SSB QRV werden. Die Länge des Aufenthalts ist unbekannt. QSL via F2WS, Büro ok.

OZ: DL1AZZ besucht bis zum 14.06. die Insel Fano. Als OZ/DL1AZZ wird er auf Kurzwelle in SSB und CW zu hören sein. QSL via Büro.

DL: DL1WH arbeitet vom 10.-17.06. vom Feuerschiff "Amrumbank" in Emden als DFØMF. Bevorzugte Bänder sind 40 und 20 m, Betrieb in SSB und CW ist zu erwarten. QSL via Büro.

Northern Marianas, KHØ: bis 11.06. wird JA5GSG auf Saipan sein.

Okinawa, JA, AS-024: JA3MCA, JAØKNM, JJ1EQW, und JE3NJZ, wollen als .../JR6 von Hateruma Island (AS-024) aus noch bis 09.06. von 40-2 m in SSB und CW QRV werden. QSL via Büro.

Russia, UA: RA1QQ und RA3NN, können als UE1RRC/1 von einer Insel aus der Gruppe EU-119 bis 10.06. gearbeitet werden. Auf dem Rückweg machen sie einen Stopp für einen Tag auf Sosnovets Island (EU-161) und werden von dort als RA1QQ/1 bzw. RA3NN/1 QRV. QSL via RA1QQ.

UA6LP, will sich als UA6LP/6 vom Berg Ullu-Tau im Kaukasus bis 13.06. melden (inkl. Fieldday). QSL via UA6LP.

Thailand, HS: W6ZIP ist seit dem 31.05. als HSØZEH aktiv. Bis zum 17.06. wird er von verschiedenen Orten hauptsächlich in CW von 40-10 m in der Luft sein, an den beiden letzten Tagen sollen auch SSB-QSOs gefahren werden. QSL via W6ZIP.

Ukraine, UR: UY5YY arbeitet noch bis zum 20.06. als EN4ØQPG.


Ende des Sachsen-RS 235 vom 08.06.2003

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2003 Rundspruch-Archiv