DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 17/85 VOM 03.05.1985


DARMSTADT

Zwischen dem 22. und 24.04. ereigneten sich auf der Sonne unvermutet mehrere stärke Energieausbrüche. Die Folge davon war u.a. ein Mögel-Dellinger-Effekt, der am 22.04. vormittags begann und für mehrere Stunden zu völligem Schwund des Kurzwellenempfangs führte. Der auf ein solches Ereignis normalerweise nach ein bis zwei Tagen folgende Magnetsturm trat in unseren Breiten verspätet und in abgeschwächter Form auf. Seine Auswirkungen auf die einzelnen KW-Bänder waren recht unterschiedlich. Die von ihm ausgelöste erhöhte Dämpfung beeinträchtigte zwischen dem 23. und 26.04. den DX-Verkehr auf dem 80- und 40-m-Band, und zwar hauptsächlich auf den nördlich verlaufenden Linien. Im Gegensatz hierzu waren besonders am 23. und am 26.04. gute DX-Möglichkeiten oberhalb 21 MHz zu verzeichnen. Wegen der turbulenten Vorgänge auf der Sonne, in deren Verlauf der Tageswert des solaren Energieflusses am 22.04. bis auf 92 Einheiten anstieg, ist eine sichere Prognose derzeit recht problematisch. Folgende Entwicklung ist zu erwarten: Langsame Erholung, die sich in den ersten Maitagen durchsetzen wird, und nachfolgend Übergang zu ruhigen Funkwetter bei niedrigen Grenzfrequenzen.


MÜNCHEN

Filmszenen an einer historischen Amateurfunkstation zeigt das 2. Deutsche Fernsehen am Mittwoch, dem 08.05. In der Serie "Das kleine Fernsehspiel" wird diese Sendung um 22:35 Uhr ausgestrahlt. Bei dem Streifen handelt es sich um die filmische Rekonstruktion von Ereignissen in Süddeutschland im Frühjahr 1945. Bei dem Fernsehspiel wirkt auch Josef Huber, DL1ZI, aus Pöring bei München mit. Der Förderverein Amateurfunkmuseum e.V. stellte die historischen Amateurfunkgeräte zur Verfügung.


LUDWIGSHAFEN

Die Arbeitsgemeinschaft Mikrocomputer im DARC veranstaltet am 18./19.05. den zwischenzeitlich traditionellen Micro-Treff. Ab 10:00 Uhr wird im Willi-Graf-Haus in der Leuschnerstr. 151 in Ludwigshafen ein reichhaltiges Programm geboten. Dazu gehören ein Reparatur- und Service-Meßplatz, Programmbörse, Vorführungen, Kurzvorträge, Vortrag über Mailbox und ein Flohmarkt. Das Programm der Veranstaltung ist in der cq-DL 4/85 veröffentlicht worden.


NÜRNBERG

Aus Anlaß einer Ausstellung zum 150jährigen Bestehen der Deutschen Eisenbahn ist vom 25.-27.05. die Clubstation der Eisenbahnfunkamateure Nürnberg, DFØBB, auf allen Bändern QRV. Aus diesem Anlaß wird vom OV B25 auch das Jubiläumsdiplom "150 Jahre Deutsche Eisenbahn" herausgegeben. Die Bedingungen können in der cq-DL 12/84, Seite 628 nachgelesen werden.


HENNEF

Schon jetzt ist es Zeit, sich auf die 10. HAM RADIO in Friedrichshafen vorzubereiten. Auch in diesem Jahr betreut das Jugend- und Ausbildungsreferat, vertreten durch das Jugendreferat des Distriktes Bayern-Süd, das traditionelle Jugendlager in der Halle 6. Jugendliche und Jugendgruppen finden dort eine kostenlose Unterkunft, wobei für Schlafsack und Luftmatratze bzw. Campingliege jeder selbst zu sorgen hat. Für ein zünftiges Frühstück mit Ei ist gesorgt, die Kosten dafür betragen pro Übernachtung ca. 5,- DM. Das Lager ist vom Donnerstag, dem 27.06., bis Montag, dem 01.07., geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Am Freitagabend findet ein geselliges Beisammensein statt. Die Besucher des Lagers werden gebeten, dazu ihre Musikinstrumente mitzubringen. Auch in diesem Jahr wird die Clubstation des Referates im Funkzelt QRV sein.


BREDSTEDT

Die Interessengemeinschaft Blinder Funkamateure e.V. -IBFD- hat einen neuen Vorstand gewählt. 1. Vorsitzender wurde Paul Grzywatz, DK8LA, und 2. Vorsitzender wurde der langjährige bisherige 1. Vorsitzende Heinz Pinell, DF1KV.


BONN

Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Ronald Reagen wird bei seinem Besuch in DL auch von einem amerikanischen Funkamateur begleitet. Peter Roussel, K5JCC, hat eine Gastlizenz für DL ab 30.04. beantragt und hofft, daß ihm auch Zeit bleibt, nette QSOs fahren zu können. Er ist Mitarbeiter des Weißen Hauses und stellvertretender Pressesekretär des Präsidenten.


BAUNATAL

In mehreren Distrikten wurden in der letzten Woche Neuwahlen in den Distriktsvorstand durchgeführt. So wurden in den Distrikten K Rheinland-Pfalz, O Westfalen-Süd, L Ruhrgebiet, D Berlin und U Bayern-Ost neue Distriktsvorsitzende gewählt. Die ausgeschiedenen Distriktsvorsitzenden Günter Matz, DJ8BN, Erwin Tiedemann, DJ9FY, Helmut Liebich, DL1OY, Johannes Eckert, DL7CE, und Hans Reyzl, DL2ZA, haben bis zu 10 Jahre dieses Amt innegehabt und diese Tätigkeit zum Wohle des DARC mit viel Engagement ausgeübt. Zu neuen Distriktsvorsitzenden wurden gewählt: Rheinland-Pfalz Wolfgang Dattenberg, DL9TD, Westfalen-Süd Ludwig Kalle, DJ4VF, Ruhrgebiet Alfred Reichel, DF1QM, Berlin Wolfgang Rothert, DL7RT, und Bayern-Ost Hans Gschnaidner, DL8KG.


FRIEDRICHSHAFEN

Anläßlich der 10. Internationalen Amateurfunkausstellung HAM RADIO wird erstmals und auch einmalig ein Sonderstempel durch die Deutsche Bundespost herausgegeben. Die Philatelisten unter den Funkamateuren werden sich darüber besonders freuen. Der Sonderstempel zeigt im Mittelpunkt eine Morsetaste sowie den Amateurfunksatelliten OSCAR 10. Die Ausgabe des Sonderstempels erfolgt nur am Samstag, dem 29.06., im Messepostamt auf dem Messegelände.


Ende des DL-RS Nr. 17/85 vom 03.05.1985

Bearbeitung und Tippfehler: DC7XJ

..._._


Inhalt 1985 Rundspruch-Archiv