KÖLN-AACHEN-RUNDSPRUCH NR. 19/99 VOM 16.05.1999


ÜBERSICHT:


Hauptversammlung des DARC e. V. in Dresden - Vorstandswahlergebnisse

Die Hauptversammlung der Mitgliederversammlung des DARC tagte am Wochenende 08./09.05. in Dresden. Mit Mehrheit wurde der bisherige DARC-Vorstand bestätigt. Karl Erhard Vögele, DK9HU, konnte sich in der Wahl beim Amt des Vorsitzenden durchsetzen. Sein Vorsprung gegenüber Lutz Kalle, DJ4VF, betrug acht Stimmen. Bei den Stellvertretern erreichte Jochen Hindrichs, DL9KCX, mit nur einer Stimme weniger als den insgesamt abgegebenen das deutlichste Ergebnis; Dr. Walter Schlink, DL3OAP, hatte vor dem Mitbewerber Ulfried Ueberschar, DJ6AN, einen Vorsprung von 15 Stimmen.

Auch beim Sprecher des Amateurrats und seinem Stellvertreter gab es keine Veränderungen. Alfred Reichel, DF1QM, und Günter König, DJ8CY, wurden beide mit großer Mehrheit in ihre dritte Amtsperiode gewählt. Weitere Kandidaten für diese Ämter gab es nicht.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der nächsten CQ DL.

(Auszug aus dem DL-Rundspruch 18/99 für die 19. Kalenderwoche)


Vorstandinformation Nr. 12 vom 11.05.

Thema: Erfolg für DARC im Europäischen Parlament

Das Europäische Parlament fordert in einer Entschließung die Gewährleistung des Spektrums für Forschung, Wissenschaft und nicht auf Gewinn ausgerichtete Anwendungen von öffentlichem Interesse wie den Amateurfunk. Nachzulesen ist die Entschließung zum Grünbuch zur Frequenzpolitik (KOM(98)0596 - C 4 0066/99) im Protokoll (A4-0202/99) des EU-Parlamentes vom 04.05.1999.

Wörtlich heißt es dort:
"Das Europäische Parlament, [...] in der Erwägung, daß nicht auf Gewinn ausgerichtete Anwendungen von öffentlichem Interesse mit ausreichender Sorgfalt geprüft werden sollen, ... (17) fordert die Gewährleistung des Spektrums für Forschung, Wissenschaft und nicht auf Gewinn ausgerichtete Anwendungen von öffentlichem Interesse wie den Amateurfunk."

Das Grünbuch zur Frequenzpolitik ist der Einstieg der EU, auch im Bereich der Koordinierung und Vergabe von Frequenzen in Europa Zuständigkeiten sowie Macht und Einfluß zu erhalten. Im wesentlichen geht es der EU darum, das Frequenzspektrum nach den Regeln des Wettbewerbs für das Gebiet des europäischen Marktes koordiniert und harmonisiert zu vergeben. Der DARC hatte das Grünbuch zur Frequenzpolitik der EU analysiert und festgestellt, daß dort der Amateurfunkdienst nicht aufgeführt ist und so die Gefahr besteht, daß der Amateurfunkdienst entweder vergessen oder hiervon erfaßt und nach den Maßstäben des Wettbewerbs behandelt und damit existentiell gefährdet werden könnte.

Der DARC schlug daher in seiner Stellungnahme vor, daß eine besondere Kategorie nicht auf Gewinn ausgerichteter Funkanwendungen gebildet und dort der Amateurfunkdienst aufgeführt werden müsse. Ferner wies der DARC darauf hin, daß eine Koordinierung von Amateurfunkfrequenzen bereits weltweit erfolgt sei und damit eine besondere Koordinierung innerhalb der EG keinen Sinn mache. Darüber hinaus sei der Amateurfunkdienst wegen seiner Bedeutung von öffentlichem Interesse und daher zu schützten.

Die Stellungnahme des DARC ging direkt an die EU sowie auch über die EUROCOM (Zusammenschluß der europäischen IARU-Verbände) an die EU. Wie aus dem oben zitierten Text der Entschließung zu entnehmen, ist der Vorschlag des DARC vom Europäischen Parlament voll übernommen worden. Damit zahlte sich ein weiteres Mal die konsequente Lobbyarbeit des DARC und der EUROCOM auf der EU-Ebene aus. Da es sich bei dem Grünbuch der Frequenzpolitik der EU um eine langfristige Strategie handelt, bedeutet dieser Erfolg auch den Einstieg in die langfristige Absicherung des Amateurfunkdienstes in der EU.

Vorstandsinformation Nr. 13 vom 12.05.

Thema: CEPT-Regelung gilt in Kürze auch für USA-Amateurfunkgenehmigungen

Nach der Veröffentlichung durch das Europäische Frequenzbüro in Kopenhagen (ERO) erhält folgende Regelung (Note) der Amerikanischen Fernmeldebehörde FCC Gültigkeit:

"Amateurfunkdienst in CEPT Ländern"

Unter den entsprechenden Bestimmungen des besuchten Landes darf eine Person, die eine gültige Amateurfunkgenehmigung - ausgestellt von der FCC (FCC Form 660) - der Klassen:

"Technican, "Technican Plus", "General", "Advanced" oder "Amateur Extra Class" besitzt, befristet eine Amateurfunkstation in den CEPT-Ländern betreiben, die die CEPT-Empfehlung T/R 61-01 unter Einbeziehung der USA implementiert haben.

Der/die Betreiber/in einer solchen Amateurfunkstelle muß eine Kopie dieser Note, wie auch seine Original Amateurfunkgenehmigung mit sich führen. Beide Dokumente müssen berechtigten Behörden auf Verlangen vorgelegt werden.

Inhabern der in den Genehmigungsurkunden ausgewiesenen Genehmigungsklassen "Technican Plus", "General", "Advanced" oder "Amateur Extra" dürfen Amateurfunkbetrieb entsprechend der CEPT Klasse 1 ausüben.

Inhaber der in den Genehmigungsurkunden ausgewiesenen Genehmigungsklasse "Technican" dürfen entsprechend der CEPT Klasse 2 Amateurfunkbetrieb ausüben.

Inhaber der in der Genehmigungsurkunde ausgewiesenen Lizenzklasse "Novice" fallen nicht unter die hier verkündete "Public Notice" und sind nicht berechtigt entsprechenden Amateurfunkbetrieb auszuüben."

Die entsprechenden CEPT Ländern sind der CEPT Liste zu entnehmen.

(Übersetzung DJ6TJ)

Die CEPT Länderliste findet sich mit Stand 01.03.1999 in der CQ DL 4/99, Seite 338 ff.

Diese Vorstandsinformationen wurde erstellt von Karl Erhard Vögele, DK9HU

Jochen Hindrichs, DL9KCX


18. Rheinhessischer Amateurfunk-Flohmarkt am 29.05.

Am Samstag, dem 29.05., findet von 09:00-14:00 Uhr in Nieder-Olm in der neuen Ludwig-Eckes-Halle der 18. Rheinhessische Amateurfunk-Flohmarkt statt. Die neue Halle liegt nur ca. 300 m von der alten Halle entfernt. Parkplätze stehen an der gewohnten Stelle kostenfrei zur Verfügung. Wir bitten, ausschließlich diese Plätze zu benutzen, da an der neuen Halle keine Parkplätze verfügbar sind.

Eintritt für Besucher ist wie jedes Jahr frei.

Neben einer deutlichen Ausschilderung erfolgt eine Funkeinweisung durch die Clubstation DFØNO auf 145,500 MHz.

Reinhard, DC8WV


DIG-Treffen in Gemünd

Vom 03.-06.06. findet zum letzten Mal das DIG-Treffen in Gemünd statt. Der Terminkalender wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben, aber schon mal im Voraus: Samstag, den 05.06., ist Mobilteamfahrt und abends das große HAM-Fest. Mobilwettbewerbe finden am 03. und am 06.06. statt!

(Josef, DF8KY)


Meldungen aus den Ortsverbänden

Fieldday des OV Pulheim, G40

In diesem Jahr finden auch wieder vom 21.-24.05. die traditionellen Pfingstfeldtage des OV Pulheim, G40, am Aremberg in der Eifel statt. Wie immer sind Gäste ausdrücklich erwünscht. Eine genaue Wegbeschreibung ist in der Rubrik OV-G40 nachzulesen.

Jürgen, DF6KF

+++

Fieldday des OV Troisdorf, G27

In der Zeit vom 03.-06.06. veranstalten wir im OV Troisdorf, G27, unseren jährlichen Familien-Fieldday, diesmal in Troisdorf. Nachdem wir viele Jahre in Hennef-Lichtenberg waren, wollen wir es erstmals in der Stadt Troisdorf versuchen.

Hintergrund dafür ist, daß wir im Jahr 2000 unser 30jähriges OV-Jubiläum mit einem Fieldday auch in der Stadt feiern wollen, die unseren OV-Namen trägt, nämlich Troisdorf!

Dieser Fieldday in 1999 soll dafür ein "Testlauf" sein, um Erkenntnisse für 2000 zu sammeln. Für 2000 haben wir uns einiges vorgenommen! Der Fielddayplatz in Hennef-Lichtenberg wird jedoch nicht aufgegeben. Wir werden uns auch dort später wieder zu fröhlichen Stunden zusammenfinden.

Wie findet man uns in Troisdorf ?

Unser Fielddayplatz ist am "Haus Rott" in Troisdorf-Sieglar. Ganz in der Nähe gestaltet derzeit der Aktionskünstler H. A. Schult das "Hotel Europa". Dies ist sicherlich aus der Presse bekannt. Deshalb erübrigt sich fast eine detaillierte Wegbeschreibung.

Aber dennoch:
Mit dem Auto: Abfahrt "Spich" (Nr. 36) der BAB A 59, dann in Richtung Kriegsdorf und auf dem nächsten Parkplatz anhalten.

Mit dem Fahrrad:
Die "Fahrradfreundliche Stadt Troisdorf" hat viele Wegweiser für Radfahrer aufgestellt. Fahren Sie in Richtung Troisdorf, dann Sieglar und dann "Haus Rott". Sie werden uns finden!

Wir sind auch auf der QRG 145.375 MHz unter dem Call DKØIT für Einweisungen QRV. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, um einen Plausch oder ein "Verzällche" zu machen.

Noch ein wichtiger Hinweis: Übernachtung in eigenem Zelt oder Wohnwagen etc. ist auf diesem Platz nicht möglich. Falls es noch Fragen gibt - einfach mich anrufen unter (0 22 41) 40 83 32 oder schreiben via PR an DL2VQ@DBØNDK.

Klaus, DL2VQ

+++

50 Jahre OV Düren, G04

Der OV Düren feiert seinen 50. Geburtstag. Grund genug, dieses Ereignis in einem kleinen Festakt würdig zu begehen. Genau genommen ist es ein Doppelgeburtstag, denn auch genau seit 50 Jahren gibt es das Amateurfunk-Gesetz von 1949.

Zur Veranstaltung laden wir herzlich ein. Sie findet statt am 12.06., um 18:00 Uhr im großen Saal der Waldgaststätte Wettstein, Schloßstr. 66 in Langerwehe-Merode, Tel. (0 24 23) 22 98.

Anfahrt: Von Aachen über die B 264 über Weisweiler, Langerwehe, Jüngersdorf nach Merode. Von Düren über die B 264 nach Merode.

Prominenz von Stadt und DARC wird zugegen sein. Es sind mehrere Festvorträge sowie eine kleine Ausstellung für QSLs, Diplome und Geräte vorgesehen. Für das leibliche Wohl ist ein kombiniert kalt-warmes Buffet vorbereitet. Die Kosten für das Buffet betragen 25,- DM pro Person. Der OV gibt zusätzlich bis zu 5,- DM pro Person je nach der vom Wirt gewählten Ausführungsart. Getränke werden von den Gästen selbst bezahlt.

Anmeldung bis spätestens 23.05. per Telefon oder Fax bei OM Rolf Schmidt, DL7GQ, Telefon/Fax: (0 24 21) 8 38 93. Die Anmeldung gilt als verbindlich, wenn zusätzlich der Teilnahmebetrag von 25,- DM auf das Konto unseres OVVs, OM Klaus Bretzing, DK8KT bei der Deutschen Bank Düren, Bankleitzahl 395 700 61 , Konto-Nr. 8084493 eingegangen ist. Bitte beachtet, daß auf der Überweisung Name und Rufzeichen des Einzahlers klar vermerkt werden.

Wir freuen uns auf recht zahlreiche Teilnahme.

(Klaus Bretzing, DK8KT, Rolf Schmidt, DL7GQ)

+++

Ergebnis der Jahreshauptversammlung des OV Köln, G10

Anläßlich der Jahreshauptversammlung des OV Köln, G10, am 26.04. wurde ein neuer Vorstand gewählt.

1. OVV: Johannes Seeger, DJ2TZ
2. OVV: Burghard Ammelounx, DK4KA
Schriftführer: Joachim von Geisau DH4JG
QSL Manager: Wolfgang Schreier DC8KN

Der neue Vorstand dankt dem Wahlvorstand OM Dieter Hecht, DJ8DH, und OM Holger Rippel, DL8KAA, für die hervorragende Vorbereitung und die zügige Durchführung der Wahl.

In der allgemeinen Aussprache wurden die folgenden Termine vereinbart:

Nächste OV-Versammlung im Restaurant "Tara" am 31.05., Beginn bereits um 18:00 Uhr, da die erforderlichen Selbsterklärungen "zur Angabe zur Gewährleistung des Personenschutzes" mit Anlagen nach den Vorgaben der Regulierungsbehörde gemeinsam erarbeitet und zur Abgabe Vorbereitet werden sollen. Bitte Unterlagen (Antennen-Lageskizze) und Arbeitsmittel wie Laptop und Drucker mitbringen.

Unser nächster Fieldday soll bereits am 03.06. durchgeführt werden. Einzelheiten werden in der OV-Versammlung festgelegt.

Johannes Seeger, DJ2TZ


Info-Ecke

In der heutigen Info-Ecke können wir mal wieder einen Hörerbeitrag vorstellen. Jürgen, DJ9ZL, hat Informationen zum Packet-Netz für Südfrankreich-Urlauber zusammengestellt. Hören wir, was Jürgen schreibt:

Ich bin Südfrankreich-Fan und gerne nehme ich meine Packet-Radio-Ausrüstung mit in den Urlaub. Schon oft ist mir damit eine Verbindung nach DL und auch in den Köln-Aachener-Bereich gelungen. Leider habe ich in den seltensten Fällen mal jemand am Rechner angetroffen. Aber vielleicht läßt sich das beim nächsten Mal dadurch regeln, daß geeignete Skeds rechtzeitig abgesprochen werden.

Ich mache gern in der Region Languedoc-Roussillon an der Mittelmeerküste und in den Gegenden um Perpignan, Narbonne, Beziers und Montpellier Urlaub. Und hier sind die Digis, im Gegensatz zu den Weinstöcken, recht dünn gesät. Es ist für einen Neuling nicht einfach, die Routen nach DL und speziell dann in den Köln-Aachener-Bereich zu finden.

Die AX.25-Route für Südfrankreich-Urlauber beginnt mit dem Einstieg F5KAT auf der Simplexfrequenz 433,750 MHz in 1.200 Bd. AFSK. Unter F5KAT-1 erreicht man die Mailbox von Montpellier, deren vollständige Adresse F5KAT.FMLR.FRA.EU lautet.

Ein weiterer Einstieg, ebenfalls 1.200 Bd. und Simplex findet man in Narbonne unter dem Rufzeichen F6DSP-2 auf der Frequenz 144,850 MHz nebst zugehöriger Mailbox unter F6DSP-1. Auch hier sei wiederum die vollständige Adresse genannt: F6DSP.FMLR.FRA.EU

Im 70-cm-Band gibt es ferner den Einstieg bei F6KBR-7 auf 432,675 Simplex und mit 1.200 Bd.

In Richtung DL hat sich folgende Route bewährt:

Über F6KBR-7, F5KAT, F6KOU-4 nach F5KPO-7, F5KPO-4, F6KDF-7 und von dort nach F6KDF, F8KLY-7, F8KLY. Nun noch über F6KNP, F5KGF, F6KVE nach F6KIM. Und damit hat man dann schon die Möglichkeit, den deutschen Digi DB0ORT zu connecten. Von dort geht es über DBØZDF, DBØDA, DBØRHB nach z.B. DKØMWX oder DBØBM oder ...

Nach HB, OE und DL geht's auch über F6KDF, F6BIG-7 nach HB9AK.Und von dort geht es bekanntlich in die ganze Welt.

Dies ist sozusagen eine "Momentaufnahme". Die Dinge sind ständig im Fluß. Digis die man heute erreicht hat, können morgen schon nicht mehr verfügbar sein. Meine Angaben mögen daher mehr als Richtlinie dienen.

VY 73 und AWDH im nächsten Urlaub, DJ9ZL via F6DSP-2

Quelle: Informationen von, Jürgen, DJ9ZL, Aufbereitet von Norbert, DL2KSN


Drei Bemerkungen in eigener Sache

Zu Pfingsten legt der Köln-Aachen-Rundspruch eine kurze Pause ein. Der nächste Rundspruch erscheint deshalb erst zum Sonntag, dem 30.05. Für den Fall, daß kurzfristige Terminmeldungen vorliegen, werden wir einen gekürzten Rundspruch in Packet und im Internet veröffentlichen.

Die Internet-Distriktseiten und damit auch die Internet-Rundsprüche erfreuen sich einer großen Nachfrage und werden deshalb weiter ausgebaut. Die letzen Internet-Rundsprüche wurden durch die Verknüpfung mit Linkadressen und Bildern deutlich aufgewertet und nutzen so die Möglichkeiten des Internets besser aus. Schön wäre es, wenn uns zu Meldungen auch die entsprechenden Bilder eingespielt würden. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei unserem Distriktvorsitzenden Manfred May, DJ1KF, für die Unterstützung mit Rat und Tat.

Es lohnt sich also, einmal hereinzuschauen. Das Internet bietet nicht nur lizenzierten Funkamateuren und SWL sondern auch anderen Internetnutzern die Möglichkeit, sich über Amateurfunkthemen zu informieren. Letztere können auf diesem Wege ein interessantes Hobby kennenlernen.

Zum Schluß möchte ich im Namen der Rundspruchredaktion allen Zuschauern, Zuhörern und Lesern des Rundspruches schöne Pfingsttage wünschen.

Günther Mester, DL3KAT


Redakteur der Woche war Günther Mester, DL3KAT


Ende des Köln-Aachen-RS 19/99 vom 16.05.1999

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1999 Rundspruch-Archiv