BAYERN-OST-RUNDSPRUCH NR. 2/97 VOM 28.01.1997

Redaktion: DJ3TF


Langjährige Mitgliedschaften im DARC

Im Januar konnten mehrere Funkamateure aus unserem Distrikt auf ihre 40-und 25-jährige Mitgliedschaft in unserem Dachverband zurückblicken:

auf 25 Jahre:
Michael Müller aus dem OV Weiden, U17
Alfred Beiml, DC2RA, ebenfalls aus dem OV Weiden
Werner Wobig, DK6RY, aus dem OV Altdorf, U22
Günter Bäcker, DC2RK, aus dem OV Stiftland, U23
Josef Bäcker, DC2RJ, ebenfalls aus dem OV Stiftland, U23
Johann Wenzeis, DF2RO, aus dem OV Rottal-Inn, U12
Anton Lanzl, DL8RX, aus dem OV Cham, U03
Georg Fischer, DC2RF, ebenfalls aus dem OV Cham, U03
Jürgen Prochnau, DK8RP, aus dem OV Deggendorf, U04

auf 40 Jahre
Helmut Straßberger, DJ4YR, aus dem OV Regensburg, U13
Max Federau, DJ3SB, aus dem OV Deggendorf, U04

Ehrenurkunden und Ehrennadeln werden in entsprechendem Rahmen überreicht. Wir gratulieren jetzt schon an dieser Stelle!

(Info: DL2ZA - DV)


Neuer BBT-Auswerter

Leider erfuhr die Rundspruchredaktion erst jetzt aus dem DL-Rundspruch, daß der BBT einen neuen Auswerter hat. Im letzten Distrikts-Rundspruch hatten wir als Auswerter noch Bodo Schumacher, DJ5KU, genannt, dem wir an dieser Stelle für sein langjähriges Engagement herzlich danken möchten. Die BBT-Teilnehmer schicken ab sofort ihre Logs an den neuen BBT-Auswerter

Gerd Thannemann, DF8GN, ......

Der Abgabetermin für den Winter-BBT, der an diesem Wochenende stattfindet, ist der 17.02.. Weitere Informationen zum BBT finden Sie im Bayern-Ost-Rundspruch der vergangenen Woche, der bereits in die Mailboxen eingespielt ist.


Einladung zur Jahreshauptversammlung beim OV Greding

Der OVV von U05, Benno Albrecht, DC6IU, lädt fristgemäß zur Jahreshauptversammlung am Samstag, dem 22.02.1997, um 20:00 Uhr im Gasthaus  "Zum Bayerischen" in Greding ein. Es finden Neuwahlen statt.

Die Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den OVV und Wahl des Schriftführers
  2. Bericht des OVV
  3. Kassenbericht
  4. Wahl der Kassenprüfer und Kassenprüfung
  5. Entlastung der Vorstandschaft und des Kassiers
  6. Neuwahl der Vorstandschaft und des Kassiers
  7. Wünsche und Anträge
  8. Verschiedenes

Wahlvorschläge können bis zum Beginn des Wahlgangs beim Wahlleiter Hans Jürgen Fischer, DL8ZY, oder bei dessen Stellvertreter Gundolf Homrighausen, DJ4ZO, abgegeben werden. Das Einverständnis des Vorgeschlagenen muß vorher eingeholt werden und muß vorliegen.

(Info: DC6IU - OVV)


Neuwahlen beim OV Passau

Die Neuwahlen beim Ortsverband Passau, U11, brachten folgendes Ergebnis:

Zum 1. Vorsitzenden wurde Stefan Bauer, DL2RCL, zu seinem Stellvertreter Alois Windpassinger, DL8RBL, und zur QSL-Vermittlerin Waldtraud Steinkohl, DL1RBW, gewählt. Als Schriftführer fungiert Andreas Bauer, DG2RAF, und als Kassier Rainer Kasberger, DL1RBR.

Den bisherigen Amtsinhabern sei für ihr Engagement für den Amateurfunk gedankt. Den Neuen im Amt danken wir für die Bereitschaft, für den Ortsverband zusätzliche Freizeit zu opfern und wünschen viel Erfolg bei ihrer Tätigkeit.

(Info: DL2ZA - DV)


Der DARC bittet um Ihre Meinung

Anläßlich der Hauptversammlung in Leer hatte der Amateurrat den Arbeitskreis DARC-Zukunft ins Leben gerufen, in Hannover diskutiert, korrigiert und verabschiedet.

Sicherlich sind Sie auf den Fragebogen in der Januar-CQ DL, Seite 79, aufmerksam geworden. Der Distriktvorsitzende Hans Reyzl, DL2ZA, bittet Sie, in unser aller Interesse diesen Fragebogen auszufüllen und ihn an die Geschäftsstelle nach Baunatal zu senden. Eventuell kann ihr Ortsverband die Fragebögen gesammelt einschicken.

Das Rufzeichen bzw. der Name braucht nicht angegeben zu werden. Opfern Sie ein paar Minuten Zeit und unter Umständen eine Briefmarke, um der Clubführung und den Entscheidungsgremien ihre Meinung mitzuteilen. Oftmals wird bemängelt, daß dies nicht möglich sei. Nun ist es möglich – nutzen sie die Chance!


Funkgenehmigungsgebühren werden eingezogen

Die Bundeskasse in Koblenz hat damit begonnen, die sog. "Funkgenehmigungsgebühr" (Beitrag für Frequenznutzung) per Lastschrift einzuziehen. Über diese neue Regelung wurde in der CQ DL 1/97 auf Seite 18 und im Deutschland-Rundspruch 39/96, vom 06.12.1996 berichtet.

Danach wird künftig - vorbehaltlich des noch nicht festliegenden EMV-Beitrages – von den Funkamateuren jährlich ein Jahresbeitrag in Höhe von DM 18,- statt der bisherigen monatlichen Amateurfunkgebühr von DM 3,- erhoben.

Die Umstellung auf das neue Verfahren ist noch nicht abgeschlossen. Wie das BAPT heute auf Anfrage mitteilte, haben die BAPT-Außenstellen erst am 09.01.1997 genauere Anweisungen erhalten.

Aus gegebenem Anlaß weisen wir daher noch einmal auf die Pressemitteilung des BMPT vom 27.11.1996 hin, wonach alle seit dem 01.08.1996 geleisteten Zahlungen auf die neuen Beitragssätze angerechnet werden. Die Beitragspflichtigen sollten daher unbedingt von Änderungen oder gar Einstellungen ihrer Zahlungen absehen und zunächst den Beitragsbescheid des Bundesamtes für Post und Telekommunikation abwarten.

Der DARC e. V. wird nach Erhalt weitere Informationen u. a. zu den Anweisungen des BAPT an seine BAPT-Außenstellen bekannt geben. Wir bitten, diese zunächst abzuwarten.

Sollten darüber hinaus weitere Fragen bestehen, mögen sich betroffene Funkamateure unter Hinweis auf die Pressemitteilung des BMPT an ihre zuständige BAPT-Außenstelle wenden, bevor sie irgendwelche weiteren Maßnahmen in Erwägung ziehen.

(Info: DK9HU, stellv. Vorsitzender DARC)


Und nun weitere Meldungen:

Amateurfunk-Entwicklung in den USA

Die Summe der nordamerikanischen Lizenzträger in den drei höchsten Klassen geht erstmals zurück, während die CW-freien Lizenzen weiter ansteigen. Dies ergibt die Jahresauswertung 1996 von W5YI. 6,7 % mehr Techniker- und Technik-plus-Lizenzen als vor einem Jahr bedeuten, daß etwa 43 % aller US-Amateure diesen Klassen angehören; insgesamt doppelt so viele wie vor zehn Jahren. Der Rückgang der höheren Lizenzen wurde dadurch mit einem Prozent plus über alles gesehen gerade ausgeglichen. W5YI meint dazu, es gebe jetzt eine große Veränderung der Interessenschwerpunkte innerhalb des Amateurfunks. Der bestand in den 50er-, 60er- und 70er-Jahren hauptsächlich aus KW-DX und großen Gesprächsrunden, aber diese Generation der KW-Spezialisten stirbt langsam aus. Sie wird ersetzt durch die große Masse der CW-freien Lizenzträger, die keine Lust zum Aufstocken haben. Diese neue Generation scheint sich damit zu begnügen, ihr ganzes Amateurfunkleben auf einem Umsetzer mit immer den gleichen Leuten zu verbringen, und das auf Frequenzen, die einmal das Experimentierfeld oberhalb 50 MHz waren...

(Quelle: "AR-Newsline" im Internet / KA-Rundspruch)


Und hier noch eine Meldung aus dem Nachbardistrikt Franken:

C-Lizenz-Kurs in Erlangen:

Die Freizeitgruppe Amateurfunk (Rufzeichen der Clubstation: DLØTZ) in der Kameradschaft Siemens Erlangen e. V. informiert:

Ab Januar 1997 soll wieder ein Amateurfunktechnik-Kurs beginnen, bei dem sich die Teilnehmer auf die Prüfung zur C-Lizenz beim BAPT vorbereiten können. Außer Grundkenntnissen in Algebra sind keine Vorkenntnisse nötig. Geben Sie diese Information bitte an Interessenten weiter. Anfragen bitte an DL1NFD@DBØBOX, Heinz-Dieter Schueltke, oder ......

(Info: DL1NFD)


Abschließend noch  die Termine,  über die in den bisherigen Distrikts-Rundsprüchen berichtet wurde oder Veranstaltungen, die von allgemeinem Interesse sind:

RS-Nr.
01.02. B - C - T - U Winter-BBT SHF 1/97
02.02. B - C - T - U Winter-BBT VHF/UHF 1/97
01.02. OV Eching Prüfung zur US-Lizenz 1/97
01.02. Handtastenparty der AGCW 80 m
22.02. OV Greding Jahres-HV mit Neuwahlen

2/97


Das war's! Ein schönes Wochenende, eine angenehme Woche, sowie viel Spaß auf den Bändern wünscht Wolfgang, DJ3TF


Ende des Bayern-Ost-RS 2/97 vom 28.01.1997

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1997 Rundspruch-Archiv