DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 38/91 VOM 27.09.1991


ÜBERSICHT:


CEPT-LIZENZ IN DER TSCHECHOSLOWAKEI

Die Tschechoslowakei hat die CEPT-Lizenz eingeführt. Die zuständigen Organisationen wie Polizei und Zoll wurden nach einer Mitteilung des tschechoslowakischen Fernmeldeministeriums bereits im Juli darüber unterrichtet.

Damit ist es nun allen Inhabern einer CEPT-Lizenz erlaubt, in der Tschechoslowakei Amateurfunkbetrieb durchzuführen. Als Frequenzbereiche sind alle Amateurfunkbänder zugelassen. Das 160-m-Band reicht von 1810–2000 kHz. Die maximale Leistung beträgt für Angehörige der CEPT-Klasse 1 300 W, für die Klasse 2 100 W. Im Bereich von 1850–2000 kHz ist die Leistung auf 10 W beschränkt. Alle Betriebsarten sind erlaubt. Als Rufzeichen ist das eigene Call mit dem vorangesetzten Präfix "OK/" zu verwenden.


"AREMIR" AN BORD DER RAUMSTATION "MIR"

Im Rahmen der österreichischen AUSTROMIR-Mission wird sich vom 02.–12.10. ein österreichischer Kosmonaut an Bord der sowjetischen Raumstation "Mir" aufhalten. Unter den 16 Experimenten dieser Mission befindet sich das Amateurfunkprojekt AREMIR.

Die Ausrüstung besteht aus einem modifizierten 2-m-Transceiver DJ-120 E von Alinco mit einer Sendeleistung von 3 W. Außerdem stehen ein TNC, ein CW-Generator für die Bake und ein Laptop-PC zur Verfügung.

Die Packet-Radio-Bulletins haben eine Länge von 36 Zeichen. Sie werden jeweils mit einem sechs Sekunden dauernden Ton für Dopplermessungen unterbrochen. Die Frequenz der AREMIR-Station wird im Satellitenbereich zwischen 145,800 und 146,000 MHz liegen.


WEINHEIMER UKW-TAGUNG ERFOLGREICH

Am 21./22.09. fand die 36. Weinheimer UKW-Tagung statt. Begonnen wurde die Tagung am Abend des 19.09. mit der Abstrahlung des Deutschland-Rundspruchs durch die Sonderstation DAØUKW und die Clubstation DLØVHF vom Clubgelände in der Weinheimer Waid-Siedlung. Bereits am Freitagabend trafen sich fast 500 Besucher im Clubheim.

Eröffnet wurde die Veranstaltung am Samstag vom Oberbürgermeister der Stadt Weinheim, Uwe Kleefoot, sowie von der Tagungsleiterin, Silke Hollenbach, DL2IAK.

Unter den 30 Fachvorträgen fand insbesondere eine Diskussion zur Belegung des Sonderkanals S6 besondere Beachtung. Fast 100 Händler boten ihre Produkte an. Ebenso war der DARC mit seinen Referaten Bild- und Schriftübertragung, Jugend und Ausbildung und UKW sowie der DARC-Verlag vertreten. Das Flohmarktgelände war mit etwa 400 Anbietern ausgebucht.

Das traditionelle Ham-Fest am Samstag sowie der Abschlußabend am Sonntag rundeten das Bild der diesjährigen UKW-Tagung ab. Am Samstag und Sonntag wurden in der Bonhöffer-Schule fast 10.000 Besucher gezählt. 22 Länder waren bei der Tagung vertreten, darunter Japan, Kanada, Südafrika, USA und die UdSSR.

Für seine Verdienste um den Amateurfunk verlieh der Distriktsvorsitzende von Baden, Jochen Schilling, DJ1XK, im Auftrag des DARC-Vorstandes die goldene Ehrennadel des DARC an den Vorsitzenden des Ortsverbandes Weinheim, Egon Wallendorf, DK7IL.


DX-REFERENT DES DARC TRITT ZURÜCK

Der DX-Referent des DARC, Joachim Immelnkemper, DK2BI, tritt mit Wirkung ab 01.10. von seinem Amt zurück. In einem Schreiben an den Vorstand des DARC begründet DK2BI seinen Schritt damit, daß die Kontinuität einer qualifizierten DX-Arbeit innerhalb der geplanten neuen Referatsstruktur seiner Meinung nach nicht gewährleistet ist.

DK2BI blickt auf eine zwanzigjährige Tätigkeit im DX-Referat zurück und bekleidete für 13 Jahre das Amt des DARC-DX-Referenten.


NEUER SENDEPLAN VON Y62SWL

Der Hörerrundspruch von Y62SWL hat einen neuen Sendeplan. Ab sofort wird der Rundspruch an jedem ersten Mittwoch im Monat zu folgenden Zeiten ausgestrahlt: um 11:00 Uhr auf 7045 kHz und um 17:30 Uhr auf 3550 kHz. Nach dem Rundspruch gibt es einen Bestätigungsverkehr. Die Sendung erfolgt unter dem Rufzeichen der Clubstation Y62SWL in Berlin-Köpenick.

Der Hörerrundspruch wird seit Januar 1991 versuchsweise vom Sachgebiet "SWL-Berichte und Hörerpost" im Jugend- und Ausbildungsreferat des DARC herausgegeben.

Beiträge für den Rundspruch sind zu richten an: Redaktion Hörerrundspruch, Thomas Hänsgen, Y44LO, ....., oder an den Distriktsjugendreferenten Berlin, Christian Drews, DL7APD, ...... Die Redaktion ist unter Y44LO bzw. DL7APD in der Mailbox DBØGR zu erreichen.


INTENSIVLEHRGANG DER BEHINDERTENBETREUUNG IN OBERWESEL

Der 45. Intensivlehrgang der Behindertenbetreuung findet vom 31.01.–21.02.1992 statt. Der Lehrgang wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Blindenverband Bonn und dem Jugend- und Ausbildungsreferat des DARC durchgeführt.

Lehrgangsort ist das Jugendgästehaus in Oberwesel. Das Haus ist für Rollstuhlfahrer und Blinde geeignet. Es stehen moderne Zweibett-Zimmer mit Naßzelle zur Verfügung.

Wie jedes Jahr, können 22 behinderte und nichtbehinderte Interessenten am Lehrgang teilnehmen. Die Lizenzprüfung wird am 20.02. am Lehrgangsort durchgeführt. Interessenten werden um baldige Anmeldung gebeten, da zur erfolgreichen Ablegung der Prüfung etwa ein halbes Jahr Selbststudium erforderlich ist.

Anfragen und Anmeldungen sind zu richten an Günter Zellmer, DL7ZG, ......


PREISVERLEIHUNG DES BAYERISCHEN BERG-TAGES IN SANKT ENGLMAR

Als traditioneller Abschluß der Wettbewerbe des Bayerischen Berg-Tages findet die Preisverleihung am 12./13.10. in Sankt Englmar statt. Veranstaltungsort ist der Gasthof "Kraus" in Markbuchen. Für Samstag ist ein Flohmarkt vorgesehen. Außerdem gibt es einen Mobilwettbewerb und einen Peilwettbewerb. Nachmittags ist ein YL-Meeting geplant. Abends treffen sich die Teilnehmer zur offiziellen Preisverleihung mit anschließendem gemütlichen Beisammensein. Am Sonntag findet ein Frühschoppen mit Diskussion statt.


FUNKWETTERBERICHT (24.09. DE DJ2RE)

Die ruhige Periode der Sonnentätigkeit, die am Monatsanfang begonnen hatte, hält unverändert an. Nach wie vor schwanken die Sonnenfleckenzahlen und die 10-cm-Strahlung um 140 bzw. 180 Punkte. Falls bis zum Monatsende keine drastische Änderung auftritt, dürfte der September als der bisher ruhigste Monat des Jahres einzustufen sein.

Der jahreszeitlich bedingte Anstieg der F2-Grenzfrequenz setzt sich langsam fort. Die Höchstwerte nähern sich nunmehr der 12-MHz-Grenze. Infolgedessen haben sich während der zurückliegenden Woche gute bis sehr gute Ausbreitungsbedingungen entwickelt. Am 19./20.09. kam es wieder zu Öffnungen des 6-m-Bandes in Richtung Afrika.

Ab sofort muß mit einem leichten Rückgang der Grenzfrequenzen gerechnet werden, der bis Anfang Oktober andauern kann und dem voraussichtlich eine Zunahme der Sonnentätigkeit nachfolgen wird.


Redaktion: DK5JI


Ende des DL-RS Nr. 38/91 vom 27.09.1991

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1991 Rundspruch-Archiv