Kiel, 18.05.1972

ORTSVERBANDS-RUNDSCHREIBEN

Nr. 5/72


ÜBERSICHT:


1) Deutsche Fuchsjagdmeisterschaften 1972

Am 01.05. fanden im Raum Ratingen bei Düsseldorf die Deutschen Fuchsjagdmeisterschaften 1972 statt. Ausrichter waren die Ortsverbände Heiligenhaus und Velbert. Den beteiligten Mitgliedern dieser Ortsverbände sei für die erfolgreiche Durchführung hiermit aufrichtig gedankt.

Die Meisterschaften wurden auf 80 und 2 m zeitlich voneinander getrennt veranstaltet, so daß die Teilnehmer beide Wettbewerbe mitmachen konnten. Gemeldet hatten sich 12 Jäger für 80 m und 14 für 2 m. Sieger und damit Deutsche Fuchsjagdmeister 1972 wurden auf

80 m: OM Udo Bauer, DL7EB
2 m: Sein Sohn, SWL Olaf Bauer

Die zweiten und dritten Plätze belegten auf 80 m OM Dieter Rabis, DJ5PD, und SWL Olaf Bauer, sowie auf 2 m SWL H. J. Rackwitz und OM Udo Bauer, DL7EB. Den Siegern und den Plazierten gelten die herzlichsten Glückwünsche des Clubs.


2) Aufwendungen für das Amateurfunk-Zentrum Baunatal

Mit dem letzten OV-Rundschreiben war als Anlage zum DARC-Jahresbericht ein Auszug aus dem Jahresabschluß 1971 verteilt worden. Daraufhin haben sich zahlreiche Ortsverbände bei der Geschäftsstelle erkundigt, warum aus diesem Auszug die im Jahre 1971 für das Amateurfunk-Zentrum angefallenen Kosten nicht ersichtlich wären.

Dazu ist zu sagen, daß eine solche Kostenabrechnung deswegen in der Jahresabrechnung für 1971 nicht erscheint, weil die Aufwendungen für das AFuZ nicht aus den laufenden Einnahmen des Geschäftsjahres 1971 gedeckt wurden, sondern aus den Rücklagen.

Im einzelnen sind im Jahre 1971 für das AFuZ aufgewendet worden:

Reine-Baukosten DM 460.956,15
Baunebenkosten
Architekten- und Ingenieur-Leistungen DM 20.453,88
Verwaltungsleistungen
Raumkosten DM 5.382,51
allgemeine        7.432,11 12.814,62
Behördenleistungen 2.659,10
Sonstige Nebenkosten
Lichtpausen 3.139,71
Versicherung 2.573,70
Richtfeier 635,75
Sonstiges             31,75          6.380,91 42.308,51
QSL-Sortieranlage          14.083,14
Summe der Aufwendungen für das AFuZ im Jahre 1971 DM 517.347,80

Zur Deckung dieser Aufwendungen stand folgende Rücklage zur Verfügung:

Rücklage per 01.01.1971 DM 349.700,00
Zweckgebundene Spenden per 01.01.1971 34.857,82
Zweckgebundene Spenden aus dem Geschäftsjahr 1971 86.101,33
Überschuß aus dem Geschäftsjahr 1971          51.074,14
Gesamtrücklage DM 521.733,29

Nach Abzug der 1971 entstandenen Aufwendungen für das AFuZ verbleibt per 31.12.1971 noch eine Restrücklage von DM 4.385,49, die in der Bilanz per 31.12.1971 ausgewiesen ist.

Im folgenden wird eine Aufstellung aller in den Jahren 1969 bis 1971 für das AFuZ aufgewendeten Mittel gegeben:

Grundstückskosten 43.012,50
Erwerbsnebenkosten 2.727,60
Erschließungskosten 23.728,00
Versorgungskosten   4.298,70 73.766,80
Reine Baukosten 460.956,15
Baunebenkosten
Architekten- und Ingenieur-Leistungen 36.307,54
Verwaltungsleistungen 48.138,79
Behördenleistungen 3.152,85
Sonstige Nebenkosten 7.451,15 95.050,33
QSL-Sortieranlage   17.750,60
Gesamtaufwendungen für das AFuZ per 31.12.1971 DM 647.523,88


3) Hauptversammlung 1972 in Kassel

Die Tagesordnung der am 03./04.06.1972 in Kassel, Park-Hotel Hessenland, stattfindenden Hauptversammlung ist den Ortsverbänden durch das letzte OV-Rundschreiben mitgeteilt worden. In Verbindung damit wurden der DARC-Jahresbericht 1971 und die bis zum 25.04.1972 eingegangenen Anträge verteilt. Die danach noch gestellten Anträge liegen diesem Rundschreiben bei. Die OV-Vorsitzenden werden gebeten, ihren Distriktsvorsitzenden gegenüber auch zu diesen Anträgen noch Stellung zu nehmen.


4) Lizenzen für ausländische Besucher der Olympischen Spiele

Im letzten OV-Rundschreiben wurde bekanntgegeben, daß ausländische Funkamateure, die die Olympischen Spiele in München besuchen, kostenfreie Kurzzeit-Gastlizenzen bekommen können. Die gleiche Möglichkeit hat die Deutsche Bundespost jetzt auch für Kiel geschaffen, wo die Olympischen Segelwettbewerbe stattfinden.

Ausländische Funkamateure, die in Kiel als Olympia-Besucher eine kostenfreie Kurzzeit-Gastlizenz erhalten möchten, können diese persönlich nach Vorweisen ihrer heimatlichen Genehmigung bei der Oberpostdirektion Kiel, Dienststelle 25/26-2, Kiel, Stresemannplatz, in Empfang nehmen. Die OPD ist montags bis freitags von 08:00-12:00 und von 14:00-16:00 Uhr geöffnet. Auch die in Kiel erteilten Genehmigungen gelten maximal für die Zeit vom 01.06.-30.09.1972.

Wer ausländische OM kennt, die zu den Olympischen Segelwettbewerben nach Kiel kommen wollen, wird gebeten, sie hierüber zu unterrichten.


5) OV-Beitragsanteile für 1972

...


6) Verlegung der Geschäftsstelle

In der Woche vom 26.-30.06.1972 wird die Geschäftsstelle in Kiel aufgelöst und im Amateurfunk-Zentrum in Baunatal neueingerichtet werden. Die Anschrift lautet dann:

Amateurfunk-Zentrum des DARC
3501 Baunatal 1
Lindenallee 6
Postfach

Es wird gebeten, ab 24.06. alle für die Geschäftsstelle bestimmten Zuschriften dorthin zu richten. Die Geschäftsführung in Baunatal wird zunächst OM Dipl.-Ing. Werner Feilhauer, DL3JE, übernehmen (siehe auch Ziffer 1.6. des letzten OV-Rundschreibens).


7) Änderungen und Ergänzungen zum Organisationsplan vom 01.08.1971

DOK: Ortsverband:
C17 Würmsee H. Schmücker, DK5ML
D UKW-Referent: A. Ebert, DL7IK
H07 Faßberg D. v. Fintel, DK1FY
L26 Bottrop E. Bäuerle, DK3MX
M DV: K. H. Ehlers, DJ1ME
M Stellv. DV: H. Diekmann, DJ1VV
M Rundspr.-Red. & Verbdg. zur OPD Kiel: A. Müller, DL1FL
M Kassenwart: W. Schenke, DJ4IS
N08 Herford F. Strunk, DL8JL
Z 1. Vorsitzender: OPDir Dipl.-Ing. K. H. Vogt, DL6YH
Z 2. Vorsitzender: OPDir Dipl.-Ing. W. Erbe, DJ7BQ
Z Beisitzer: TAng A. Schädlich, DL1XJ
Z Geschäftsführer: PAm R. Meißler, DL1CO
Z Kassenverwalter: Ang G. Barnert


VY 73, gez. H. Hansen, DL1JB, und K. Pehrs, DJ3TZ


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1972

Rundspruch-Archiv