BERLIN-RUNDSPRUCH VOM 16.05.1971

Redaktion: DL7KF


Dieses Wochenende und die restlichen Tage im Mai dürften für den DXer wieder von großem Interesse sein. Marti, OH2BH, ist seit Samstag als ZA5Z eine Woche lang mit zwei anderen finnischen Amateuren und zwei Stationen 10 und 20 m in CW und SSB von Albanien aus QRV. CW-Frequenzen sind jeweils die ersten 20 kHz, in SSB sendet er auf 14.195, 21.295 und 28.595 kHz. Die Hörfrequenzen werden angegeben. Am 28.05. wird Marti ein neues DXCC-Land aus der Taufe heben, und zwar Mali-Reef, 1Z5A. Frequenz: 21.295 kHz in SSB. Angeblich soll es wie Market-Reef in der Nähe der Åland-Insel zu finden sein. Am 13.06. unternimmt er eine weitere Expedition nach Portugiesisch Guinea, vormals EAØ, neues Call jetzt 3CØEG. Zwischendurch wird er noch ein neues DXCC-Land besuchen und zwar am 16.06. für zwei bis drei Tage die Insel Annobon, Call 3CØAN. Sämtliche QSL-Karten für diese Expeditionen gehen via OH2NB.

Cayman Island, ZF1WF, soll vom 14.–17.05. auf 10 m und 20 m in SSB QRV sein.

Larry, K2IXP, wird in der 2. Maihälfte – genauere Daten konnten nicht sicher ermittelt werden – Expeditionen nach Willis Island und Mellish-Reef, Call VK9NR/MR, unternehmen. 10 bis 40 m CW- und SSB-Betrieb.


Alle Versuche, für die geplante Dampferfahrt am Himmelfahrtstage die gewünschten Platzreservierungen zu bekommen, sind gescheitert. In letzter Minute erfuhr der Vorstand, daß das Motorschiff "Havelstern" am 20. und 21.05. ganztägig an zwei große Firmen für Betriebsausflüge vermietet ist. Auf Grund dieser Misere mußte das gesamte Programm umgestaltet werden.

Die geplante Dampferfahrt findet daher erst am Freitag von Tegel nach Wannsee mit dem Motorschiff "Präsident" statt. Bestellte Teilnahmekarten für die Dampferfahrt haben am Freitag volle Gültigkeit. Wer am Freitag nicht teilnehmen kann, bekommt im Falle der Vorauszahlung sein Geld zurück. Beachten Sie bitte das nachfolgende, geänderte Programm:

20. Mai

08:30 Uhr:
Ausgabe der Fuchsjagd-Startkarten in Wannsee, Königstraße Ecke Chausseestraße
09:00 Uhr:
Sendebeginn der Füchse
09:30–13:30 Uhr: 
Empfang und Abholung der Gäste vom Flughafen Tempelhof
14:00 Uhr: Busfahrt vom Hotel zum Reichstagsgebäude (DM 2,50)
Besichtigung der Ausstellung "1871", Kaffeetafel
16:30 Uhr: Busrückfahrt zum Hotel (DM 2,50)
17:15 Uhr: Busfahrt vom Hotel nach Tegel (DM 3,-)
18:30–19:00 Uhr: Ham-Fest-Beginn
23:30–00:30 Uhr: Busrückfahrt zum Hotel (DM 3,-)

21. Mai

13:45 Uhr: Dampferfahrt nach Wannsee mit dem MS "Präsident" (DM 3,-), Kaffeetafel an Bord
15:50 Uhr: Bus-Rundfahrt (2 Stunden, DM 4,-)
18:00 Uhr: Ankunft Hotel Zoo
18:15 Uhr: Jugend- und SWL-Referat (OM Plicht) Aussprache mit Berliner OVV, Gaststätte "Halensee", Kurfürstendamm 129a
20:00 Uhr: Meeting der DIG, evtl. gemeinsam mit der DX-Gruppe im Europa-Center, Restaurant "Edelweiß" im 1. Stock

22. Mai

10:00–12:00 Uhr:  Vorbesprechung oder Vorverlegung der CV, AR im "Drei Bären"-Restaurant, Vorstand im Hotel am Zoo
14:00–19:00 Uhr: Beginn bzw. Fortsetzung der CV
15:15 Uhr: YL-Kaffeetafel im "Cafe Kranzler"
20:30 Uhr: Spaziergang zum Europa-Center, Besichtigung und gemütlicher Abend im Restaurant "Edelweiß"

23. Mai

09:00–12:00 Uhr:  Fortsetzung der CV im "Drei Bären"-Restaurant
14:00–18:00 Uhr: Fortsetzung der CV im "Drei Bären"-Restaurant
15:00 Uhr: YL-Kaffeetafel

Der Saaleinlaß zum Ham-Fest am Himmelfahrtstage beginnt etwa um 17:45–18:00 Uhr. Für die Busfahrten nach Tegel und zurück sowie für die Busrundfahrt sind noch einige Karten vorhanden.


Am Donnerstag, dem 20.05., veranstaltet der OV Zehlendorf seine traditionelle Himmelfahrts-Fuchsjagd, diesmal als Auftakt zur Ham-Party 1971. Gepeilt werden kann auf 80 m, 10 m und 2 m, jeweils zu Fuß. Die Jäger treffen sich ab 08:30 Uhr vor dem Rathaus Wannsee, Königstraße Ecke Chausseestraße. Fahrverbindung Autobus A6 und A18. Ab 08:30 Uhr werden die Startkarten ausgegeben. Pünktlich um 09:00 Uhr beginnen die Füchse zu senden und findet der gemeinsame Abmarsch der Jäger statt. Der OV Zehlendorf wünscht allen Jägern viel Erfolg und Freude beim Peilen. Waidmannsheil!


Am Freitag, dem 07.05., fand in den Räumen des Jugendheims Schöneberg, Potsdamer Str. 180, auf einer OV-Versammlung die Neuwahl des OV-Vorstandes von D05 statt. Der bisherige OVV, OM Rudolf Neumann, verabschiedete sich nach ununterbrochenem 4-jährigen Vorsitz. Er kann auf eine stolze Bilanz seiner Tätigkeit in D05 zurückblicken:

Als  OM Neumann den OV übernahm, gab es 35 Mitglieder mit acht Lizenzen. Heute sind es 74 Mitglieder mit 42 Lizenzen. Das ist eine Steigerung von über 100 % an Mitgliedern und über 400 % an Lizenzen. An Diplomen erwarb der OV Schöneberg in der Amtsperiode von DL7IA: WPX Zone 15, Baltic-Sea-Award, DM-Kreiskenner-Diplom, DLD 100 für 80 m und das Internationale Traveller-Diplom. Daß das Interesse an CW-Wettbewerben im OV angestiegen ist, zeigt die Beteiligung am Europa-Fieldday, am TAC und am 1. Berliner Telegrafie-Wettbewerb – ausgeschrieben vom OV Schöneberg, D05. Unter dem Call DLØJS konnte beim letzten Europa-Fieldday in der Klasse C unter den Teilnehmern in Berlin der 1. und in Deutschland der 10. Platz belegt werden. In Teamwork wurde eine RTTY-Anlage aufgebaut, der Bau eines Amateur-Fernsehsenders steht kurz vor der Vollendung.

Die rege Tätigkeit der Schöneberger OM unter ihrem ehemaligen OVV DL7IA könnte beliebig fortgesetzt werden. Alle Mitglieder von D05 bedanken sich auf diesem Wege für die oft aufopfernde Tätigkeit ihres ehemaligen 1. Vorsitzenden Rudolf Neumann.

Der neue Vorstand von D05: Einstimmig gewählter neuer OVV ist Klaus Krämer, DC7AQ; stellvertretender OVV: Martin Schneiderheinze, DL7NE; Kassenwart: XYL Neumann; QSL-Vermittlung: Horst Schuricht, DC/AE; Technik und Ausbildung: Hans Neuendorff, DC7EN.

Der Ortsverband Schöneberg wird sich auch in diesem Jahr wieder am Europa-Fieldday vom 05.–06.06. beteiligen. Standort ist wie immer die Lichtung im Jagen 60 im Grunewald, unweit Großer Stern und Königsweg. Gäste sind herzlich willkommen.


Hören Sie zum Schluß die UKW-Information der Woche:

Beim VHF-/UHF-Contest des DARC am 07. und 08.03. konnten sich auch Berliner Stationen wie folgt plazieren:

Sektion 1, 2-m-Feststationen:
13. Platz: DC7AC mit 11.486 Punkten,
41. Platz: DC7DK mit 1935 Punkten.

Sektion 2, 2-m-Portabelstationen:
34. Platz: DLØUB/p mit 10.834 Punkten.

Es verwundert allerdings, daß bei der doch größeren Beteiligung am Contest nur drei Logs eingeschickt wurden. Warum sollten wir hier in Berlin nicht ein wenig mehr Eigenreklame machen, auch wenn die Chancen gering sind in die Spitzengruppe vorzustoßen?

In diesem Zusammenhang sei auf den letzten Contest vom 01. und 02.05. hingewiesen. Hier beteiligten sich auch wieder die Clubstation des Berliner UKW-Referates. QTH war der Mühlenberg in Gatow. Als Antennen dienten auf 2 m 4×10-Element-Yagis. Es wurde eine selbsterrechnete Punktzahl von 21.500 erreicht. Für den nächsten Contest sucht DLØUB noch weitere Teilnehmer.

Für den 12.06. ist ein Mobilwettbewerb in Berlin angesetzt. Wenn der Termin noch rechtzeitig im DL-QTC erscheint, soll er nach EMC-Bedingungen veranstaltet werden.


Ende des B-RS vom 16.05.1971

Abschrift und Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1971 Rundspruch-Archiv