DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 34/91 VOM 30.08.1991


ÜBERSICHT:


AMATEURFUNK IN ALBANIEN MÖGLICHERWEISE BALD FREIGEGEBEN

In Albanien wird es möglicherweise bald wieder Amateurfunk geben. Wie der Generalsekretär der albanischen Fernmeldeverwaltung, Agim Muco, anläßlich der Ham Convention in Tokio mitteilte, steht die Gründung eines albanischen Amateurfunkverbandes unmittelbar bevor.

Dank der Unterstützung durch die Internationale Amateur-Radio-Union sollen am 15. und 16.09. die ersten Amateurfunkstationen in Albanien ihren Betrieb aufnehmen. Gleichzeitig sollen die ersten Amateurfunklehrgänge im Land beginnen.

Die letzte anerkannte Amateurfunkaktivität aus Albanien fand im Jahre 1972 statt. Somit zählt ZA weltweit zu den gesuchtesten Ländern.


NEUER RUFZEICHENPRÄFIX IN ISRAEL

Die israelische Fernmeldeverwaltung hat mit der Ausgabe einer neuen Rufzeichenreihe begonnen. Neue Inhaber einer Kurzwellen-Lizenz der Klasse B erhalten nun Rufzeichen mit dem Präfix 4Z5, gefolgt von zwei Suffix-Buchstaben. Diese Maßnahme wurde notwendig, nachdem die bisher ausgegebenen Rufzeichenreihen 4X4, 4Z4 und 4X6 erschöpft waren.

Inhaber der höchsten Lizenzklasse A erhalten weiterhin Rufzeichen mit dem Präfix 4X1. Novice-Lizenzen der Klasse C sind dagegen an dem Präfix 4Z9, gefolgt von drei Buchstaben, erkennbar.


BAKENNETZ AUF 14.100 KHZ

Die Northern Californian DX Foundation (NCDXF) betreibt auf 14.100 kHz ein weltumspannendes Bakennetz. Die Aussendungen der neun beteiligten Bakenstationen erfolgt rund um die Uhr. Jede Bake sendet im 10-Minuten-Intervall.

Das Sendeschema ist für alle Baken gleich und besteht aus der Rufzeichennennung, gefolgt von vier Dauerstrichen. Dabei wird die Sendeleistung von 100 W um jeweils 10 dB bis auf 100 mW abgesenkt. Die abschließende Rufzeichennennung wird wieder mit der vollen Sendeleistung von 100 W abgestrahlt.

Derzeit sind folgende Stationen an dem Bakennetz beteiligt:

1. Minute 4U1UN/B bei den Vereinten Nationen in New York,
2. Minute W6WX/B in Stanford/Kalifornien,
3. Minute KH6O/B in Honolulu/Hawaii,
4. Minute JA2IGY in Tokio/Japan,
5. Minute 4X6TU/B in Tel Aviv/Israel,
6. Minute OH2B in Espoo/Finnland,
7. Minute CT3B auf Madeira,
8. Minute ZS6DN/B in Transvaal/Südafrika,
9. Minute LU4AA in Buenos Aires/Argentinien.

Die für die 10. Minute vorgesehene Station HK3LR in Bogotá/Kolumbien ist noch nicht in Betrieb.

Nach jeweils 10 Minuten setzt ein neuer Sendezyklus ein. Eine Erweiterung des Bakennetzes auf die Frequenz 21.150 kHz und 28.200 kHz ist geplant.

Es wird darauf aufmerksam gemacht, daß laut IARU-Bandplan die Frequenz 14.100 kHz von jeglichem Sendebetrieb freizuhalten ist. Insbesondere durch Aussendungen in Packet-Radio kommt es immer wieder zu Störungen auf dieser Frequenz.


ERSTE PRÜFUNGEN ZUR NOVICE-LIZENZ IN GROSSBRITANNIEN

In Großbritannien wurden die ersten Prüfungen zur neu geschaffenen Novice-Lizenz durchgeführt. Von den 185 Kandidaten bestanden 153 die Prüfung zur UKW-Novice-Klasse B, entsprechend etwa 83 %. Einige der Prüfungsteilnehmer legten anschließend vor Prüfern des britischen Amateurfunkverbandes RSGB ihre Morseprüfung mit 25 BpM ab.

In einer Feierstunde händigte die Lizenzbehörde am 25.07. den ersten erfolgreichen Prüflingen ihre Lizenzurkunden aus. Das erste Rufzeichen des neuartigen Rufzeichenblocks, 2EØAAA, ging an den 13jährigen Hugh McNeil.


13 WEITERE AUSSENSTELLEN DES BAPT

Das Bundesamt für Post und Telekommunikation wird in den Monaten September und Oktober 13 weitere Außenstellen im alten Bundesgebiet eröffnen. Dies geht aus der Verfügung 194 im Amtsblatt des Bundesministeriums für Post und Telekommunikation vom 21.08.1991 hervor.

Am 02.09. nehmen die Außenstellen in Bremen, Dortmund, Eschborn, Koblenz, Mülheim/Ruhr und Neustadt/Weinstraße ihren Betrieb auf, gefolgt von den Außenstellen in Augsburg, Kiel, Landshut, Meschede, Recklinghausen, Regensburg und Stuttgart am 01.10.


FERNMELDEAUSSTELLUNG DER ITU IN GENF

Vom 07.–15.10. findet in Genf die diesjährige Internationale Fernmeldeausstellung der ITU statt. Dazu werden 706 Aussteller aus 36 Ländern erwartet. Allein aus Japan haben 29 Firmen ihre Teilnahme angemeldet.

In einer gemeinsamen Schau stellen die 164 Mitgliedsländer der Internationalen Fernmelde-Union unter der Devise "Welt der Nationen" die Situation des Fernmeldewesens in ihren Ländern dar. Die ITU rechnet mit 280.000 Besuchern. Dies wären über 30.000 pro Ausstellungstag. Die Ausstellung wird alle vier Jahre durchgeführt.


DARC BEI DER INTERNATIONALEN FUNKAUSSTELLUNG IN BERLIN

Vom 30.08.–08.09. findet in Berlin die Internationale Funkausstellung statt. Der DARC ist mit einem Stand in Halle 15 vertreten und ist von dort unter dem Rufzeichen DKØIFA mit dem Sonder-DOK "IFA" aktiv.


AMATEURFUNKTREFFEN DES DISTRIKTES MECKLENBURG-VORPOMMERN

Der DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet ein großes Amateurfunktreffen. Es findet vom 03.–06.10. in Binz auf der Insel Rügen statt. Für den 05.10. sind eine Reihe von Einzelveranstaltungen, wie Vorträge, Flohmarkt, Abend- und XYL-Programm geplant. Weitere Informationen sind erhältlich bei Franz Berndt, DL9GFB, ......


FUNKWETTERBERICHT (27.08. de DJ2RE)

Nachdem die Sonnenflecken-Relativzahl am 23.08. mit 349 Einheiten einen neuen Jahresrekord erreicht hatte, fiel sie bereits einen Tag später auf 270 ab. Am 16.08. war sie bis auf 180 abgesunken. Die 10-cm-Strahlung lag bei 210 Einheiten.

Die gleichzeitig einsetzende Beruhigung des Erdmagnetfeldes führte auf den höherfrequenten Bändern zu guten Ausbreitungsbedingungen, die durch den jahreszeitlich bedingten Anstieg der Grenzfrequenz zusätzlich günstig beeinflußt wurden. Die Tageshöchstwerte schwankten um 9 MHz.

Ein vor kurzem erschienenes aktives Gebiet, in dem sich seit dem 24.08. elf Eruptionen ereignet haben, dürfte voraussichtlich erneute Störungen hervorrufen. Unabhängig von dieser Entwicklung wird aufgrund der Wiederholungstendenz vom 28.08.–04.09. erhöhte magnetische Unruhe erwartet.


Redaktion: DK5JI


Ende des DL-RS Nr. 34/91 vom 30.08.1991

Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1991 Rundspruch-Archiv