KÖLN-AACHEN-RUNDSPRUCH NR. 40/97 VOM 05.10.1997

Redaktion: Otmar Basan, DL4KT


Pedro Schüller, DK5PE, Silent Key

Pedro Schüller, DK5PE, ist am 01.10. verstorben. Pedro war Gründungsmitglied von G46 und in den ersten vier Jahren OVV. Anschließend bis zu seinem Ableben diente er dem OV als stellvertretender OVV und QSL-Manager. Er war begeisterter DIG-er und hat viele Anfahrtswettbewerbe zu den DIG-Treffen mitgestaltet.

Die Urnenbeisetzung in Swisttal-Strassfeld ist voraussichtlich am 14.10.

Wir werden Pedro nicht vergessen.

(Matthias, DL4KZ)


Neuer Distriktvorsitzender

Die Distrikts-Herbstversammlung fand am 27.09. in Rott in der Nordeifel statt.

Zum Distriktsvorsitzenden gewählt wurde:

Manfred May, DJ1KF, Herrenstr.56 in 50170 Kerpen-Sindorf, QTH-Tel.: (0 22 73) 5 32 22, QRL-Tel.: (02 21) 220 42 35, Fax: (02 21) 220 42 36, eMail> manfred.may@wdr.de, Paket-Radio> DJ1KF@DBØWDR.

Damit mußte auch ein neuer Redakteur für den Köln-Aachen-Rundspruch gefunden werden. Dies ist:

Otmar Basan, DL4KT, Kaiserstr. 114 in 52146 Würselen, Tel.: (0 24 05) 2 17 65. In PR ist er bei DBØACH zu hause.


Ergänzungen zur Stellungnahme AFuV

Auf der Distriktsversammlung wurde aufgerufen, die Stellungnahme des DARC zum AFuV kritisch durchzusehen und erforderlichenfalls Ergänzungs- und Verbesserungsvorschläge nachzureichen.

Unter der Leitung von Ulfried, DJ6AN, beschäftigten sich Hajo, DL2AD, Klaus, DL6EC, und Hans, DH1HP, mit dem Thema: Betrieb der Amateurfunkstelle. Inzwischen ist der Entwurf der Geschäftsleitung des DARC fristgerecht zugeleitet worden. Er setzt sich insbesondere mit den zulässigen Grenzwerten am Störungsort auf der Basis bisher ungenannter Normen auseinander.

Dieter Hubrig, DJ2HH, hat im Auftrag der Distriktversammlung eine Ergänzung zum AFuV-Entwurf § 17 formuliert:

  1. Von der Regulierungsbehörde soll verlangt werden , daß die in der jetzt gültigen DVO, § 10 ,"Tagebuch" enthaltene Pflicht zur Logbuchführung beibehalten wird.
  2. Der letzte Absatz im Bezug 1 (Vorschlag zu § 17) soll ersatzlos gestrichen werden.

Begründung:

a. - Wenn wir beanspruchen, daß Amateurfunk als Funkdienst wie andere Funkdienste anerkannt bleibt, müssen wir auch deren Pflichten akzeptieren, hier: Pflicht zur Logbuchführung, als urkundlicher Nachweis des Betriebes einer Amateurfunk(sende)stelle.

- Erst im Störungsfall durch die Behörde zur Logbuchführung gezwungen zu werden, ist zu spät! Um Grundlagen für erforderliche Messungen zu haben, ist es angebracht, sofort nach Bekanntwerden eines Störungsfalles Messungen vorzunehmen. Dies reduziert nicht nur den Ärger mit dem Nachbarn, sondern kann erhebliche Kosten vermeiden, die entstehen, wenn die Behörde mit Meßbeamten tätig wird. Eine freiwillige Logbuchführung (und ohne Unterschrift) ist aus zwei Gründen abzulehnen:
- Es fehlt der urkundliche Charakter, sie ist nicht "justitiabel",
- Nachprüfungen bei den QSO-Partnern stoßen ins Leere, wenn diese zufällig kein Logbuch führen.

b. - Frequenzbereich und Frequenz sind vermeidbare Redundanzen, "entweder/oder" ist besser.
Ein Frequenzangabe erschwert jeden Contest erheblich, für Oberwellen/Nebenwellenberechnungen reicht der Frequenzbereich nicht aus. Hier muß die flexible Lösung her, im Störungsfall andere, nicht fest vorzuschreibende Parameter auch festzuhalten, je nach Bedarf (Experimentierfunk. Einträge über die Strahlungsrichtung sind in keiner Weise hilfreich und verursachen nur in die Irre führende Vermutungen. Am Präfix "W" eines QSO-Partners ist anzunehmen, daß die Antenne in Richtung Nordwest (USA) gestanden hat (oder Südost bei Longpath?)

Auf VHF/UHF sind ähnliche Zuordnungen mittels QTH-Locator des Partners denkbar. Dies ist nur eine Ausgangsbasis! Es ist immer der "Worst Case" anzunehmen:
- Bereits Störungen beim Nachbarn, wenn Beam quer zu ihm steht, oder "der günstigste Fall":
- Keine Störungen, selbst wenn der Beam zu ihm zeigt!

(Dieter, DJ2HH, OVV - G43)

Im Namen des OV Pulheim, G40, hat Hans, DL4KA, eine sehr ausführliche Stellungnahme zur AFuV formuliert und in PR veröffentlicht. Bitte lest sie im Original nach, da der Umfang den Rundspruch zeitlich überfordern würde. Auch einzelne Funkamateure, wie z.B. Klaus, DL4KCK, haben ihre Bedenken formuliert und nach Baunatal geschickt.


Neue Nutzer des 23-cm-Bandes

Dem Amtsblatt (26/94 S. 1477) des Bundesministeriums für Post und Telekommunikation entnehmen wir, daß es jetzt auch Allgemeinzuteilungen von Frequenzen für die Benutzung durch die Allgemeinheit im 23-cm-Band gibt. Genehmigt wurde entsprechend dem TKG die Frequenz von 1.299 MHz mit 100 mW. Das Funkgerät mit dem Namen "Sirius" der Firma Selectronic dient der Ortung und Lokalisierung von verschütteten Lebewesen oder von in Lebensgefahr befindlichen Personen.

Falls Sie also in Zukunft auf dieser Frequenz undeutbare Signale hören, rufen Sie nicht den Funkmeßdienst an, sondern schalten Sie Ihr Funkgerät ab, damit Sie die Rettungsmaßnahmen nicht stören.

(Manfred, DJ1KF)


Podiumsdiskussion der Informationstechnischen Gesellschaft im VDE

Am 09.10. findet um 17:15 Uhr im Börsensaal der IHK Köln eine Podiumsdiskussion und öffentliches Forum statt. Thema: Elektromagnetische Felder und Wellen Unentbehrlich - wo gefährlich?


OV-Abend G19 im Oktober vorverlegt

Der OV-Abend des OV Bergisch Gladbach, G19, findet im Oktober eine Woche früher als normal statt, nämlich am 10.10. Treffpunkt wie immer Gaststätte Maria Kamp, Vürfels, Bensberg-Refrath.

(DF3KT, Peter)


OV Köln, G10

Auf der OV-Versammlung von G10 am 30.09. wurde beschlossen:

  1. am Samstag, dem 11.10., ab 16:00 Uhr, ein Herbsttreffen zu veranstalten. Kaffee und Kuchen, sowie ein Abendessen werden bereitgehalten. Wir hoffen, daß auch die Mitglieder, die sonst dienstags den OV-Abend aus Zeitgründen nicht besuchen können, mit ihren Angehörigen teilnehmen werden.
  2. die allmonatliche OV-Versammlung am letzten Dienstag des laufenden Monats am Dienstag, dem 28.10., ab 20:00 Uhr abzuhalten.

Beide Veranstaltungen, Herbsttreffen und OV-Versammlung finden in der Caféteria des Bundesleistungszentrums für Hockey und Judo - Trainerakademie, im Guts-Muths-Weg 1 in Köln-Müngersdorf statt. Bitte bringen Sie - besonders auch zum Herbsttreffen - Ihre Gäste mit.

73, Heinz, DL7AC, OVV G10


Funkflohmarkt des Ortsverbandes Mayen, K47

Am Samstag, dem 11.10., findet wieder in Ettringen bei Mayen (nähe Koblenz) ein Funkflohmarkt statt. Veranstaltungsort ist die Grundschule in Ettringen, Schulstraße.

Tischreservierungen und sonstige Infos von DG1PU, Jörg Noack, Tel. (0 26 51) 4 14 34 und (01 72) 2 44 68 18, und DG2PR, Hans-Gerd Leister, Tel. (0 26 51) 90 01 22.

(Jörg, DG1PU)


Hallo Funkfreunde, ich bin Pierre, F5NED,

und habe Ihre eMail-Adresse im Internet unter DARC-Köln-Aachen gefunden. Ich werde vom 08.-10.11. nach Köln reisen, um die Stadt zu sehen. Ich versuche in Köln einen Funkamateurverein zu besuchen, wenn er geöffnet ist, zum Beispiel am Abend. Ich möchte die Lage sehen, die Geräte, die Aktivität, VHF, HF, und mit den Mitgliedern sprechen. Vielleicht kann ich auch einen Funkamateur treffen, der die Stadt gut kennt, und der mir Hinweise geben kann. Können Sie mir helfen?

Ich wohne in der Nähe von Versailles, 30 km West von Paris, bin 47 und war schon in Deutschland - in Berlin und in Bayern. Ich interessiere mich für Fremdsprachen, Radio und Technik, für Wirtschaft, alte Denkmäler und Geschichte. Ich bin Mitglied von F6KRK, Radio-club de St-quentin en Yvelines, wo wir uns freuen, von Zeit zu Zeit, fremde Funkamateure zu empfangen.

(Pierre, F5NED)

Wer kann sich um den OM kümmern? Nachricht bitte an Manfred, DJ1KF, Köln 220 42 35. TNX


Ausschreibung Köln-Aachen-Contest 1997

Der Distrikt Köln-Aachen lädt ein zum Herbstcontest am 16./17.11. und 18.11.

Sonntags (16.11.)
08:00-09:00 UTC 80 m
09:00-10:00 UTC 10 m
10:00-11:00 UTC 2 m
11:00-12:00 UTC 70 cm

Montags und dienstags (17.11./18.11.) jeweils:
18:00-19:00 UTC 80 m
19:00-20:00 UTC 10 m
20:00-21:00 UTC 2 m
21:00-22.00 UTC 70 cm

Die komplette Ausschreibung inklusive vorbereiteter Logblätter sind in PR unter KA-INFO abzurufen.

(Hans-Otto, DL2KCI)


Tag der Begegnung 1997 - Flohmarkt für den Großraum Köln

Hallo liebe XYLs, YLs, OM und SWLs!

Alle Jahre wieder .... so auch in diesem Jahr, ist wieder der in freundlicher und familiärer Atmosphäre verlaufende, beliebte Flohmarkt für den Großraum Köln am Samstag, dem 25.10., ab 09:00 Uhr, für Besucher im Schulzentrum Köln-Weiler, Fühlinger Weg.

Der Einlaß für Aussteller (damit sind wirklich nur Aussteller gemeint) ist ab 08:00 Uhr.

Rechtzeitige Tischbestellungen sind aus Erfahrung empfohlen. Dies kann per Packet-Radio oder auch telefonisch geschehen. Bitte bei PR oder auf den Anrufbeantworter dann Name, Anschrift und Telefon-Nr. angeben, vielen Dank.

Tischbestellungen und Bestätigungen sind nur zentral bei mir unter Telefon (0 22 03) 3 44 76 möglich.

Es gibt immer wieder die Begegnung mit Freunden und Bekannten, das gemütliche "Verzällchen" zwischendurch, und natürlich die beliebte Schnäppchenjagd.

Und auch dieses Jahr kommt aus Euskirchen (Hauptstadt der Rübenwüste) unser Freund Don, DJØKM, mit seinem Meßplatz. Ihr habt also die Gelegenheit Eure Geräte messen und beurteilen zu lassen, auch die Schätzchen vom Flohmarkt.

Wir wünschen Allen viel Spaß bei der Teilnahme, sei es als Gast bzw. als Besucher oder als Aussteller, und freuen uns schon auf ein Wiedersehen!

Herzlichst Euer G40-Flohmarkt-Team

VY 73 de Hans, DL4KA, OVV G40


Flohmarkt bei K01, Ahrweiler

Der DARC Ortsverband Ahrweiler, K01, veranstaltet auch dies Jahr wieder seinen beliebten Flohmarkt. Termin: Samstag, 22.11., 09:00-14:00 Uhr. Ort: Bad Neuenahr-Ahrweiler, Grundschule Ahrweiler, Blankartstr. 13.

Anmeldungen bitte an OM Klaus Heuser, DL/OZ7OKM, Martinusstr. 28 in 53474 Heppingen/Ahr, Tel.: (0 26 41) 20 19 10 (ab 17:00 Uhr).


Überregionale Termine 1997

24.-26.10.: DARC-Herbstversammlung in Kassel
01.11.: INTERRADIO Hannover / Messegelände
08./09.11.: Tagung des VHF/UHF/SHF-Referates in Bebra


VY 73 de Manfred, DJ1KF


Ende des Köln-Aachen-RS 40/97 vom 05.10.1997

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1997 Rundspruch-Archiv