KÖLN-AACHEN-RUNDSPRUCH NR. 9/02 VOM 03.03.2002

Redaktion: Dr. Herbert Hüster, DL1ZBP - Redakteur der Woche: Herbert Hüster, DL1ZBP


ÜBERSICHT:


Ausbildung im Ortsverband Hunsrück, K28

Der Ortsverband Hunsrück ist in Ausbilderkreisen kein Unbekannter. Im Ortsverband wurde ein Kurskonzept entwickelt, dass bewusst auf die Lehrinhalte für die DO-Lizenz abgestellt ist, besonders Jugendliche ansprechen soll und ein hohe Flexibilität in der Kursgestaltung zulässt. Niedergeschrieben ist das Konzept in einem Leitfaden für Ausbilder, das demnächst beim DARC erhältlich sein wird.

Doch nun zu den beiden Geschichten aus dem reichen Erfahrungsschatz des Ausbilderteams von K28, die von Harald, DJ6WC, und Wolfgang, DL3PK, verfasst wurden:

Das 1. Mal ... beinahe ein Desaster

CQ CQ CQ hier ist Delta November 2 Papa Kilo, am Mikrofon der Klaus. So sollten die Übungs-QSOs losgehen, welche wir unseren Kursteilnehmern auf ein Blatt Papier aufgeschrieben hatten. Die Aktion geriet beinahe zum Super-Gau.

Dabei hatten wir uns alles so schön vorgestellt. Der Reihe nach sollten alle Kursteilnehmer an die Station kommen und ihr Muster-QSO führen. Damit auch nichts schief geht, hatte jeder seinen vorbereiteten Text. Es meldeten sich auch 2 oder 3 Mutige, die mit zittriger Hand die PTT drückten und das QSO über die Bühne brachten. Im Nebenraum saß Ulli, DH1PAY, und machte die Gegenstation. Im Raum war es mucksmäuschenstill. Jeder der 25 Teilnehmer versuchte, sich irgendwie unauffällig zu machen. Nachdem der 4. zum Mikrofon geschubst wurde, erschienen die Texte irgendwie peinlich. Der 5. war nur noch mit Gewalt dazu zu bewegen, sein Übungs-QSO zu machen, dann ging nichts mehr. Bevor sich alles zum Desaster entwickelte, brachen wir die Aktion ab und machten mit einem anderen Thema weiter.

Wir arbeiten nach dem Kurskonzept von DL3PK und DJ6WC. Der Unterricht ist in 15-Minuten-Blöcke eingeteilt. Das lässt eine flexible Kursgestaltung zu.

Was war geschehen? Nach 5 Unterrichtsabenden mit Betriebstechnik und Gesetzeskunde waren alle so verunsichert von Amateurfunksprache und RegTP, dass keiner mehr unbefangen ins Mikrofon sprechen konnte. Zumal er dadurch, dass er an die Station kommen musste, unfreiwillig in den Mittelpunkt des Interesses aller Kursteilnehmer gerückt wurde. Wir erkannten schnell, so was kann nicht gut gehen!

Dann kam mir der rettende Gedanke. Ich drückte einem Kursteilnehmer ein Handfunkgerät in die Hand und sagte: "buchstabier einfach mal deinen Namen nach dem internationalen Buchstabieralphabet ohne die ganzen AFu-Floskeln". Und oh Wunder, auf einmal klappte es und jeder hatte seinen Spaß daran, den eigenen Namen durchzugeben. Alles kam in Schwung und es wurden sogar Fragen hin und her gestellt.

Das war die Rettung. Jeder bleibt auf seinem Platz sitzen und kann, ohne dass die Lehrer jedes Wort bekritteln, über Funk sprechen. Am nächsten Kursabend hatten wir dann schon mehr Handfunkgeräte dabei und alle wurden lockerer und hatten Spaß am Funken. Oder doch nicht alle? Die OM, welche die Funkgeräte zur Verfügung gestellt hatten, blickten doch etwas pikiert drein, wenn 25 Schüler an den kleinen Knöpfen und Schaltern rumschraubten.

Und wie ging es weiter?
Der Neue Kurs in Bendorf, die Funkpraxis wird optimiert, 50% weibliche Kursteilnehmer, das hat's noch nie gegeben in der Geschichte des Amateurfunks. Am Mittwoch, dem 20.02., veranstaltete der OV Hunsrück, K28, einen Info-Abend zu einem neuen Lehrgang für die Einsteiger-Lizenz zum Amateurfunk. Etwa 35 Interessenten hatten sich vorab gemeldet. Als es losging, füllte sich der Raum und oh Wunder, eine ganze Menge junger Damen interessierte sich brennend für das Abenteuer Funk. Wir waren sehr gespannt, wie das ausgehen würde.

Die Mitglieder und Freunde von K28 hatten alle Register gezogen. In jeder Ecke des Raumes war eine Station aufgebaut. DK6WX und DM7AS führten APRS vor. Die jungen Damen hatten ihren Spaß daran, wie die kleinen Autos auf dem Fernseher herumflitzten. DL7KJS führte SSTV vor oder war es Mohrhuhn. DL7WJ melkte die Boxen in Packet. DO2PMB und DO8PT funkten über DBØZK, das Relais Koblenz. DH1PAY hielt die Kasse im Auge und DH8GH besorgte Kaffee und Chips.

Jetzt wurde es spannend. Sollte uns das Unglaubliche gelingen? Alle Interessenten waren unbeleckt von Paragrafen und Betriebstechnik. Nachdem DJ6WC ein paar launige Worte über Amateurfunk zum besten gegeben hatte, öffnete er die Wundertüte. Zum Vorschein kamen einige dieser putzigen LPD-Geräte. Mit dem Overhead das Buchstabieralphabet an die Wand projiziert und los ging's. Die Namen wurden buchstabiert und man amüsierte sich, wenn jemand für M Mama sagte. Begeistert wurde losgelegt und mancher konnte es kaum erwarten, bis er endlich an der Reihe war. Funken macht Spaß, das konnte man deutlich sehen und hören. Zum Schluss konnten die OM welche die Gegenstationen gebildet hatten, endlich das Buchstabieralphabet vorwärts und rückwärts auswendig.

Wie ging es aus?
Ca. 25 der Interessenten haben sich fest zum Kurs angemeldet, davon die Hälfte weiblich. Jetzt reißen sich im OV natürlich alle darum, zu unterrichten und es ist wieder was los auf den OV-Abenden. Ein neues Kapitel für das Kurskonzept von DL3PK und DJ6WC wurde erstellt. Ein Leitfaden für Kursleiter aus der Praxis heraus geschaffen.

Infos gibt es auf der Homepage von K28: www.kilo28.de.

Harald, DJ6WC und Wolfgang, DL3PK


Funk-, Computer- und Elektronik-Flohmarkt des OV Donnersberg, K54

Am Samstag, dem 25.05., findet zum neunten Male die "Ham-Börse 2002", eine Funk-, Elektronik- und Computerbörse mit Händlerausstellung zum An- und Verkauf für jedermann statt. Veranstaltungsort ist die Mehrzweckhalle in Bischheim an der Autobahn A63, Abfahrt Kirchheimbolanden im Donnersbergkreis. Bischheim, zwischen Alzey und Kaiserslautern gelegen, ist als Veranstaltungsort ein idealer Anziehungspunkt für viele Funkamateure.

Einlass für Besucher ist um 08:00 Uhr (für Anbieter ab 07:00 Uhr), Ende gegen ca. 15:00 Uhr. Die Einweisung findet auf 438,725 MHz, Relais Donnersberg, und auf 145,500 MHz unter dem Clubrufzeichen DLØDOB statt. Der Anfahrtsweg wird ab der Abfahrt Kirchheimbolanden mit DARC ausgeschildert. Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

Angeboten werden Amateurfunkgeräte, Antennen, Computer, Software, Elektronische Bauteile, Literatur, Zusatzgeräte sowie Zubehör und vieles mehr. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Tischbestellungen werden unter folgender Anschrift entgegengenommen:

Ham-Börse 2002, Heido Amos, Brunnenwiesenstr. 44 in 67310 Hettenleidelheim; Tel./Fax: (0 63 51) 4 40 82 oder D2 (01 73) 461 42 84 oder eMail dd0um@darc.de; PR: DDØUM@DBØZDF.#RPF.DEU.EU. Weitere Informationen im Packet-Radio-Netz und auch im Internet www.darc.de/distrikte/k/54.

Bei weiteren Fragen steht der Veranstalter gerne zur Verfügung und freut sich bereits heute schon auf Ihren Besuch.

VY 73, DDØUM, stellv. OVV K54


DIG-Treffen 2002 in Koblenz-Güls

Das nächste DIG-Treffen findet in Koblenz-Güls statt. Termin: 30.05.-02.06. (über Fronleichnam). Im Programm: Mobilwettbewerbe, Busausflüge, Weinprobe etc.

Weitere Informationen sind bei Elfi, DF3TE, oder Edith, DF7WU, zu erhalten.


Meldungen aus den Ortsverbänden

Mitgliederversammlung des OV Alsdorf, G02

An alle Mitglieder von Alsdorf, G02
Am Freitag, 08.03., findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung mit Wahl des Vorstandes in unserem OV-Lokal Lippek, Posenerstraße in Alsdorf statt. Beginn ist wie immer um 20:00 Uhr. Bis dahin alles Gute.

Jürgen, DG4KF

+++

Ergebnis der Wahlen im Ortsverband Troisdorf, G27

Am 21.02. fand die ordentliche Mitgliederversammlung des OV Troisdorf, G27, statt. Gemäss Satzung des DARC e.V. war eine Neuwahl des Vorstandes erforderlich. Die Mitglieder des OV wählten wie folgt:

Zum OVV: Peter Schorn, DC9KK,
zum stv. OVV: Rolf Schlösser, DK1ZH,
zur Kassenwartin: Ingrid Schlösser, DJ6WY, und
zum QSL-Vermittler: Klaus Schinzel, DG2KKS.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewählten!

OV-Abende des OV Troisdorf sind an jedem 3. Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Vereinslokal Dorfschänke Beim Wastl (ehemals Baum), Reichensteinstr. 77 in 53844 Troisdorf-Kriegsdorf. Gäste sind immer herzlich willkommen.

VY 73 sagt Klaus, DL2VQ


Ende des Köln-Aachen-RS 9/02 vom 03.03.2002

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2002 Rundspruch-Archiv