KÖLN-AACHEN-RUNDSPRUCH NR. 20/03 VOM 18.05.2003

Rundspruchredaktion: Dominik Liebich, DL8KDL - Redakteur der Woche: Norbert Schiffer, DL2KSN


ÜBERSICHT:


OM Reinhard Schlotte, DC 9 KU, Silent Key

Liebe Funkfreunde,
am 28.04. ist OM Reinhard Schlotte, DC9KU, im Alter von nur 52 Jahren gestorben. Er wurde am 05.05. im engsten Familienkreis in Würselen-Broichweiden beerdigt.

Wir werden Reinhard in ehrendem Gedächtnis bewahren.

Info: Norbert, DK5WO


Widerspruch gegen Frequenznutzungsbeitrag empfohlen

Die Beitragsbescheide zur Frequenznutzung und EMV-Gebühr sind zu bezahlen. Gegen den Frequenznutzungsbeitrag sollte Widerspruch eingelegt werden. Den Widerspruchstext sowie detailliertere Informationen finden Sie auf dem DARC-Portal unter www.darc.de, in Packet-Radio in der Rubrik DARC sowie in der Juniausgabe der CQ DL, die am 26.05. erscheint.

Durch die geänderten Rechtsverordnungen sind die Erfolgsaussichten eines Widerspruches gegen die EMV-Gebühr als fast aussichtslos einzuschätzen, sodass hiergegen von einem Widerspruch abgesehen werden sollte.

Quelle: DL-Rundspruch des DARC für die 20. KW


Bundesweiter Funkertag am 14.06.

Der DARC-Vorstand lädt alle Mitglieder zum Funkertag am 14.06. ein. Ziele sind Funkbetrieb, Öffentlichkeitsarbeit über den Amateurfunk und Werbung für den DARC. Material zur Öffentlichkeitsarbeit ist erhältlich in der DARC-Geschäftsstelle bei Gianni Nigita, DO1GBN, von der Allgemeinen Verbandsbetreuung, Telefon (05 61) 9 49 88-41 oder eMail do1gbn@darc.de.

Auf der Webseite www.funkertag.de gibt es Informationen, z. B. welcher OV teilnimmt oder in welchem PLZ-Bereich Aktivitäten geplant sind. Zur QSO-Party werden Mitarbeiter der Geschäftsstelle, der Redaktion und Vorstandsmitglieder unter DFØAFZ QRV sein. Weitere Informationen finden Sie in der CQ DL 5/03, ab Seite 310, und CQ DL 6/03, auf Seite ...

Quelle: DL-Rundspruch des DARC für die 20. KW


100 Jahre Leiterplatte

Das Jahr 1903 war hinsichtlich der technischen Innovationen ein wichtiger Meilenstein. Den Gebrüdern Wright gelang der erste Motorflug und Marconi lieferte den Beweis, dass die drahtlose Kommunikation über den Atlantik möglich ist, nachdem er bereits vorher kürzere Strecken per Funk überwunden hat.

Vier Jahre zuvor feierte der von Samuel Morse erfundene Telegrafenapparat sein fünfzigstes Jubiläum. Alexander Graham Bell kommerzialisiert die Telekommunikation und schafft damit eine neue Industrie. Telefonie und Telegrafie werden überall auf der Welt als wichtige terrestrische Kommunikationsverbindungen genutzt.

Aufbauend auf diesen Entwicklungen reicht der Berliner Albert Parker Hanson im Jahre 1903 in England sein als "elektrische Kabel" bezeichnetes Patent ein. Er beschrieb darin mehrere Methoden, ein Dielektrikum mit elektrischen Leitern zu versehen. Das wichtigste Verfahren zum Herstellen der Schaltungsstrukturen sah zunächst das Ausschneiden oder -stanzen der Leiter vor. Die Kupfer- oder Messingleiterbahnen wurden anschließend auf paraffiniertes Papier geklebt, um die gewünschten Leiterstrukturen herzustellen. Es ging Hanson damals darum, das Problem der vielen gleichartigen Verbindungsleitungen in automatischen Telefonvermittlungsstellen zu lösen. Die Telefonsysteme mit ihren hunderten von Teilnehmerleitungen benötigten Vermittlungseinrichtungen, in denen Anfangs das "Fräulein vom Amt" von Hand die gewünschte Verbindung herstellte. Die ständig komplexer werdenden elektronischen Schaltungen verlangten nach einer Alternative zu der ebenso mühsamen wie fehleranfälligen manuellen Verdrahtung.

Hanson war ein brillanter Elektroingenieur mit erheblichem Weitblick. Ihm war nicht nur klar, dass die bisher üblichen Drähte ersetzt werden müssen, sondern er erkannte auch die Notwendigkeit einer hohen Schaltungsdichte und beschrieb in den Zeichnungen seiner Patentschrift auch die doppelseitige sowie mehrlagige Konstruktion. Er versah seine Substrate auch mit Zugangsbohrungen, die Verbindungen zwischen den oberen und unteren Leitern ermöglichten.

Möglicherweise ist diese Erfindung sogar eine der bedeutendsten der letzten 100 Jahre. Sie stellt die Schlüsseltechnologie nahezu aller anderen Entwicklungen, einschließlich der Flug- und Kommunikationstechnik dar. Ohne sie wäre die gesamte Elektronik in Computern, Telefonen, Funkgeräten und tausenden anderer Produkte nicht denkbar.

Quelle: Zeitschrift Elektronik 9-2003 und andere


Meldungen aus dem Distrikt und den Ortsverbänden

Einladung zum Rundspruchtreffen am 22.05.

Hiermit lade ich nochmals alle Rundspruchmitarbeiter zum traditionellen Rundspruchtreffen ein. Interessierte Funkamateure sind gern gesehene Gäste. Das Treffen findet am kommenden Donnerstag, den 22.05., ab 19:30 Uhr in der Kantine des Bundessprachenamtes in Hürth-Hermülheim, Horbeller Str. 52 statt.

Tagesordnung:
Neuer Referent für den Köln-Aachen-Rundspruch
Aktualisierung des Terminplanes
Suche einer 2. ATV-Station zur Abstrahlung des Rundspruches
Sonstiges

73, Herbert, DL1ZBP

+++

Vorbereitung "Jugendfreizeit" auf der Fuchskaute

Die Vorbereitung "Jugendfreizeit" auf der Fuchskaute laufen hervorragend. Die Mitglieder des Ausbildungsteams treffen sich zur nächsten Besprechung am 24.05., um 14:30 Uhr, im Landgasthaus "Zur Eitorfer Schweiz", Im Steiner 11 in 53783 Eitorf, Tel.: (0 22 43) 59 49.

Themen u. a.: Vorlaufarbeiten, Versorgung, Betreuung, Nacharbeiten

VY 73 de Jürgen, DG2KHJ

+++

Vatertags-Fieldday beim OV Jülich, G16

Dieses Jahr findet, nun zum vierten Mal, der Vatertags-Fieldday beim OV Jülich, G16, am 29.05., statt. Veranstaltungsort ist, wie immer, die Wiese am Forsthaus Jägerhaus an der B399. Zur gemeinsamen Abfahrt trifft man sich am 29.05., um 10:00 Uhr, im Gewerbegebiet Pier und vorher auf der 439,375 MHz, dem Jülicher Relais DBØPQ, zwecks Einweisung. Es werden keine besonderen Vorbereitungen getroffen. Jeder möge sich selber entsprechend seinen Wünschen versorgen. Zum "Reinschnuppern" in unser Hobby steht natürlich ein Ausbildungsrufzeichen zur Verfügung. Gäste und Interessenten sind herzlich willkommen. Eine begrenzte Anzahl von Mitfahrgelegenheiten steht zur Verfügung. Interessenten mögen sich bitte mit OM Volker Brandt, DH8BV, in Verbindung setzen.

Die Veranstaltung beginnt mit der Abfahrt gegen 10:00 Uhr. Vermutlich ab 17:30 Uhr werden wir von dort oben wieder Richtung Jülich starten, damit wir etwa um 18:00 wieder zurück in Pier sein werden.

Das Forsthaus liegt in etwa 600 m Höhe über dem Meeresspiegel. Naturgemäß empfiehlt es sich, entsprechend der Wetterlage, zweckmäßige Bekleidung sowie auch entsprechende Sonnenschutzmittel mitzuführen.

Nun hoffen wir wieder auf die Stimmung und das schöne Wetter der vergangenen Jahre sowie auf zahlreiche Besucher.

VY 73 de Norbert, DL2KSN


Ende des Köln-Aachen-RS 20/03 vom 18.05.2003

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2003 Rundspruch-Archiv