KÖLN-AACHEN-RUNDSPRUCH NR. 7/98 VOM 15.02.1998

Redakteur der Woche: Norbert Schiffer, DL2KSN


Einladung zur Distriktsversammlung in Wesseling

Liebe YLs,XYL und OM,

hiermit lade ich Sie recht herzlich zur Distriktsversammlung am 14.03. nach Wesseling ein.

Die Versammlung findet im Kegel-Center Diesner, Espenweg 2 in 50389 Wesseling-Berzdorf statt. Sie beginnt um 14:30 Uhr und endet voraussichtlich gegen 18:00 Uhr.

Folgende Punkte stehen auf der Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den DV und den OVV von G37
  2. Wahl des Protokollführers/Protokollgenehmigung
  3. Berichte
  4. Fragen an den Vorstand und die Referenten
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Distriktvorstands
  7. Wahl der beiden Kassenprüfer für das Kassenjahr 1998
  8. Ehrungen
  9. Siegerehrung im KA-Contest 1997
  10. Anträge
  11. Termin und Themenschwerpunkte der Herbstversammlung 1998
  12. Ort der Frühjahrsversammlung
  13. Fragen an Jochen, DL9KCX, stellvertretender Vorsitzender des DARC
  14. Allgemeine Aussprache

Wie immer, gestatte ich mir den Hinweis, daß die Veranstaltungen des Distrikts Köln-Aachen für alle Mitglieder offen sind! Wir freuen uns über Gäste. Ich wünsche Ihnen eine gute Anreise zur Distriktsversammlung.

Vy 73 und bis bald
Manfred May, DVV Köln-Aachen

Anmerkung der Redaktion: Eine Wegbeschreibung werden wir vierzehn Tage vor der Versammlung herausgeben.


Antrag zur kommenden Distriktsversammlung

Es wird der Antrag gestellt, die bei der vorletzten Distriktsversammlung beschlossene Entscheidung zur "Nichtnutzung" neuer Duplexkanäle im 70-cm-Band für Packet-Radio neu zu diskutieren und gegebenenfalls aufzuheben. Die Entscheidung hat ansonsten ein Jahr Gültigkeit.

Begründung:

Die Abstimmung über den damaligen Antrag von Manfred May, DJ1KF, war geprägt von einer großen Anzahl an Enthaltungen. die Versammlung war nicht ausreichend auf dieses Thema vorbereitet. Die damals zur Verfügung stehenden Informationen waren teilweise falsch und in jedem Fall nicht geeignet eine auf Dauer tragbare Entscheidung zu treffen.

Wie am Beispiel des zweiten Antrags aus der vergangenen Distriktsversammlung von Hans Wesseling, DL4KA, zu sehen ist, haben die zum damaligen Zeitpunkt bekannten Daten zu einer, auch bei den Antragstellern, völlig falschen Einschätzung geführt.

Die Daten der Nutzung der neuen Frequenzpärchen sind mittlerweile alle offiziell bekanntgegeben. Der Bereich 439,600 MHz bis 439,800 MHz in dem auch der ATV-Tonträger (439,750 MHz) fällt, wird mit einer Ablage von 4,8 MHz aussschliesslich für breitbandige Experimente genutzt. Dabei sind Datenraten von deutlich mehr als 38.400 Bit pro Sekunde vorgesehen. Die Richtung der Ablage ist nicht festgelegt. Eine Genehmigung ist jeweils ein Jahr gültig und kann einmal, maximal zweimal verlängert werden.

Der Bereich 439,825 MHz bis 439,975 MHz mit einer Ablage von 9,4 MHz ist für Packet-Radio-Anwendungen mit 9.600 Bit pro Sekunde vorgesehen. Die Strahlungsleistung der Sender darf dabei maximal 1 W betragen! Regionale Besonderheiten wie ATV, etc sind zu beachten. Die Wiederbelegbarkeit der Kanäle wird damit größer. Bereits nach 60 km Abstand kann der Kanal wieder genutzt werden. Im Gegensatz dazu wird für Fonie-Relais ein Schutzabstand von 200 km angegeben. Bei den "alten PR-Kanälen" wurde dieser Abstand meist schon unterschritten.

In dem umliegenden Distrikten sind die neuen PR-Kanäle bereits mehrfach beantragt und teilweise schon in der Benutzung. Der Distrikt Köln-Aachen sollte sich von dieser Entwicklung nicht ausschließen, solange noch Frequenzen verfügbar sind. Wie sich in jüngster Vergangenheit mal wieder gezeigt hat, sind wir im Distrikt an einem Punkt angelangt, wo zumindest die derzeit gültigen Kanäle für automatische Stationen für Neuanträge im 2-m-, 70-cm- und auch im 23-cm Band nicht mehr vergeben werden können.


IARU Region I Working Group Meeting Vienna 1998

ATV-FM Standard

Der DARC hat die Aufgabe übernommen, einen realistischen Standard für FM-ATV vorzuschlagen.

Ausgangspunkt:

Seit einem Jahr wird in der IARU, VHF Managers Handbook 6L, ein Standard für FM-ATV vorgeschlagen. Messungen mit veränderten Parametern und Simulationsrechnungen haben erkennen lassen, daß diese Parameter nicht realistisch sind.

Situation:

In Deutschland ist die Zahl der ATV-Relais sehr stark angestiegen. Es liegen zahlreiche weitere Anträge für ATV-Relais vor. Die deutsche Fernmeldeverwaltung sah sich kaum noch in der Lage, alle Anträge zu koordinieren und zu genehmigen. Die tatsächlichen Bandbreiten der ATV-Relais weichen mit ca. 27 MHz Bandbreite erheblich von der IARU-Norm ab. Gleichfalls wurde der verfügbare sekundäre Frequenzraum im Mikrowellenbereich durch Restriktionen seitens der primären Nutzer eingeschränkt. Für den DARC ergibt sich aus der realen verfügbaren Breite der Amateurfunkbänder die Notwendigkeit, einen Kompromiß zwischen dem technisch Möglichen und dem vorhandenen Frequenzbereich zu finden.

Empfehlung:

Für die Künftige Planung von FM-ATV-Relais in Deutschland wird vorgegeben:

1,2- und 2,3-GHz-Band bei einer 40 dB-Bandbreite von 16 MHz
3,4-, 5,6-, 10-GHz-Band bei einer 40 dB-Bandbreite kleiner gleich 18 MHz

Die hieraus resultierenden Parameter für den Abstand des Tonträgers, den maximalen Hub, Pre- und Deemphasis wird der DARC in einen separaten Papier erläutern. Professor Dr. Hanns-Hellmuth Cuno, DL2CH, wird diesen Vorschlag anläßlich der WG-Tagung in Wien vorstellen.

Der DARC bittet die Region 1-VHF-Manager, diesem Vorschlag zuzustimmen und für künftige ATV-Relaisplanungen als Grundlage anzunehmen.


Meldungen aus den Ortsverbänden

An alle Mitglieder des G10

Auch in diesem Jahre 1998 werden wir wieder eine OV-Versammlung durchführen. Normalerweise tagen wir immer am letzten Dienstag des laufenden Monats. Da aber am 24.02. der Karnevaldienstag ist, haben wir die OV-Versammlung auf den Dienstag, den 03.03., ab 20:00 Uhr verlegt. Also Ausnahmsweise OV-Abend am Dienstag, dem 03.03.!

Für dieses Jahr sind technische Vorträge (Feldstärkemessungen wegen EMV) und außerdem Sommerfest und Herbsttreffen geplant. Eddy Strang, DF8KI, wird am 03.03. berichten, ob und zu welchen Termin wir im Thurner Hof das Sommerfest feiern können.

Das OV Lokal ist leicht zu finden: Mit dem PKW: Militärring Richtung Aachener Straße. Dann die Junkersdorfer Straße nach links - Verlängerung der Friedrich-Schmidt-Straße -. Von da bis zur Straße "Am Römerhof" nach links bis zum Eingang Judo und Hobbytraining. von dort ist es nur ein kurzer Fußweg bis zur Caféteria dem Tagungsraum.

Fußgänger: Endhaltestelle der Straßenbahn Linie 1 und dann die Straße "Am Römerhof" und weiter wie oben beschrieben.

Heinz Schifferdecker, DL7AC

Jahreshauptversammlung beim OV Euskirchen, G06

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung 1998 wurden beim OV-Golf 06 Wahlen durchgeführt. Sie führten zu folgendem Ergebnis:

Als OVV wurde Uwe Bilo, DH1KU, mit 20 von 22 möglichen Stimmen gewählt. Als stellvertretender OVV wurde Sascha Langer, DL5KSL, mit 20 von 21 möglichen Stimmen gewählt.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 1998 OV Jülich, G16

Liebe YLs, XYLs, SWLs und OM,

Zu der Jahreshauptversammlung an unserem März-OV-Abend, am 10.03. um 20:00 Uhr, Portugiesisches Zentrum, Jülich, Rochusstr. 55, laden wir recht herzlich ein und freuen uns auf eine rege Teilnahme. Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte der Ihnen noch zugehenden Einladung.

Alfred Ponten,DL1KPA, OVV; Heinz Mennen DL2KHM, stv. OVV


Ende des Köln-Aachen-RS 7/98 vom 15.02.1998

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1998 Rundspruch-Archiv