MECKLENBURG-VORPOMMERN-RUNDSPRUCH NR. 6/01 VOM 17.06.2001

Redaktion: Helmut, DL6KWN


ÜBERSICHT:


Wahlen in den Ortsverbänden

Seit dem April-Rundspruch haben weitere 3 Ortsverbände gewählt: Rostock-Süd, V01; Güstrow, V15; Goldberg, V17.

In Rostock-Süd ist der alte Ortsverbandsvorstand bestätigt, V15 und V17 haben neu gewählt. OVV in V15 ist DH4BAI, Mathias, Stellvertreter DL3COB, Dietrich. OVV in V17 ist DL4SZB, Peter, Stellvertreter DL1RWB, Reiner.

Wir gratulieren den neuen Ortsverbandsvorständen recht herzlich und wünschen ihnen viel Erfolg.


Greifswalder Funkamateure zu Besuch in SM5

Nach dem Besuch von 3 Funkamateuren aus Nynäshamn mit ihren XYLs im November 2000 in Greifswald waren am letzten Wochenende 6 Funkamateure aus Greifswald in die 60 km südlich Stockholm gelegene Stadt gereist. Die Wiedersehensfreude, die Stimmung und das Wetter waren großartig. Die Nynäshamner OM hatten für drei Tage ein komplettes Programm vorbereitet, das am Freitag mit dem Besuch des Vasa- und des Tele-Museums in Stockholm begann. Am Sonnabend war Gelegenheit zur Teilnahme am Fieldday der Södertörn Radioamatörer. Diese Gruppe, wir können sie als erweiterten Ortsverband verstehen, veranstaltet alljährlich zu dieser Zeit auf einer Insel südlich Stockholm dieses Fieldday-Wochenende mit zahlreichen Experimenten, QSO-Betrieb und geselligem Beisammensein. In einer Tip-Promenade konnten die Teilnehmer ihr Wissen testen und bei richtiger Beantwortung der Fragen auch Preise gewinnen. Unter den Preisträgern waren auch 3 Greifswalder. Am Sonntag unternahmen die Nynäshamner mit ihren Gästen eine Rundfahrt durch ihre Kommune, die nach unserem Verständnis einem Landkreis in früherer Größe entspricht. Die Schönheit der Landschaft in ihrer durch Zivilisation wenig belasteten Natur war erlebenswert. Als Abschluss des Besuches fand auf einem Restaurant-Schiff ein gemütlicher Abend statt auf dem sowohl die Nynäshamner als auch die Greifswalder den Wunsch nach weiteren Besuchen ausgesprochen haben.


Amateurfunk in Sanitz-Neuanfang

Seit einigen Jahren gibt es in Sanitz (15 km östlich von Rostock, Landkreis Bad Doberan, knapp 6.000 Einwohner in 17 zusammengeschlossenen Orten) eine Clubstation mit dem Rufzeichen DLØBWS. Wir gehören zum Ortsverband V09, Rostock-Warnow.

Über die Wende gerettet und am Leben erhalten, mussten wir im Zeitraum 1990 bis 1995 insgesamt 4 mal umziehen: Von der Schule in die Bundeswehrkaserne, dann ins alte Freizeitzentrum, danach in das neu geschaffene Gemeinschaftshaus und dort innerhalb noch einmal in unser heutiges Domizil. Seit dem sind wir zwar fester Bestandteil des Vereins "Sanitzer Gemeinschaft", stellen unser Hobby neben vielen anderen Angeboten des Hauses zum Mitmachen zur Verfügung, hatten aber in den letzten Jahren kaum noch nennenswerte Aktivitäten.

Inzwischen sind in Sanitz jedoch mindestens 7 lizenzierte Funkamateure zu Hause. In der näheren Umgebung gibt es einige mehr. So haben sich im zeitigen Frühjahr 3 davon zusammengesetzt (DL9OA, DGØST, DL6KVH) und sich entschlossen, die günstigen Voraussetzungen zu nutzen und Leben in die Clubstation zu bringen.

Am 20.04. luden wir alle erreichbaren Funkamateure zu einem Treffen ein: Plötzlich waren OM aus 5 Ortsverbänden vertreten, die mit uns über Möglichkeiten, Zukunft und Aktivitäten diskutierten: Egal ob sie aus Bad Sülze, Ribnitz-Damgarten, Stralsund, Cammin oder Sanitz kamen, waren sich alle einig: Eine lebendige Clubstation wird es nur mit Ausbildung und dem Heranziehen von Nachwuchs geben. Spontan waren DL9OA, Bernd, und DL7BA, Roland, bereit, sich in dieser Richtung zu engagieren. Jeder will sich nach seinen Möglichkeiten einbringen. "Karteileichen" wird es nicht geben. Weitere Ideen folgten und wurden sogleich konkretisiert:

Fuchsjagden für Schüler und Familien organisieren
Angebot an die Schulen, Projekttage durch Funkamateure auszurichten
Beschaffung von Technik und Sponsoren
Beteiligung an den Höhepunkten der Gemeinde (Volksfeste, Kinderfeste)
Visionen von einer Antennenanlage besonders für VHF und UHF, wie sie sich die meisten OM nicht selbst zu Hause setzen können, Nutzung der guten Lage
Clubstation mit regionaler Bedeutung, kleines Amateurfunkzentrum, denn viele OVs haben gar keine Heimstatt mehr
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung, Ansprechen der Technik- und EDV-Interessierten

So gingen wir mit vielen guten Ideen, Vorsätzen und der Entschlossenheit, etwas neues zu bewegen, auseinander. Plötzlich erscheint alles bedeutend klarer und einfacher, wenn nun mehrere kluge Köpfe und geschickte Hände mitmachen.

Jeden Freitag Abend gegen 19:00 Uhr treffen wir uns im Sanitzer Gemeinschaftshaus und legen die nächsten Schritte fest. Wir sind auf dem Weg, im Sommer eine drehbare Antennenanlage im Zuge der anstehenden Dachsanierung zu entfalten. Die Zustimmung des Trägervereins liegt vor, genauso wie seine Garantie, uns die Nutzung der Räume dauerhaft zu gestatten. Ein Rotor wurde bereits von Heinz, DJ4IC, gesponsert. Der Mast und die Lager sind beschafft. Peilempfänger und -sender für die Fuchsjagd sind besorgt und werden gerade gewartet.

Die Gemeinde Sanitz gab einen finanziellen Zuschuss und deutete an, diesen auch im nächsten Jahr beizusteuern...

Alles in allem denke ich: Gute Voraussetzungen für einen gelungenen Neuanfang! Man wird noch mehr von uns hören. Alle die mitmachen möchten oder etwas zu unserem Projekt beitragen wollen, sind herzlich eingeladen und aufgerufen, sich anzuschließen!

Kontakt über DL6KVH@darc.de.


Sommerfieldday des OV V28, Ludwigslust

Der Ortsverband Ludwigslust, V28, führt in der Zeit vom 27.-29.07. bei der Hechtsforthschleuse, an der Elde in der Nähe von Grabow (ca. 10 km südlich von Ludwigslust) gelegen, den diesjährigen Sommerfieldday durch.

Rahmenprogramm:
27.07.: Anreise (kann auch vor dem 27.07. erfolgen)
Eröffnung
Möglichkeit von Bootsfahrten auf der Elde in Richtung Grabow oder Neustadt/ Glewe,
am Abend gemütliches Beisammensein

28.07. 10.00-12.00 Uhr Mobilwettbewerb
ab ca.13:30 Uhr Kremser- und Bootsfahrt ins "Blaue"
am Abend Ham-Fest am Lagerfeuer mit Auswertung des Mobilwettbewerbes

29.07. Frühschoppen
Eine Besichtigung des ältesten, noch funktionstüchtigen Wasserkraftwerkes in Mecklenburg/Vorpommern für Interessenten. Abreise (wer möchte kann gerne länger bleiben).

Mehrere Sonder- und Clubstationen sind QRV, das Mecklenburg-Vorpommern Diplom und SOP-Diplom können gearbeitet werden. Eine Versorgung ist durch die ansässige Gaststätte gesichert, Camping auf dem Gelände an der Elde möglich; Bootsanleger, Stromanschluss, Sanitäranlagen und eine Bademöglichkeit sind vorhanden.

Die Einweisungsstation ist auf 145,500 MHz und dem Relais RU710 mit der Ausgabe 438,875 MHz QRV, die Anfahrtsstrecke ist ausgeschildert. Alle interessierten XYL, YL, OM, SWL und Freunde des Amateurfunks sind recht herzlich willkommen.


Ausschreibung des Mobilwettbewerbes zum Sommerfieldday des OV V28 am 28.07.

Der Wettbewerb wird veranstaltet vom DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern. Es sind alle Funkamateure teilnahmeberechtigt, die eine in DL gültige Lizenz besitzen und eine Mobilstation nach den Wettbewerbsbedingungen des DARC betreiben.

Dieser Wettbewerb findet am Samstag, dem 28.07., von 10:00-12:00 Uhr (08:00-10:00 UTC) im Großraum Ludwigslust/Grabow statt. Ausgenommen ist ein Umkreis von 500 m um die Hechtsforthschleuse. Der Betrieb erfolgt nur auf Direktfrequenzen im 2 m Band FM. Bitte nutzen Sie den gesamten Bereich (Bandplan beachten) ausgenommen 145,250 MHz und 145,500 MHz. Die Logs und die Aufgaben für einen Rundkurs, werden an der Anmeldung des Sommerfielddays und am Start für den Rundkurs bis 10:15 Uhr ausgegeben. Es sind mindestens 5 QSOs zu fahren, um eine Wertung für die Fahrzeugplakette des DARC zu erreichen.

Nach jedem QSO ist die QRG der hereinkommenden Station zu überlassen und der Wettbewerb auf einer neuen Frequenz fortzusetzen. Jede erarbeitete Station zählt nur einmal für die Wertung, außer man nimmt am Abfahren eines Rundkurses teil. Bei der Absolvierung des Rundkurses können zusätzliche Punkte erarbeitet werden. Alle Mobilstationen die den Rundkurs abfahren, können nach passieren eines Kontrollpunktes die bis dahin gearbeiteten Stationen erneut für die Wertung arbeiten.

Auszutauschen sind: Uhrzeit in UTC, Call, Rapport und DOK.

Die gegebenen und erhaltenen Daten sind im Log zu protokollieren. Unvollständige Logs werden nicht gewertet. Die Lösungen der Streckenaufgaben sind ebenfalls im Log einzutragen.

Punktewertung:
Ein vollständiges QSO mit Mobilstationen 10 Punkte
Ein QSO mit sonstigen Fest- oder Portablestationen 5 Punkte
Die Anzahl der gearbeiteten DOKs gilt als Multiplikator, wobei jeder DOK nur einmal zählt.
Lösung je Streckenaufgabe 5 Punkte
Die Club- und Sonderstationen, die aktiviert werden, können Punkte verteilen.
Diese Stationen sind von der Umkreisbeschränkung von 500 m befreit. Die Leitstation DKØLWL vergibt während des Wettbewerbs keine Punkte.

Die Abgabe der Logs hat bis 13:30 Uhr bei der Anmeldung zu erfolgen. Eine Siegerehrung mit Preisen findet auf dem Ham-Fest statt.


DX-News

Contoy Island, XF3, NA-045: Eine Gruppe von sieben Funkamateuren aus Quintana Roo wird am 21./22.06. als XF3CI zu arbeiten sein. Sie werden von 10 bis 80 m in SSB, CW und RTTY QRV. Dies ist die allererste Aktivität von dieser als Nationalpark ausgewiesenen Insel. QSL via XE3OYJ, Büro OK.

Reunion Island, FR, AF-016: Bert, PA3GIO, ist vom 19.-22.06. als FR/PA3GIO/p in SSB auf 80, 40, 20, 17, 15, 12 und 10 m mit 100 W und Drahtantenne QRV. QSL via PA3GIO, bitte via Büro.

Roatan Island, HR6, NA-057: Ray, WA9YYY, ist vom 16.-23.06. in Honduras und ist vorwiegend auf 12 und 20 m in CW als HR6/WA9YYY aktiv. QSL via WA9YYY.

Malawi, 7Q: Vom 06.-19.06. sind 7Q7YL, 7Q7CW (JG6BKB), 7Q7DU (JR6XIW), 7Q7EN (JJ6VOV), und 7Q7KZ (JA2LZF) mit einem IC-706MKII und 100 W auf Kurzwelle und 6m QRV.

Mayotte, FH, AF-027: Bert, PA3GIO, ist vom 11.-18. Juni als FH/PA3GIO/p auf Grande Terre. Er wird in SSB auf 80, 40, 20, 17, 15, 12 und 10 m mit 100 W und Drahtantennen QRV. QSL via Büro wird bevorzugt.

Niger, 5U: Jim, KCØIFR hat nach einigen Monaten Wartezeit eine Lizenz mit dem Rufzeichen 5U7JK bekommen und will in den nächsten Monaten sehr aktiv sein.


Für diesen Rundspruch kamen Zuarbeiten von: DL3KWF, DL6KVH und DG4SUA. Informationen sind dem DX-MB 1247 und 1248 entnommen.


Ende des Mecklenburg-Vorpommern-RS 6/01 vom 17.06.2001

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2001 Rundspruch-Archiv