Kiel, 28.04.1969

ORTSVERBANDS-RUNDSCHREIBEN

Nr. 4/69


ÜBERSICHT:


1) Unser Präsident wurde 60 Jahre

Am 11.04. (nicht am 12., wie die leider falsch "programmierte" Geschäftsstelle im letzten Rundschreiben bekanntgegeben hatte) feierte der DARC-Präsident OM Karl Schultheiß, DL1QK, seinen 60jährigen Geburtstag. Die Glückwünsche und das Geschenk des Clubs, einen Globus, überbrachte ihm der 1. Vorsitzende OM Picolin, DL3NE.

Die guten Wünsche, die OM Schultheiß aus diesem Anlaß von seinen DARC-Mitgliedern in so großer Zahl erhalten hat, sollen hiermit noch mal zusammengefaßt  und bekräftigt werden. Damit verbindet sich der aufrichtige und herzliche Dank an unseren Präsidenten für die dem Club in über zwanzig Jahren geleistete Arbeit. Wie kein zweiter ist DL1QK seit der Gründung ununterbrochen für den DARC tätig gewesen.


2) Konferenz der IARU-Region 1

In einer Woche, am 05.05. beginnt in Brüssel die turnusmäßige Konferenz der in der Region 1 (Europa und Afrika) zur International Amateur Radio Union (IARU) gehörenden Amateurfunkverbände. Sie wird bis zum 10.05. dauern.

Der 1. Vorsitzende OM Picolin, DL3NE, wird daran in seiner Eigenschaft als Mitglied des Exekutivkomitees - das ist praktisch der Vorstand - der IARU-Region 1 teilnehmen. Der DARC-Delegation für diese Konferenz gehören mit an: Auslandsreferent OM Dr. Wörner, DJ1BZ; OM Dereser, DJ7AA; OM Sütterlin, DL1LS; OM Kluge, DJ1BQ.

DL1LS wird die UKW-Belange des DARC vertreten. Er war nach dem Ausscheiden des ursprünglich dafür vorgesehen gewesenen DL7AC angemeldet worden, als noch kein neuer UKW-Referent gefunden war. DJ7AA soll in Brüssel insbesondere das Baken- und Ausbreitungsbeobachtungs-Programm interpretieren und fördern. DJ1BQ fährt anstelle des Geschäftsführers DL1JB, der bei der Geschäftsstelle keinen Vertreter hätte, sondern dort selber den Schatzmeister mitvertreten muß, der sich auf einer Kur befindet.


3) Hauptversammlung 1969 in Heilbronn

Die diesjährige Hauptversammlung der Clubversammlung (Vorstand und Amateurrat) wird am Samstag, dem 31.05., und Sonntag, dem 01.06., in Heilbronn stattfinden. Tagungslokal ist dort das Insel-Hotel auf der Neckarbrücke (Tel.: (0 71 31) 8 28 46/49, Telex: 7-28777). Die Sitzungen werden nach Ausschußberatungen am Vortage, sowie nach internen Vorbesprechungen des Clubvorstandes und des Amateurrates am Samstagvormittag, am 31.05. um 14:00 Uhr beginnen und voraussichtlich am Sonntag gegen 18:00 Uhr enden. Versammlungsleiter ist der DX-Referent OM Röttger, DJ3KR.

Zur Geschäftsordnung hat der DV Bayern-Nord beantragt, daß sich Gäste und Zuhörer bei dieser und den folgenden Sitzungen der Clubversammlung durch ihren Mitgliedsausweis und den Eintrag in eine Gäste- und Zuhörerliste ausweisen müssen.

Auf der Tagesordnung der Hauptversammlung 1969 stehen bisher:

  1. Ergebnisse der letzten Sitzung
    Aussprache über das mit OV-Rundschreiben Nr. 10/68 am 21.11.1968 verteilte Protokoll über die Sitzung am 02./03.11.1968 in Kleinheubach; Bericht über die im Anschluß daran getroffenen Maßnahmen und die noch offenen Fragen.
  2. Jahresberichte des Clubvorstandes
    Der schriftliche DARC-Jahresbericht 1968 wird der Clubversammlung und allen Ortsverbänden als Anlage zu diesem Rundschreiben übersandt.
  3. Bericht der Rechnungsprüfer, Prüfung und Genehmigung der Jahresabrechnung für das Geschäftsjahr 1968
    Der Jahresabschluß 1968 und der schriftliche Bericht der beiden Rechnungsprüfer, OM Muhss, DL9QG, und OM Tietz, DL1GU, über die am 29./30.03.1969 durchgeführte Rechnungsprüfung sind der Clubversammlung bereits vorgelegt worden. Ein Auszug aus dem Jahresabschluß 1968 ist als Anhang Bestandteil des Berichtes zu 2. (s. o.)
  4. Berichte der Ausschüsse
  5. Entlastung des Clubvorstandes
    Dazu stellt der OVV Köln den von der Distriktsversammlung Köln-Aachen bei ihrer Sitzung am 19.04.1969 befürworteten Antrag, die Amtsführung des Clubvorstandes nicht zu billigen und eine Entlastung zu verweigern, weil nach Ansicht des OVV Köln "die Vorgänge um das Technische Referat, die zum Rücktritt des Referatsleiters geführt haben, erkennen lassen, daß der Clubvorstand nicht willens oder in der Lage ist, die ihm gestellten Aufgaben zu erfüllen". Weiter meint der OVV Köln: "Durch sein Verhalten hat der Vorstand dem Ansehen des Clubs schweren Schaden zugefügt, das Vertrauen der Mitglieder in ihren Club erschüttert und die Forderung des Clubs, mit dem Stand der Technik Schritt zu halten, mißachtet."
  6. Neuwahl des Präsidenten
    Zu diesem und zum folgenden Punkt der Tagesordnung stellt der DV Hessen den Antrag, "vor der Wahl des Präsidenten und des 1. Vorsitzenden grundlegend die Zuständigkeitsbereiche dieser Ämter zu überprüfen bzw. festzulegen".
    Vorgeschlagen für die Wahl zum Präsidenten für die nächsten vier Jahre wurden bisher: OM Kurt v. Heising, DJ8MH.
    Der Präsident wird vom Amateurrat gewählt.
  7. Neuwahl des Geschäftsführenden Vorstandes
    Vorgeschlagen wurden bisher für die Wahl zum
    1. Vorsitzenden: OM Jürgen Netzer, DL3YH und OM Ulf Kluge, DJ1BQ
    2. Vorsitzenden: OM Ulf Kluge, DJ1BQ, und OM Heinz Lieber, DJ2QX
    Beisitzer: OM Heinz Liebe, DJ2QX, und OM Ulrich Gradmann, DL9PL
    Die derzeitigen Vorsitzenden OM Picolin, DL3NE, und Speckamm, DJ5UD, haben eine erneute Kandidatur abgelehnt.
    Die Wahl nimmt der Amateurrat für die Dauer von zwei Jahren vor.

    Zu den Ziffern 6 und 7 der Tagesordnung bedarf es noch folgender Hinweise:
    a) Dem vom Geschäftsführenden Vorstand für die Vorbereitung und Durchführung der Wahlen eingesetzte Ausschuß gehören an: OM Muhss, DL9QG; OM Pehrs, DJ3TZ; OM Hansen, DL1JB, als Wahlleiter. Vorschläge können noch bis zum 30.04. beim Wahlleiter eingehend, von den wahlberechtigten Amateurrats-Mitgliedern gemacht werden.
    b) Hier angegeben sind diejenigen Vorschläge, die am 26.04. beim Wahlleiter vorlagen. Es steht aber momentan noch nicht in allen Fällen eindeutig fest, ob die nominierten OM mit ihrer Kandidatur für die genannten Ämter einverstanden sind.
    c) Die endgültige Vorschlagsliste wird dem Amateurrat Anfang Mai vorgelegt werden. Die Ortsverbände werden diese Vorschläge mit dem nächsten OV-Rundschreiben erfahren.
  8. Neubesetzung des Technischen Referates
    Nach dem Rücktritt von DL7AC ist noch kein kommissarischer Nachfolger eingesetzt worden. In der Clubversammlung soll darüber beraten werden, ob das Referat in der bisherigen Form bestehen bleiben und wie es dann besetzt werden soll, oder ob eine andere Lösung zweckmäßiger wäre.
    Dazu stellt der OVV Wiesmoor den vom DV Nordsee befürworteten Antrag, "vor einer personellen Neubesetzung des Referates sorgsam zu prüfen und exakt festzulegen, welche Aufgaben das Referat zu erfüllen hat, bzw. darf".
    Der OVV Köln beantragt, befürwortet durch die Distriktsversammlung Köln-Aachen, daß
    a) "Berichte über kommerziell gefertigte Geräte, einschließlich sogenannter Erfahrungsberichte, im DL-QTC nur durch das Technische Referat oder mit dessen ausdrücklichem Einverständnis veröffentlicht werden",
    b) "die Posten des Referatsleiters und der Referenten ausschließlich durch OM zu besetzen sind, die eine entsprechende fachliche Qualifikation besitzen; sie sollten in der Industrie, bei der Bundespost oder sonstigen Institutionen (z.B. Hochschulen, Fernsehen usw.) dem Aufgabenbereich des Technischen Referenten vergleichbare Positionen einnehmen und Zugang zu allen in Frage kommenden Meßgeräten und Meßeinrichtungen haben".
  9. Haushaltsvoranschlag für das Geschäftsjahr 1969
    Ein entsprechender Entwurf wird dem Amateurrat Anfang Mai vorgelegt. In Verbindung hiermit beantragt der DV Niedersachsen, dem Präsidenten und den ehrenamtlichen Mitgliedern des Geschäftsführenden Vorstandes
    a) alle Auslagen anläßlich von Tagungen, Reisen etc. in vollem Umfang zurückzuerstatten,
    b) eine pauschale Aufwandsentschädigung zuzubilligen, die dem Niveau vergleichbarer Verbände bzw. der Industrie entsprechen sollte.
  10. Ergebnisse der IARU-Konferenz 1969
    Die DARC-Delegation (siehe Ziffer 2 dieses Rundschreibens) wird der Clubversammlung Bericht über die Konferenz in Brüssel erstatten.
  11. Schaffung einer DARC-Hauptverwaltung
    Im Namen des Geschäftsführenden Vorstandes hat dazu inzwischen OM Picolin, DL3NE, der Clubversammlung eine ausführliche Untersuchung zu diesem Thema vorgelegt und an deren Schluß folgende Fragen gestellt:
    a) Soll eine DARC-Hauptverwaltung erstellt werden?
    b) Wenn nein, in welcher Form und wann sollen die liquiden Reserven des Clubs wertbeständig angelegt werden?
    c) Wenn ja, soll die Hauptverwaltung neben der Geschäftsstelle und QSL-Vermittlung auch Lehrgänge, Clubversammlungen, Vorstandssitzungen und eine Rundspruchstation aufnehmen können?
    d) Soll die Hauptverwaltung in zentraler geographischer Lage der Bundesrepublik liegen oder auch in einer landschaftlich schönen und verkehrsgünstigen, aber exzentrischen Lage?
    e) Wer soll innerhalb des DARC für die Planung einer Hauptverwaltung verantwortlich sein?
    Der DV Hessen beantragt, diese Fragen "einer sofortigen Klärung zuzuführen bzw. darüber anzustimmen".
  12. Versicherungsfragen
    In der letzten Zeit sind zahlreiche versicherungstechnische Fragen aufgetreten, die es geraten scheinen lassen, darüber in der Clubversammlung zu sprechen. Einzelheiten wird der Justitiar noch mitteilen.
  13. Anträge und Verschiedenes
    Bis zum 26.04. waren folgende Anträge eingegangen:
    a) Der Geschäftsführende Vorstand bittet die Clubversammlung um ihre Zustimmung, daß sich der DARC um die Ausrichtung der nächsten Europäischen Fuchsjagdmeisterschaften (voraussichtlich 1971) bemüht und mit der Durchführung ggfs. das Funkbetriebsreferat (EMC) beauftragt.
    b) Das Funkbetriebsreferat (EMC) beantragt Billigung der von der EMC vorgeschlagenen Änderung der DLD-Ausschreibungen. Gedacht wird dabei an Sticker zum DLD 500 als Ersatz für die DOK-Bestenliste, sowie an die neuen Klassen DLD/600, /700, /800 und /900.
    c) Das Funkbetriebsreferat beantragt, die vom DARC herausgegebenen Diplome künftig nur vom zuständigen Sachbearbeiter unterschreiben zu lassen.
    d) Der DV Niedersachsen beantragt auf Beschluß seiner Distriktsversammlung, daß die Clubversammlung den Geschäftsführenden Vorstand beauftragen soll, "die notwendigen Schritte zu unternehmen, daß
    1. die Leistungsgrenze der Lizenzklasse C derjenigen der Klasse A angepaßt wird;
    2. die Inhaber der Lizenzklasse C genau wie die Inhaber der Lizenzklasse A die Möglichkeit erhalten, nach einjähriger unbeanstandeter Tätigkeit auf Antrag eine höhere Leistungsklasse zu bekommen, die der Klasse B entspricht;
    3. für alle Klassen eine Änderung des Begriffes "Kollektorverlustleistung" erfolgt, denn die listenmäßigen Angaben beziehen sich auf Spitzenwerte, während bei Röhren Mittelwerte angegeben sind."
    Der Antrag wird auch vom DV Nordsee und vom OVV Wiesmoor ausdrücklich befürwortet, die ursprünglich einen ähnlichen, aber nicht so detaillierten Antrag gestellt hatten.
    e) Der DV Hessen beantragt, Anträge von Organen des Clubs künftig nur noch zur Jahreshauptversammlung zuzulassen und Ausnahmen von dieser Regel nur bei Anträgen zu machen, die für den Geschäftsbetrieb unbedingt nötig sind.
    f) Der DV Hessen beantragt eine Untersuchung darüber, ob und inwieweit der im Zusammenhang mit dem Rücktritt des Technischen Referenten DL7AC von diesem erhobene Vorwurf der Kommerzialisierung des Amateurfunks den DARC betrifft, und ggfs. sofort Abhilfe zu schaffen.
    g) Der OVV Köln-Deutz beantragt, alle in der Vergangenheit geführten und in Zukunft zu führenden Verhandlungen des Clubvorstandes mit offiziellen Vertretern anderer Verbände, Organisationen, Behörden und Dienststellen über den Einsatz von Funkamateuren bei Katastrophen oder Notständen o. ä. innerhalb von drei Monaten im OV-Rundschreiben bekanntzugeben.

    Zu weiteren Anträgen laufen noch Rückfragen. Auch läuft die Frist zur Antragstellung erst am 30.04. ab. Es werden also möglicherweise im nächsten OV-Rundschreiben noch weitere Anträge bekanntgegeben werden.
    Den Mitgliedern der Clubversammlung werden alle ordnungsgemäß gestellten und akzeptierten Anträge Anfang Mai im Wortlaut und mit den jeweils dazu gegebenen Begründungen vorgelegt werden.
  14. Allgemeine Aussprache
    zwischen Clubvorstand und Amateurrat über spezielle Distriktsprobleme und sonstige Themen, die nicht ausdrücklich auf der Tagesordnung stehen. Dazu ist bisher ein Themenvorschlag gemacht worden:
    Vereinheitlichung der Preisangaben in den Anzeigen der Ham-Börse, es sollen nur noch Inklusivpreise, d.h. einschl. Mehrwertsteuer genannt werden.

Soweit die Tagesordnung der DARC-Hauptversammlung 1969. Die OV-Vorsitzenden werden gebeten, ihrem Distriktsvorsitzenden gegenüber rechtzeitig vor der Sitzung dazu Stellung zu nehmen. Der DV muß die Auffassung seiner Ortsverbände kennen, wenn er sie in der Clubversammlung vertreten soll.


4) Eine Bitte

OM Pankow, DL1BA, unser QSL-Vermittler hat sich Ende März einer Augenoperation unterziehen müssen und liegt noch im Krankenhaus. Der Schatzmeister OM Pehrs ist, wie oben schon erwähnt, seit dem 10.04. zur Kur und wird erst nach Pfingsten wieder dasein. Es wird daher um Verständnis gebeten, daß z. Zt. sowohl beim QSL-Büro als auch bei der Geschäftsstelle nicht alles postwendend erledigt werden kann. Bitte den Schriftverkehr vorübergehend möglichst einschränken.


5) Berichtigungen und Ergänzungen zum Organisationsplan vom 10.12.1967

DOK:

Ortsverband:

A Verbdg. zur OPD Karlsruhe: Dr. H. Ellgering, DL9MH
A11 Offenburg H. Schneeberg, DJ3OJ
B16 Straubing H. Entner, DJ4YJ
B17 Weiden S. Hahn, DJ9MH
D09 Tiergarten K. H. Dominick, DC7BD
E09 Ahrensburg K.-D. Kossow, DJ4GM
E13 Hamburg-Alstertal (neu) H. Lazar, DL2TA
F10 Hoher Meißner H. H. Bachmann, DL1AA
F09 Hanau L. Wenninger, DJ5HR
G DV: W. Oepen, DL3OE
G UKW-Referat: H. Heep, DJ5DM
G24 Köln-Deutz H. Hofmann, DJ6AP
G25 Oberpleis H. Scherpe, DL3VT
H21 Salzgitter-Bad L. Fehrke, DJ9NH
K08 Neuwied K. H. Thiel, DJ7NN
L02 Duisburg R. Mreyen, DK1PE
Q Mobil-Referent: R. Schöneberger, DL8DF
T04 Kempten M. Bergmüller, DL9MB
N13 Münster M. Nießen, DC8QK
P21 Biberach A. Beck, DL2VC
P14 Ulm E. Timm, DL9UR


VY 73, gez. H. Hansen, DL1JB


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1969 Rundspruch-Archiv