DEUTSCHLAND-RUNDSPRUCH DES DARC NR. 21/70 VOM 07.06.1970


BOCHUM

In unserem letzten Bericht über den Verlauf der Clubversammlung in Kassel berichteten wir über einen vom DX-Referenten vorgebrachten Vorschlag zur Finanzierung des Amateurfunk-Zentrums in Baunatal mittels Beitragsvorauszahlungen für zehn Jahre. Heute wollen wir dazu nähere Erläuterungen bringen. Die nach eingehender Diskussion gefundene Regelung sieht folgendermaßen aus:

Zahlungsmodus 1: Vorauszahlung von 400,- DM. Dafür erhält man vom Schatzmeister als Zinsen Bausteine im Werte von 80,- DM und eine Spendenquittung in Höhe von 320,- DM.

Zahlungsmodus 2: Vorauszahlung von 400,- DM. Man erhält vom Schatzmeister eine Spendenquittung über 400,- DM, weil man sich bereit erklärt hat, auch die Zinsen zu spenden.

Das bringt bemerkenswerte Vorteile für den Vorauszahler. In beiden Fällen kann der Einzahler im Wege des Lohnsteuer-Jahresausgleichs oder bei der Einkommensteuer-Veranlagung mindestens 20 % des Spendenbetrages zurückerhalten. Somit bezahlt das Finanzamt in beiden Fällen zwei Jahresbeiträge. Wenn der Vorauszahler den Zahlungsmodus 1 wählt, beträgt sein Vorteil sogar vier Jahresbeiträge, da ja später die Bausteine wieder eingelöst werden.

Diese Sonderregelung bleibt jedoch zeitlich begrenzt bis zum 31.10.1970. Ein bereits für 1970 bezahlter Jahresbeitrag kann in die Sonderregelung einbezogen werden, so daß nur noch ein Beitrag von 360,- DM bezahlt zu werden braucht. Die Vorauszahler bleiben während der zehnjährigen Laufzeit von eventuellen Beitragserhöhungen verschont.

Ergreifen Sie bald die Gelegenheit, viel Geld zu sparen und dabei dem Club bei seinem großem Plan zu helfen, denn wir benötigen möglichst schnell Zahlenergebnisse, mit denen wir dann weiter arbeiten können.


KASSEL

Anläßlich der letzten Europäischen Fuchsjagdmeisterschaft hatte sich der DARC bereiterklärt, die Europäische Fuchsjagdmeisterschaft 1971 auszurichten. Die Clubversammlung beauftragte OM Taddey, DL1PE, mit der Ausrichtung dieser großen internationalen Veranstaltung. Wie OM Taddey schon berichten konnte, findet sie vom 03.–07.09.1971 im Raume Duisburg-Wedau statt.

Auf Antrag des DARC-Jugend- und SWL-Referates wurde das DLD-H-UKW-Diplom um die Klassen 150 bis 500 erweitert. Das DLD-H-UKW wird also jetzt in 8 Klassen ausgegeben und zwar in den Klassen 25, 50, 150, 200 und den Leistungsnadeln in Bronze (300), in Silber (400) und in Gold (500). Jeder DOK zählt auf dem 144-MHz-Band einen Punkt, auf jedem der frequenzhöheren Bänder jeweils vier Punkte. Gültig ist dabei auch der eigene DOK. Damit sind berechtigte Wünsche unserer SWLs in Erfüllung gegangen. Vielleicht ist noch erwähnenswert, daß für die DLD-H-UKW-Diplome 150 und 200 "Sticker" ausgegeben werden, während für die Klassen 300, 400 und 500 Leistungsnadeln verliehen werden.


HEILIGENHAUS

Auf der kommenden Funkausstellung in Düsseldorf wird der DARC vertreten sein. Trotz Anspannung der Finanzen und Konzentration auf das Amateurfunk-Zentrum in Baunatal will der Ortsverband Düsseldorf des Distrikts Nordrhein unter seinem rührigen OVV OM Jupp Jäger, DL6OW, mit tatkräftiger Unterstützung der Ortsverbände des Distrikts einen repräsentativen Stand aufbauen. OM Jäger ist kein Laie auf diesem Gebiet; er baut und gestaltet beruflich Messestände auf allen internationalen Ausstellungen. Er hat auf den Funkausstellungen 1950 und 1953 in Düsseldorf mit ausgezeichneten Ständen den DARC repräsentiert. Die Messebesucher finden in der Halle G einen Eck-Großstand von 21×11 m vor. Bei der Standgestaltung  leistet die NOWEA-Messegesellschaft Düsseldorf tatkräftige Hilfe. Vom 21.–30.08. werden also die Besucher der Funkausstellung den Amateurfunk "live" auf allen Bändern miterleben; für die OM ist der DARC-Stand Treffpunkt und Orientierungshilfe. Der Sonder-DOK "DF" dürfte den DOK-Jägern ein Anreiz zu QSOs sein.


SULZBACHTAL

Der Ortsverband Sulzbachtal rüstet sich zum 2. Freundschaftstreffen mit den Luxemburger-Meeting-Freunden. Das Treffen wird in diesem Jahr – wie bereits im DARC-Veranstaltungskalender bekannt gegeben – in der jüngsten Stadt des Saarlandes, in Friedrichstal, Stadtteil Bildstock auf dem Hoferkopf abgehalten. Auf dieser historischen Stätte, von der schon Goethe die Schönheiten des Sulzbachtals und seiner Umgebung bewunderte, wird in der Zeit vom 20.–22.06. eine Funkzeltstadt entstehen und unter dem Rufzeichen DLØXL Zeugnis ablegen von dem treffen der elf teilnehmenden Luxemburger OM und den Mitgliedern des Ortsverbandes Sulzbachtal. Über drei Tage lang werden Stationen auf allen KW-Bändern in CW und Fonie sowie auf dem 2-m-Band QRV sein.

Am Sonntag, dem 21.06., um 10:30 Uhr wird der Saarland-Rundspruch vom Standort DLØXL abgestrahlt werden und zwar im 80-m-Band auf 3660 kHz und im 2-m-Band auf 145,2 MHz. Alle OM der näheren Umgebung, der Bundesrepublik und Frankreichs sind über die genannten drei Tage zu einem Besuch herzlich willkommen, denn es ist ein Freundschaftstreffen, ein Spiel ohne Grenzen.


STRAUBING

Auf dem Großen Arber, QRA-Kenner ist GJ76b, arbeitet als neuer Dauerlaufsender des 2-m-Bandes unter dem Rufzeichen DLØSGA auf der Frequenz 145,973 MHz in A1. Der Sender ist 24 Stunden in Betrieb.


KIEL

Angesichts der großen Ausdehnung, die das Kieler Stadtgebiet in den letzten Jahren erfahren hat, war schon oft der Wunsch nach einem zweiten Ortsverband in Kiel geäußert worden. Diesen Wunsch hat der schleswig-holsteinische Distriktsvorstand jetzt erfüllt, als er der Gründung des Ortsverbandes Kiel-Ost zustimmte. Die Gründungs-Versammlung fand am 12.05. statt im Beisein des DV, OM Müller, DL1FL, und des Schatzmeisters des DARC, OM Pehrs, DJ3TZ. Als OVV wurde OM H. Senking, DC6JA, gewählt. Der OV Kiel-Ost führt den DOK M25; sein Bereich umfaßt das gesamte Gebiet am Ostufer der Kieler Förde.


KOBLENZ

Nach Prüfung durch den Diplom-Ausschuß ist das neue Rheinland-Pfalz-Diplom anerkannt und genehmigt worden. Es wurde aus Anlaß des 20jährigen Bestehens des Distriktes Rheinland-Pfalz gestiftet.

Für das Diplom gelten alle Verbindungen mit Feststationen in Rheinland-Pfalz, die nach dem 01.01.1970 getätigt wurden. Deutsche Stationen können das Diplom auf dem 80- und 40-m-Band machen; für Stationen aus allen übrigen Ländern sind alle Kurzwellenbänder zugelassen.

Nähere Auskünfte erteilt der DX-Referent des Distrikts, OM Günter Heinzen, DL6EN.


KIEL

In der schon häufig strittig gewordenen Frage, welchen DOK ein Mitglied führt, dessen Wohnsitz nicht übereinstimmt mit dem Bereich seines Ortsverbandes, hat die Clubversammlung endlich eine klare Entscheidung gefällt: Der DOK, den ein Mitglied führt, richtet sich ausschließlich nach seiner Ortsverbandszugehörigkeit und nicht nach dem Wohnsitz.


WOLFSBURG

Der Ortsverband Göttingen war weiterhin erfolgreich, Gelder der OV-Mitglieder in Form von Bausteinen für unser Amateurfunk-Zentrum zur Verfügung zu stellen. Der rührige OVV von Göttingen, OM Winkler, DJ9CL, konnte erneut Bausteine für insgesamt 1500,- DM verbuchen, so daß sich die Gesamtsumme der vom OV Göttingen gesammelten Gelder für das AFuZ nunmehr auf mehr als 2000,- DM beläuft.


SALZBURG

Der Verband der österreichischen Amateurfunker, der ÖVSV, veranstaltete am vergangenen Wochenende seine Jahreshauptversammlung in Salzburg. Ausrichter der Veranstaltung war die Sektion Bundesheer im ÖVSV. Die Versammlung war zahlreich besucht. Der DARC war durch den Präsidenten, OM Schultheiß, DL1QK, offiziell vertreten; daneben sah man auch zahlreiche deutsche Gäste aus der Bundesrepublik, z. B. die Distriktsvorsitzenden von Bayern-Süd, OM Mees, DL6XM, und von Baden, OM Blankenhorn, DJ1TC. Bei der Neuwahl des Vorstands gab es in der Spitze keine Änderung, OM C. Litschauer wurde als Präsident und OM Dr. F. Stoffel als Clubmanager wiedergewählt. Eine UKW-Sternfahrt nach Salzburg, die österreichische Fuchsjagdmeisterschaft 1970 und ein wohlgelungenes Ham-Fest bildeten den äußeren Rahmen der Jahreshauptversammlung. Ein besonderer Leckerbissen für QSL-Jäger war die Hubschrauber-Sonderstation OE2XDL/am auf 2 m, die vom 28.–31.05. fleißig in der Luft war und mit einem Sender von 20 W Leistung weitreichende Aeronautical-Mobil-QSOs ermöglichte.


KIEL

Der Präsident des Radio Club Argentino, Martin Kühl, LU8OD, weilt dieses Wochenende in Preetz, um sich u. a. die Amateurfunk-Ausstellung in der Westbank anzusehen, die dort aus Anlaß der 100-Jahr-Feier der Stadt Preetz aufgebaut wurde. LU9OD will auch das Bodenseetreffen des DARC in Konstanz besuchen und hat dort Gelegenheit, mit der DARC-Prominenz zusammenzutreffen. Das Bodenseetreffen – wir wiesen schon einmal darauf hin – findet in diesem Jahr zum 9. Male statt. Die alte Bodensee-Metropole Konstanz mit ihrer herrlichen Lage im Dreiländereck Deutschland ist so recht zu einem zwanglosen Freundschaftstreffen der Funkamateure aus aller Welt geeignet.

Das umgestaltete Konzilgebäude steht in neuem Glanze wieder unserer Tagung zur Verfügung. Der Mobilwettbewerb am Samstag, dem 04.07., auf 80 und 2 m eröffnet die Veranstaltung. Eine Voranmeldung dazu bei DJ3JZ oder DJ1TC ist unbedingt erforderlich. Von beiden erhalten Sie auch die Wettbewerbsformulare. Mittelpunkt der Veranstaltung ist das große Ham-Fest am Samstag-Abend im oberen Konzilsaal und auf allen Terrassen mit Tanz und Unterhaltungsmusik. Eine Tombola ohne Nieten beschert wertvolle Preise. Für offizielle Gäste und Repräsentanten ausländischer Verbände findet am Samstag um 11:00 Uhr ein Empfang beim Oberbürgermeister der Stadt Konstanz im Rathaussaal statt. Am Sonntag, dem 05.07., finden zwei Fuchsjagden statt und zwar mobil und per pedes. Die große Amateurgeräte-Messe im unteren Saal des Konzil wird den ganzen Samstag und den ganzen Sonntag geöffnet sein.


KIEL

Das im DL-QTC und im Deutschland-Rundspruch für den 12.–19.07. angekündigte EDR-Sommerlager auf Bornholm fällt wegen ungenügender Zahl der Anmeldungen aus. Wer von den deutschen Interessenten den weiten Anmarschweg scheute und nur damit rechnete, während eines Juli-Urlaubes in Dänemark auf Grund der EDR-Veranstaltung eine dänische Lizenz zu erhalten, wird enttäuscht sein.


KIEL

Die 2-m-Bake des Max-Planck-Instituts in Schweden hat sei Januar d. J. anstelle des Rufzeichens SM4MPI nunmehr SK4MPI erhalten. Den schwedischen Funkamateuren sind zwei neue 2-m-Baken genehmigt worden, die mit 25 W Ausgangsleistung strahlen sollen: SK1VHF in Gotland mit Rundstrahlung und SK2VHF 60 km nordwestlich Umeå in Nordschweden mit je einer 10-Element-Yagi nach Westen für Aurora und nach Süden für Tropo- und sporadische E-Übertragung.


LONDON

Das wissenschaftliche Studien-Komitee der RSGB hat zugestimmt, daß der RSGB-Bakensender GB3SX auf 28.185 kHz von Montag bis Freitag nach Osten gerichtet abstrahlt für Beobachtungen im Rahmen der IGI. Sonnabends und sonntags soll er jedoch rundstrahlen, um bei der vermehrten Wochenend-Aktivität vielen Stationen in der Welt Gelegenheit zur Beobachtung zu geben.


KIEL

Von Pfingst-Sonnabend bis Pfingst-Montag arbeitete in Kiel die DARC-Sonderstation DLØITU anläßlich des World Telecommunications Day. Sie führte dabei über 1200 QSOs auf allen Bändern durch. Über ARTOB beispielsweise arbeitete DLØITU auf 432 MHz außer DL auch OE, OZ und PAØ.


DINSLAKEN

Der Distrikt Ruhrgebiet lädt zur nächsten Distriktsversammlung am Samstag, dem 13.06., nach Goch ein. Tagungsort ist das Hotel "Peters" gegenüber dem Bahnhof. Die Versammlung beginnt um 15:30 Uhr. Berichte des Vorstandes, der OVVe und vor allem der Bericht über die CV in Kassel sind Mittelpunkt der Tagesordnung.


KAUFBEUREN

YV1YC will im Juli für etwa zehn Tage nach HC8, den Galapagos-Inseln gehen und von dort aus auf allen Bändern QRV sein. YV1YC, Irmgard, die Gattin von YV1YD, ist deutscher Abstammung und weilte im vorigen Sommer ein Viertel Jahr in DL. Sie ist fast jeden Abend QRV auf 14 und 21 MHz.


Redaktion: DL1QK


Abschrift und Archiv-Bearbeitung: DC7XJ


Inhalt 1970 Rundspruch-Archiv