Rundspruch Y61RSV vom 15.07.1990


Liebe XYLs, YLs und OM!


ÜBERSICHT:


CONTESTINFORMATION

WAY2-Contest 1990
Der Contest findet vom 20.–21.10. zu den bekannten Bedingungen statt.

Y2-UKW-Contest 1990
Der Contest findet am 06.10. und 13.10. zu den bekannten Bedingungen statt.

Klubstationsmarathon 1990
1. Y51CE 6965, 2. Y32CF 2934, 3. Y71CA 2513, 4. Y55CC 2339, 5. Y56CJ 2231, 6. Y32ZL 1970, 7. Y32CD 1838, 8. Y42CD 1827, 9. Y38CJ 1814, 10. Y46CF 1736.

CQ-Mir 1990
Einmannstationen > 18 Jahre
1. Y55XL 496.010; 2. Y55TJ 269.569; 3. Y32KE 258.793; 4. Y32WF 194.180; 5. Y28QH/a 155.842; 6. Y25KA 127.484; 7. Y44LJ 90.992; 8. Y42VN/p 80.000.
Einmannstationen < 18 Jahre
1. Y21HC 313.536; 2. Y32MC 102.424; 3. Y82WN 27.907.
Einmannstationen QRP
1. Y25QE 54.208; 2. Y27HL 48.600; 3. Y23TL 19.779.
Einmannstationen YL
1. Y25TO 316.386; 2. Y21BE/a 308.480; 3. Y53ED 111.996.
Mehrmannstationen
1 . Y34K 1.663.389; 2. Y35L 983.320; 3. Y37I 900.520; 4. Y41CM 870.430; 5. Y39CH 405.904; 6. Y76CL 374.312; 7. Y45CJ 214.616; 8. Y56CE/p 169.291, 9. Y33CJ 158.388; 10. Y41CL 127.092.
SWLs > 18 Jahre
1. Y55-17/A 62.799.
SWLs < 18 Jahre
1. Y42-12/J 56.772; 2. Y77-12/N 12.240; 3. Y39-19/M 295.

Ergebnisse des 1. Subregionalen Contestes 1990
Einmann 144
1. Y27EO 9.141; 2. Y23DM 8.742; 3. Y22UC 6.390; 4. Y32IN 2.600; 5. Y25NA 2.125; 6. Y21IF 1.547; 7. Y21VF/p 1.428; 8. Y34PF 836; 9. Y25FF/A 756; 10. Y23QD 318.
Mehrmann 144
1. Y34CJ 12.274; 2. Y72CM 7.038; 3. Y52CE 2.793.
Einmann 432
1. Y25AN/p 450.
SWL
1. Y59-14-F 6.003; 2. Y32-14-L 528; 3. Y66-03-F 40.

Ergebnisse des 2. Subregionalen Contestes 1990
Einmann 144
1. Y2/DL6FBL 130.624; 2. Y31SM/a 3.400; 3. Y27EO 12.080; 4. Y41NK 11.581; 5. Y21VC/p 11.375; 6. Y21VF/p 9.052; 7. Y25NA 6.561; 8. Y22UC 6.344; 9. Y2/DL2ZAV 5.830; 10. Y27CO/p 4.940.
Mehrmann 144
1. Y35O 111.210; 2. Y46CI 73.416; 3. Y34CJ/p 57.180; 4. Y34H 47.530; 5. Y33E 30.820; 6. Y35J 25.740; 7. Y31CA/p 24.586; 8. Y67QG/p 21.096; 9. Y24CM 18.012; 10. Y46CI/p 17.465.
SWLs 144
1. Y41-27-E; 2. Y59-14-F; 3. Y47-01-F.
Einmann 432
1. Y2/DB9FH 8.029; 2. Y26AN/p 3.266; 3. Y25AN/p 2.500.
Mehrmann 432
1. Y35O 1.513; 2. Y67QG/p 1.022.
Einmann 1.250
1. Y26AN/P 336.

Ausschreibung zur IARU-Kurzwellen-Weltmeisterschaft
Die in der cq-DL Heft 7/1990 veröffentlichte Ausschreibung ist fehlerhaft.

1. Die Punktbewertung erfolgt nicht wie angegeben, sondern:

2. HQ-Stationen ist es wie in den vergangenen Jahren erlaubt, mit 2 Sendern pro Band, d. h. gleichzeitig in CW und SSB, zu arbeiten.

Ergebnisse der Y2CG-QSO-Party 1990
Für diese erstmalig veranstaltete QSO-Party trafen beim Veranstalter insgesamt 71 Logs aus 4 verschiedenen Ländern ein. Dafür, daß es leider diverse Publizierungsschwierigkeiten gab und ungünstigerweise auch noch der Samstag in der DDR zu einem Vorarbeitstag wurde, hatten viele Funkamateure nicht die Möglichkeit, diesen Wettbewerb mit ihrer Teilnahme zu bereichern. Trotzdem kamen ansehnliche QSO-Zahlen zustande und die Mehrheit der Teilnehmer sprach sich positiv zur Grundidee der QSO-Party aus. Dank sei an dieser Stelle all denen gesagt, die mit ihrer Abrechnung eine Reihe bedenkenswerter Ratschläge und Empfehlungen gaben. Sollten es die Rahmenbedingungen zulassen, werden wir diesen Wettbewerb im nächsten Jahr wiederholen.
In der Y2-Landeswertung belegten folgende OM die Plätze:

1. Y42DA 22.539 Punkten; 2. Y37ZE 20.757; 3. Y48YN 18.090; 4. Y56ZA 16.530; 5. Y32TD 16.436.

In der Wertung der ausländischen Teilnehmer belegten die ersten drei Plätze:
1. DL8VU 1.148 Punkten; 2. DKØPC 962; 3. DJ9FC 792.

In der Kategorie SWL erreichten:
1. Y77-12-N 7.544; 2. Y32-08-F 4.320; 3. Y84-16-I 3.900; 4. ONL-4003 3.300; 5. Y41-27-E 2.856.

gez. Franz, Y25JA und Reinhard, Y25SA


FUCHSJAGD-DDR-MEISTERSCHAFT

An diesem Wochenende findet die Fuchsjagd-DDR-Meisterschaft in Hartha statt. Wir grüßen alle Teilnehmer und wünschen den Aktiven am 2. Wettkampftag große Erfolge.


DIPLOMINFORMATION

Nach der Übernahme des Y2-Award-Büros durch den RSV e. V. ergeben sich einige Veränderungen in der Diplomarbeit.

Wie bereits im Rundspruch von Y61RSV gemeldet, wurde OM Lutz Elsner, Y21GO, durch den Präsidenten des RSV zum Fachreferenten für die Diplomfragen berufen. Er bildet zusammen mit den Diplombearbeitern der Regionen das fachkompetente Gremium für Diplomangelegenheiten.

Grundsätzlich sei gesagt, daß der RSV durch seine Diplombearbeiter den bisher gepflegten Diplomservice für seine Mitglieder aufrechterhält.

Das Diplomprogramm wird zu unveränderten Bedingungen weitergeführt, so lange die Voraussetzungen für die Ausschreibungen vorhanden sind. Die Gebühren bleiben für Mitglieder des RSV wie bisher

Grunddiplome 3,- DM
Sticker -,50 DM
SOP und Y2-Trophäe 6,- DM
Nichtmitglieder des RSV bezahlen für
Grunddiplome 10,- DM oder 10 IRC
Sticker 3,- DM oder 3 IRC
SOP und Y2-OG-Trophäe 20,- DM oder 20 IRC

Die Gebühren für Diplome des RSV sind auf das neue Konto 6652-39-5273 zu überweisen.

Mit der Auflösung des hauptamtlichen Diplombüros im ehemaligen Haus des Radioklubs werden die Diplome jetzt durch ehrenamtliche Manager ausgestellt und verschickt. Es folgt die Aufstellung der Diplome und ihrer Manager:

WA-Y2: Y24NO Y2-KK: Y54TO
RA-Y2: Y24NO Y2-CA: Y26XF
Y2-Locator-Award: Y23WO Y2-DX-A: Y21DH
Europa-Loc.-Award: Y23WO SOP: Y54TA
VHF-UHF-SHF-DX-Award: Y23WO CWD: Y22WK

Diplomanträge können zusammen mit dem Einzahlungsbeleg für die Gebühr direkt an die Manager geschickt werden und Mitglieder des RSV können wie bisher ihre Anträge über ihre regionalen Diplombearbeiter senden. Neu ist für viele Antragsteller, daß die regionalen Bearbeiter alle weitergeleiteten Anträge – auch die an ausländische Herausgeber – schriftlich bestätigten. Die Vordrucke dafür wurden den Regionalratsvorsitzenden übergeben.

Die Y2-Diplomjägergruppe Y2-CG wird durch OM Werner Karow, Y21MF, weitergeführt. Y2-CG-Anträge sind über die regionalen Bearbeiter zu senden. Die Ausschreibung der Y2-CG ändert sich wie folgt: Im Punkt a) wird jetzt der Nachweis von mindestens 15 Grunddiplomen darunter obligatorisch WA-Y2 bzw. RA-Y2 wobei mindestens 10 Grunddiplome aus 4 weiteren (dieses Wort ist neu!) Ländern sein müssen. Der Punkt b) entfällt. Dieser Punkt enthielt die Forderung über den Nachweis von Auszeichnungen, Zeitungsartikeln usw.

Diplome des DARC und der DIG:

Mit der Währungsunion werden die Begünstigungen für die Gebührenzahlung gegenstandslos. Ab 01.07. sind die Diplomgebühren in DM direkt an die Diplomherausgeber bzw. auf die für die Diplome genannten Konten zu überweisen. Sollte dies noch nicht überall möglich sein bzw. die Konto-Nummern unbekannt sein, können Mitglieder des RSV selbstverständlich diese Gebühren über das Diplomkonto des RSV und die Anträge über die regionalen Diplombearbeiter senden. Als Zahlungsgrund oder Betreff sind der Diplomname und das Rufzeichen unbedingt anzugeben.

Hinsichtlich des Diplomaustausches mit den sozialistischen Ländern UdSSR, CSFR, Ungarn, Polen und Bulgarien treten Veränderungen in der Form in Kraft, daß die prinzipiell kostenlose Diplomvergabe ausläuft. Diplome dieser Länder sind ab Antragsdatum 01.07. zu bezahlen. Die regionalen Diplombearbeiter werden in den nächsten Wochen mit Informationen über die Kosten und die Manageradressen aller gängigen ausländischen Diplome ausgerüstet. Dadurch wird es auch möglich sein, daß der Antragsteller durch seinen regionalen Diplombearbeiter den Antrag prüfen, mit der Herausgeberadresse ergänzen lassen und ihn dann selbst ohne Beifügung der QSLs an den Herausgeber schicken kann.

Anträge für die Diplome WAS und VUCC sind durch unsere Mitglieder auf jeden Fall über den regionalen Bearbeiter und über Y21GO zu senden. Diese Diplome bleiben kostenfrei.

Radioklubs, die ein eigenes Diplom herausgeben möchten, empfehlen wir, sich hinsichtlich der Ausschreibung und der Gestaltung des Diploms vom Fachreferenten Y21GO beraten zu lassen. Trägt der Diplomvorschlag einen ausreichend allgemeingültigen Charakter, so erhält dieses Diplom die Anerkennung des RSV und wird auch durch den RSV veröffentlicht. Nur vom RSV anerkannte Diplome dürfen das RSV-Verbandzeichen tragen.

CWD:

Die Ausschreibung des Diploms CWD wird ab sofort und rückwirkend in der Form geändert, daß auf den Nachweis von 100 verschiedenen Stationen verzichtet wird. Das Wort "verschiedene" ist somit gestrichen. Weiterhin kann dieses Diplom einschließlich der Sticker von 1986 bis 1989 auch von ausländischen Antragstellern erworben werden. Kosten für Mitglieder des RSV

Grunddiplom 3,- DM und Jahressticker je -,50 DM
Nichtmitglieder und ausländische Antragsteller bezahlen für das
Grunddiplom 10,- DM oder 10 IRC und für Jahressticker 3,- DM oder 3 IRC.

Hier die Bedingungen für das Telegrafie-Diplom CWD in Kurzform: Innerhalb eines Kalenderjahres sind an 50 Tagen je 2 Stationen in Telegrafie zu erarbeiten. Das gilt für die Jahre ab 1985.


IARU-KURZWELLEN-WELTMEISTERSCHAFT 1990

In den vergangenen vier Jahren, also seit der Einführung der Teilnahme von IARU-Landesverbandsvertretungen -den sogenannten Headquatersstationen- hat das Ilmenauer Contestteam Y34K die DDR als Y61HQ vertreten. Y61HQ ist Vizeweltmeister.

In diesem Jahr wird diese Headquatersstation erstmals als gemeinsame deutsch-deutsche Aktivität durchgeführt.

Bekannte Contester des Bayrischen-Contest-Clubs, des BCC, funken an diesem Wochenende mit aus Ilmenau. Dies sind DF7RX, DK3GI, DL2NBU, DL4NAC und DL6RAI.

Daß Gäste aus Y2 kommen, ist schon zu einer guten Tradition geworden. Diesmal fanden den Weg nach Ilmenau: Y21EF, Y21TL, Y24VF, YL Dorit Y32NJ, Y32QD, Y33VL, Y58WA. Das sind mehr Y2-Gast-OPs als in den vergangenen Jahren, obwohl diesmal vollständige Eigenfinanzierung und Inanspruchnahme von Urlaub angesagt sind.

Y61HQ arbeitet an diesem Wochenende mit jeweils 2 Stationen auf 10 m bis 80 m, einer Station auf 160 m und einer Multiplikatorsuchstation. 8 Richtantennen sind im Einsatz.


AG "PROBLEMANALYSE"

Die Erkenntnisse der AG "Problemanalyse" veranlaßten deren Leiter, OM Dieter Trautmann, Y22HF, und den RSV-Vorstand, in einer schriftlichen Mitteilung an alle Klubstationsleiter diese letztmalig auf den vereinbarten Verfahrensweg hinzuweisen, der allen Klubstationsleitern schriftlich zugegangen war und den Modus der Erhaltung des Klubstationseigentums betraf.

Eine Reihe von Beispielen belegte jedoch in den vergangenen Wochen, daß einige Klubstationsleiter ohne Rechtsbasis KW- und Fuchsjagdtechnik sogar an nicht lizenzierte BTSV-Mitarbeiter herausgegeben haben.
In einem, an diesem Wochenende abgesandten Rundschreiben werden zu dieser Problematik die Klubstationsleiter letztmalig informiert. Die drei Punkte des Rundschreibens sagen aus:

  1. Es wird keinerlei (!) Technik, Material ... herausgegeben.
  2. Wo befindet sich noch Funktechnik außerhalb von RSV-Klubstationen? Bitte dem Regionalratsvorsitzenden mitteilen!
  3. Bitte vorhandene Inventurlisten und Wertermittlungsunterlagen kopieren und an Euren Regionalratsvorsitzenden schicken.

Der Referent für juristische Fragen, Bernd Heyer, Y47YM, weißt alle Klubvorsitzenden auf die "Verordnung zur Sicherung und Nutzung von Sporteinrichtungen im öffentlichen Eigentum vom 13.06.1990" hin. Diese ist veröffentlicht im GBl. Teil I, Nr. 37 vom 30.06.1990.


REFERAT JUGEND UND AUSBILDUNG

Der Leiter dieses Referates, Gert Schnitt, Y27QO, teilt mit, daß im Referat folgende Funkamateure mitarbeiten:
Edeltraut Kunkel, Y23UB; Michael Jörke, Y27BG; Günter Hoffmann, Y24YI; Wolfhard Goldschmidt, Y49JM; Bernd Schönherr, Y27MN; Wolfgang Möbius, Y25DF; Enrico Stumpf, Y23CL.

Am 13.10. findet im Freizeit- und Erholungszentrum Berlin zum Thema "Amateurfunk in der Schule" statt. Interessenten melden sich bei Gert Schnitt, Y27QO, FEZ Wuhlheide, PA1, PSF 25, Berlin, 1170.

Das Jugend- und Ausbildungsreferat des DARC, Sachgebiet Amateurfunk in der Schule, veranstaltet im September zwei Seminare zum Thema "Telekommunikation in der Praxis - neue Ideen für den Unterricht mit Hilfe des Amateurfunkdienstes". Das Süd-Seminar findet am 08.09. in Offenburg; das Nord-Seminar am 28./29.09. in Neukirchen/Knüllgebirge statt. Nähere Informationen bitte ebenfalls bei Gert Schnitt, Y27QO, erfragen.


INFORMATION DES BuS-REFERATES DES RSV e. V. VOM 12.7.90

Nach erfolgter Berufung durch den Vorstand des RSV e. V. hat das BuS-Referat folgende Leitung:

Y24KK, Mathias Fehr; Y21ZK, Eberhardt Schrickel; Y25TN, Andreas Auerswald. Diese üben ihre Tätigkeit untereinander gleichberechtig aus. Beschlüsse und Befürwortungen müssen von mindestens 2 Leitungsmitgliedern getragen und ggf. gegengezeichnet werden. Zum Sprecher wurde Y24KK benannt.

Sofort nach Berufung wurde ein Gespräch mit dem Ministerium für Post und Fernmeldewesen vereinbart. Dieses Gespräch fand am 06.07. statt.

Folgende Themenkomplexe wurden behandelt:

In Herrn Bieberbach vom Ministerium für Post und Fernmeldewesen haben wir einen sehr aufgeschlossenen und sachkundigen Partner der Funkamateure gefunden.

Wir gehen daher davon aus, daß sich alle Absprachen rasch in die Praxis umsetzen lassen.

Diese Beratungen wurden am 07.07. zum SysOp-Treffen-Magdeburg vorgestellt und von den anwesenden Funkamateuren und ihren Gästen aus DL begrüßt.

In den letzten Tagen erreichten das BuS-Referat Anträge zu Betriebsarten, die nicht durch uns erfaßt werden. Diese Anträge auf FM-Relaisstellen werden dem zuständigen Referenten für VHF, UHF und SHF, Hartmut Treichel, Y28GO, zugeleitet.


AMATEURFUNKGESETZGEBUNG

Auf Grund der wiederholten mündlichen und schriftlichen Bemühungen des RSV-Vorstandes, die Amateurfunkgesetzgebung für Y2-Funkamateure positiv zu gestalten, teilt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR in einem Brief vom 26.06.1990 folgendes mit:

"Auf Grund der rasanten politisch-gesellschaftlichen Entwicklung in unserem Lande, ist nunmehr die Verabschiedung einer neuen Amateurfunk-Anordnung in der DDR nicht mehr vorgesehen.

In der gemeinsamen Erklärung vom 17.05.1990 des Ministers für Post-und Fernmeldewesen, Herrn Dr. Emil Schnell, und des Bundesministers für Post und Telekommunikation, Herrn Dr. Schwarz-Schilling, wurde vereinbart, daß die zentralen Gesetze des Post- und Fernmeldewesens der Bundesrepublik Deutschland durch die Deutsche Demokratische Republik übernommen werden. Somit ist auch die Übernahme des "Gesetzes über den Amateurfunk vom 14. März 1949" und seiner Folgebestimmungen vorgegeben.

Die Erarbeitung von Übergangsregelungen ist dabei allerdings zwingend erforderlich. Zum anderen wurde seitens des Bundesministeriums für Post und Telekommunikation der Bundesrepublik Deutschland Interesse an den Vorstellungen der DDR-Funkamateure zur Aktualisierung und Modernisierung der Amateurfunkbestimmungen bekundet, da eine Überarbeitung der BRD-Regelungen vorgesehen ist."

Das Bundesministerium für Post und Telekommunikation der BRD hat in einem Brief vom 11.07. den Präsidenten des RSV e. V. Dr. Lothar Wilke, Y24UK, zu einem Gespräch am 17.07. nach Bonn eingeladen.


RUNDSPRÜCHE

Der Deutschland-DX-Rundspruch wird seit dem 06.07. als gemeinsame Aktivität des RSV e. V. und des DX-Referates des DARC e. V., das unter der Leitung von Joachim Immelnkemper, DK2BI, steht, unter dem Rufzeichen Y62DXR – wie DX-Rundspruch – aus Ilmenau/Thüringen abgestrahlt. Der DX-Redakteur ist OM Ulf Ehrlich, Y42MK. Die Abstrahlung erfolgt zum gewohnten Zeitpunkt freitags, 19:00 Uhr, auf 3740 kHz.
Der SWL-Rundspruch des RSV wird nach der Sommerpause unter dem Rufzeichen Y62SWL aus dem Freizeit- und Erholungszentrum in Berlin gesendet.

Entsprechend einer Absprache zwischen dem Berliner Regionalratsvorsitzenden, Falk Weinhold, Y54NL, und dem stellvertretenden Distriktsvorsitzenden Berlin, Joachim Schulze, DL7BE, wird in Kürze ein Berlin-Rundspruch als gemeinsame Aktivität von RSV e. V. und DARC e. V. gestaltet. Dafür wird auf Antrag des RSV-Vorstandes beim Ministerium für Post- und Fernmeldewesen das Rufzeichen Y63BLN zur Verfügung stehen.


SCHNELLTELEGRAFIE RSV UND DARC

Für den Monat Oktober ist ein Wettkampf für alle Interessenten aus Y2 und DL geplant. Nähere Informationen zu Ort und Zeit des Wettkampfes gibt es zu einem späteren Zeitpunkt. Einige kurze Bemerkungen zu den Wettkampfbedingungen: Es gilt folgende Klasseneinteilung

Wettkampfinhalt:
Der Telegrafiewettkampf besteht aus folgenden Teildisziplinen:

Ermittelt werden die Sieger und Plazierten im Geben, im Hören und in der Gesamtwertung.

Alle Interessenten können die ausführliche Ausschreibung für den Wettkampf erhalten beim Referenten für Schnelltelegrafie Frank Dreyer, Y24IB, Umspannwerk 5, Techentin, 2801.

Mit der Ausschreibung werden Teilnehmervoranmeldungen verschickt, um die ungefähre Anzahl der Wettkämpfer einschätzen zu können.


HAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR RSV-MITGLIEDER

Mit Wirkung vom 01.07.1990 sind die RSV e. V.-Mitglieder in die Haftpflichtversicherung des DARC e. V. integriert. Der Haftpflicht-Versicherungsschutz wird von der "Ersten Allgemeinen" in Hamburg gewährt. Die Regionalvorsitzenden haben die entsprechenden Unterlagen, die dort von den Radioklubvorsitzenden abgefordert werden können.


cq-DL

Das Heft cq-DL Nr. 7/90 wird ab dieser Nummer nun an alle RSV-Mitglieder im Rahmen des RSV-Mitgliedsbeitrages bereitgestellt. Alle diejenigen OM, die das Heft 7/90 nicht bis zum 15.07. erhalten haben, senden eine Postkarte an den Vorstand zur Überprüfung der persönlichen Daten.


QSL-VERMITTLUNG

Der QSL-Vermittler des RSV, Ben Richter, Y34SE, hat ab 11.07. für 2 Wochen Urlaub. Es gibt im Moment in der QSL-Vermittlung keinerlei Rückstände.


DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHE-AMATEURFUNK-TAGE

Vom 23.–26.08. finden in Bad Bentheim die DNAT statt. Auch alle RSV-DXer sind herzlich eingeladen. Nähere Informationen bitte erfragen bei Dr. Lothar Wilke, Eislebener Str. 14, Erfurt, 5066.


WEINHEIMER UKW-TAGUNG

Die Weinheimer UKW-Tagung findet am 15./16.09. statt. Nähere Informationen können beim RSV-Referenten für VHF, UHF und SHF, Y28GO, Hartmut Treichel, Bousestr. 29, Berlin, 1193, erfragt werden.


4. NORDHESSISCHE AMATEURFUNKTAGE

Die Nordhessischen Amateurfunktage finden am 18./19.08. in Kassel statt. Die NAT 90 werden von den Ortsverbänden Kassel, Baunatal und Hoher Meißner des DARC, dem VFDB, Ortsverband Kassel und Radioklubs des RSV aus Thüringen ausgerichtet. Es werden die Sonderstationen DLØNAT und Y9ØNAT QRV sein.


INTERRADIO 1990

Die INTERRADIO 1990 in Hannover wird am 03./04.11. stattfinden. Informationsmaterial wird über die RSV-QSL-Vermittlung verteilt.


Im August hat Y61RSV Sommerpause. Der nächste Rundspruch wird am 02.09., 10:00 Uhr, auf 3620 kHz abgestrahlt. Wir wünschen unseren Mitgliedern einen schönen Urlaub.

Redaktion: Vorstand (Y24UK, Y23EK, Y21FA)


Übernahme und Archiv-Bearbeitung: DC7XJ


Inhalt Y2 Rundspruch-Archiv