DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 3/84 VOM 20.01.1984


BOULDER / PRAG

In den 14 Tagen vom 30.12. bis 13.01. war der solare Flux von 84 auf 106 angestiegen und bis zum 16.01. wieder auf 101 gesunken. Der Abfall dürfte noch bis zum 19.01. anhalten. Die 10tägige relativ geringe Sonnentätigkeit hatte zwar niedrigere Werte der MUF zur Folge, aber auch geringe geomagnetische Unruhe, sodaß die DX-Bedingungen relativ gut waren. Mit einer Verschlechterung besonders in höheren geographischen Breiten ist bei einem neuen Anstieg des solaren Flux ab etwa 19. zu rechnen, mit möglichen guten Tagen, wenn die geomagnetische Unruhe gering bleibt. Transäquatoriale Ausbreitung und solche in niedrigen Breiten bleibt aber gut und verbessert sich mit den gesamten DX-Bedingungen mit dem jetzt zunehmend höheren Sonnenstand.

Mit besseren Bedingungen wird vom 23.-25.01. gerechnet und vielleicht ab 26. Durch eine "positive Phase" vor Einsetzen eines geomagnetischen Sturms vom 27.-30. Störungen stehen auch am 02. und 06. oder 07.02. in Aussicht, gute Bedingungen am 01., 04. und 05. und besonders gute nach dem 08.02.


HONGKONG

In Hongkong wurde das 10-MHz-Band für den Amateurfunkdienst freigegeben. Das teilte Bob Frost, VS6BQ, Präsident des dortigen Amateurfunkverbandes HKARTS mit.


PARIS

Neue Amateurfunkbestimmungen wurden von der französischen Fernmeldeverwaltung nach über 14 Verhandlungen mit dem IARU-Verband REF und der URC am 07.12.1983 in Kraft gesetzt. Bei den 5 neuen Genehmigungsklassen, "Groupes" genannt, A bis E sind die beiden untersten für Jugendliche ab vollendetem 13. Lebensjahr zu erwerben, die Klasse A für 10 W Output im Bereich von 10 Kanälen des 144-MHz-Bandes. Bei der Klasse B kommt bei 10 Watt AM, SSB und FM von 28,4 bis 29,0 MHz hinzu und CW mit 30 W Input auf Segmenten der Bänder 7, 14, 21 und 28 MHz. Für die Klassen C und D ist die Vollendung des 16. Lebensjahres Voraussetzung. Ihre Rechte entsprechen für die Klasse C etwa denen der bisherigen UKW-Klasse mit F1-Rufzeichen, die der neuen Klasse D etwa denen der F2.. bis F9..-Lizenzen. Die Leistungsgrenzen für die einzelnen Betriebsarten entsprechen den Möglichkeiten bei 100 W Anodenverlustleistung. Nach 3 Jahren unbeanstandetem Betrieb in der Klasse D kann die Klasse E beantragt werden, die bis zu 250 W Anodenverlustleistung bzw. 500 W Output bei CW und SSB berechtigt. Über Besucherlizenzen für Ausländer fallen keine neuen Erkenntnisse an. Streitpunkt zwischen REF und Verwaltung ist noch eine Lizenz für Amateurfunkhörer, denen die gleiche Gebühr von 125 FFr pro Jahr wie den Sendeamateuren auferlegt werden soll. Dagegen beruft sich der REF auf ein überkommenes Recht zum "freien Hören" und versucht, das mit juristischer Hilfe durch die Zuständigkeitsverflechtungen der Behörden zu erstreiten.


NEWINGTON

Als Wegweiser für künftige DX-Peditonäre sei darauf hingewiesen, daß die "Peter I.-Insel" identisch ist mit der Insel des Namens "Pjotr I.", wie sie zumeist in deutschen Atlanten auf 86° Süd, 90° West verzeichnet ist, also rund 2.500 km 'links' vom Südpol. Um einen dringenden Bedürfnis abzuhelfen, hatte das "DX Advisory Comittee" der ARRL empfohlen, dieser Insel den DX-Status zuzuerkennen, sobald von dort Amateurfunkbetrieb aufgenommen würde. Die Insel wird seit 1931 als norwegischer Besitz angesehen.


BAUNATAL

Der VFDB-Ortsverband München-West, Z67, wurde der DARC-Geschäftsstelle als erste Neugründung in diesem Jahr gemeldet.


LONDON

Nachdem der Betrieb der 40 Stationen in Großbritannien mit 50-MHz-Sonderstationen offenbar zufriedenstellend verlaufen ist, hat das Staatsdepartment für Handel und Industrie (DTI) die RSGB aufgefordert, Lizenz-Vorschläge für weitere 60, über das Land verteilte, 50-MHz-Stationen vorzulegen.


BIRMINGHAM

Die RSGB National Convention 1984 - etwa dem Bodenseetreffen des DARC entsprechend - soll vom 28.-29.04. zum 2. Mal im National Exhibition Centre, NEC, in Birmingham stattfinden.


LONDON

In Großbritannien gab es Ende 1983 rund 280.000 CB-Lizenzen. Ab 05.03.1984 wird bei neuen und erneuerten CB-Genehmigungen ein Mindestalter von 14 Jahren vorgeschrieben. Kinder unter 14 Jahren dürfen CB-Geräte dann nur unter Aufsicht einer älteren Person betreiben. Gänzlich verboten wird die Aussendung von Musik und die Übertragung von Rundfunk- und Fernsehprogrammen.


BONN

Allen Sprechfunk-Freunden wird es eine Genugtuung sein, daß die Deutsche Bundespost am 12.01. eine Sonderbriefmarke im Wert von 80 Pfennig aus Anlaß des 150. Geburtstages von Philipp Reis herausgebracht hat. Reis erfand das Prinzip der Umsetzung von Schall in elektrische Schwingungen mit Hilfe eines Kohlemikrofons und der Rückgewinnung des Schalls. Er führte diese Erfindung 1861 in Frankfurt vor, verstarb aber bereits 1874. Eine für Benutzer brauchbare Anlage wurde daraus vom Amerikaner Alexander Graham Bell konstruiert und 1876 vorgeführt. Bereits 1877 ließ Generalpostmeister Heinrich von Stephan zwei solcher Anlagen beschaffen und damit in Berlin Versuche anstellen, die mit anderen zur heutigen Einrichtung eines Weltumspannenden Telefonnetzes führten.


SAULGRUB

Mit 7 B-, 2 A- und 5 C-Lizenzen endete der diesjährige Amateurfunkkurs im Blindenkurheim Saulgrub in Oberbayern. In dem dreiwöchigen Intensivlehrgang durch Verwendung der neuen Lehrmappe "Technik" für Blinde vertieften alle Teilnehmer ihre vorhandenen Kenntnisse. Für Whitesticker (Blinde) steht somit ein komplettes Lehrsystem zur Verfügung. In diesem Jahr wurden auch sehr gute Erfahrungen mit schwerbehinderten sehenden Teilnehmern gemacht. Der kommende Lizenzlehrgang wird wieder für Blinde und schwerbehinderte sehende Teilnehmer offen sein. Voraussichtlich findet dieser Lehrgang im November 1984 in Saulgrub statt. Interessenten wenden sich bitte möglichst bald an Alfons Bourauel, DL5KH, Mohrstr. 13 in 5300 Bonn, Tel.: (02 28) 62 33 62 ab 18:00 Uhr.


BAUNATAL

Für kommenden Mittwoch und Donnerstag, den 25./26.01. hat der 1. Vorsitzende des DARC Philipp Lessig, DK3LP, den Vorstand und Mitarbeiter zur 1. Sitzung in diesem Jahr eingeladen. Neben Haushaltsfragen und Rechtsangelegenheiten sollen insbesondere Möglichkeiten zur Verbesserung der Jugendarbeit sowie einer wirksamen Werbung und Öffentlichkeitsarbeit für den Amateurfunkdienst und den DARC erörtert werden. Der Vorstand wird sich auch mit den Vorbereitungen zur IARU Region-1 Konferenz beschäftigen, die im April dieses Jahr in Cefalu/Sizilien stattfindet.


Ende des DL-RS Nr. 3/84 vom 20.01.1984

Bearbeitung und Tippfehler: DC7XJ

..._._


Inhalt 1984 Rundspruch-Archiv