SACHSEN-ANHALT-RUNDSPRUCH NR. 12/00 VOM 10.12.2000

von Dietrich Tölk, DL6MRG/DLØRAA


ÜBERSICHT:


Auswertung der DARC-Herbstversammlung

DL3HWD berichtete über den Verlauf und die Beschlüsse der DARC-Herbstversammlung in Kiel und der Festveranstaltung aus Anlaß des 50jährigen Bestehens des DARC.

DL3HWI wurde für seinen langjährigen und erfolgreichen Einsatz als Referent für Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung im Distrikt Sachsen-Anhalt und als Sprecher des gleichnamigen DARC-Referates die Goldene Ehrennadel des DARC in Kiel verliehen.

Beschlossen wurde der DARC-Haushaltsvoranschlag 2001 (Verwaltungs- und Vermögenshaushalt) sowie ein Nachtragshaushalt für das Jahr 2000. Der § 11 der Satzung wurde dahingehend geändert, daß durch vorhergehenden Beschluß der DARC-Mitgliederversammlung die Anzahl der DARC-Vorstandsmitglieder um drei erhöht werden kann. In der Geschäftsordnung wurden die Aufgaben und Geschäftsfelder des Vorstandes entsprechend präzisiert. Es wird künftig einen DARC-Vorsitzenden und weitere gleichberechtigte Vorstandsmitglieder geben. Die Neuwahl des Vorstandes erfolgt am 12./13.05.2001.

Es wurden vom DARC folgende neue Diplome anerkannt: Frankenwald-Diplom, Heinrich der Löwe, Merziger Wolfsdiplom. Außerdem wurde beschlossen, daß Diplomausschreibungen künftig mindestens 10 Jahre lang nicht geändert werden dürfen, ausgenommen sind Ergänzungen.

Allgemeinen Aussprache:


Vorbereitung des Distriktsterminplanes 2001 (Siehe auch Oktober-RS)

Allen Anwesenden wurde ein Entwurf des Terminplanes 2001 übergeben, soweit die Termine schon planbar waren. Die endgültige Fertigstellung erfolgt auf der ersten Vorstandssitzung im neuen Jahr.

Zur Distriktversammlung im April 2001 ist ein neuer Distriktvorstand zu wählen. Der jetzige Distriktvorstand berief die OM Günter Hartwig, DGØMGG, Winfried Blache, DL3HWI, und Steffen Bolling, DL2HYM, in den Wahlausschuß, Wahlleiter ist OM Günter Hartwig. Die jetzigen Vorstandsmitglieder äußerten ihre Bereitschaft, für die Distriktvorstandswahl 2001 zu kandidieren, und die anwesenden Referenten sagten ihrer weitere Tätigkeit für den neuen Distriktvorstand zu.

Die Distriktversammlung 2001 ist die zehnte in der Geschichte des DARC-Distriktes Sachsen-Anhalt. Aus diesem Anlaß wurde der Distriktvorsitzende beauftragt, den DARC-Vorsitzenden zur Distriktversammlung einzuladen. Der Redakteur der CQ DL (Harry Radke) ist ebenfalls einzuladen.


Vorbereitung des AFu-Treffens Sachsen-Anhalt 2001 in Dessau

Der OV ZAB Dessau (W 22) hat sich bereit erklärt, auch im Jahre 2001 ein AFu-Treffen Sachsen-Anhalt zu organisieren. Als Termin wird den Organisatoren der 19.05. vorgeschlagen, eine Terminbestätigung wird bis Jahresende erwartet. Der organisatorische Ablauf der Veranstaltung soll ähnlich wie in diesem Jahr erfolgen. Seitens des Distriktvorstandes ist eine finanzielle und organisatorische Unterstützung wie in der Vergangenheit vorgesehen.


Auswertung Sachsen-Anhalt-Contest 2000 (Siehe auch Oktober-RS)

DGØLCR schickte eine erste Einschätzung des UKW-Teils des Sachsen-Anhalt-Contests 2000:

"Alle mündlichen und schriftlich geäußerten Meinungen sind positiv. Die Teilnahme hat allen Freude bereitet. Ein Grund ist dabei die größere Teilnehmerzahl in diesem Jahr. ... Bei mir sind zwei Vorschläge eingegangen, die berücksichtigt werden sollten:

  1. 70 cm sollte nur noch eine Stunde dauern und die Klasse 1,2 GHz in der letzten Stunde stattfinden. Es gab in diesem Jahr die ersten QSOs in dieser Klasse.
  2. In Thüringen gibt es eine positive Resonanz auf unsere praktizierte Teilung der KW in SSB/CW und Überlegungen zu 40 m."

DK4WR berichtete, daß im KW-Teil 66 Logs (1999: 72) eingegangen sind. Die Beteiligung aus W war wesentlich besser als in den Vorjahren: 26 SSB (17) und 31 CW (17).

Es wurden erstmalig die Anträge für zwei Diplome Straße der Romanik mit eingereicht.

Die Beteiligung der OVs aus W war ebenfalls besser: es waren nur die OVs W16, W20, W21 und W31 nicht im Contest vertreten.


Gemeinsamer Contest der Distrikte Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ab 2001

Zum Problem KW- und UKW-Contest der Distrikte "X, W, S und H" gab es in der letzten Zeit viele Meinungsäußerungen der dafür Verantwortlichen. Letztendlich einigte man sich auf eine gemeinsame Beratung in Elbingerode, um sich dort eine gemeinsame Position zu erarbeiten.

Der Distriktvorstand hat folgende Meinung dazu:

  1. Es kann nur Beratungsergebnisse im Konsens mit allen Beteiligten geben.
  2. Für den Kurzwellenteil ist ein gemeinsamer Contest der vier Distrikte wünschenswert, in einem Umfang von zwei Stunden SSB und anschließend zwei Stunden CW.
    Termin könnte der letzte Sonnabend im August oder der zweite Sonnabend im September sein. Ein Name für einen gemeinsamen Contest wird nicht vorgegeben.
  3. Im UKW-Teil soll die Wertung wie bisher bleiben. Ein gemeinsamer Contest steht nicht im Vordergrund, auf jeden Fall darf es nur eine Lösung mit Thüringen geben.
  4. Der Distriktvorstand beauftragt DK4WR und DLØLCR, die Interessen der Funkamateure von Sachsen-Anhalt zu vertreten.


Zwischenstand Haushalt 2000

DL2HRH legte in einer schriftlichen Übersicht den gegenwärtigen Stand des Haushaltes 2000 vor. Auf Grund des relativ schlechten Zustandes des Diginetzes in Sachsen-Anhalt beschloß der Distriktvorstand ein Modernisierungs- und Ausbauprogramm für die bestehenden Digis in Höhe von maximal 1.000,- DM pro Digi für das Jahr 2001.

Entsprechende Anforderungen sind bis Ende Januar 2000 an den UKW-Referenten zu geben. Die Bewilligung der benötigten Mittel erfolgt auf der ersten Vorstandssitzung des Distriktes im Februar.

Eingeschlossen in diese finanzielle Unterstützung wird auch der Aufbau eines Fülldigis für den Raum Naumburg, Bad Kösen und Zeitz, wenn sich OM aus diesem Raum bereit erklären, die erforderlichen Arbeiten zu übernehmen.

Für den Standortwechsel des Digis von Merseburg nach Halle und des damit verbundenen Wiederaufbaus einschließlich der Erweiterung um ein DX-Cluster bewilligte der Distriktvorstand eine finanzielle Unterstützung für den Digi DBØMLU in Höhe von 880,- DM (vorgezogen von 2001).


Zur Arbeit in den Referaten

DL3HWI berichtete von der erfolgreichen Durchführung des 9. Jugendfeldtages des Distriktes W in den Sommerferien und dem Stand des AFu-Jugendlagers, das wiederum regen Zuspruch fand.

DK4WR stellte die Bilanz der Diplomerwerbungen vor. Bisher wurden 34 Sachsen-Anhalt-Diplome und 79 Diplome Straße der Romanik vergeben. Da die Diplomurkunden für das Diplom Straße der Romanik bald aufgebraucht sind, ist der Neudruck von 300 Urkunden erforderlich, was der Distriktvorstand beschloß.

DL1HRG erinnerte daran, daß bis zum 31.12.2000 die Urkunden für die Digis und Relais bei der RegTP in Rostock zu verlängern sind.

DL2HYM berichtete über die erfolgreiche Durchführung der ARDF-Veranstaltung im Harz, an der über 60 Fuchsjäger teilnahmen. Er beklagte die mangelnde Unterstützung dieser Veranstaltung durch die Ortsverbände. Im Jahre 2002 soll der Distrikt Sachsen-Anhalt die deutsche ARDF-Meisterschaft durchführen. Die Vorbereitungen dazu werden im nächsten Jahr beginnen, wozu noch weitere Organisatoren und Helfer aus dem Distrikt W gewonnen werden müssen.

Die ARDF-Nachwuchsarbeit hat sich in Sachsen-Anhalt verbessert, positiv zu nennen ist der OV Tangermünde.


Zu 8. Verschiedenes

Seit April diesen Jahres ist Torsten Stein, DO5AD, aus Bernburg, Referent für Notfunk des Distriktes W. Da er entschuldigt fehlte, konnte ihm DL3HWD die Berufungsurkunde leider nicht zu dieser Beratung überreichen. Ebenso konnte die Berufungsurkunde für den EMV-Referenten des Distriktes W, Frank Lahr, DL9FR, aus Dessau, nicht überreicht werden, da er ebenfalls entschuldigt fehlte.

DL3HWD schlug vor, ähnlich wie in anderen Distrikten auf Distriktebene besondere Leistungen von DARC-Mitgliedern aus Sachsen-Anhalt zu würdigen, z.B. in Form einer Urkunde und Ehrennadel. Für eine entsprechende Beschlußfassung im Frühjahr 2001 wird er von den Nachbardistrikten entsprechende Informationen einholen und einen Vorschlag für den Distrikt W erarbeiten.

Auf Grund des Rücktritts des OV-Vorsitzenden vom OV ZAB Dessau (W22) machte sich eine außerordentliche OV-Wahl in Dessau erforderlich. Als neuer OV-Vorsitzender von W22 wurde Gerit Thormann, DK6GT, gewählt.

Seit Juli diesen Jahres laufen in Barleben PLC-Feldversuche der Oneline AG. Das EMV-Referat will in Barleben Messungen durchführen, außerdem will auch der OM Dr. Jürgen Finke, DL9OK, EMV-Beauftragter des OVs Barleben, Messungen mit der Technik der Fachhochschule Wernigerode durchführen. Es wurde auch bekannt, daß in Helmstedt dieser Tage PLC-Feldversuche anlaufen.


Ende des Sachsen-Anhalt-RS 12/00 vom 10.12.2000

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 2000 Rundspruch-Archiv