DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 18/74 VOM 19.05.1974


BAUNATAL

Der effektive Mitgliederzuwachs im DARC betrug im Jahre 1973 2.300 (von 21.100 auf 23.400) = 11 % gegenüber reichlich 9 % im Jahr 1972. Der Trend setzt sich fort mit 1.500 neuen Mitgliedern in den ersten 4 Monaten dieses Jahres, was (unvermeidliche Abgänge einkalkuliert) bei weiterem ungestörten Verlauf auf ebenfalls 10 % für 1974 schließen läßt.

Zur Zeit beträgt die Mitgliederzahl ohne VFDB 24.900, mit VFDB demnach etwa 26.800. Entsprechend mußte auch die Auflage der cq-DL erhöht werden, die bei Jahresbeginn 26.000 betrug.


BAUNATAL

Am 25./26.05. wird in Baunatal die diesjährige Club-Hauptversammlung durchgeführt. Die Tagesordnung umfaßt außer den Berichten des Vorstandes, der Prüfer und der Ausschüsse Ersatzwahlen im Vorstand und Neuwahlen der Referenten im Erweiterten Vorstand, wie auch eines AR-Sprechers. Weitere wesentliche Themen sind die Haushaltsdebatte, die künftige Beitragsregelung, der Stand der Vorarbeiten für das Technische Referat und der Stand der Arbeiten für die Satzung.

Als Vorschläge zur Ersatzwahl für das vakante Amt des 1. Vorsitzenden liegen vor: OM Otto Sailer, DL8AJ, und OM Walter Speckmann, DJ5UD, sowie für den Schatzmeister OM Karl-Heinz Winkler, DJ9CL. Auch für das bislang gar nicht vakante Amt des 2. Vorsitzenden wurden Vorschläge eingebracht, nämlich neben OM Josef Kaiser, DK1QZ, OM Hubert Kleinermanns, DJ2UC. Für die bisherigen Fachreferenten liegen keine neuen Vorschläge vor.


GÖTTINGEN

Die Jugendgruppe des OV Göttingen hat einen 16-mm-Farbfilm zum Thema "Amateurfunk" in Planung, der Fehlvorstellungen über den Amateurfunk ausräumen und auf (möglichst) vergnügliche Art aufklärend wirken soll. Bildvorlagen, welche Aufgaben und Möglichkeiten des Amateurfunks herausstellen, erbittet dazu DK1FS, Rudolf Brill, 3400 Göttingen, Europa-Allee 46.


NEWINGTON

Eine Dokumentation auf Diapositiven unter der Devise "Weltweiter Amateurfunk" will die IARU unter Heranziehung aller Mitgliedsverbände aufstellen. Die ARRL-Filme "The Ham's Wide World" und "This is Ham Radio" haben sich in englisch sprechenden Ländern zur Public Relation außerordentlich bewährt, sind jedoch für öffentliche Vorführungen in anderssprachigen Ländern nicht so geeignet. Anders kann man bei Dia-Serien gedruckte oder gesprochene Texte in der Landessprache beigeben und diese auf Ausstellungen, in Büchereien und in Repräsentations-Stationen beispielsweise über automatische Dia-Wechsler laufend vorführen. Durch Austausch solchen Bildmaterials lassen sich auch Kontakte zu Nachbarländern vertiefen. Themenkreise für das gesuchte Bildmaterial sind: Hilfeleistungen durch Amateurfunk, Ausbildung im und durch Amateurfunk, Amateur-Selbstunterrichts-Möglichkeiten, technische Entwicklung, Amateur-Satellitenfunk, ARTOB, Fielddays, kurz alle charakteristischen, bzw. charakteristisch sein sollende Aktivitäten. Wer fühlt sich wohl aufgerufen, sich einer solchen interessanten Dokumentation anzunehmen?


HEILIGENHAUS

Mit dem neuen OV Wermeilskirchen, DOK R19, ist der Distrikt Nordrhein ab 01.05.1974 auf 19 Ortsverbände angewachsen.


GENF

In seiner Botschaft zum 6. Worlds Telecommunications Day am 17.05.1974 hob ITU-Generalsekretär Mohammed Mili das Anliegen der ITU-Vollversammlung Malaga-Torremolinos 1973, die Wichtigkeit des heutigen Nachrichtenwesens durch die jährliche Abhaltung eines Internationalen Fernmelde-Tages zu publizieren. Das Thema des WTD 1974 lautet bekanntlich "Fernmeldewesen und Verkehr", das stilisiert auch auf dem Umschlag der cq-DL Mai dargestellt ist. Obwohl das um die Jahrhundertwende neue Nachrichtenmedium seine Bedeutung zuerst durch den Seefunk-Betrieb erlangte, ist es heute für die reibungslose Abwicklung im gesamten Transportwesen unerläßlich, gleich ob im See-, Luft-, Straßen- oder Schienen-Verkehr. Die Aufgabe der ITU wiederum ist es, das weltweite lückenlose Zusammenwirken aller heutigen Nachrichtenmittel in gemeinsamen Vereinbarungen und fachlicher Unterrichtung sicherzustellen. Der World Telecommunication Day unterstreicht die Bedeutung des Fernmeldewesens für die ökonomische, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung.


NEWINGTON

Wie die ARRL meldet, hat die US-Fernmeldebehörde FCC anläßlich des Weltfernmeldetages 1974 für die Zeit vom 11.-19.05. etwa 100 verschiedene USA-Sonderrufzeichen mit dem Suffix ITU ausgegeben. Damit lohnt es sich schon bald, einen Wettbewerb für die Höchstzahl gearbeiteter Sonderstationen mit dem Suffix ITU auszuschreiben.


FRANKFURT

Anläßlich des 6. Weltfernmeldetages am 17.05. ist die IARC-Clubstation im ITU-Gebäude in Genf unter dem Rufzeichen 4U6ITU von der DAFG (Deutsche Amateur-Fernschreib-Gruppe) mit einer Fernschreibmaschine ausgerüstet worden. Operator am 17.05.: HB9AXY es DJ9BM.


NOORDWIJK

Postbox 87, NL-2460 Noordwijk, ist die Anschrift der am 13.03. gegründeten "AMSAT-Nederland". Ziele dieses zweiten europäischen AMSAT-Zweiges sind: Anregung und Teilnahme an der Entwicklung von Amateur-Satelliten durch finanzielle oder technische Unterstützung und Förderung des Satelliten-Amateurfunks durch Information der holländischen Funkamateure u.a. in der VERON-Zeitschrift Electron und im VERON-VHF-Bulletin. Vorsitzender der AMSAT-Nederland ist PAØWLB, Sekretär PAØJOZ und für die Technik zuständig PAØEPS.


WASHINGTON

Nur wenige Amateure haben bisher über alle 3 aktiven Transponder-Amateur-Satelliten OSCAR 3, 5 und 6 gearbeitet. Von den 98 Benutzern von OSCAR 3 waren 38 auch über OSCAR 6 zu hören, darunter aus Deutschland DJ4ZCA, DJ9DT, DL1EL, DL3BJ, DL3YBA, DL6EH, DL9AR und DL9GU. Den bahn-exentrischen Satelliten OSCAR 4 erwischten in der ganzen Welt während der nur benutzbaren ersten 12 Umläufe nur 11 Amateure, davon haben 4 auch über OSCAR 6 gearbeitet, darunter DL9AR. Auf allen 3 Satelliten waren nur DL9AR, K4TI und K5WXZ QRV, jedenfalls soweit es der AMSAT bekannt geworden ist. Unsere Anerkennung gilt OM Albert Leinemann, DL9AR!


NEWINGTON

Die ARRL bereitet ein Video-Band vor mit dem Thema "a classroom in space science" mit Einführung durch den Astronauten Owen Garriott, W5LFL.


WASHINGTON

Die von der US-FCC zum 01.05. angekündigte Erhöhung der Amateursendegebühren von 9 auf 10 US$ für die 5jährige Laufzeit von 4 auf 5 US$ für Urkundenänderung ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Grund war eine Anfechtungsklage für die Gebührenbelastung von CATV (Kabel-Television)-Anlagen vor dem obersten Gerichtshof der USA. Das Urteil verwirft das Prinzip der Kostendeckung und ersetzt es durch eine Einschätzung des Wertes für den Benutzer.

Nun erscheinen uns knapp 5 DM pro Jahr zwar als geringe Wertschätzung für eine Amateur-Lizenz; trotzdem sind wir natürlich mit unseren amerikanischen Freunden der Meinung, daß bei den hohen Allgemeinbildungswert des Amateurfunks besonders die aktiven Funkamateure eher eine Beihilfe, als eine Gebührenbelastung verdient hätten!


LENSAHN

Der im DARC-Veranstaltungsplan unter dem 26.05. angekündigte Mobilwettbewerb des Distrikts Schleswig-Holstein muß aus technischen Gründen auf Sonntag, den 29.09. verschoben werden.


DÜSSELDORF

Zu einem Flohmarkt lädt der OV Düsseldorf für den verkaufsoffenen Pfingst-Sonnabend, den 01.06. ab 10:30 Uhr in die Gaststätte "Paulushaus", Ecke Bilker Allee/Elisabethstraße ein. Anreisende Mobilisten werden eingewiesen.


WUPPERTAL

"Wer hilft, ist versichert" schreibt die barmer (Ersatzkasse) in ihrem 1. Quartalsheft 1974 und bezieht sich auf ein Urteil des Bundessozialgerichts vom 25.01.1973 (AZ 2 RU 55/71). Organisierte Hilfeleistung mit Funkeinsatz hatte der DARC bisher wegen ungeklärter rechtlicher Situation im Schadensfalle nicht propagiert. Die formelle Unterlage über seinen evtl. Einsatz ist für den Funkamateur die Logbucheintragung, die für unsere Behörde eine Urkunde darstellt.


WASHINGTON

An der Bereitstellung von rund 50 Milliarden US$ scheiterte im US Repräsentantenhaus ein Gesetzentwurf über die stufenweise Einführung des Millimeter-Gramm-Systems. Die fortschrittliche QST hatte seit Jahresbeginn zu Fuß/Zoll-Angaben entsprechend metrische Maße in Klammern gesetzt und den Leserbriefen nach damit größtenteils Anklang gefunden.


PARIS

Karl Tentzner, DL1UH, Chefredakteur der Funkschau, wurde auf der Generalversammlung der UIPRE -Internationaler Verband der Funk- und Elektronikpresse- zu deren Präsidenten gewählt. Dieser Verband zählt z.Zt. über 235 Fachjournalisten aus 18 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika, Australien und Ostasien als Mitglieder. Auch erhielt DL1UH (zugleich mit dem langjährigen bisherigen Sekretär des Verbandes) die Ehrenmedaille des Syndikats der französischen Funk- und Elektronik-Presse.


BERLIN

Eine Hybrid-Doppelquad-Antenne für das 2-m-Band, die mit auf 1/3 reduzierten Maßen gleichgut auf 70 cm einsetzbar ist, beschreibt DL7KM in der Funk-Technik 9/74. Der Gewinn wird mit 10,5 dB angegeben, für eine Doppelstock-Anlage mit 14 dB und für eine Gruppe aus 4 solcher Antennen mit 17 dB. Die Speisung soll ohne Nachteil direkt aus einem 60-Ohm-Koaxkabel erfolgen. Nur bei Verwendung von 4 solcher Antennen als Rundstrahlgruppe wird Symmetrierung mit einem Sperrtopfglied empfohlen.


MAINFLINGEN

DCF77, der deutsche Zeitzeichensender in Mainflingen, sendet mit einer Genauigkeit von 10-12 auf 77,5 kHz. Die Funk-Technik 9/74 beschreibt einen entsprechenden Eichfrequenz- und Zeitzeichenempfänger mit Normalfrequenz-Aufbereitung.


KIEL

Der CW-Teil des World Telecommunication Day Contest am 11.05. verlief bei guten DX-Bedingungen, sogar das 10-m-Band war zeitweilig - entgegen den Short-Skip-Bedingungen des Vortages - nach Südamerika und ganz Afrika offen. Nur fehlt es dem Contest offenbar noch an Publizität, doch wird bei Erklärung des ITU-Zonensystems meist bereitwillig der erforderliche Rapport gegeben.


MAILAND

Ein "Inter-Stecker" soll einmal einer neuen Genration von (hoffentlich nicht nur Steckdosen-) Amateuren den Anschluß ihrer Geräte im westeuropäischen Raum ermöglichen: Ein Sachverständigen-Ausschuß der IEC (Internationale Elektrotechnische Kommission) hat jetzt in Mailand einen Stecker mit 3 Flachstiften konzipiert, der in eine Steckdose mit glatter Oberfläche und 2 Phasen- und einem Schutz-Kontakt paßt. Einführungstermin noch ungewiß, sicher zuerst in Deutschland und in der übrigen Welt noch lange nicht.


KIEL

Zum Schluß noch ein redaktioneller Hinweis: Bei Meldungen über Distrikts-Veranstaltungen, besonders was die Wertung von Wettbewerben anbelangt, ist die Rundspruchredaktion natürlich auf richtige Angaben der Veranstalter angewiesen. Die von der EMC verlangte Veröffentlichung in der cq-DL (damit jedes Mitglied teilnehmen kann) läßt sich durch Rundspruchmeldungen nicht vollwertig ersetzen.


73, DL1FL


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1974 Rundspruch-Archiv