BERLIN-RUNDSPRUCH VOM 18.10.1970

Redaktion: DL7KF


Auf der Distriktsversammlung am 14.10. in Neukölln fand die Neuwahl des Distriktsvorstandes statt. OM Hammer, DL7AA, gilt, da kein weiterer Kandidat aufgestellt worden war, als wiedergewählt. Er kündigte aber seinen Rücktritt vom Amt des DV für den Fall an, wenn bis zu einem bestimmten Termin kein Ersatz für OM Garnatz gefunden wird. OM Garnatz leitet bekanntlich das Distriktsbüro. Als stellvertretender DV wurde OM Faust, DL7BV, gewählt, das Amt des Verbindungsbeauftragten zur LPD übernahm OM Kollmorgen, DL7DZ. Die Referate blieben bis auf den Technischen Referenten und den UKW-Referenten unverändert. Für die genannten Referate konnten noch keine OM gefunden werden.


Das Ausbildungsreferat teilt mit:

Der nächste Vorbereitungslehrgang zur Lizenzprüfung beginnt am Mittwoch, dem 21.10., um 19:30 Uhr, in der Fernmeldeschule des Fernmeldeamtes 3 in der Ringbahnstraße.


Der OV Spandau ladet ein zur nächsten Pokal-Fuchsjagd am kommenden Sonnabend, dem 24.10. Treffpunkt um 19:30 Uhr ist der Parkplatz Schildhorn. Die Jäger können im 10-m-Band oder im 2-m-Band peilen.


Der OV-Abend des OV Reinickendorf im Monat Oktober findet turnusgemäß am Dienstag, dem 20.10., um 19:30 Uhr, im Lokal "Am Fließ", Tegel, Waidmannsluster Damm 36, statt. Alle Mitglieder des Ortsverbandes und Gäste sind herzlich willkommen.


Das nächste Treffen des OV Wedding ist am Donnerstag, dem 22.10., um 19:30 Uhr. Treffpunkt ist wie immer das Heim in Berlin-Wedding, Genter Str. 53. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.


Anfang letzter Woche fanden die UKW-Freunde in Mitteleuropa erstaunlich gute Ausbreitungsbedingungen auf dem 2-m-Band und dem 70-cm-Band vor. Es wurden von Berlin, auch mit kleinster Leistungen, Entfernungen von 500 km und mehr überbrückt. Unter anderem kamen folgende Verbindungen auf dem 2-m-Band zustande: Am 12.10. kam DC7AS mit 10 W HF ins QSO mit HB9RG und HB9QQ im QRA-Kenner EH; am 13.10. mit F6ADZ in Straßburg, QRA DI39c. F6DAZ konnte auch von weiteren Berliner Stationen gearbeitet werden. Es wurden Rapporte in der Größenordnung 5/5 ausgetauscht. Am 13.10., gegen 21:00 Uhr, war HG2KRD aus dem Kennerfeld IH79j mit Feldstärken von 10–35 dB zu hören. Auch diese Station konnte von mehreren Berliner Stationen gearbeitet werden. Weiterhin kam OE, OZ, OK und süddeutsche Stationen an diesem Abend mit sehr großen Lautstärken in Berlin an. OE3XUA/3 erreichte gegen 22:00 Uhr bei DC7AN eine Feldstärke von 70 dB. DC7CW konnte mit 10 W HF in FM DK2LR im Kennerfeld FH und OE2LFA mit 5/6 Rapporten erreichen. Von Berliner AM- und FM-Stationen mittlerer kleiner Leistungen wurden mehrere SP9-Stationen im QRA-Kenner JJ gearbeitet. DC7AN kam mit OE1WSB/2 mit einer Balkon-Antenne ins QSO. DK2ZF in Bad Schwartau arbeitete DL7HR in München mit QRP-Funksprecher und Lambda-Viertel-Stab im Zimmer. DM2BZD kam mit OK3-Stationen ins QSO, weiterhin arbeitete er neun SP9-Stationen, HG1SW und YT2REJ/p im Kenner IF77a in AM. Es wurden Rapporte von 5/6 ausgetauscht. Nach einer Mitteilung von OE2OML, QTH auf einem ca. 800 m hohen Berg nahe Salzburg, herrschte eine Temperatur von 18 °C, während unten in der Stadt nur 5 °C zu messen war. Auf solche Temperatur-Inversionen sind wohl auch die sehr guten Ausbreitungsbedingungen zurückzuführen.

Die 70-cm-Ausbreitungsbedingungen waren gleichermaßen gut. So kam DC7BZ mit 600 mW HF ins QSO mit OE2OML im Kenner GH, Entfernung ca. 550 km. Es wurden Rapporte von 20 dB erhalten und 5/8 abgegeben ausgetauscht. OE3XUA/3 wurde von mehreren Berliner UHF-Stationen mit Rapporten von 5/7 bis 5/9+ gearbeitet. DL7HG kam mit HB9RG im Kenner EH in Kontakt. Weiterhin wurde DL6EZA, 70 km südlich Stuttgart von DL7HG und DC7AN auf 70 cm gearbeitet. Es folgten SP9FG im Kenner JJ, DK2LR im Allgäu, DK2UJ in Flensburg und DC6BU auf der Insel Fehmarn. DC7CR und DC7AN kamen mit DL7HR in München auf 70 cm ins QSO. Die Rapporte lagen bei 5/5 bis 5/9. Im Ganzen also ebenfalls hervorragende Ausbreitungsbedingungen auch auf dem 70-cm-Band.

Nach Mitteilung von DL3YBA ist heute gegen 11:00 Uhr ein ARTOB-Start, 70 cm/2 m, zu erwarten. Die Anruffrequenzen sind 432,000–432,200 MHz gleich 145,300–145,500 MHz linear.

In Absprache mit dem UKW-Referat wird ein UKW-Meeting veranstaltet, welches am Mittwoch, dem 21.10., um 19:30 Uhr, im "Wiener Wald", Neue Kantstr. 17, am S-Bahnhof Witzleben, stattfindet. Auf der Tagesordnung steht die Zukunft des UKW-Referates Berlin. Wie seit dem Frühjahr bekannt ist, wird OM Schöning, DC7AS, das Referat nicht weiterführen. Alle UKW-Interessierten werden gebeten, ihre Vorstellungen dazu auf dem Meeting zu äußern. Wegen der außerordentlichen Wichtigkeit bitten wir alle interessierten OM dringend, zu erscheinen.


Ende des B-RS vom 18.10.1970

Abschrift und Archiv-Bearbeitung: DC7XJ

..._._


Inhalt 1970 Rundspruch-Archiv