VFDBRUNDSPRUCH NR. 7/01 VOM 19.05.2001


Mitteilungen aus den BVs und OVs

Auf der BV-Versammlung des BV Schleswig-Holstein am 27.04. in Kiel wurde ein neuer Vorstand mit folgenden Ergebnissen gewählt:

BVV
stellv. BVV
BV-KV
Frank Schlünsen, DK1LX
Dieter Weißbach, DF3LR
Birte Weißbach, DB9LB (Wiederwahl).

Der bisherige BVV, Hans-Peter Weiß, DK4VQ, kandidierte nach 15 Jahren BVV-Tätigkeit nicht wieder. Zum Abschied und zum Dank für seine unermüdliche Arbeit wurde ihm eine stilvoll gestaltete Ehrenurkunde überreicht.

+++

Der OV Kaiserslautern, Z82, plant die Einrichtung eines OV-Raumes in Dansenberg. Die Einrichtung wird in diesem Frühjahr/Frühsommer in Angriff genommen. Dies sollte sich auch vorteilhaft auf die Aktivität auf den Bändern auswirken. Geplant ist nach Einrichtung des Raumes und dem Aufbau der Antennen eine Teilnahme an einem Funkwettbewerb im Herbst d. J.


Sonstige Aktivitäten

Auf der Distriktsversammlung Rheinland-Pfalz des DARC in Serrig bei Saarburg am 01.04. wurde u. a. auch über erste Feldversuche mit PLC im Versorgungsnetz Essen berichtet.

Auch in Rheinland-Pfalz werden zur Zeit zwei Feldversuche in Worms und Mannheim, jeweils in Neubau Siedlungen mit unterirdischer Versorgung, durchgeführt. PLC wird dabei grundsätzlich nur in Erdnetzen eingesetzt. Auf alle Phasen werden dabei Signale von 1–4 MHz gelegt. Es wurde durch die Kommission in den Netzen gemessen. Im Ergebnis waren die Störsignale zwischen 30 und 55 µV (32 µV entsprechen S9).

Hausbesitzer können den Einbau von Filtern verlangen, damit PLC Signale nicht auf ihrem Hausversorgungsnetz liegen. Wenn eine Belegung durch PLC Signale feststellt wird, sollte der EMV-Beauftragte, OM Hans-Jürgen Kempe, DK9OS, (Geschäftsstelle) informiert werden.

Auf der gleichen Versammlung informierte auch OM Klaus-Jürgen Lutz, DF7WL, die Anwesenden über die Auflösung des OVs Z23 Trier zum 31.12.2000 und gab einen Bericht über die Sachlage bei den Amateurfunkrelais DBØZK, Koblenz; DBØUT/DBØRFP Morbach Erbeskopf und DBØRPL Alarmstange Hillscheid.


Diplome

1) Ergebnisse:

Wie der Diplom-Manager Andreas Lindner, DL2ZN, mitteilte, wurden im Monat April 2001 die folgenden Diplome des VFDB ausgegebenen:

VFDB Award:

Name Rufzeichen DOK Nr.des Diploms
Fritz Rieser DJ4VP O20 114

Bezirksdiplome des VFDB:

Name Rufzeichen DOK Nr.des Diploms
Michael Kleffel DE3MKM X37 36
Jutta Hoffmann DO8JH Z91 37
Werner Hoffmann DG3VSM Z91 38

2) Ausschreibung für das VFDB-Aktivitätsdiplom (Z-AD)

Dieses offizielle VFDB-Diplom kann von Funkamateuren und von SWLs beantragt werden. Es ist ein Jahresdiplom, d. h. alle QSOs müssen innerhalb von 12 zusammenhängenden Monaten geführt werden (z. B. 01.06.2001–31.05.2002). Es zählen nur Verbindungen mit VFDB-Stationen (Z-DOKs) ab dem 01.05.2001.

Das Diplom wird für Verbindungen auf den KW- und UKW-Bändern getrennt herausgegeben. Es gibt keine Betriebsartenbeschränkung. Bei Nachweis und Benutzung nur einer Betriebsart, kann dieses auf dem Diplom vermerkt werden. VFDB-Sonderstationen mit Sonder-DOK zählen nicht für dieses Diplom.

Für das Diplom müssen wie folgt Verbindungen mit je einer Station aus verschiedenen VFDB-Bezirken und VFDB-Stationen mit verschiedenen Z-DOKs nachgewiesen werden:

VFDB-Bezirke Z-DOKs
Kurzwellen-Diplom 15 70
UKW-Diplom 7 30

Bei Teilnahme und Abrechnung zur VFDB-Aktivitätswoche (im Monat Mai jeden Jahres) werden zusätzlich drei VFDB-Bezirke und 15 Z-DOKs angerechnet. Die erreichte Platzierung muss im Diplomantrag angegeben werden. Der Diplomantrag wird an folgende Adresse geschickt: Andreas Lindner, DL2ZN, ......

Dort sind auch die weiteren Einzelheiten zu erfahren. Eine Übersicht der VFDB-Bezirks- und der zugehörigen Ortsverbände findet man in der CQ VFDB oder auf der Homepage des VFDB (http://www.vfdb.net) finden.


Der nächste Rundspruch wird am 02.06. zur gewohnten Zeit gesendet.

VY 73 de Fritz, DL8ZBF


Ende des VFDB-RS 7/01 vom 19.05.2001

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2001 Rundspruch-Archiv