DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 42/91 VOM 25.10.1991


ÜBERSICHT:


HERBSTARBEITSTAGUNG DES DARC-UKW-REFERATES IN ESPENAU

Am 19./20.10. fand die diesjährige Herbsttagung des UKW-Referates statt. Hier nun einige wichtige Punkte in Kürze:

Weitere Einzelheiten zu der UKW-Referenten-Tagung erhalten Sie bei Ihrem Distrikts-UKW-Referenten.


EUROCOM PRÄSENTIERT AMATEURFUNK IM EUROPÄISCHEN PARLAMENT

Am Dienstag, dem 22.10., trafen sich Vertreter der EUROCOM mit Parlamentariern des Europäischen Parlaments in Straßburg, um den Amateurfunk vorzustellen. EUROCOM ist innerhalb der IARU die Arbeitsgruppe der zwölf EG-Amateurfunkverbände, die Kontakte zu europäischen Organisationen herstellt. Vertreter des DARC waren Hans Ehlers, DF5UG, vom Auslandsreferat sowie Hans Kamper, DK4EI, vom DARC-Verlag.

In der Eröffnungsrede sprach Gaston Bertels, ON4WF, von der Faszination des Amateurfunks. Er beschrieb die Leistungen der Funkamateure bei Entwicklung und Forschung und zeigte auf, daß Funkamateure seit 1961 32 Amateurfunksatelliten entworfen und gebaut haben. Auch die Rolle des Amateurfunks bei Not- und Katastrophenfällen wurde dargestellt. Ebenso wurde auf den Bereich Schulung und Ausbildung verwiesen und betont, daß oftmals Berufsentscheidungen für technische Bereiche, für Wissenschaft und Ingenieurwesen getroffen werden, nachdem der Kontakt zum Amateurfunk gefunden wurde.

Es wurde die Hoffnung ausgesprochen, daß es zu einem regen Austausch zwischen europäischen Institutionen und den Amateurfunkverbänden kommt, Amateurfunk in Europa als gemeinnützig angesehen wird und es neben der Anerkennung des Rechts, eine Antenne zu installieren, der Amateurfunk weiterhin seinen Status als experimenteller Funkdienst behält.

Die Parlamentarier zeigten sich sehr angetan davon, daß es den Delegierten der EUROCOM gelungen war, während wichtiger Sitzungen einige Abgeordnete für die Präsentation des Amateurfunks zu interessieren. Sie sicherten gegenüber der EUROCOM Unterstützung zu, insbesondere bei der Herstellung von Kontakten zu den Entscheidungsträgern in den jeweiligen Ausschüssen des Europäischen Parlaments und gaben zum Ausdruck, die EUROCOM als Gesprächspartner der europäischen Amateurfunkverbände anzuerkennen.


DAS BUNDESAMT FÜR STRAHLENSCHUTZ INFORMIERT

Unter der Überschrift "Gesundheitsrisiken durch moderne Mobilfunkkommunikation?" ist das Infoblatt 3/91 des Bundesamt für Strahlenschutz erschienen. Es ist das Ergebnis von Fachgesprächen u. a. mit Vertretern aus Politik und Mobilfunkindustrie sowie nationaler und internationaler Normungsgremien. Es wurde beraten, wie mögliche gesundheitliche Risiken vermieden werden können.

Das Bundesamt ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, daß "bis zur Ausgangsleistung von etwa 0,5 W ein Mindestabstand zur Antenne aus strahlungshygienischer Sicht nicht erforderlich ist. Es sollte jedoch bei höherer Geräteleistung bis 8 W etwa 20 bis 50 cm und darüber hinausgehend bei Leistungen bis zu 20 W mindestens 1 bis 2 m betragen."

Demnach sind Handfunksprechgeräte zum Teil mit Leistungen über 5 W, die in unmittelbarer Nähe des Kopfs betrieben werden, als problematisch zu betrachten.

Das Infoblatt 3/91 ist erhältlich beim Bundesamt für Strahlenschutz, Abt. Öffentlichkeitsarbeit, ......


NEUE AMATEURFUNKABKÜRZUNG FÜR QRP-FUNKVERKEHR

Als Amateurfunkabkürzung im Funkverkehr mit kleiner Leistung wurde der Zahlencode "72" eingeführt. Dies meldet die Zeitschrift des britischen G-QRP-Clubs, SPRAT, in ihrer neuesten Ausgabe. Der Vorschlag geht auf eine Anregung des sowjetischen U-QRP-Clubs zurück. Mit "72" wünschen sich Funkpartner viel Erfolg im QRP-Funkbetrieb.


AUTOREN FÜR DARC-GESCHICHTSBUCH GESUCHT

Der DARC-Verlag beabsichtigt, ein spezielles Buch über die Geschichte des Amateurfunks in Gesamtdeutschland herauszubringen. Zur Unterstützung und Optimierung der Lektüre werden Autoren gesucht.

Wenn Sie Interesse an dieser Aufgabe haben, setzen Sie sich mit dem Geschäftsführer des DARC-Verlags in Verbindung. Die Adresse lautet: DARC Verlag GmbH, Heinz Kamper, DK4EI, Postfach 1155 in W-3507 Baunatal.


HERBSTVERSAMMLUNG DES AMATEURRATS

Am 26./27.10. tagt der Amateurrat im Rahmen der Herbstversammlung im Hotel "Britannia" in Hannover. Die öffentlichen Sitzungstermine sind Samstag, den 26.10., von 14:00–18:00 Uhr und am Sonntag, dem 27.10., von 09:00–13:00 Uhr. Das Hotel "Britannia" befindet sich in Hannover in der Karlsruher Str. 26.


FUNKWETTERBERICHT (22.10. de DJ2RE)

Das allmähliche Ansteigen der F2-Grenzfrequenz hat sich an magnetisch ruhigen Tagen weiter fortgesetzt. Am 19.10. wurden erstmals in dieser Saison 14,2 MHz erreicht.

Im 50-MHz-Band waren am gleichen Tag Kontakte mit Afrika, Australien und Ostasien möglich, obgleich die Sonnenfleckenrelativzahl und die 10-cm-Strahlung auf 99 bzw. 157 abgefallen waren. Unerwartet trat am folgenden Tag Aurora auf, die von einer Verstärkung des Sonnenwindes hervorgerufen worden war. Diese Störung wird voraussichtlich bis zum Monatsende anhalten und zu einem leichten Rückgang der Grenzfrequenz führen.

Seit nunmehr acht Wochen ist die Sonnenaktivität erstaunlicherweise auf mittlerem Niveau geblieben. Das vorläufige Datum für das Zyklusmaximum, Sommer 1989, scheint sich zu bestätigen.


Redaktion: DF5JL


Ende des DL-RS Nr. 42/91 vom 25.10.1991

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1991 Rundspruch-Archiv