Y2-RUNDSPRUCH

des Radiosportverbandes der DDR vom 18.02.1990


ÜBERSICHT:


RSV-PPRÄSIDIUMSTAGUNG

Am 17.02. fand in Berlin eine Tagung des Präsidiums des RSV der DDR statt. Als Gäste waren die Leiter der Arbeitsgruppen zur Erneuerung des RSV eingeladen. Nach einer Verständigung über die aktuellen Probleme der Verbandsarbeit informierten die Leiter der Arbeitsgruppen das Präsidium über die Ergebnisse der seit 16.12.1989 periodisch tagenden Arbeitsgruppen. Das Präsidium faßte den Beschluß, den außerordentlichen Verbandstag des RSV für den 24.03.1990 nach Neuenhagen bei Berlin einzuberufen. Weiterhin wurde die vorgesehene Tagesordnung bestätigt. Die Einladung der von den Bezirksradiosporttagungen gewählten Delegierten erfolgt durch die Geschäftsstelle des RSV anhand der von den Bezirksradiosporttagungen zu übergebenden Delegiertenlisten.


ARBEITSTREFFEN

Am 10./11.02. trafen sich erneut Repräsentanten des RSV der DDR und des DARC in Berlin. In speziellen Fachgruppen wurde über eine konstruktive Zusammenarbeit auf dem Amateurfunksektor gesprochen. In den Fachgruppen "Diplome" und "Digitale Datenübertragung" konnten weitreichende Vereinbarungen getroffen werden. Darüber hinaus wurde über folgende Themen der Zusammenarbeit RSV-DARC gesprochen. So ist z. B. vorgesehen, daß der RSV der DDR mit Informattionsständen auf der HAM-Radio und der INTERRADIO vertreten sein wird. Bei beiden Veranstaltungen ist seitens des RSV auch vorgesehen, sich an den Vortragsprogrammen zu beteiligen. Desweiteren bemühen sich beide Verbände um günstige Bedingungen zur Teilnahme von Funkamateuren des RSV an der HAM-Radio und INTERRADIO.

Im Verlauf der Gespräche wurden auch Möglichkeiten der Nutzung von vorhandenen Ausbildungs- und Tagungsstätten in der DDR durch den DARC, erörtert. Einig war man sich auch darin, den Informationsaustausch zwischen den Verbänden zu erhöhen. Dies betrifft insbesondere die Rundsprüche und Mitteilungen in den Zeitschriften cq-DL und FUNKAMATEUR. Vereinbart wurde auch, daß ab 01.04.1990 auf dem Wege des Sammelbezuges die Klubzeitschrift des DARC cq-DL über die Geschäftsstelle des RSV zu beziehen sein wird. Die entsprechenden Bedingungen dazu werden gesondert veröffentlicht.

Die bisherigen Gespräche und Kontakte sollen weitergeführt und auf zusätzliche Fach- und Sachbereiche ausgedehnt werden.


DIPLOM-VEREINBARUNGEN

Im Rahmen des Arbeitstreffens RSV-DARC wurden zwei Vereinbarungen auf dem Gebiet des Diplom-Austausches getroffen, die bis zum 31.12.1990 Bestand haben sollen.

Der DARC war vertreten durch den Vorsitzenden des DARC-Diplomausschusses und DIG-Sekretärs OM Eberhard Warnecke, DJ8OT; den RSV vertrat der Leiter des Y2-Awardbüros OM Max Perner, Y21UO. Nachfolgend veröffentlichen wir in Kurzfassung die getroffenen Vereinbarungen und Regelungen, die für die Mitglieder der jeweiligen Verbände gültig sind. Vorweg sei auf die Gemeinsamkeiten beider Vereinbarungen hingewiesen:

Die Diplomvereinbarungen nun im Einzelnen, beginnend bei der Vereinbarung RSV-DARC:

Offizielle Diplome des RSV der DDR im Sinne dieser Vereinbarung sind WA-Y2, RA-Y2, Y2-KK, SOP, Y2-CA, Y2-DX-A, Y2-LOC, Europa-LOC und das VHF-UHF-SHF-DX-A. Die Gebühren betragen je Grunddiplom 10,- Mark, jeder Sticker 3,- Mark, SOP und Y2-CA-Trophäe je 20,- Mark. Funkamateure und SWL aus der BRD, die Mitglieder des DARC bzw. VFDB sind, beantragen diese Diplome mit einer GCR-Liste und der Gebühr in ihrer Landeswährung beim DARC-Diplomausschuß. Die vom RSV ausgestellten Diplome werden direkt zu den Antragstellern geschickt.

Offizielle Diplome des DARC im Sinne dieser Regelung sind AFSD, AFZ-Diplom, DL60, DARC40, DLD, DLD-H, DL-YL, DL-YL 88, EU-FAX-D, EURD, Europa-Diplom, EU-DX-D, UKW-DLD, UKW-DLD-SHF-VHF, UKW-Europa-Diplom und das WAE. Da der Gebührenkatalog für die DARC-Diplome recht umfangreich ist, erfolgen dazu im nächsten Rundspruch weitere Ausführungen. Vorerst erhalten die Bezirksbearbeiter den kompletten Gebührenkatalog zugesandt.

Vereinbarung RSV-DIG:
DIG-Diplome im Sinne der getroffenen Regelung sind Familia-Award, DIG-CEPT-Diplom, DIG-Diplom 77, DIG-Zodiak-Diplom 270 European Prefixes Award (EU-PX-A), International Airport Award (IAPA), One Million Award, Two Modes Award (TMA), Worked DIG Members (W-DIG-M), Worked Larges Cities (WGLC) sowie das WGLC-VHF. In dieser Regelung sind die Auszeichnungen, Trophäen und Plaketten der DIG nicht enthalten! Die Gebühren pro DIG-Diplom betragen 7,- Mark und die Sticker sind alle kostenfrei erhältlich.

Im Zusammenhang mit den Diplomvereinbarungen muß auch erwähnt werden, daß die fleißige und gewissenhafte ehrenamtliche Tätigkeit der Diplombearbeiter in den Bezirken dahingehend Anerkennung findet, daß seitens des DARC-Diplomausschußes auf den Versand der Karten zu den Bearbeitern in der BRD verzichtet wird. Wie OM Warnecke, DJ8OT, von seinen Diplom Managern erfuhr, ist die bisherige Fehlerquote der Anträge so gering, daß auch in Zukunft großes Vertrauen in die Arbeit der Bezirksbearbeiter gesetzt wird.


PACKET-RADIO

Während der Zusammenkunft RSV-DARC gab es auch Gespräche zwischen Vertretern des Referates Bild und Schriftübertragung des DARC und der AG Digitale Kommunikation des RSV. Im Ergebnis dieser Zusammenkunft vereinbarten DARC und RSV, daß im Zuge der Entwicklung und Annäherung beider Verbände die gesammelten Erfahrungen gemeinsam genutzt werden. Dabei bilden folgende Themen den konzeptionellen Rahmen:

Die Abordnungen des RSV und des DARC begrüßen die Möglichkeiten der Zusammenarbeit bei der Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von PR-Systemen.


GST-EINRICHTUNGEN

Durch den Arbeitsausschuß der GST-VTSV wurde am 03.02. beschlossen, die Apparate der Kreis- und Bezirksvorstände aufzulösen und unter erheblicher Reduzierung des Personalbestandes in Geschäftsstellen umzuwandeln. Die Geschäftsstellen arbeiten im Auftrag der gewählten Organe aller Sportverbände und sind ihnen rechenschaftspflichtig. Die Leiter und Mitarbeiter der Geschäftsstellen haben gegenüber den Organen und Mitarbeitern der Sportverbände kein Weisungsrecht zu inhaltlichen Fragen.


MITTEILUNG DES Y2-AWARD-BÜROS

Mit Wirkung vom 01.03. ändern sich die Gebühren für Diplome des permanenten Diplomprogrammes des RSV. Die Kosten betragen dann für jedes Grunddiplom 10,- Mark, für jeden Sticker 3,- Mark sowie für das SOP und die Y2-CA-Trophäe je 20,- Mark. Für Mitglieder des RSV wird die Differenz zwischen den bisherigen und den neuen Gebühren subventioniert. Für das Ausland (sofern keine speziellen Regelungen vorliegen) behalten die bisherigen Regelungen ihre Gültigkeit – Grunddiplom 10 IRC, Sticker jeweils 2 IRC, SOP und Y2-CA-Trophy je 20 IRC. DDR-Funkamateure überweisen wie üblich die Gebühren auf das Postscheckkonto 7199-57-15495 beim Postscheckamt 1002 in Berlin. Der dem Antrag beiliegende Kontrollabschnitt muß in jedem Fall den Vermerk "Diplomgebühren" enthalten, da anderenfalls keine ordentliche Zuordnung der eingehenden Gelder erfolgen kann.


NEUER DIPLOM-BEARBEITER IM BEZIRK DRESDEN

Leider mußte OM Tom Werner, Y26IL, aufgrund seiner gestiegenen beruflichen Belastung seine ehrenamtliche Tätigkeit niederlegen. Das Awardbüro bedankt sich bei Tom für seine langjährige qualifizierte Mitarbeit und wünscht ihm weiterhin alles Gute. Nachfolger wird OM Dietmar Kaspar, Y33VL. Er hat sich bereit erklärt, diese Tätigkeit zu übernehmen. Wünschen wir ihm einen guten Start in dem Bezirk, der die meisten Diplominteressenten vorweist.


LITERATURINFORMATION

Der bekannte DXpeditionär und QSL-Manager OM Franz Langner, DJ9ZB, übersandte uns dieser Tage Informationen über sein Buch DX-World-Guide, welches er selbst als Autor im VTH-Verlag herausgebracht hat. Franz räumt allen interessierten Funkamateuren der DDR die Möglichkeit ein, dieses Buch kurzzeitig bis Mitte März zu einem Sonderpreis von DM 35.- einschließlich Porto und Versand bei ihm zu ordern. Empfohlen wird dazu eine Sammelbestellung. Wer dieses Angebot wahrnehmen möchte, sendet bitte bis zum 01.03. eine Postkarte an die RSV-Geschäftsstelle, Box 30, 1055 Berlin.


VERKAUF VON TECHNIK

Bezugnehmend auf die Veröffentlichungen in den letzten Rundsprüchen zum Verkauf von Sendetechnik möchten wir folgende Präzisierungen vornehmen:

  1. Über die Geschäftsstelle des RSV der DDR erfolgt in Zukunft der Vertrieb von Amateurfunktechnik. Das heißt, daß formlose Anträge zum Erwerb von Sendetechnik an die Geschäftsstelle gerichtet werden können. Die Besteller erhalten einen Registrierbescheid, der aber keine Garantie für eine Lieferung ist. Zur Zeit können nur geringe Stückzahlen von Handfunksprechern der Typenreihe UFT420/422 ausgeliefert werden. Bei diesen Typen bitten wir also momentan von weiteren Bestellungen Abstand zu nehmen und entsprechende Informationen (bei Vorhandensein von Technik) in den nächsten Rundsprüchen abzuwarten.
  2. Bei Empfängertechnik wurde uns eine größere Anzahl von Geräten in Aussicht gestellt. Derzeit können noch einige Bestellungen für den Typ EKV-12 entgegengenommen werden. Von Bestellungen anderer Typen bitten wir ebenfalls Abstand zu nehmen. Sobald uns weitere Angebote vorliegen, wird im Rundspruch sofort informiert.
  3. Technik, die Eigentum der GST-VTSV ist, wird nicht zum Verkauf angeboten.


RS-Redaktion: Y61Z (Y25ZO)


Übernahme und Archiv-Bearbeitung: DC7XJ


Inhalt Y2 Rundspruch-Archiv