Kiel, 25.09.1969

ORTSVERBANDS-RUNDSCHREIBEN

Nr. 8/69


ÜBERSICHT:


1) DL1QK bleibt Präsident

Auf das nachhaltige Drängen mehrerer Distriktsvorsitzenden hin hat sich der langjährige DARC-Präsident, OM Karl Schultheiß, DL1QK, bereit erklärt, doch noch einmal für dieses Amt zu kandidieren. Da sich außer ihm niemand für die auf den 18.10.1969 bei der Herbstsitzung der Clubversammlung in Blieskastel angesetzte Wahl hat aufstellen lassen, gilt OM Schultheiß ohne Wahlgang als wiedergewählt. Dazu sei ihm hiermit im Namen aller Mitglieder herzlichst und mit den besten Wünschen für seine neue Amtsperiode gratuliert.

Der vom Distrikt Niedersachsen im Frühjahr für die Wahl zum Präsidenten vorgeschlagene OM Kurt v. Heising, DJ8MH, hatte seine Nominierung wieder rückgängig gemacht.


2) DL7BG wurde Ehrenmitglied

Am 13.09. hat der Präsident DL1QK im Rahmen einer Feierstunde des Distrikts Berlin OM Bruno Garnatz, DL7BG, zum Ehrenmitglied des DARC ernannt.

Damit sind die außerordentlichen Verdienste gewürdigt worden, die OM Garnatz sich sowohl im früheren DASD, als auch später im DARC um den deutschen Amateurfunk erworben hat. Wie wohl kein anderer ist OM Garnatz jahrzehntelang für die deutsche Funkamateurbewegung tätig gewesen. Sein Name und sein Wirken werden untrennbar damit verbunden bleiben.

Die Ehrenmitgliedschaft war ihm bereits im Frühjahr bei der Hauptversammlung 1969 durch Beschluß der Clubversammlung verliehen worden. Sein Name hatte aber im Protokoll aus verständlichen Gründen nicht genannt werden können. Jetzt braucht aber kein Geheimnis mehr daraus gemacht zu werden.

Auch die Geschäftsstelle gratuliert OM Garnatz auf das Herzlichste zu dieser verdienten Auszeichnung. Damit verbindet sich die Hoffnung auf weitere, noch lange gute Zusammenarbeit.


3) Herbstsitzung der Clubversammlung

Am 18./19.10. wird die Clubversammlung in Blieskastel an der Saar zu ihrer Herbstsitzung zusammentreten. Der Distrikt Saar feiert dann dort sein zehnjähriges Bestehen.

Nach Ausschußberatungen am Vortage, sowie nach den üblichen Vorbesprechungen des Clubvorstandes und des Amateurrates am Samstagvormittag findet am 18.10. um 11:30 Uhr im Blieskasteler Rathaus ein Empfang der Clubversammlung durch den Bürgermeister statt. Die eigentliche Herbstsitzung beginnt dann um 14:00 im Foyer der Bliesgau-Festhalle; sie wird voraussichtlich bis zum 19.10. um 18:00 Uhr dauern. Versammlungsleiter ist der DX-Referent, OM Jürgen Röttger, DJ3KR. Auf der Tagesordnung stehen:

  1. Ergebnisse der Hauptversammlung 1969
    Aussprache über das Protokoll vom 31.05./01.06.1969; Bericht über das im Anschluß daran Veranlaßte und über die noch offenen Punkte.
  2. Zwischenberichte des Clubvorstandes
  3. Berichte der Ausschüsse
  4. Wahl des Präsidenten
    Wie schon am Anfang dieses Rundschreibens bekanntgegeben, gilt der bisherige Präsident OM Karl Schultheiß, DL1QK, als wiedergewählt, weil keine anderen Vorschläge vorliegen.
    Vom DV Hessen ist zu diesem Tagesordnungspunkt noch eine Diskussion über die Gründe für die Verschiebung der Wahl (die ursprünglich schon im Frühjahr stattfinden sollte) beantragt worden. Der DV wird dabei seine Vorschläge für die Abgrenzung der Zuständigkeitsbereiche des Präsidenten und des 1. Vorsitzenden erläutern die er in einem Entwurf für die Neufassung der Satzung und der Geschäftsordnung niedergelegt hat.
  5. Wahl des Erweiterten Vorstandes, d. h. der Fachreferenten
    Der Geschäftsführende Vorstand hat der Clubversammlung inzwischen folgende Wahlvorschläge gemacht:
    a) Technischer Referent, OM Karl-Heinz Krah, DJ5RH (z. Zt. DV Westfalen-Süd)
    Der momentan kommissarisch tätige OM Alfred Müller, DL1FL, hätte nur dann kandidiert, wenn sich sonst niemand zur Verfügung gestellt hätte.
    Der Clubversammlung werden zum Thema "Technisches Referat" noch ein Richtlinien-Entwurf und ein Antrag des DV Hessen vorgelegt werden.
    b) Jugend- und SWL-Referent: OM Hans-Joachim Henske, DL1JH (Wiederwahl)
    c) DX-Referent. OM Ulrich Weiß, DJ2YA (z. Zt. Mitarbeiter im DX-Referat)
    Der jetzige Referent, OM Jürgen Röttger, DJ3KR, ist aus familiär bedingten Gründen nicht in der Lage, das DX-Referat beizubehalten. Der neue Wahlvorschlag geht von ihm aus.
    d) UKW-Referent: OM Alfred Schlendermann, DL9GS (z. Zt. kommissarischer UKW-Referent)
    e) Funkbetriebs(EMC)-Referent: OM Ull Schwenger, DL6JG (Wiederwahl)
    f) Auslands-Referent: OM Herbert Picolin, DL3NE
    OM Picolin ist Leiter der aufgrund einer Vereinbarung mit der Deutschen Bundespost für die kurzzeitige Lizenzierung ausländischer Funkamateure in Deutschland vom DARC eingerichteten Stelle "International Affairs". Es wäre nur vernünftig, diese Stelle in Personalunion mit dem Auslandsreferat zu bringen. Die Anregung dazu gaben der jetzige Auslandsreferent, OM Dr. Wörner, DJ1BZ, der wegen beruflicher Beanspruchung nicht wieder kandidieren kann, sowie der DV Hessen mit einem entsprechenden Antrag.
  6. Nachtragshaushalt für das Geschäftsjahr 1969
    Nähere Angaben dazu werden dem Amateurrat noch gemacht werden.
  7. Bestellung der Rechnungsprüfer für das Geschäftsjahr 1969
    Von den Distriktsvorsitzenden sind dafür die OM Karl-Heinz Muhss, DL9QG, Bernhard Tietz, DL1GU, und Hans-Werner Wierheim, DL3OF, vorgeschlagen worden. Aus diesem Kreis wird der Amateurrat zwei Rechnungsprüfer bestimmen.
  8. Termine für 1970
    Wie alljährlich sollen die Veranstaltungen und Wettbewerbe innerhalb des Clubs zeitlich so aufeinander abgestimmt werden, daß sich möglichst keine Überschneidungen ergeben Ein erster Entwurf für einen Veranstaltungskalender mit den bisher bekannten Terminen liegt der Clubversammlung bereits vor. Ein endgültiger Terminkalender für 1970 soll Anfang des Jahres im DL-QTC veröffentlicht werden.
  9. DARC-Hauptverwaltung
    Dazu hat der DV Köln-Aachen den Antrag gestellt, vor der Einrichtung einer zentralen Hauptverwaltung erst die nötige neue, moderne Organisation des Clubs zu schaffen. Dafür und für die Aufstellung der erforderlichen funktionellen Stellenbeschreibungen solle besonderer Ausschuß aus AR-Mitgliedern gebildet werden.
  10. Satzungsfragen
    Dazu wird der Satzungsausschuß der Clubversammlung Entwürfe für die Neufassung der Satzung, der Geschäfts- und der Wahlordnung, sowie für die Aufstellung weiterer Clubordnungen vorlegen.
  11. Versicherungsfragen
    Dieser Punkt stand bereits bei der Hauptversammlung 1969 im Frühjahr au£ der Tagesordnung. Inzwischen hat die Erste Allgemeine Unfall- und Schadens-Versicherungs-Gesellschaft, bei der der DARC seit 1951 haftpflichtversichert ist, genauere Vorschläge für die Erweiterung der bestehenden Haftpflichtversicherung sowie für eine Unfallversicherung der Amtsträger des DARC gemacht. Darüber und über eventuell noch kommende Vergleichsangebote soll beraten werden.
  12. Vorbesprechungszeit des Amateurrates
    Dieser Punkt ist auf Wunsch des DV Bayern-Nord ausdrücklich auf die Tagesordnung gesetzt worden. Der DV hält die Vorbesprechungszeit, die dem AR im allgemeinen bei den Sitzungen der Clubversammlung zu Verfügung steht (in der Regel drei bis vier Stunden), für zu kurz und möchte hier zu einer anderen Regelung kommen.
  13. Anträge und Verschiedenes
    Diesmal liegt außer Anträgen zu den Tagesordnungspunkten nur noch ein weiterer vor. Der DV Nordsee beantragt, zu prüfen, wie weit eine Beitragsermäßigung für Körperbehinderte möglich ist, und ob sich der Club ähnlichen Regelungen anderer Vereine anschließen soll.
  14. Allgemeine Aussprache
    Dafür sind bisher zwei Themen vorgesehen.
    a) Bildung eines Vereins zur Förderung der Jugendarbeit des DARC. Dies ist eine Anregung des DV Köln-Aachen. Durch die Bildung eines solchen Vereins würde es wahrscheinlich möglich werden, Zuschüsse aus Bundesmitteln für die Jugendarbeit des DARC zu erhalten.
    b) Vorbesprechung des Haushaltsplans für 1970, um eventuell jetzt schon einige finanzielle Vorentscheidungen treffen zu können, die für die rechtzeitige Planung besonderer Vorhaben im neuen Jahr von Bedeutung sind.

Soweit die Tagesordnung der Herbstsitzung der Clubversammlung. Die OV-Vorsitzenden werden gebeten, dazu die Stellungnahme ihres Ortsverbandes dem DV rechtzeitig vorher mitzuteilen. Der DV muß die Meinungen seiner Ortsverbände kennen, wenn er deren Belange in der Clubversammlung richtig vertreten soll.

Anträge, die jetzt noch oder gar erst bei der Sitzung selbst gestellt werden, bedürfen allerdings zur Zulassung der ausdrücklichen Zustimmung der Mehrheit der Clubversammlung.


4) Ein hoffentlich einmaliger Fall

Unter dem ausdrücklich auf seiner Beitrittserklärung von ihm eingetragenen Rufzeichen DK3OM ließ sich vor einem Jahr Hans-Jörg K., ....., beim Ortsverband Hannover in den DARC aufnehmen. Er behauptete, dieses Rufzeichen von der OPD München erhalten zu haben; dorthin hätte er die Genehmigungsurkunde gerade zur Eintragung seines neuen Standortes eingesandt. Trotz dieser Beteuerungen kamen dem DARC und der zuständigen OPD doch allmählich Bedenken; aber mit allen möglichen Tricks verstand K. es fast ein Jahr lang, den Verdacht des Schwarzsendens immer wieder von sich abzulenken. Inzwischen fuhr er eifrig QSOs, bekam dafür über den DARC QSL-Karten und schließlich sogar noch ein Diplom, das UKW-DLD50. Erst als das Rufzeichen DK3OM wirklich von der Deutschen Bundespost erteilt wurde, platzte der Schwindel auf. K. ist daraufhin vom Geschäftsführenden Vorstand aus dem DARC ausgeschlossen worden; das Diplom wurde ihm aberkannt.

Nachher ist man immer klüger; und man sagt sich jetzt, daß alles hätte vermieden werden können, wenn man nicht zu vertrauensvoll gewesen wäre. Aus diesem Fall muß unbedingt die Lehre gezogen werden, bei der Aufnahme neuer Mitglieder, die angeben, bereits im Besitz einer Amateurfunkgenehmigung zu sein, eine solche Behauptung nicht so ohne weiteres für bare Münze zu nehmen, sondern sich auf geeignete Weise von ihrer Richtigkeit zu überzeugen. Das kann z.B. durch Rückfrage beim Verbindungsbeauftragten des Distrikts zur zuständigen OPD, der dort eine verbindliche Auskunft einholt, oder durch Einsichtnahme in die Genehmigungsurkunde geschehen. Alle OV-Vorsitzenden werden gebeten, künftig in diesem Sinne zu verfahren.


5) Beitragsermäßigungen

Es besteht erneut Anlaß, darauf hinzuweisen, daß der normale Clubbeitrag DM 40,- im Jahr oder DM 10,- vierteljährlich beträgt. Mitgliedern, die ohne Verdienst sind oder in der Ausbildung stehen, kann der Beitrag auf jährlich DM 20,- oder vierteljährlich DM 5,- ermäßigt werden. Über die Beitragsermäßigung befindet allein der zuständige Ortsverband; die Geschäftsstelle hat darauf keinen Einfluß und auch keine Berechtigung zur Gewährung von Ermäßigungen. Beitragsermäßigungen können jeweils längstens für die Dauer eines Jahres genehmigt werden, Verlängerungen sollten nur in besonders gelagerten Ausnahmefällen und aufgrund eines neuen Antrags gewährt werden.

Es ist nicht Sache der Geschäftsstelle, bei den Ortsverbänden Ermäßigungen für Mitglieder zu beantragen, die glauben, einen Anspruch darauf zu haben, oder deren Ermäßigung abgelaufen ist, die aber weiterhin nur den halben Beitrag zahlen. Wer schon diese Vergünstigung beanspruchen will, muß sich auch selbst bei seinem Ortsverband darum bemühen.

Leider mehren sich die Fälle, daß Mitglieder, deren Beitragsermäßigung abgelaufen ist, und deren Beitragsrückstand durch Nachnahme eingezogen werden soll, ganz empört die Geschäftsstelle dafür verantwortlich machen, daß die einmal bewilligte Ermäßigung nicht auch weiterhin anerkannt wird.

Die OV-Vorsitzenden werden gebeten, auf dieses leidige Problem im Ortsverband hinzuweisen.


6) Organisationsplan

Mitte August ist allen regelmäßigen Empfängern der OV-Rundschreiben ein neuer Organisationsplan nach dem Stande vom 15.08.1969 zugegangen. Ein Blatt mit den ersten Ergänzungen und Änderungen wird hiermit übersandt.

Die künftigen Änderungen und Ergänzungen werden wie bisher allmonatlich mit den OV-Rundschreiben verteilt werden.

DOK:

Ortsverband:

A16 Emmendingen G. Ackermann, DJ3YW
E14 Hamburg-Ost (neu) P. Weiershäuser, DJ5FI
R17 Geldern H. Werner, DJ2HN
M17 Heide Das Rufzeichen des OVV OM Köhler ist: DC6BS
T09 Nördlingen S. Kollert, DJ6QK
O03 Belecke M. Freuling, DL7HV


Mit VY 73, gez. H. Hansen, DL1JB, und K. Pehrs, DJ3TZ


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1969 Rundspruch-Archiv