THÜRINGEN-RUNDSPRUCH NR. 50/00 VOM 16.12.2000

Redaktion: Uwe, DL2APJ


Der Distriktsvorstand informiert

Hallo liebe Funkfreunde,
mit diesem letzten Rundspruch will der Distriktsvorstand allen YLs, XYLs und OM ein frohes Weihnachtsfest mit möglichst vielen amateurfunkspezifischen Geschenken und einen guten Rutsch in das Jahr 2001 wünschen, Gesundheit und Erfolg soll allen beschieden sein.

Nunmehr funktioniert das PR-Netz wieder, herzlichen Dank allen, die mir dazu geschrieben haben. Ich habe Roland, DK4RC, Referent für VHF/UHF/SHF, den Entwurf einer entgültigen Stellungnahme des Distriktes Thüringen übermittelt, er wird ihn ggfs. ergänzen und in den nächsten Tagen in die Box stellen und dann haben alle SysOps die Möglichkeit einer abschließenden Stellungnahme. Noch vor Weihnachten werde alles dem DARC-Vorstand zur Gestaltung der Verhandlungen mit der Behörde zustellen.

In den Terminkalender hat sich ein Fehler eingeschlichen, das AFu-Treffen THR ist am 28.04.2001 in Pössneck-Bodelwitz, sorry, sorry.

In Arbeit sind die Konzeption Ausbildung und der Haushalt 2001. Wir haben in diesem Jahr viel erreicht, nicht alle Wünsche konnten aber erfüllt werden. Die Mitbestimmung aller Ortsverbände in den für uns wichtigen Fragen und der Erhalt der individuellen Gestaltungsmöglichkeiten hat ganz wesentlich zu den Erfolgen in den Wettbewerben beigetragen.

Mit den besten 73, auf ein neues gutes Jahr, Gerhardt, DL2AVK


Silent Key

Am 18.11. verstarb ganz unerwartet im Alter von 52 Jahren unser Funkfreund und Fröbel-Interessengruppen-Mitglied Franz L. Schanzenbächer, DG1PQ, aus Neustadt/Weinstraße, K13.

Franz war der lebenslustigste Mensch, den wir wohl kannten. Er reiste mit seiner Drehorgel durch die Welt und gab Konzerte. Selbst in Thüringen war er bekannt, einer seiner letzten Auftritte gab er in Frauenwald. Franz brachte uns auch das Drehorgelspielen bei und händigte uns dafür sogar ein Drehorgel-Diplom aus.

Lieber Franz wir alle werden dich nie vergessen!

Die Mitglieder der Interessengruppe der Funkamateure Friedrich Fröbel


Herr Trojahn von der RegTP meldet, das vermehrt Anrufe zu S6-Störungen bei ihm eingehen. Grundsätzlich ist zu sagen, dass der AFu-Dienst ein geschützter Dienst ist und das Recht auf Funkentstörung hat. Zuständig hierfür sind die Außenstellen der RegTP in den jeweiligen Bundesländern. Also für Thüringen die Außenstelle Erfurt. Die Telefonnummer der Störungsannahme lautet: ...... Die Bearbeitung der Störungsmeldung ist für den jeweiligen meldenden Funkamateur kostenfrei.

Allen Funkamateuren ein friedliches Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2001.

Herr Trojahn, RegTP, Außenstelle Erfurt


DFØJEN mit Sonder-DOK

Am 16./17.01.1926 fand die erste Kurzwellentagung deutscher Funkamateure in Jena statt. In ihrem Verlauf wurde der D.S.D. (Deutscher Sende-Dienst) unter der Präsidentschaft von Prof. Dr. Esau vom Institut für Technische Physik der Universität Jena gegründet. Die heutigen Jenaer Funkamateure möchten mit einer Sonder-QSL-Karte und dem Sonder-DOK "KWT 75" vom 01.–31.01.2001 an jene Tage erinnern.


Ergebnis der letzten AFu-Prüfung

Heute, am 16.12., war die letzte AFu-Prüfung des Jahres! Das Resultat war bis auf einen Wermutstropfen zufriedenstellend. 14 Kandidaten waren angemeldet, von denen 13 erschienen sind. Das Alter der Kandidaten lag von 16 ... 62 Jahre.

Oliver Bock, DD5AO, hat erfolgreich die CW Prüfung absolviert und wartet nun auf sein DL-Rufzeichen.

Matthias Fischer, Holger Lippmann, Joachim Wangemann und Feng Qiao haben erfolgreich die Klasse 2 absolviert und brauchen jetzt nur noch CW zu machen, um die volle Lizenz zu erhalten.

Erika Bremeier, Nadine Wolf, Bernhard Koch, Sebastian Köthe, Jürgen Lösner, Ronald Müller und Siegfried Wagner haben die Klasse 3 erfolgreich absolviert.

Ein Prüfungskandidat hat nur einen Teilerfolg erzielt und wird noch einmal erscheinen müssen.

Wir wünschen allen in ihrer Amateurfunklaufbahn viel Freude und Erfolg. Natürlich ebenso ein frohes Weihnachtsfest mit einem tollen Transceiver unter dem Weihnachtsbaum und ein paar sehr starke Sylvesterraketen, die lange und große Antennen über alle Bäume wegschleppen damit das Funken im neuen Jahr viel Freude bereitet.

Alles Gute zum Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht
Sigi, DL3AMA, auch im Namen der Prüfungskommission AFu-Thüringen


Amateur Funkrufsystem demnächst auf dem Großen Inselsberg im Testbetrieb QRV

Hallo OM und YLs,
Funkrufempfänger auch Pager genannt, werden in anderen Bereichen seit vielen Jahren eingesetzt. In letzter Zeit sind auch einige Anwendungen für den Amateurfunk aufgebaut worden. Nach Diskussionen beim OV-Abend über die Technik des Funkrufsystems und nachdem einige seltene DX-Stationen trotz Computer und Cluster schlicht verpasst waren, wurde auch dieses System interessant.

Es ist nun vorgesehen auf dem Großen Inselsberg ein Amateur Funkrufsystem, (oder in "Neudeutsch" ein SAMS = Short Amateur Message System ) aufzubauen. Die Datenübertragung erfolgt in FSK mit 1200 Baud im 70-cm-Band auf der Frequenz 439,9875 MHz. Zum Empfang ist ein umgebauter Pager oder zu ersten Testzwecken auch ein RX mit FSK-Ausgang sowie ein PC mit Soundkarte und Decodiersoftware nötig.

Durch die stetige Zunahme der GSM-Technik in Form von Mobiltelefonen, sind derzeit die benötigten Pager zu günstigen Preisen, teilweise für unter DM 70. - zu erhalten. Die für unsere Zwecke geeigneten Pager arbeiten im Bereich 448 MHz oder 465 und 466 MHz. Geeignete Geräte sind zum Beispiel die Modelle ..Quix-News // ..Telmi-Fun //..Scall-XT // ..und Skyper, welcher auch unter der Bezeichnung NEC 21a verkauft wurde.

Da die Nutzfrequenzen dieser Geräte nur wenig oberhalb des 70-cm-AFu-Bandes liegen, ist der Umbau meist ohne größere Schwierigkeiten machbar. Der Umbau beschränkt sich, abhängig vom Gerät, auf den Quarzaustausch sowie Abgleich der magnetischen Antenne und des Oszillators sowie eventuell vorhandener Eingangsfilter.

Mögliche Anwendungen für uns:

Informationen zum Thema Funkruf sind in den Boxen sowie im CQ DL 2/99 auch im Funkamateur Heft 2 und 3/2000 sowie im Internet zu erhalten.

Die Technik für das System auf dem Inselsberg wird derzeit vorbereitet. Freundlicherweise hat Uwe, DL2ND, SysOp in Hohenstein-Ernstthal – dort ist schon ein Funkrufsystem in Betrieb – uns seine Unterstützung zugesagt. Die Genehmigung der RegTP zur Nutzung der Funkruffrequenz liegt vor.

Wer Interesse an diesem System hat, sich eventuell aktiv beteiligen, oder auch an der Testphase teilnehmen möchte, kann sich mit uns in Verbindung setzen. Für dieses Projekt wird von der Inselsberg-Crew auch noch ein Betreuer für einen Linux-Rechner gesucht.

Weitere Informationen über das Funkrufsystem auf dem Inselsberg, speziell auch aus technischer Sicht, werden zu einem späteren Zeitpunkt in der Box unter der Rubrik Thüringen veröffentlicht.

Informationen / Anfragen und Anregungen bitte in die Boxen der Unterzeichner.

VY 73 von der Arbeitsgemeinschaft Amateurfunk Inselsberg
bzw. von Peter, DL5ALB, OV Eisenach, X11, und von Manfred, DK5FA, OV Eschwege, F28


Termine X38

Unsere Weihnachtsfeier findet am 29.12., ab 18:00 Uhr, im Panoramahotel Cursdorf in der Gaststätte Leimrute statt. Alle Mitglieder vom OV X38 sowie Gäste sind dazu herzlichst eingeladen.

Der OV Oberweißbach wünscht allen Funkamateuren nebst Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2001!

Jürgen, DG1ASB, OVV X38


In eigener Sache

Ich bin gerade dabei ein Rundsprucharchiv aufzubauen, leider fehlen mir die komplett von 1998. Bitte schaut mal nach, ob Ihr evtl. die fehlenden Rundsprüche noch abgespeichert habt und ich würde mich freuen, wenn Ihr mir diese zukommen lassen könntet! Besten Dank im voraus!

73 de Uwe, DL2APJ


Ende des Thüringen-RS 50/00 vom 16.12.2000

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2000 Rundspruch-Archiv