DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 48/91 VOM 06.12.1991


ÜBERSICHT:


SWL-CLUBMEISTERSCHAFT UND SWL-WETTBEWERB

Für das Jahr 1992 hat der DARC erstmals eine SWL-Clubmeisterschaft und einen SWL-Wettbewerb ausgeschrieben. Die Bedingungen werden in der Januarausgabe der cq-DL veröffentlicht.

Bei der SWL-Clubmeisterschaft startet eine Contestgruppe jeweils für einen Ortsverband. Teilnehmen kann jeder SWL. Auch Funkamateure mit Sendelizenz können sich als Hörer an den ausgewählten Contesten beteiligen.

Wie der Referent für Jugend und Ausbildung, Professor Wolfgang Manz, DJ3EO, mitteilt, soll die SWL-Clubmeisterschaft u. a. das Gemeinschaftsleben des Ortsverbandes stärken, indem die Contestgruppe bei der Vorbereitung der Aktivitäten und der Abfassung des gemeinsamen Logs zusammenarbeiten muß.

Jene SWL-Gruppe, die die Meisterschaft gewinnt, erhält für ihren Ortsverband den Sonder-DOK "SWL-CM", der von der Clubstation des Ortsverbandes durch die lizenzierten Funkamateure vergeben werden kann. Damit soll eine Aufwertung der Tätigkeit der Höramateure in den Augen der Sendeamateure erreicht werden.

Der SWL-Wettbewerb wurde als Dauerwettbewerb geschaffen. Hier gilt es, auf der Grundlage der erhaltenen Bestätigungskarten innerhalb eines Jahres Punkte zu sammeln.

Wie DJ3EO ausführt, werden die Erfahrungen des ersten Jahres über die Fortsetzung oder Änderung dieser neuen Hörerwettbewerbe entscheiden.


NEUE MITGLIEDER IN DER IARU

Der mongolische Amateurfunkverband MRSF ist als 126. Mitglied in die Internationale Amateur-Radio-Union aufgenommen worden. Die Mongolei gehört zur Region 1 der IARU bzw. der ITU. In der Mongolian Radio Sports Federation sind 1300 Funksportler organisiert. Es gibt 24 Amateurfunkstationen mit 39 Lizenzinhabern. Vorsitzender der MRSF ist D. Garam Ochir. Das Amt des Sekretärs bekleidet G. Ulziyaikhan, JT1CG. Weitere Vorstandsmitglieder sind JT1AG und JT1AT. Die Anschrift der MRSF lautet: MRSF, ....., Mongolia.

Inzwischen hat ebenfalls der namibische Amateurfunkverband NARL die Aufnahme in die IARU beantragt. Von den 36 Mitgliedern der Namibian Amateur Radio League sind 32 lizenziert. Erster Vorsitzender ist B. M. Anstay, V51TW. Sekretär ist H. W. Lutz, V51HW. Weitere Vorstandsmitglieder sind V51W und V51KH.


AMATEURFUNKLEHRGANG IN DER JUGENDHERBERGE DARMSTADT

Das Deutsche Jugendherbergswerk bietet für den Sommer 1992 einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Lizenzprüfung an. Der Lehrgang findet vom 07.–25.07. in der Jugendherberge in Darmstadt statt. Vermittelt werden Kenntnisse in den Bereichen Technik, Betriebstechnik und Gesetzeskunde. Am Ende des Kurses besteht die Möglichkeit zur Lizenzprüfung bei der zuständigen Behörde.

Informationen sind erhältlich bei Erich Behrens, DL6FAL, ......


TRANSPONDER-FAHRPLAN FÜR AMSAT-OSCAR 13

Am 16.12. wird der Amateurfunksatellit AMSAT-OSCAR 13 erneut zur Sonne ausgerichtet. Der Winkel zur Sonne beträgt derzeit 32°. Durch die Lageänderung soll dieser Winkel auf 2° reduziert werden. Das Steuerungsmanöver wird während des Perigäums durchgeführt. In dieser Zeit sind die Transponder abgeschaltet. Nach erfolgter Lagekorrektur gilt vom 18.12.–20.01. für AMSAT-OSCAR 13 folgender Transponder-Fahrplan:

MA 000 bis MA 165 Mode B
MA 165 bis MA 190 Mode JL
MA 190 bis MA 195 Mode LS (mit Betrieb der Mode-S-Bake)
MA 195 bis MA 205 Mode S (Mode-B-Transponder ist abgeschaltet)
MA 205 bis MA 256 Mode B

Von MA 240 bis MA 060 ist Omni-Betrieb vorgesehen.

Für Mitte Januar wurde eine weitere Lagekorrektur angekündigt. Der Amateurfunksatellit AMSAT-OSCAR 10 ist derzeit auf Mode B geschaltet. Es wird darum gebeten, keinen Betrieb über diesen Satelliten durchzuführen, wenn die Signale der Bake oder der Transponder FM-Anteile aufweisen.


ÜBER 1,12 MILLIONEN AMATEURFUNKLIZENZEN IN JAPAN

Die Zahl der Amateurfunklizenzen in Japan betrug am 01.07.1991 1.124.018. Dies melden die "JARL News", der Informationsdienst des japanischen Amateurfunkverbandes, im Oktober. Im internationalen Callbook 1991 waren allerdings nur 35.152 japanische Funkamateure aufgeführt, das sind 3,1 %. Die unteren Lizenzklassen 3 und 4 wurden wegen eingeschränkter Frequenzbereiche und Leistungen und der damit zusammenhängenden geringen DX-Fähigkeit nicht in das Callbook aufgenommen.


JAPANISCHE FUNKAMATEURE NUN MIT 500 W AUF 28 MHZ

Das japanische Ministerium für Post und Telekommunikation hat am 04.10. für den 28-MHz-Bereich in Japan die Leistungsbegrenzung von 50 auf 500 W heraufgesetzt.


VERGÜTUNG FÜR FREIWILLIGE PRÜFER IN DEN USA ERHÖHT

Die amerikanische Fernmeldebehörde FCC hat die Kostenerstattung für freiwillige Prüfer bei Amateurfunkprüfungen ab 1992 auf 5,44 US$ festgelegt. Dies bedeutet eine Erhöhung der Vergütung um 17 ¢.


AMATEURFUNK AM SÜDPOL

Unter der derzeitigen Besatzung der amerikanischen Amundsen-Scott-Basis am Südpol befinden sich vier Funkamateure. Wie das amerikanische DX-Bulletin meldet, soll die Station KC4AAA zwischen 04:00 und 05:00 UTC auf 14.280 kHz zu erreichen sein.


ATV-CONTEST DER AGAF

Der ATV-Contest der AGAF findet entgegen der Ankündigung in der Dezemberausgabe der cq-DL am 14. und 15.12. statt. Der Redaktion der cq-DL war ein falscher Termin übermittelt worden. Die allgemeinen Ausschreibungen für den ATV-Contest der AGAF wurden in der cq-DL 9/91, Seite 575, veröffentlicht.


FUNKWETTERBERICHT (03.12. de DJ2RE)

Die jetzt vorliegenden Mittelwerte verschiedener Sonnendaten lassen einen deutlichen Rückgang der Sonnenaktivität erkennen. Dieser zog in der zweiten Monatshälfte November einen Abfall der F2-Grenzfrequenz nach sich. Gegenwärtig schwanken bei ungestörter Magnetik die Tageshöchstwerte zwischen 11 und 12 MHz. Am 02.12. betrug die Sonnenfleckenrelativzahl 104 und der Energiefluß der 10-cm-Strahlung 171.

Auf der Grundlage der 27-Tage-Periode wird bis Mitte Dezember die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Aktivitätsschüben und damit von größeren Störungen und Aurora langsam zurückgehen. Während auf den höherfrequenten Bändern die Öffnungszeiten weiter abnehmen, kann infolge ruhiger Magnetik mit einer durchgreifenden Besserung der Ausbreitungsbedingungen im 80- und 160-m-Band gerechnet werden.


Redaktion: DK5JI


Ende des DL-RS Nr. 48/91 vom 06.12.1991

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1991 Rundspruch-Archiv