BERLIN-RUNDSPRUCH NR. 16/74 VOM 12.05.1974

Redaktion: Jörg, DL7QU


Aus dem Distrikt

Der z. Zt. amtierende 1. Vorsitzende des DARC, OM Kaiser, DK1QZ, beauftragte mit Brief vom 06.04. (Eingang 24.04.) auf Grund des lt. Wahlprotokoll des Wahlvorsitzenden, OM Herzer, DL7DO, ausgewiesenen vakanten Distriktsvorsitzes Berlin OM R. Donath, DL7JR, mit dem kommissarischen Vorsitz des Distriktes. Die Zusage hierzu erteilte OM Donath mit dem Hinweis, daß die Beauftragung nur auszufüllen wäre, wenn die bisherigen Vorstandmitglieder des Distriktes ihm weiterhin ihre Mithilfe zuteil lassen würden, und unter Voraussetzung baldiger Neuwahl im Distrikt.

Die Ortsverbandsvorsitzenden des Distrikts kamen in einer außerordentlichen Sitzung (ohne Tagesordnung) überein, die Neuwahl des Distriktsvorstandes bis nach der Sommerpause zu verschieben, da offensichtlich das Auffinden von neuen Kandidaten für den Distriktsvorsitz ausreichend Zeit voraussetze. Das Suchen nach Kandidaten für den Distriktsvorsitz soll in den Ortsverbänden aktiviert werden. Die zur Zeit im DARC feststellbare Unruhe trüge ohnehin nicht dazu bei, Konsolidierungen im Distrikt Berlin zu fördern.

Der Wahlleiter, OM R. Herzer, DL7DO, erklärte, daß er nicht gewillt sei, noch einmal eine Wahlleitung durchzuführen, da die Zurückziehung von Kandidaturen kurz vor Wahlbeginn nicht dazu geeignet seien, eine Wahlversammlung fruchtbar zu gestalten.

Der Distrikt Berlin wird während der fristgemäß einberufenen Sitzung der Clubversammlung am 25./26.05. d. J. durch den kommissarischen DV oder dessen komm. Stellvertreter ordnungsgemäß vertreten sein. Berichterstattung hierüber erfolgt am 29.05. d. J. Gegen die Nichteinladung eines Berliner Vertreters zu der immerhin wichtigen Aussprache des Amateurrates und Clubleitung am 30.03. wird auf dieser kommenden Clubversammlung verbaler Protest erhoben werden.

Bedenken hat er komm. Distriktsvorstand gegen die Art und Weise, in der das Arbeitsverhältnis des bisherigen Geschäftsführers seine Beendigung fand. Einer fristlosen Kündigung, von wem auch immer ausgesprochen, kann arbeitsrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, mit denen u. U. eine weitere Belastung auf den Club hinzukäme. Es ist unverantwortlich, sollten auch diese wieder von den Mitgliedern getragen werden müssen.

R. Donath


Wie die Landespostdirektion mitteilt, findet die nächste Lizenzprüfung am 29. und 30.05. in der Zeit von 08:00–12:00 Uhr statt. Interessenten melden sich bitte umgehend direkt bei der Landespostdirektion.

Der Verbindungsbeauftragte zur LPD


Aus dem OV Wilmersdorf

Der OV Wilmersdorf trifft sich am Sonnabend, dem 18.05., um 19:00 Uhr, auf dem Parkplatz am Restaurant Paulsborn am Hüttenweg zu einer 2-m-Nachtfuchsjagd. Alle interessierten OM mit variablen Peilgeräten sind herzlich eingeladen.

DL7HI, OVV


OV Wedding

Der OV-Abend im Monat Mai ist am Mittwoch, dem 22.05., 19:30 Uhr. Wir haben einen Referenten zu erwarten, der einen Experimentalvortrag halten wird über das Thema: "Digitaltechnik im Amateurfunk". Gäste aus anderen OVen sind willkommen. Das Clubheim ist in Berlin 65, Genter Str. 53.

Wenn auch die Urlaubszeit nicht mehr fern ist und damit oft unser Hobby in den Hintergrund gerät, so wird sich sicher mancher von Ihnen Gedanken machen, wie er zu einer Lizenz gelangt oder – als Newcomer – sich die Grundlagen der Hochfrequenztechnik aneignen kann bzw. zu notwendigen Geräten kommt. Ein neuer Lehrgang mit praktischer Unterweisung ist in Vorbereitung . Es liegt an Ihnen, sich als Interessent zu melden und die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu nutzen.

DL7RA, OVV Wedding


Mobil-Fuchsjagd

DC7LI veranstaltet heute eine Mobil-Fuchsjagd. Start ist um 14:30 Uhr auf dem Platz vor dem Olympia-Stadion. Mobil und gute Laune sind mitzubringen. Gepeilt wird auf 145,00 MHz.


DX

Das nächste Treffen der Berliner DX-Gruppe findet am Freitag, dem 24.05., um 19:30 Uhr im Restaurant "Mallorca Grill" in Berlin Halensee, Kurfürstendamm 129a, statt. Alle DX-Freunde sind herzlich eingeladen.

Zu den Ausbreitungsbedingungen:
Auf den Kurzwellen sind inzwischen hochsommerliche Bedingungen eingetreten. Die hochfrequenten Bänder sind beträchtlich länger offen. So geht 15 m erst gegen 22:30 GMT zu, und auf 10 m wurden noch um 21:00 GMT Stationen aus dem afrikanischen Raum gehört. Dazu herrschen seit letztem Donnerstag Short-Skip-Bedingungen. Stationen aus dem europäischen Raum wurden mit Feldstärken bis zu S9 +30 dB gehört, die idealen Möglichkeiten, eventuell noch fehlende Länder aus Europa auf 10 m zu arbeiten.Möglichkeiten, DX zu machen, sind weiter vorhanden: vormittags Asien und eventuell Australien, mittags bis abends Afrika und nachmittags Südamerika. Auf 20 m sind morgens und abends gute DX-Möglichkeiten vorhanden.


UKW

Erstmals wurde in diesem Jahr in Berlin ein VHF-UHF-Ostercontest durchgeführt. Beteiligt haben sich ca. 40 Stationen, welches als mäßige Beteiligung gewertet wird, zumal alle Betriebsmöglichkeiten zugelassen waren. Aber vielleicht ändert sich das im nächsten Jahr.

Die Ausbreitungsbedingungen zur Contestzeit waren äußerst schlecht, so daß keine allzu großen Entfernungen überbrückt werden konnten. Mit Ausnahme einiger DX-Verbindungen wurden nur Orts-QSOs gefahren. Die größte Entfernung betrug 266 km, jedoch wurden durchschnittlich nur 39,3 km pro QSO überbrückt. Hervorzuheben ist, daß 95 % aller QSOs in SSB abgewickelt wurden; über Relais wurden laut eingesandter Contest-Logs keine Verbindung getätigt, obwohl das nach den Ausschreibungsbedingungen zulässig gewesen wäre.

Hier nun die Bekanntgabe der Gewinner des 1. Berliner Ostercontest:

1. Platz: Manfred Hörning, DC7HM, mit 2838 Punkten
2. Platz: Alfred Pfeil, DC7GP, mit 2814 Punkten
3. Platz: Uwe Kuhlmann, DC7GU, mit 2422 Punkten
4. Platz: Fried Hoffmann, DC7FW, mit 2182 Punkten

Allen Teilnehmern und Logeisendern herzlichen Dank und weiterhin viel Erfolg bei kommenden Contesten.

+++

Sollten Sie Ihren kommenden Urlaub in Österreich verbringen und auch mobil oder portabel qrv sein, hier die neueste Liste der Relais und Transponder:

1. Relais

R2 OE5XGL Gmundnerberg in GH09d
R2 OE7XTI Patscherkofel
R4 OE3XPA Kaiserkogel in HI78c
R4 OE8XMK Klagenfurt in GH23h
R5 OE7XKI Kufstein
R5 OE5XKL Krippenstein in GH39e
R6 OE5XLL Linz in HI52a

2. Transponder

T1 OE2XSL Gaisberg Salzburg in GH16e Eingangsfrequenz 432,0 MHz
Ausgangsfrequenz 145,6 MHz
±12,5 kHz
T2 OE7XZI Zugspitze in FH35e Eingangsfrequenz 144,375 MHz
Ausgangsfrequenz 145,575 MHz
±16,0 kHz

3. AM-Relais

A1 OE5XUL Mattishofen in GI 67 a Eingangsfrequenz 145,5 MHz
Ausgangsfrequenz 144,3 MHz

Diese Liste wird auch im nächsten Berlin-MB nachzulesen sein.

VY 73, DJ7IC, UKW-Referent


Ende des B-RS 16/74 vom 12.05.1974

Abschrift und Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1974 Rundspruch-Archiv