DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 16/93 VOM 23.04.1993


ÜBERSICHT:


START DER D-2-MISSION FÜR DEN 24.04. GEPLANT

Der Start der amerikanischen Raumfähre "Columbia" mit der deutschen D-2-Mission an Bord war zur Zeit des Redaktionsschlusses für den 24.04. um 14:52 UTC geplant.

Wie mehrfach angekündigt, sind im Rahmen der Mission Amateurfunkverbindungen von Schulstationen mit dem Spacelab vorgesehen. Wegen der geringen Bahnneigung zur Äquatorebene wird die Station an Bord des Spacelab in Mitteleuropa nicht direkt hörbar sein. Daher wurde eine Bodenstation auf dem Gelände der deutschen Botschaft in Nouakchott, der Hauptstadt des westafrikanischen Staates Mauretanien, eingerichtet. Diese Station arbeitet unter dem Rufzeichen DPØRIM und stellt die Verbindung zwischen der Spacelab-Station DPØSL auf 70 cm und den über Kurzwelle angeschlossenen Kopfstationen DFØVR in Oberpfaffenhofen und DAØRC in Baunatal her.

Die Kopfstationen in Deutschland sind wiederum über 70-cm-Strecken mit mehreren Schulstationen verbunden. Mittels dieser Funkstrecken werden Schüler der angeschlossenen Schulen die Möglichkeit haben, im Unterricht erarbeitete Fragen direkt an die Astronauten zu stellen und von ihnen beantworten zu lassen.

Während der Mission wird DFØVR in Oberpfaffenhofen täglich einen Rundspruch ausstrahlen. Er ist jeweils um 18:30 Uhr auf 3695 kHz sowie über das Zugspitz-Relais DBØZU zu hören. Zuhörer haben die Gelegenheit, Fragen zur Mission zu stellen, die im Rahmen der Rundspruchsendungen beantwortet werden sollen. Dazu wurde folgende Telefonnummer eingerichtet: ...... Fragen können auch über Packet-Radio an DFØVR@DBØAAB gerichtet werden.


SPACE-SHUTTLE-MISSION STS-56 ERFOLGREICH BEENDET

Mit der Landung der Raumfähre "Discovery" endete am 17.04. die amerikanische Raumfahrtmission STS-56.

Die gesamte Crew bestand aus fünf lizenzierten Funkamateuren. Der Pilot Steve Oswald hatte noch unmittelbar vor dem Start sein Rufzeichen KB5YSR erhalten.

Wie angekündigt, wurden einige Amateurfunkexperimente von Bord unter dem Rufzeichen KB5AWP in FM bzw. W5RRR-1 in Packet-Radio durchgeführt. Dabei kam es erstmals zu einem direkten Funkkontakt zwischen einer amerikanischen Raumfähre und der russischen Raumstation "Mir".

Ein weiteres Novum waren ATV-Übertragungen aus dem Kontrollzentrum in Houston zur Raumfähre.


SLOWENIEN WIRD MITGLIED IN DER CEPT

Slowenien ist als Mitglied in die CEPT aufgenommen worden. Damit sind 34 Länder Mitglied in der CEPT. Aufgrund des durch die Vereinten Nationen verhängten Embargos zählt Rest-Jugoslawien nicht mehr zur CEPT.

Nach Angaben des CEPT-Büros gibt es Beitrittsverhandlungen mit der Republik Moldau, mit Estland, Lettland, der Ukraine und der Russischen Föderation, soweit sich deren Gebiet innerhalb der Grenzen Europas bis zum Ural befindet.


START DES AMATEURFUNKSATELLITEN "ARSENE" AM 29.04.

Der französische Amateurfunksatellit "Arsene" soll nach zehnjähriger Bau- und Erprobungszeit in der Nacht vom 29. auf den 30.04. gestartet werden. Der Start erfolgt mit einer Ariane-4-Rakete zusammen mit dem Fernsehsatelliten Astra 1C. Startplatz ist Kourou in Französisch-Guyana.

20 Minuten nach dem Start soll sich "Arsene" in 200 km Höhe von der dritten Raketenstufe trennen. Wenige Sekunden später wird die 145-MHz-Bake die ersten Telemetriezeichen aussenden. Zwei Empfangsstationen auf der Insel Reunion im Indischen Ozean sollen die Zeichen an das Kontrollzentrum in Toulouse weiterleiten. Es wird bis zu 60 Stunden dauern, bis die Kurskorrektur und Erprobungen abgeschlossen sind und ehe der Satellit zur Benutzung freigegeben werden kann. Es wird dringend darum gebeten, den Satelliten vor der Freigabe nicht zu benutzen.

Der Satellit strahlt Packet-Telemetriesignale auf 145,975 MHz aus. Tonbandaufnahmen mit selbst aufgesprochener Zeitansage sind sehr erwünscht und können an folgende Anschrift geschickt werden: Gerard Auvray, F6FAO, ...... Hier sind auch weitere Informationen und Entschlüsselungs-Disketten erhältlich.

Berichte über den Start der Rakete werden am 29., 30. und 31.04. jeweils zwischen 20:30 und 21:30 UTC über den Transponder 39 des Fernsehsatelliten ECS2-Fl ausgesendet.

Die französische Fernmeldebehörde hat dem Satelliten das Rufzeichen FXØARS zugeteilt. In Packet-Radio werden jedoch die Calls ARSENE-1, ARSENE-2 und ARSENE-3 verwendet.


NEUE DXCC-LÄNDER

Das Diplom-Komitee des amerikanischen Amateurfunkverbandes ARRL hat drei neue Länder für das DXCC-Diplom anerkannt. Dabei handelt es sich um die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Präfix 4N5, sowie die Tschechische Republik, OK, und die Slowakische Republik, OM.

Für 4N5 werden Verbindungen ab dem 08.09.1991 anerkannt. Für OK und OM gilt der 01.01.1993 als Stichtag.

Gleichzeitig wurde die Tschechoslowakei, OK, von der DXCC-Länderliste gestrichen. Hier gelten QSOs nur bis zum 31.12.1992.

QSL-Karten für die drei neuen Länder werden ab dem 01.06.1993 für das DXCC-Diplom angenommen.

Wie vom DARC-Referat für DX und HF-Funksport verlautet, erfolgt für 4N5 eine Anerkennung als eigenständiges Land für das WAE-Diplom, sobald eine offizielle Anerkennung durch die Europäische Gemeinschaft vorliegt.


VORSTANDSWAHLEN IN DREI DISTRIKTEN

In den letzten Wochen fanden in drei Distrikten Vorstandswahlen statt. Neuer Distriktsvorsitzender in Bayern-Ost wurde Hans Reyzl, DL2ZA. In Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wurden die Distriktsvorsitzenden Wolfgang Möbius, DL8UAA, bzw. Hardy Zenker, DL3KWF, in ihren Ämtern bestätigt.


FUNKWETTERBERICHT (20.04. de DJ2RE)

Nach längerer Pause ereignete sich am 18.04. abends eine starke Sonneneruption, die von einem heftigen Mögel-Dellinger-Effekt begleitet war. Merkliche Störungen der Kurzwellenausbreitung sind bisher allerdings nicht aufgetreten. Im übrigen war die Sonnentätigkeit der letzten' Tage sehr gering bis gering.

Am 15.04. sanken Sonnenfleckenzahl und 10-cm-Strahlung bis auf 22 und 88 Einheiten ab. Seitdem hat ein allmählicher Wiederanstieg begonnen, in dessen Verlauf am 19.04. 82 bzw. 111 Punkte erreicht wurden. Die Tageshöchstwerte der F2-Grenzfrequenz schwankten im gleichen Zeitraum um 6 MHz. Das überwiegend ruhige Funkwetter wird voraussichtlich bis zum Monatsende anhalten.


Redaktion: DK5JI


Ende des DL-RS Nr. 16/93 VOM 23.04.1993

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1993 Rundspruch-Archiv