MECKLENBURG-VORPOMMERN-RUNDSPRUCH NR. 5/99 VOM 16.05.1999

Reaktion: Hardy, DL3KWF


ÜBERSICHT:


Wahlen zum Vorstand des Clubs

Am vergangenen Wochenende fand in Dresden die Jahreshauptversammlung des DARC statt. Der Tagesordnungspunkt 13 beinhaltete die Neuwahl des Vorstandes unseres Clubs.

Für das Amt des Vorsitzenden des DARC kandidierte neu der Distriktsvorsitzende von Westfalen-Süd OM Lutz Kalle, DJ4VF, und der Vorsitzende des DARC OM Karl-Erhard Vögele, DK9HU, kandidierte wieder. Um die Stellvertreterämter bewarben sich die beiden bisherigen Stellvertreter OM Jochen Hindrichs, DL9KCX, und OM Dr. Walter Schlink, DL3OAP, sowie der Mitarbeiter des EMV-Referates OM Ulfried Ueberschar, DJ6AN.

Zu Beginn der Wahlen gaben die Kandidaten programmatische Erklärungen zu ihrer Kandidatur ab. Fragen der anwesenden Clubmitglieder an die Kandidaten wurden beantwortet.

Die geheime Wahl, für die jeder Distriktsvorsitzende Stimmen entsprechend der Anzahl der Mitglieder in seinem Distrikt hat, ergab das folgende Bild:

Für das Amt des Vorsitzenden erhielt
OM Lutz Kalle, DJ4VF, 37 Stimmen – 41,6 %
OM Karl-Erhard Vögele, DK9HU, 45 Stimmen – 50,6 %
bei Enthaltungen von 7 Stimmen – 7,8 %

Die Wahl der Stellvertreter ergab folgendes Bild:
OM Jochen Hindrichs, DL9KCX, 88 Stimmen – 98,9 %
OM Dr. Walter Schlink, DL3OAP, 49 Stimmen – 55,1 %
OM Ulfried Ueberschar; DJ6AN, 34 Stimmen – 38,2 %
bei Enthaltungen von ebenfalls 7 Stimmen – 3,9 %

Damit besteht der Vorstand unseres Clubs für die neue Legislaturperiode bis zum Jahr 2001 aus
OM Karl Erhard Vögele, DK9HU, als 1. Vorsitzenden
OM Jochen Hindrichs, DL9KCX, als Stellvertreter und
OM Dr. Walter Schlink, DL3OAP, als Stellvertreter.

Nach der gleichen Prozedur wurden der Sprecher des Amateurrates und sein Stellvertreter gewählt. Dabei wurden die Distriktsvorsitzenden OM Alfred Reichel, DF1QM, als Sprecher des Amateurrates und OM Günter König, DJ8CY, als Stellvertreter ebenfalls für weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Wir gratulieren den Gewählten herzlich zur Wahl und wünschen ihnen und uns beste Erfolge bei der Führung des Clubs und der Vertretung unserer Interessen.


Neuer Präsident der IARU

Die Internationale Amateur Radio Union, der Weltdachverband der Amateurfunkorganisationen, wird nun seit Sonntag, dem 09.05., durch das bis zum 12.03.1999 gewählte neue Präsidium geführt. Präsident der IARU ist nun Larry E. Price, W4RA, und Vizepräsident ist David A. Wardlaw, VK3ADW. Sie lösen W1RU und VK3KI ab, die diese Ämter seit 1982 bzw. 1989 bekleideten. W4RA hatte zuvor das Amt des Sekretärs inne. Die Amtsperiode beträgt fünf Jahre.


Wahlen in unseren Ortsverbänden

Von den 29 Ortsverbänden unseres Distriktes haben bisher 21 OVs ihre Leitungen neu gewählt bzw. die Wahlprotokolle an den Distriktsvorsitzenden geschickt. Als neue Ortsverbandsvorsitzende können wir OM Heinz Jacke, DL6TH, von Rostock-Nord, V05, und OM Holger Gasch von Loitz, V24, begrüßen. Der VFDB-Ortsverband Schwerin, Z87, hat mit OM Magnus Böhnke, DL4SXB, ebenfalls einen neuen OVV gewählt. Wir beglückwünschen alle neu- und wiedergewählten OVVs, Stellvertreter und weitere Leitungsmitglieder und wünschen ihnen eine erfolgreiche Tätigkeit.


IARU-Region-1-Konferenz 1999

Vom 19.–25.09. findet im norwegischen Lillehammer die nächste IARU-Konferenz der Region 1 statt. Mit dem Tagesordnungspunkt C3.16 werden unter dem Titel "Future of Amateur Radio" Anträge des DARC behandelt. Diese Anträge befassen sich mit Entwürfen für die wichtigen Paragraphen der VO Funk, die das Weltgesetz des Amateurfunks ausmachen. Unter anderem geht es dabei um Definitionen des Amateurfunks in der heutigen Zeit. So wurden zum Beispiel in bisherigen Vorlagen Amateurfunkstationen ohne Antennenanlagen definiert. Das Anliegen des DARC ist es nun unter anderem, Antennen als integrierter Bestandteil einer Amateurfunkstelle in ein internationales Regelwerk einzubringen. Der Vorsitzende des DARC hatte bereits in der März-Ausgabe der CQ DL ausführlich unter dem Titel "Zukunft des Amateurfunkdienstes" über die Verfahrensweise und den Inhalt zur Aktualisierung des VO Funk informiert.


Amateurfunklehrgang erfolgreich abgeschlossen

Am Montag, dem 03.05., fand in Plau mit der Prüfung zur Erlangung von Amateurfunkzeugnissen der diesjährige Lehrgang unseres Landesjugendverbandes seinen erfolgreichen Abschluß. Alle Lehrgangsteilnehmer erreichten ihre Ziele, sie bestanden die Prüfungen.

Für die Zeugnisklasse 1 gab es 3
für die Zeugnisklasse 2 gab es 4 und
für die Zeugnisklasse 3 gab es 6 Bewerber.

Der jüngste Teilnehmer war der 9jährige Jan Hodam, der Harmonische des OVVs von Bad Doberan, V06. Ihn können wir nun unter dem Rufzeichen DO1KRA hören. Jan ist der jüngste Funkamateur Deutschlands.

Wir beglückwünschen die 13 erfolgreichen Prüfungsteilnehmer, – eine YL und 12 OM – recht herzlich und wünschen ihnen viel Erfolg beim Amateurfunk. Leider liegen uns keine weiteren neuen Rufzeichen vor, so daß wir die frisch Gebackenen hier nicht mit auf der im Amateurfunk üblichen Weise begrüßen können.


Rufzeichen mit einbuchstabigem Suffix

Der Referent für DX und HF-Funksport, OM Dr. Lothar Wilke, DL3TD, stellte im Rahmen der DARC-Hauptversammlung in Dresden ein Konzept zur Vergabe von Rufzeichen mit einbuchstabigem Suffix vor. Dieses Konzept hatte eine speziell dafür eingerichtete Arbeitsgruppe unter seiner Leitung erarbeitet. Grundlage dafür war die in der Anlage 4 der Amateurfunkverordnung vom 23.12.1997 enthaltenen Zuweisung von Rufzeichenkontingenten für die einzelnen Amateurfunkgenehmigungsklassen. Danach stehen für Clubstationen nur Rufzeichen mit der Ziffer Ø zur Verfügung, während die Rufzeichen mit den Ziffern 1 bis 9 Zuweisungen von persönlichen Rufzeichen vorbehalten sind. Der Vorschlag sieht vor, die Rufzeichenblöcke DFØA bis DFØZ, DJØA bis DJØZ und DKØA bis DKØZ an Conteststationen der Genehmigungsklasse 1, die Blöcke DCØA bis DCØZ, DGØA bis DGØZ und DMØA bis DMØZ an Conteststationen der Genehmigungsklasse 2, die Rufzeichenblöcke DLØA bis DLØZ und DBØA bis DBØZ an DARC-Distrikte sowie die Blöcke DHØA bis DHØZ und DDØA bis DDØZ an diverse Vereine des Amateurfunks durch die RegTP vergeben zu lassen.

Somit können aus diesem Kontingent 78 Conteststationen der Genehmigungsklasse 1 und 78 Conteststationen der Genehmigungsklasse 2 ein Rufzeichen erhalten. Als Grundlage für ein Auswahlverfahren der Conteststationen sollen aktuelle Contestplazierungen herangezogen werden.

Für die in der besagten Anlage 4 als Kontingente für persönliche Zuteilungen ausgewiesene Rufzeichenblöcke mit den Ziffern 1 bis 9 lag in Folge der Vielschichtigkeit der Interessen kein bündiger Vorschlag der Arbeitsgruppe vor.

Der Amateurrat akzeptierte die Vorschläge für die Verteilung der Rufzeichen mit der Ziffer Ø. Für die Rufzeichenkontingente mit den Ziffern 1 bis 9 empfahl der Amateurrat jedoch, an die RegTP die Bitte heranzutragen, die Anlage 4 der Amateurfunkverordnung dahingehend zu ändern, daß diese Rufzeichen nicht für persönliche Zuweisungen, sondern für Clubstationen zur Verfügung gestellt werden können.


DARC-World-Wide-Millenium-QSO-Party

Bekanntlich lag zur Hauptversammlung in Dresden ein Antrag des Distriktes Württemberg für einen internationalen Jahrtausendcontest zur Beschlußfassung vor (siehe CQ DL Heft 5/99 Seite 435 und 436). Dieser Antrag war eingebracht worden, da zu diesem Zeitpunkt seitens des Referates für DX und HF-Funksport noch kein Aktivitätsangebot zur Würdigung der Jahrtausendwende bekannt war. Die Ausschreibung wurde mehrfach überarbeitet und fand inzwischen die Zustimmung des Referates, so daß sich eine Abstimmung über diesen Antrag erübrigte. Somit kann vom 21.–23.01.2000 eine 72-stündige weltweite QSO-Party stattfinden.

Anmerkung: Teilnehmen an dieser Party können in Deutschland jedoch nur die Funkamateure, die bis dahin mit der EMV-Problematik der Verfügung 306/1997 im Reinen sind. Der Termin hierfür ist bekanntlich der 20.01.2000.


Conteste

UKW-Contest-Pokal 1999

Nach dem ersten Wettbewerb finden wir in der Wertungsgruppe 1 (das sind Single-OPs) DL1SUN auf Platz 8 und DL1SUZ Platz 11. In der Wertungsgruppe der Ortsverbände ist Schwerin, V14, auf dem 6. Platz. Herzlichen Glückwunsch und weiter so.

Interessante Conteste der nächsten Wochen

Das größte Kurzwellen-Contest-Ereignis ist zweifelsohne der Telegrafie-Teil des weltweiten Präfix-Contestes WW-WPX veranstaltet von der amerikanischen Zeitschrift CQ. Er findet am 29./30.05. von 00:00–24:00 UTC auf allen traditionellen Kurzwellenbändern statt. Es ist wie in anderen Jahren zuvor auch wieder mit einem großen Angebot seltener bzw. speziell für diesen Contest aktivierter Präfixe zu rechnen. Den weniger im Contest-Betrieb geübten Funkamateuren, die aber auch gern von dem Präfix-Kuchen naschen möchten, sei der Contest-Sonntag empfohlen. Erfahrungsgemäß läßt dann der große Andrang nach, so daß auch der "kleine Mann" eine Chance hat.

Ein Wochenende später, vom 05.–06.06., von 15:00–15:00 UTC, läuft der IARU-Region-1-Field-Day. Aus diesem Anlaß werden wieder zahlreiche Contest-Teams unter feldmäßigen Bedingungen ihre Kräfte messen. Unsere weniger in Contesten aktiven Funkamateure möchten wir bitten, auf den Kurzwellenbändern ein paar Punkte zu verteilen – und wenn es nur lokalpatriotisch für die Crew des eigenen oder des Nachbar-OV ist.

Wer lange nicht mehr mit Südamerika gefunkt hat, sollte die Gelegenheit des WWSA, des Südamerika-Contestes nicht verpassen. Die Ausbreitungsbedingungen haben sich auf dieser Strecke inzwischen so weit verbessert, daß auch Stationen mit bescheideneren Ausrüstungen QSO-Chancen haben.

Am 19./20.06. findet der All Asien DX Contest statt. Dieser Contest ist dadurch berühmt, daß als Kontroll-Zahlen das Alter des OPs angegeben wird.

Das waren alles Telegrafie-Conteste für die Kurzwelle. Für SSB-Freunde hätten wir im Zeitraum der nächsten fünf Wochen lediglich den Portugal Day am 12.06. anzubieten.

Für die Frequenzbereiche oberhalb 30 MHz können wie auf die folgenden Conteste hinweisen:

Am 22.05. von 18:00–20:00 UTC läuft der Rheinland-Pfalz-Aktivitätsabend auf 70 cm. Diese zwei Stunden können auch interessant werden, da hier neben FM auch CW und SSB zugelassen sind.

Für die Höchstfrequenzspezialisten bieten sich die Bayrischen Bergtage am 29./30.05. an. Hier werden am Sonnabend die Frequenzbereiche oberhalb 47 GHz und am Sonntag 10 und 24 GHz aktiviert.

Der DARC-Mikrowellenwettbewerb läuft am 05./06.06. von 14:00–14:00 UTC.

Der Verband der Funkamateure in Telekommunikation und Post veranstaltet seinen VFDB-Z-Contest auf 2 m und 70 cm am 12.06. von 12:00–16:00 UTC.

Etwa gleichzeitig, nämlich von 13:00–17:00 UTC, läuft der Hessen-Contest.

Die 50-MHz-Freunde können am 19.06. von 04:00–16:00 UTC auf diesem Band besondere Aktivitäten durch den DDFM-50-MHz-Contest erwarten.

Soweit die Hinweise auf Conteste der nächsten Wochen. Die Ausschreibungen dazu sind in der Clubzeitschrift CQ DL zu finden. Wir wünschen viel Erfolg.


Hilfen für die EMV-Selbsterklärungen

Während unserer Distriktsversammlung konnte unser EMV-Referent Eberhard Kammrath, DL3CV, einige Disketten-Sätze des Berechnungs-Programmes WATT der neusten Version verteilen. Dieses Programm in der Version für 32-Bit-Rechnern – also WINDOWS 95 und 98 und WINDOWS NT – 4.0 ist weiterhin kostenlos beim Distriktsvorsitzenden DL3KWF zu haben. Desweiteren konnte DL3CV auf unserer Distriktsversammlung ein Demonstrations-Video zeigen, daß Hinweise zum Umgang mit dem EMV-Berechnungs-Programm WATT enthält. Wer nun sich dieses Video noch beschaffen möchte, kann es bei OM Heinz Sarrasch, DJ7RC, ....., oder per Telefon unter ..... zum Preise von 20,- DM bestellen.


4. Neubrandenburger HAM-Treffen

Der Ortsverband Neubrandenburg, V22, führt am 12./13.06. in einem Ausbildungsobjekt bei Weitin in der Nähe von Neubrandenburg sein traditionelles Treffen durch. Das Treffen beginnt am Sonnabend, dem 13.06., um 13:00 Uhr mit Fachvorträgen zu Computeranwendungen im Amateurfunk, DXpeditionsberichten und anderem. Für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen, Grillabend sowie Frühstück am Sonntag ist gesorgt. Für nichtfunkende XYLs wurde ein interessanter Beitrag vorbereitet.

Übernachtungsmöglichkeiten mit eigener Bettwäsche in Mehrbettzimmern sowie Stellflächen für Wohnwagen sind vorhanden. Interessenten melden sich bitte bis spätestens 31.05. beim OVV von V22 Herbert Staiger, DJ2BC, ....., Tel.: ....., E-Mail: ......


Information zum Inseltreffen 1999

Der Distrikt Mecklenburg-Vorpommern lädt die Funkamateure aus Nah und Fern sowie deren Familien zum Inseltreffen 1999 vom 01.–03.10. nach Göhren auf der Insel Rügen ein. Der Hauptveranstaltungstag ist Sonnabend, der 02.10., der Veranstaltungsort das Restaurant Ostseeresidenz in Göhren, Am Nordstrand 2 (unmittelbar am Strand).

Die Hauptthemen in diesem Jahr werden der Eigenbau von Geräten und die EMV/EMVU-Selbsterklärungen sein. Geplant sind Vorträge mit Angeboten zum Selbstbau von Geräten und eine Selbstbaugeräteschau (Versicherung trägt der Veranstalter) zu der wir um ein reichliches Angebot an Exponaten bitten (Kurzbeschreibungen können auch noch am Veranstaltungstag angefertigt werden). Unser EMV-Referent Eberhard Kammrath, DL3CV, hält einen Vortrag zu dem im Oktober aktuellen Stand der Erarbeitung von Selbsterklärungen. Wer seine Stationsdaten mitbringt, kann sich seine Erklärung fachkundig erarbeiten lassen. Bei geeignetem Wetter werden den interessierten Besuchern Feldstärkemessungen vorgeführt.

Anreisewettbewerb, Nachmittag für Nichtfunker, Bilder aus DX-Ländern und HAM-Fest gehören auch in diesem Jahr wieder zum Programm. Der Diplomservice bietet die Prüfung von Anträgen für WAC und DXCC (DK7YY vorbehaltlich QRL), EUROPE-Diplom (DL9GFB), MVP-Diplom (DG1SUJ) sowie Rügen-Diplom und Rügen-Trophy (DL4PM).

Übernachtungen im Waldhotel Garni, 18586 Ostseebad Göhren, Waldstr.7 zu Sonderkonditionen; Tel.: ....., Internet: www.waldhotelgöhren.de, E-Mail: ..... oder über Kurverwaltung Göhren, Tel.: ......

Campingplatz ist ebenfalls vorhanden.

Weitere Informationen sind zu einem späteren Zeitpunkt zu finden in den September-Ausgaben von CQ DL und FUNKAMATEUR, im Packet-Radio-Netz (Distrikt), im Internet (MVP-Seite http://www.darc.de oder direkt http://amateurfunk.mysite.de) sowie bei DL3KWF, DL3KZA, DL6KWN, DL9GFB.


Zum MVP-Rundspruch – in eigener Sache

Im letzten Rundspruch hatte Achim, DL6AT, in einem Statement die Niederlegung der Rundspruchredaktion begründet. Wir danken ihm und allen, die ihn beim Vorbereiten und Aussenden von insgesamt 93 Rundsprüchen seit April 1991 tatkräftig unterstützt haben, recht herzlich. Der Distriktsvorstand hatte bereits 1995 Achims engagierte Rundsprucharbeit mit der Verleihung der Ehrennadel des Distriktes gewürdigt. Der MVP-Rundspruch soll und muß weiterleben und er sollte auch von Schwerin aus, der Landeshauptstadt, gesendet werden. Das ist die Grundsatzmeinung des Distriktsvorstandes. Von allein findet sich offenbar kein Redaktionsteam und das dem Rundspruch zuarbeitende Umfeld ist über Nacht auch kein anderes. Der Vorstand kann auch nur seine Referenten und die OVVs bitten, den Rundspruch als Informationsträger zu nutzen. So bleibt dem Vorstand gegenwärtig nichts anderes übrig, als zunächst selbst die Redaktion zu übernehmen. Das ist jedoch keinesfalls eine gute und dauerhafte Lösung. Achim, DL6AT, hat sich bereit erklärt, als Sprecher des MVP-Rundspruchs zu fungieren. Die Einspielung des Rundspruchs in das Packet-Radio-Netz besorgt weiterhin Günter, DL1SUB.


Ende des Mecklenburg-Vorpommern-RS 5/99 vom 16.05.1999

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1999 Rundspruch-Archiv