KÖLN-AACHEN-RUNDSPRUCH NR. 12/94 VOM 27.03.1994


Hallo liebe Funkfreunde,
der KA-Rundspruch ist nicht nur Sprachrohr des Distrikt-Vorstandes, sondern steht für Mitteilungen der Ortsverbände und auch einzelner Mitglieder zur Verfügung. Falls Sie Informationen haben, die die Allgemeinheit interessiert, geben Sie diese bitte auf dem 'kurzen Weg' an die Redaktion. Besonders angenehm ist die Übermittlung per Packet-Radio in das File KA-Info. Damit ist die schnellste Verbreitung gewährleistet. Ab sofort finden Sie die Terminübersicht in Packet-Radio im File KA-INFO unter KA-TERMINE.


Silent Key

G31, Brühl

In der Nacht von Montag auf Dienstag ist OM Hans Rahm, DL2KCB, verstorben. Bis zuletzt hat er den Mut nicht aufgegeben, den Kampf gegen seine Krankheit gewinnen zu können. Der Amateurfunk war ihm dabei eine große Hilfe.

Der OV Brühl, G31, verliert einen OVV, der die Geschicke des Vereins seit 1987 geleitet hat, und das ATV-Rundspruch-Team einen Mitarbeiter, der mit großem Einsatz und Kreativität geholfen hat, den KA-Rundspruch sehenswert zu machen. Seine Hilfsbereitschaft und Einsatzfreude werden unvergessen bleiben.

Die Beerdigung wird am Montag, dem 28.03., um 14:00 Uhr, in Walberberg erfolgen.

(Manfred, DJ1KF)

G01, AACHEN

Am 23.03. ist unser OVV, OM Heinz-Otto Meyer, DL1KW, nach kurzer und unerbittlicher Krankheit im Alter von 72 Jahren von uns gegangen. Heinz-Otto hatte erst im vorgeschrittenen Alter seine Amateurfunk-Laufbahn begonnen. Dafür betrieb er unser Hobby mit besonderer Begeisterungsfähigkeit und Hilfsbereitschaft. Nachdem er mehrere Jahre dem OV als Kassenwart zur Verfügung gestanden hatte, übernahm er im Januar 1994 den Vorsitz.

Die Mitglieder unseres Ortsverbandes empfinden Schmerz und Trauer. Wir geleiten Heinz-Otto am Mittwoch, dem 30.03., um 10:30 Uhr zu seiner Ruhestätte auf dem Westfriedhof 2 in Aachen.

(Klaus, DC6SN)

Gedenken wir der verstorbenen Freunde


Beiträge nach der EMVBeitrV und Rechnungen der Telekom

Liebe Freunde,
aus vielen Zuschriften per Post und per PR entnehme ich, daß einige Fernmelderechnungsstellen der Telekom in Sachen EMV-Beiträge nicht richtig agieren bzw. reagieren.

Es werden Formblätter versandt mit der Ankündigung, "die weitere vertragliche Leistung" könne verweigert werden und der Telefonanschluß könne kostenpflichtig gesperrt werden; außerdem wird die fristlose Kündigung des Anschlusses angedroht.

Diese Formblätter sind rein auf Telefonanschlüsse abgestellt, sie dürfen für andere Beträge nicht verwendet werden! Die Versendung dieser Formulare ist nur auf die allgemeine Hilflosigkeit im Fernmelderechnungsdienst der Telekom zurückzuführen, weil die zuständige Stelle im FTZ Mannheim es immer noch nicht für nötig gefunden hat, sich einmal mit Leuten in Verbindung zu setzen, die von der Materie etwas verstehen.

Die Telekom ist nicht berechtigt, einen Telefonanschluß zu sperren, bloß weil der Anschlußinhaber andere Beträge aus der Fernmelderechnung, die nicht den Telefonanschluß betreffen, nicht bezahlt hat. Lassen Sie sich also von solchen Drohungen per Formblatt nicht einschüchtern! Solche Drohungen sind unsinnigerweise sogar in Rechnungen über 0,00 DM enthalten!

Androhungen der Telekom, Kosten für die Rücklastschrift in Rechnung zu stellen, können Sie getrost ins Auge sehen: Wenn Sie keine Ermächtigung erteilt haben, EMV-Beiträge über die Fernmelderechnung der Telekom zu erheben, haben Sie auch da nichts zu befürchten.

Wenn die Telekom Ihnen schreibt, daß sie wegen einer Rücklastschrift jetzt vom Lastschriftverfahren zurücktritt, sollten Sie darüber nicht besonders traurig sein; von diesem Lastschriftverfahren profitiert in erster Linie die Telekom, wir wissen inzwischen, was wir davon zu halten haben.

Als Mitarbeiter der Telekom muß ich mich schämen für die unzähligen Arbeitsfehler, die inzwischen im Fernmelderechnungsdienst passieren. Ich bitte aber alle Funkamateure nochmals um Verständnis dafür, daß der Auslöser für diese Fehler das BAPT gewesen ist. Allerdings hat das Ref. G56 im FTZ Mannheim der Telekom lange und tief geschlafen und dieses Chaos nicht verhindert, obwohl wir rechtzeitig auf diese Probleme hingewiesen haben. Ich werde auch von dieser Mail der ZRe Mannheim eine Faxkopie zusenden, ich habe aber auch jetzt keine Hoffnung mehr, daß dort noch jemand aufwacht. Nach Abschluß der Aktion werden wir allerdings der Generaldirektion Telekom berichten, welchen Aufwand diese Aktion des BAPT ohne rechtliche Absicherung bei Telekom verursacht hat.

Verhalten Sie sich bitte so, wie es in den Infos von VFDB und DARC bekanntgegeben wurde. Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben, die Ihr OVV nicht beantworten kann, wenden Sie sich als VFDB-Mitglied bitte an DL9YBE und als DARC-Mitglied bitte an DK9HU.

(Günter, DL6IM)


Amateurfunk in der Schule

Am 2. Märzwochenende traf sich wieder eine Gruppe "amateurfunktreibender Lehrer" zu einer Frühjahrstagung in der Bildungsstätte Haus Neuland in Bielefeld. Themen dieser Tagungen sind meistens Projekte, die als Anregung für die Amateurfunk-Jugendarbeit dienen sollen.

So ging es diesmal um die Antennentechnik und hier speziell um den Selbstbau von Magnetantennen. Aus der Teilnehmerrunde berichteten die OM Bertold Franz, DL9YBS, über seine Erfahrungen beim Bau von KW-AMAs und er führte diese Antennen auch im QRP-Betrieb gleich vor. Martin Marquardt, DL3KMM, demonstrierte anschließend sehr anschaulich und präzise die verschiedenen Arbeitsschritte zur Fertigung einer UKW-AMA. Er kommt aus Jülich und ist mit seinen Antennen hier im Distrikt bei verschiedenen Flohmärkten zu finden. Seine Tips wird er dort gerne weitergeben.

Für den Erfahrungsaustausch bei der Jugendarbeit nahmen wir uns natürlich auch in Bielefeld viel Zeit. Gerade beim Aufbau einer Arbeitsgemeinschaft Amateurfunk in der Schule sind diese Tips vor Ort nicht zu unterschätzen und woanders auch kaum zu erhalten.

So gerüstet mit vielen neuen Ideen verließen wir Bielefeld und freuen uns auf die Herbsttagung am 11./12.11. in Königswinter. Hier wird es für uns Kölner ein "Heimspiel" geben: das Thema wird ATV sein.

Infos und Anfragen zur Lehrergruppe auch via PR an Horst Reinhardt, DK3BR


Tagung des Referates für Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung in Eringerfeld

Vom 18.-20.03. fand die Tagung des Referates für Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung des DARC statt, zu der Prof. Dr. Wolfgang Manz, DJ3EO, nach Ehringerfeld eingeladen hatte. Unser Distrikt war vertreten durch unseren Jugendreferenten Holger Sembill, DH1KS, und unseren Distriktsvorsitzenden, Jochen Hindrichs, DL9KCX.

Nach den Berichten aus den Sachgebieten des DARC hatten die Distriktsvertreter Gelegenheit, zum Stand der Jugendarbeit und Weiterbildung in ihren Bereichen Stellung zu nehmen. Unser Distriktsvorsitzender nahm diese Gelegenheit wahr, die Positionen, die die Ortsverbandsvorsitzenden auf der Distriktsversammlung in Bad Münstereifel vorgetragen hatten, zu erläutern und anhand des Videomitschnitts aus dem letzten Teil der Distriktsversammlung zu veranschaulichen.

Axel Ollenschläger, DL4KAI, führte am Samstagmorgen sein multimediales Ausbildungsprogramm "WDARC" vor und erklärte den Teilnehmern die Nutzungsmöglichkeiten. Dieses Programm ist aus dem sog. "Posthefttrainer" entstanden, der vor einigen Monaten von Axel den Funkamateuren zur Verfügung gestellt wurde. Axel hat das Programm stark erweitert, so daß es etwa 17 MB umfaßt. Zu den neuen Features gehören abrufbare Bilder und Töne, so daß Neulinge sich aus dem Programm heraus mit Schaltbildern und den Geräuschen, die die verschiedenen Betriebsarten produzieren, vertraut machen können. Das Programm kann über den DARC-Verlag bezogen werden. In einem der folgenden KA-Rundsprüche werden wir im ATV-Teil in einem Mitschnitt der Veranstaltung Axels Vortrag unseren Zuschauern vorführen.

Ein weiterer Vortrag wurde am Nachmittag von Martin Nähring, DF8FE, über die digitalen Betriebsarten auf Kurzwelle gehalten.

Ferner standen auf der Tagesordnung die haushaltsrechtlichen Verfahren der Beantragung, Verwendung und Abrechnung der DARC-Fördermittel sowie die Planung und Abstimmung der Aktivitäten für 1995. Erfahrungsberichte über verschiedene Veranstaltungstypen wie Zeltlager, Fuchsjagden und Fielddays, Fortbildungen, Projekt- und Bastelwochen und über die Beteiligung an kommunalen Freizeitmaßnahmen für Kinder und Jugendliche in den Ferien führten zu einem lebhaften Meinungsaustausch.

Nach vierjähriger Amtszeit wurde am Samstagabend der Sprecher der Jugend- und Ausbildungsreferenten Heinz Schwarz, DK1HS, verabschiedet. Als Nachfolger wählten die Jugend- und Ausbildungsreferenten der Distrikte Winfried Blache, DL3HWI. Er ist Jugend- und Ausbildungsreferent im Distrikt Sachsen-Anhalt.

Zum Abschluß der Tagung am Sonntagvormittag wurden zum Thema "Information und Öffentlichkeitsarbeit" Videobeiträge vorgeführt, die über Aktivitäten in den Distrikten und auf Messen informierten. Es wurde beschlossen, im nächsten Jahr u.a. auch eine Fortbildungsveranstaltung speziell zum Thema Videofilme und ATV durchzuführen.

(Holger, DH1KS, und Jochen, DL9KCX)


Störungen auf 10 GHz

Auch in der letzten Woche ist es wieder zu störenden Beeinflussungen bei Fernseh-Richtfunkstrecken im Raume Köln gekommen. Diese traten ca. alle 8 bis 10 Minuten kurzzeitig nachts zwischen 23:00 und 06:00 Uhr auf. Die Mitarbeiter der Telekom befürchten, daß die Signale von Amateurfunksendern stammen könnten. Um die Sache nicht eskalieren zu lassen, bietet Winfried, DC6EX, von der Telekom, kostenlose Meßhilfe an. Alle Funkamateure, die in der letzten Zeit Sendeversuche unternommen haben, können mit ihm unter Telefon Köln (02 21) 57 75 16 71 einen Termin vereinbaren.

(Manfred, DJ1KF)


Relaisfunkstelle Bonn wieder in Betrieb

Am letzten Sonntag ist das 70-cm-Relais DBØSG wieder auf den Drachenfels gebracht worden. Nach Austausch des Spannungswandlers, der die intern benötigte Spannung von Minus 24 Volt erzeugt, und austauschen einiger durchgeschmorter Drähte aus dem Kabelbaum ist nun die Funktion des Relais wieder hergestellt. Wenn es das Wetter mal wieder zuläßt wird noch einiges auf dem Drachenfels zu tun sein. Auf lange Sicht hin, muß sicherlich auch das jetzige Relais modernisiert werden bzw. durch zeitgemäße Technik ersetzt werden.

Beim Einbau des Relais wurde ein Zustopfen des Empfängers festgestellt. Nach Ausbau der Endstufe war dieser Effekt nicht mehr festzustellen. Darum wird DBØSG bis auf weiteres (besseres Wetter) lediglich mit 2 - 3 W betrieben.

Anregungen, Hilfsangebote, Kritik bitte via Packet-Radio oder persönlich an Holger, DB6KH, oder Rainer, DL1KRD.

(Info: Bonn-Rundspruch)


Meldungen aus den Ortsverbänden

Jahreshauptversammlung bei G53, Niederkassel

Am 11.03. fand die Jahreshauptversammlung bei G53 statt. Zum OVV wurde Heinz Hofmann, DJ6AP, wiedergewählt, sein Stellvertreter ist Mathias Volberg, DJ1KA. Die Kasse ist in den bewährten Händen von Helmut Lauterbach, DH3KH, und der QSL-Manager ist Klaus Kordt, DL3KKN.

Von allen Mitgliedern getragen ist das Projekt DBØNDK. Es wird ständig weiter am DIGI gearbeitet, was für die Region um Niederkassel sehr von Vorteil ist.

(Mathias, DJ1KA)

OV Köln, G10

Der Ortsverband Köln, G10, hat ab sofort ein neues Versammlungs-Lokal. Es ist das Restaurant 'Zur Sudpfanne' in der Goltsteinstr. 83, Köln-Bayenthal. Das neue Lokal liegt etwa 100 m weiter südlich vom Lokal 'Im Krug', auf der gleichen Straßenseite und ist daher leicht zu finden. Die nächste OV-Versammlung findet am 29.03., um 20:00 Uhr, statt. Alle Mitglieder, sowie Gäste aus anderen Ortsverbänden sind herzlich eingeladen.

(Heinz, DL7AC)

Der nächste OV-Abend des OV Meckenheim, G23,

findet wie vorgesehen am Donnerstag, dem 31.03., um 20:00 Uhr, in der Gaststätte Schäfer in Flerzheim statt. Ich lade dazu hiermit noch einmal ein.

(Eberhard, DL6KCX)

Verschiebung des April-OV-Abends von G07, Gummersbach

Wie der OVV von G07, Michael, DCØKX, mitteilte, wird der April-OV-Abend auf den 08.04. verschoben. Er findet ab 20:00 Uhr in der Turmgaststätte auf dem Unnenberg statt.

(Andreas, DG9KAY)

OV G19, Bergisch Gladbach

Im Laufe des Jahres gibt es einige Verschiebungen der OV-Abende und zwar wie folgt:
April und August fallen ersatzlos aus, da das OV-Lokal wegen Urlaub geschlossen ist. Im Juni findet er nicht am 17.06. sondern am 24.06. statt.

(Peter, DF3KT)

Köln - DBØVK-Fuchsjagd

Liebe Fuchsjagdfreunde,
die erste DBØVK-Fuchsjagd in diesem Jahr findet am 15.04. statt. Der Fuchs sendet wie immer, ab 20:00 Uhr, auf der Eingabefrequenz (145,175 MHz) des Stadtrelais Köln DBØVK. Wir hoffen auf rege Beteiligung und wünschen allen Fuchsjägern viel Erfolg. Für das leibliche Wohlbefinden am Fuchsbau wird gesorgt.

(Wolfgang, DL9KCD und Oliver, DL9KCT)

VFDB Ortsverband Köln, Z12

Am 27.04. findet um 16:30 Uhr im Dienstgebäude des Bundesamtes für Post und Telekommunikation, Stolberger Str. 112, II. Stock links die diesjährige Jahreshauptversammlung des VFDB-Ortsverbandes Köln, Z 12 mit Neuwahlen statt. Das Dienstgebäude befindet sich in Köln-Braunsfeld in der Nähe des Maarweges. Die Clubtreffen am 30.03. und 06.04. fallen aus.

(Willi, DL4KB)


Für das bevorstehende Osterfest wünschen die Rundspruch-Mitarbeiter allen Zuschauern und Zuhörern alles Gute.

73 de Manfred, DJ1KF


Ende des Köln-Aachen-RS 12/94 vom 27.03.1994

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1994 Rundspruch-Archiv